Ganz genau

    DAS war mein erster Gedanke, als ich die Frage gelesen habe.


    Beim Orgasmus bewegt sich die Scheidenmuskulatur und befördert so den männlichen Samen tiefer ins Körperinnere.


    Eine Befruchtung ist ohne Orgasmus also wesentlich unwahrscheinlicher als mit und ohne die Klitoris könnten die meisten Frauen keinen Orgasmus bekommen...

    Zitat

    Eine Befruchtung ist ohne Orgasmus also wesentlich unwahrscheinlicher als mit und ohne die Klitoris könnten die meisten Frauen keinen Orgasmus bekommen...

    Das ist biologisch sicher richtig. Aber ich stelle jetzt einfach auch mal in Frage ob weibliche Tieren bei den meisten Begattungen einen Orgasmus bekommen (häufig sieht man ja zB Kühe einfach gelangweilt weiter fressen).


    Die Fähigkeit dazu ist sicher da, nur bekommen ihn auch alle Tiere bei den Begattungen??

    Der Orgasmus

    kann sicherlich durch die Bewegungen des Muttermundes, die Spermien leichter ans Ziel bringen.


    Der Orgasmus ist aber grundsätzlich nicht notwendig für die Befruchtung, sonst wären viele Frauen nicht schwanger geworden.


    Selbst die armen Geschöpfe in Afrika, die beschnitten sind, bekommen jede Menge an Kindern.


    Sicherlich ist die Klitoris andererseits der zum Teil einzige Garant für einen weiblichen Orgasmus. Aber auch hier gibt es Frauen, die in der Lage für den vaginalen, G-Punkt hervorgerufenen, analen Orgasmus sind. Sehr wenige - ich weiß.

    Selbst wenn eine Klitoris tatsächlich gar keinen Nutzen für die Fortpfanzung hätte glaube ich kaum, dass sie in der Evolution verschwinden würde.


    1. Der Unterschied im "Bauplan" Mann/Frau muss auf einem einzigen Chromosom Platz finden. Die Information, etwas weniger auszuprägen (in diesem Fall die mänl. Eichel - bei Männern beispielsweise die weibl. "Zitzen") ist sicher kleiner als ein völliger Alternativplan (hierzu müsste erstmal durch Zufall eine gleichermaßen komplexe und dann auch noch funktions- wie lebensfähige Variante entstehen).


    2. Sollte es diese extreme Mutation evtl. doch einmal geben, würde sie vermutlich nach einigen Generationen wieder völlig aus der Menschheitsgeschichte verschwinden, da sie keinerlei Vorteile für die Fortpflanzung mit sich bringt.

    Ich denke es gibt nicht allzuviele Rassen die es genießen Sex zu haben. Zum Glück greifen da all unsere Sinne. Das Unterscheidet uns eben doch von den Tieren. Und warum soll Faru nicht auch das Recht haben? Also komm cassanova, was soll das?


    Stell dir mal vor du als Mann wärest nur 1x im Jahr geil um jemanden zu begatten. Und manche Männnchen werden ja sogar nach der Begattung einfach gefressen ;-D Hihi das wäre ja ein Ding.

    Zitat

    Vielleicht könnte man sie auch verbal von der Notwendigkeit überzeugen?

    Saxo, das wäre vergleichsweise ja richtig Arbeit! ich meine RICHTIG Arbeit! ;-D zumal es im Tierreich etwas schwirig mit der Argumentation würde! ;-) Aber selbst bei Menschen: "Schatz, ich muss Dich nun poppen und Du musst das einsehen, da ich ansonsten ziemlich unausgeglichen würde ... und Dich ansonsten bewusstlos schlagen müsste!"


    *ROFL*

    carambols

    Wer sagt denn Mann freut sich nicht, wenn Frau die Kontrolle beim Orgasmus verliert.


    Halt Moment! Vielleicht ist es gerade das, was uns von den Tieren im Orgasmusverhalten unterscheidet.


    Tiere dürfen einfach nicht so ohne weiteres die Kontrolle während des GV's verlieren, da ihre Feinde sonst leichtes Spiel haben.