bin schon die ganze zeit dabei, über google etwas zu finden, was mir aufzeigt, ob der orgasmus die spermien nun durch die kontraktionen "ansaugt"oder "abstößt". Wo kann ich das denn finden? denn hier sind die meinungen in der hinsicht ja etwas gespalten....

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Casanova1 schrieb:


    > Ich habe festgestellt, dass seit Nachmittag die Diskussion nicht weitergekommen ist.


    Vermutlich, weil schon heute Nachmittag alle halbwegs vernünftigen Thesen (die natürlich überwiegend von mir stammten ;-D) zu dem Thema geäußert wurden.


    Vieles von dem, was später kam waren sich wiederholende Provokationen, die vermutlich eher der Selbstdarstellung dienen und einen Streit, der sich im Kreise dreht, aufrechterhalten sollten.

    oh gott

    Zitat

    Aber die Norm war es nicht.

    sagte wer? Niemand sprach davon, das es norm war. Und doch weißt du genauso wenig ob es war, wie ich ob es nicht war.


    Dieses argument ("warst du dabei? nein, also.") ist übrigens, falls noch nicht bemerkt, unfug, da keiner dabei war. Weder der Spiegel, noch science noch irgendwer.

    Zitat

    Du hast doch die Ausführungen von z.B. Mad Max und CyMaN gelesen. Sie [...].

    DAS ist eine unverschämtheit, steht so nirgendwo und nichtmal mein totfeind könnte das so deuten. Es als eine verdrehung meiner worte hinzustellen würde dieser aussage von DIR nichteinmal annähernd gerecht werden. Diese art von beleidigung muss ich mir aufs schärfste verbitten. Eine solche straftat als "adäquates mittel" anzusehen, also irgendwo hört die argumentation, der "spaß" auf.

    Zitat

    "es ist erwiesen, daß in der Steinzeit Frauen mit dem Knüppel zum Kind gebracht wurden"

    Sinngemäß hab ich das gesagt, ein zitat ist es aber gewiss nicht. Also bitte vorsicht mit den "".

    Zitat

    Wir treiben die Klontechnik voran und können dann komplett auf Männer verzichten.

    Zitat

    Unseren Spaß mit unseren Klits haben wir auch ohne Penetration.

    Am liebsten würde ich dich darauf hinweisen, dass dich die statistiken über selbstbefriedigung der frau hier mit deiner aussage im regen stehen lassen würden. Da du die statistiken aber sicherlich auswendig kennst, lass ich das.


    *zwinker* gute nacht.

    ok

    @wieauchimmer:

    Eine erklärung warum die klitoris existiert:

    Zitat

    Aber die geschlechtsspezifische Entwicklung setzt erst sechs bis acht Wochen später ein; die ersten zwei Monate wächst das Embryo quasi geschlechtsneutral heran. In der Zeit werden Grundlagen geschaffen, die Wochen später mit der einsetzenden Hormonbildung geschlechtstypisch umgeformt werden. Mann und Frau sind nicht Wesen, die sich selbständig entwickelt haben. Sie basieren auf dem gleichen Grundplan.


    So werden etwa Klitoris und Penis aus demselben embryonalen Ur-Organ geformt. Damit es später im Falle des Phallus auch zu einer Erektion fähig ist, brauchts eine gehörige Anzahl Blutgefässe und empfindlicher Nervenenden. Die kriegt die Frau dann auch, einfach in einer viel kleineren, aber umso empfindsameren Region zusammengepackt. Glück gehabt, Ladies.

    Quelle:


    http://www1.t-online.ch/c/16/65/60/1665606.html


    Nicht t-online lesen und denken "noch schlechter als der spiegel" ! Die haben ihre quellen ebenfalls angegeben. Da aber alles auf englisch ist, lass ichs lieber deutsch damits jeder versteht.


    Für jeden der es nicht nachlesen möchte:


    Der mann, der das (sinngemäß) sagte, heißt Stephen Jay Gould, ein Professor an der Harvard university. Falls diese quelle unseriös sein sollte (@wieauchimmer, bonnyswan) kann ich leider nichtmehr helfen und verabschiede mich aus der diskussion, da die frage des threaderöffners beantwortet wurde.

    Hm... wissenschaftlich betrachtet und ohne Hintergedanken: Es sind schon viele Kinder durch eine Art von "vergewaltigung" entstanden und im Tierreich kommt sie auch öfter vor...


    Im Tierreich kommt allerdings auch Kanibalismus, das töten des eigenen Vaters um seinen Platz einzunehmen und vieles mehr vor und heute sollte niemand mehr vergewaltigt werden oder zu irgendetwas gezwungen... die, die sich nicht dranhalten sollten entweder sofort in den Knast (am besten zu den homosexuellen Zellengenossen mit ähnlichen Neigungen, also vergewaltigung) gesteckt werden oder wem das zu rabiat ist, für 6 monate in dunkel und einzelhaft.. Ich weiss, ist eine Art Auge um Auge denken, aber bestimmte dinge sind einfach ziemlich schlimm, vielleciht sogar schlimmer als mord. Da mögen sich die Meinungen wieder trennen... meine hab ich aber bereits getroffen.


    *fuchur*

    @Casanova1

    Wenn ich Deinen Eingangsthread auf seine Essenz reduziere, dann lassen wir mal bitte für einen Augenblick die bereits episch breit ausdiskussierte Geschichte unserer Evolution beiseite, also auch die Frage nach der Sinnhaftigkeit gewisser Phenomene, wie z.B. ob man nun zum Sex oder zur Fortpflanzung einen Orgasmus braucht oder nicht, sondern bleiben der Einfachheit halber im Jetzt: Im Hier und Heute ist die Klitoris der Frau die zentrale "Lustquelle" und somit in ihrer "Existenzberechtigung" - ob nun zur Fortpflanzung notwendig oder nicht, hinreichend sinnhaft, also alles andere als "unnütz". Dass es Frauen gibt, die eher seltener oder gar keinen Orgasmus haben ist bei dieser Betrachtungsweise erst einmal völlig unerheblich und in 99 von 100 Fällen kein körperlicher "Defekt".

    @ wieauchimmer

    Du verdrehst absichtlich Worte und Sätze um dann einige Deiner Aussagen so darzustellen, als wären sie von jemand anders gekommen:

    Zitat

    Aber sonst hast du für alles, was es so im Leben gibt, eine gute Erklärung, wieso das notwendig ist, denn sinnvoll reicht dir ja nicht. Das glaub ich nicht, das du das hast, also wieso hackst du dann auf dieser Frage so herum?

    Natürlich habe ich keine abschließende Erklärung! Deswegen Farge ich ja. Und wenn mir jemand eine plausible Erklärung geben kann, dann will ich die gerne akzepieren. Im Gegenteil, ich wünsche mir ja eigentlich deren notwendigkeit.Aber du versuchst persönlich zu diffamieren, weil du diese anscheinend nicht hast. Es wurden mehr fach hier gute Gründe angesprochen, dass weibliche Lust von Vorteil und sinnvoll für uns (das Leben an sich) ist.


    (übrigens warte ich immer noch!)

    Zitat
    Zitat

    DOCH eine "erfindung" der Natur speziell für Menschen wäre.

    Ok, noch einmal: Es gibt keinen Creativdirektor, der etwas für Menschen oder sonstige Lebewesen erfindet, es sei denn, du hängst der These der Kreationisten an, aber dann müssten wir hier eine Diskussion Evolutionsthese versus Kreationismus starten und das wäre ein ganz anderes Thema. Die Evolution beruht auf Zufälle, nicht auf Planung.

    Schätzchen .. warum denkst Du dass ich "Erfindung" in Anfürhungszeichen gesetzt habe? Wenn Du nun Korinthen kacken willst, dann eben "evolutionäre Entwicklung". Aber ich werde dafür auch weiterhin flappsig "erfindung" (der natur) schreiben, weil mir die Alternative einfach zu lang ist.


    Aber das zeigt mir deutlich, dass Du Dich ziemlich an die Wand genagelt fühlst, wenn Du nun sowas auf dem Niveau anbringst.genauso wie

    Zitat
    Zitat

    Man, wir sind wohl doch die Krone der Schöpfung.

    Dann solltest du den Priester deines Vetrauens fragen, wieso Gott die Klitoris erfunden hat.

    Das mit der "Krone der schöpfung" war eine zynische Wiederholung Deiner Aussage, die impliziert, dass Du wohl daran glaubst dass die weibliche Lust speziell für den menschen (obacht:-) ...erfunden worden ist!!! ;-) DU bist doch diejenige, die den Menschen (bzw. den weiblichen Menschen) als DIE Krone der Schöpfung ansieht, mit dem göttlichen Geschenk der Lust!!! Also, einen schönen Gruß an den Priester Deiner Wahl! *:)

    Zitat

    Ich weiß nicht, wieso wir über Dinge reden sollen, die wir nur vermuten können. Haben Tiere einen Orgasmus? Keine Ahnung. Also kannst du hier nur Spekulationen anbringen und die bringen nicht weiter.

    Wieso sollten wir hier vermuten, wenn wir auch heute ganz einfach evolutionstechnisch sehr "alte" Tiere untersuchen können und dabei Organe die rein für die Lustgewinnung verantwortlich sind, vorfinden. Da muss nichts spekuliert werden und auch keine Tiere zum "schreiben" gezüchtet werden! %-|

    Zitat

    Sie [die weibliche Lust (Anm. d. Red.)] existiert, also hat sie auch einen Vorteil.

    Die Existenz und deren Vorteilhaftigkeit habe ich auch an keiner Stelle bezweifelt! Wenn Du dieser Meinung bist dass ich das doch irgendwo hätte, bitte ich mir diese Stelle DEUTLICH zu zeigen!

    Zitat

    Was hat es übrigens für einen Sinn, dass man kitzelig ist?

    DAS ist ma eine gute Frage! Welchen Sinn hat es? Ich kenne keinen, glaube aber das dies in dem Fall nur auf mein Unwissen zurückzuführen ist. Wie hier auch mehrfach angesprochen wurde, gibt es ja nichts ohne Sinn (ist deswegen auch alles notwendig??). Da sind kitlig-sein und Blinddärme sowie männlicher Bartwuchs auch sinnvoll (und notwendig?) Wenn Bartwuchs sinnvoll ist und einen Vorteil bringt, warum haben dann die meisten Frauen keinen? Ist es also verboten (so wie Du es hier darstellst) auch mal nach dem Sinn der weiblichen Lust zu fragen - den ich, wie ich ihn sehe, bereits auf der ersten Seite beantwortet habe!!! Also unterstell mir nicht weiterhin, ich würde die Sinnhaftigkeit in Zweifel ziehen!

    Zitat

    Was ist mit dem nächlichen Samenerguss? Und wieso sollte es das eine ohne das andere, aber nicht das andere ohne das eine geben? Entweder, sie sind voneinander abhängig, oder nicht.

    Wer sagt Dir denn das nächtliche Ejakulationen ohne Orgasmus ablaufen?? *staun* Und wieso muss es, wenn es das eine gibt (ejakulationsloser Orgasmus) auch das andere geben (orgasmuslose Ejakulation)? Ich bestreite gar nicht, dass es das geben könnte, aber es ist mir neu, wie ich Dir bereits beschrieben habe. Aber aus der Existenz des einen automatisch auch das Vorkommen, des anderen zu schließen, ist seltsamer Erkenntnisgewinn! (jedes Katze ist ein Tier, aber deswegen ist nicht jedes Tier ein Katze! ... kommt Dir sicher bekannt vor).


    Im übrigen bin ich auch gelinde gesagt etwas am zweifeln ob es tatsächlich einen komplett ejakulationslosen orgasmus gibt, oder ob die Ejakulation beim "unterdrücken" "nur" nicht zum Schniedel rauskommt, sondern abgedrückt wird und/oder eventuelle woanders hin "umgeleitet" wird (zB Blase) .. aber auch da habe ich tatsächlich zu wenig wissen, den selbst ein wahrlich ejakulationsloser Orgasmus ist mir persönlich noch nie passiert.Das nicht rauskam schon .. aber wie ich beim nächsten Pinkeln zB festgestellt habe, ist es "nur" nicht bis raus gekommen.


    (wobei man nun natürlich auch über den Begriff "Ejakulation" und was er bedeutet spekulieren könnte)

    Zitat

    Wenn du hier ein paar Männer hörst, dann halten die ja Vergewaltigung für die ursprüngliche Form. Da können wir Vergewaltigung ja wieder aus dem Strafrecht rausnehmen, ist ja nur der männliche Arterhaltungstrieb. Tja, ich bezweifel, ob es sowas wie Emanzipation überhaupt je gegeben hat, bei dem Gedankengut, was hier verbreitet wird.

    Wieder eine typische Unterstellung, was Du hier für Behauptungen aufstellst ist ja schon fast kriminell und grenzt an Rufmord ... herauszulesen und zu behaupten, dass wir(ich) Vergewaltigung als normals Instrument des Aktes gutheißen würden! Diskussionsbeiträge, die aussagen, dass Vergewaltigungen (was ja Sex ohne ausdrückliche Einwilligung eines Partners definitv ist) früher (Urzeit) häufiger als normales Mittel zur duchsetztung des Fortpflanzungstriebes eingestezt wurde, an sich kategorisch abzulehnen und daraus herauszulesen, dass man das als gut empfinden würde .. was maßt Dir Dir überhaupt an?? Ich behaupte auch nicht (was man aus Deinen Beiträgen mit bösem Willen herauslesen könnte) das Du den Holocaust an Männern für ein durchaus lohnenswertes Ziel halten würdest. Ist nicht so?


    Also unterlasse Deine seltsamen Schlussfolgerungen.


    Im Gegenteil, wenn Du wirklich aufmerksam und open-minded Beiträge lesen würdest und nicht durch die wieauchimmer-Brille querlesen würdest auf der Suche nach Stichwörtern an denen Du Dich aufhängst und zur Halsschlagaderzerrung Deinerseitsführen, weil Du offensichtlich den Zusammenhang nicht erkennen willst oder kannst, dann wüsstest Du bereit seit Seite1 dieses Threads, dass ich die Sinnhaftigkeit weibliche Lust als genau darin erkenne, dass damit Vergewaltigungen verringert werden und die Weibchen auch freiwillig bei der Fortpflanzung mitmachen und somit auch die Häufigkeit von erfolgreichen (fruchtbaren) Kopulationen steigert.


    Ich bin genau der Meinung wie Kleene82:

    Zitat

    Ich kann gar nicht glauben, dass einige von Euch (besonders die Männer) behaupten, die klitoris wäre unnütz... Denn was wäre, wenn wr keine Lust hätten? Denkt ihr, wir würden euch dran lassen, nur um unsere Art zu erhalten? Ohne Lustempfinden sind wir so trocken, dass der Sex weh tun würde. Denkt Ihr, dass wir Lust hätten uns wund bumsen zu lassen, damit ihr unter Lustempfinden Kinder zeugen könnt?

    und habe das mehrfach zum Ausdruck gebracht!

    wieauchimmer

    Vielleicht wurde diese nun schon geklärt und ich habe es überlesen. Du brachtest ja immer wieder Dein Argument, dass der Mann ja auch kein Orgasmus zur Ejakulation benötige, da er ja im Schlaf ejakulieren kann und es auch Ejakulationen bei Männern ohne Orgasmus gibt. Ersteinmal stimme ich zu, aber dies ist wirklich ein sehr sehr schwaches Argument.


    Wie stellst Du Dir das vor ? Soll die Frau in der Nacht bei Kinderwunsch ihren Mann beobachten bis er einen Steifen hat und sich dann drauf setzen ? Na dann viel Spaß


    Die Zahl der Männer, die keinen Orgasmus verspüren bei der Ejakulation ist doch verschwindend gering, fast nicht zählbar auf die Masse bezogen. Ich glaube nicht einmal 1 von 100 Männer hat es.


    Sei ehrlich, wo ist dies brauchbar ? Aber Du bringst es immer und immer wieder - nichts anderes ?

    wieauchimmer

    Hier mal etwas zu Stellung der Frau im Mittelalter bezugnehmend auf


    Beitrag 11.5.05 14:49 und 15:31


    http://www.asn-ibk.ac.at/bildu…maike/mittelalter/MaV.htm


    Dies ist die wahre Geschichte und dies galt bis weit in die heutige Zeit. Muesstest Du eigentlich wissen. Ich glaube erst in den 70er Jahren wurde selbst in Deutschland die Gewalt in der Ehe unter Strafe gestellt. Soviel zu Deiner Geschichtsfrage.


    Denke jetzt aber nicht, Du könntest mir nun andrehen, ich wäre ein Befürworter dessen. Was hier nämlich allzu schnell geschieht.

    Zitat

    Denke jetzt aber nicht, Du könntest mir nun andrehen, ich wäre ein Befürworter dessen. Was hier nämlich allzu schnell geschieht.

    Offensichtlich .. aber das macht es ja auch einfacher nicht auf Fragen einzugehen, wenn man den Diskussionspartner einfach diffamiert und somit die Diskussion in eine andere Richtung lenkt!


    Gell .. wieauchimmer? ;-)

    CyMaN

    Zitat

    Es als eine verdrehung meiner worte hinzustellen würde dieser aussage von DIR nichteinmal annähernd gerecht werden.

    Auf meine Frage, wieso der Mann sexuelle Lust empfinden muss und es für die Frau aber nicht nötig ist, kam hier mehrfach die Anwort, dass der Mann ja stark genug ist, dass er sie auch mit Gewalt nehmen könnte, also reicht es, wenn er sexuelle Lust hat als notwendige Vorraussetzung für Fortpflanzung. Genau so war eure Argumentation und jetzt tu nicht so, als hätte das hier keiner geschrieben! Du schreibst sogar, dass es bewiesen sei, dass es in der Steizeit so war. Es ist noch nicht einmal bei den meisten Tieren so, sondern das Männchen balzt um das Weibchen, plustert sich auf, trällert ihr ein Liedchen, bringt ihr Geschenke, damit sie ihn wählt und eben nix Vergewaltigung.


    Von der Female Choice hast du aber auch noch nichts gehört oder? Dass nämlich die Frauen die Männer auswählen (auch bei Tieren) und dies auch evolutionär sehr sinnvoll ist. Also muss Frau auch schon Lust haben, sich überhaupt für einen Mann interessieren, wieso sollte sie ihn sonst auswählen?

    Zitat

    Da steht nichts davon, warum es die Klitoris gibt. Da hast du vielleicht die falsche Seite angegeben. Der einzige Satz in diesem Text, wo das Wort Klitoris vorkommt ist: "So werden etwa Klitoris und Penis aus demselben embryonalen Ur-Organ geformt." und das ist wohl keine Erklärung dafür, warum es sie gibt.

    Zitat

    Es ist noch nicht einmal bei den meisten Tieren so, sondern das Männchen balzt um das Weibchen, plustert sich auf, trällert ihr ein Liedchen, bringt ihr Geschenke, damit sie ihn wählt und eben nix Vergewaltigung.

    Eben! Wenn das Weibchen keine Lust verspürten würde, wäre das ganze vergebliche Liebesmüh .. und das Männchen würde/müsste "rabiater" werden.


    Ein VORTEIL der weiblichen Lust (auch und gerade für das Männchen!)