Abführmittel vor Anal-Sex?

    Hallo.


    Mein Freund würde gerne mal Anal Sex mit mir probieren.


    Da ich immer meinte es wäre mir zu dreckig und so weiter hat er jetzt so Zäpfchen mitgebracht die wohl dazu führen das man... na ja eben alles raus kommt.


    Und dazu so eine Pumpe mit der man dann wohl Wasser... na ich will nicht weiter erzählen ihr kennt das ja vielleicht auch.


    Meine Frage ist jetzt ob das okay ist oder ob das irgendwie schädlich sein könnte oder etwas passieren kann oder das ganze ungesund ist wegen der Zäpfchen oder so.


    Und ob das nicht doch etwas... extrem ist...


    Was haltet ihr davon?


    Liebe Grüße MissJ

  • 39 Antworten

    Mhhh... Hab zwar selbst erst wenige Male Anal-Sex gehabt (also, als Mann bei der Frau...) und mir (in der Situation) nicht so die Gedanken gemacht... Allerdings kann ich Dir versichern, dass das "Hintertürchen" und der Darm eigentlich immer recht frei von... ööhmm... eventuell störenden Nebenprodukten ist. Immer vorausgesetzt natürlich, dass nicht grad was mit der Verdauung im Argen ist... oder man schon vor dem Po-Fi** eigentlich schon dringend aufs Klo gemusst hätte... ;-)

    Hab jetzt nochmal Deinen Post nachgelesen. Du fragst da ja nach zwei ganz unterschiedlichen Dingen, eigentlich.


    Mit Abführ-Zäpfchen kenne ich mich mal gar nicht aus aber die Sache mit "dem Wasser" klingt ja eher nach nem Einlauf... Dabei sollte man es auf jeden Fall nicht überteiben.

    Ich weiß (leider?^^) auch nicht wie das richtig funktionieren soll...


    Ich habe schon etwas Angst davor und stelle es mir sehr peinlich vor da ich nicht glaube das man das alleine machen kann.


    Ich hoffe hier schreibt noch jemand der sich da ein bisschen besser mit auskennt als ich^^

    Also nochmal : Wenn Du nicht grade nen schwachen Darm hast oder grade Durchfall hast (sry, ich muss grad so deutlich werden) und einige Zeit vorher auf dem Klo warst, ist Dein Hintertürchen (sorry, ich nenn das gerne so) eigentlich sauber... Sprich : Weder Du, noch den Freund muss sich da großartig Sorgen über irgendwelche großartigen "Rückstände" machen.

    Also für mich als Kerl wars in jüngeren Jahren nicht so der Kick, meiner Süßen in den Po zu vögeln... Ich hab mich nicht geekelt oder so, nein das gar nicht aber ich hatte auch nicht den Wunsch danach.


    Mittlerweile find ich die Idee aber immer reizvoller^^

    Ich bin zwar nicht ganz der gesuchte Experte, aber ich halte das geben von Abführmitteln nicht für die richtige Lösung, weil das ja immerhin den Darm reizt, da würde ich dir schon eher die Dusche empfewhlen, aber vorher auf die Toilette und danach auch nochmal! |-o

    Na da hat es dein Süßer aber gut mit dir gemeint und was er nicht alles für Zeugs anschleppt. Sorry, aber Abführmittel als "Vorbereitung" ist ne absolute Schnapsidee. Das kannst du gar nicht kontrollieren wann der Dreck dann plötzlich raus will. Und danach solls dann losgehen?


    Ein Duschschlauch mit warmen Wasser, mehr braucht man/frau nicht.

    also ich habe mir da noch nie so viele gedanken gemacht...... wenn ich morgens ganz normal auf klo war..... war das selbst abends kein problem. man weiß ja auch nie sorichtig wie sich der sex entwickelt, oder habt ihr ein drehbuch wer wann was macht? wenn mein süßer aufeinmal lust hat in mein hintertürchen zu schlüpfen, dann macht er es einfach. und ekelig war das noch nie...... nur immer sehr schön^^


    für uns beide ]:D

    Hi,


    das mit dem Wasser ist folgendermaßen gemeint. Wasser irgendwie hintenreinfüllen, bis sich ein Völlegefühl einstellt (Schlauch, Spritze o.ä.) – ne zeitlang einwirken lassen und dann auf den Topf gehen. Dann ist der Enddarm entleert, dann nochma bisschen waschen hintenrum und das anale Vergnügen müsste absolut sauber von statten gehen.


    Das mit dem Einlauf solltest du auch alleine hinkriegen, wenn du nicht willst dass er dir zusieht (was verständlich ist, nicht jeder bekommt gerne beim K* zugesehen)


    Abführmittel sind meiner Meinung nach nicht nötig.


    Viel Spaß und wenns soweit ist, soll er den Prügel nicht gleich versuchen reinzustecken sondern behutsam vordehnen und sensibilisieren, Gleitzeug nicht vergessen.


    Gruß Johnny

    Abführmittel sollte nur dort eingesetzt werden, wo es gebraucht wird. Meist ist der Enddarm ja sauber. Nehmt vorsichtshalber einfach Küchenrolle und legt ein Handruch darunter, das sollte reichen.


    Zeit lassen! Nur der Passive bestimmt, wie schnell es vorangeht! Gleitgel nicht vergessen!

    @ MissJ

    Zunächst einmal tönt mir dein Eintrag nicht gerade danach, dass du auch Analsex haben möchtest. Dies ist nicht gerade eine optimale Voraussetzung für das ganze. Darum zunächst mal mein Rat: Machs nur wenn du es auch ganz sicher auch möchtest und nicht nur dem Freund zu liebe.


    Zur Vorbereitung: Meine Partnerin hat sich bis jetzt noch nie speziell für Anal vorbereitet. Im Normalfall bekommt man dabei nichts braunes zu sehen. Natürlich sollte man nicht gerade Analsex haben, wenns eh schon von innen Drückt beim Hintertürchen. Aber selbst wenn mal ein kleines Krümelchen irgendwo hängen bleibt, ich denke damit muss man leben wenn man diese Praktik ausleben möchte.


    Wichtig ist aber sich auf jedenfall langsam an das Thema heran zu tasten. Vielleicht übst du erst mal selbst mit einem Dildo oder einfach mit dem Finger wie es sich anfühlt wenn etwas von hinten in dich eindringt. Hilfreich dabei ist natürlich erst etwas eher dünnes zu nehmen und dann auch immer genügend Gleitmittel zu verwenden.


    Auch wenn du es dann zusammen mit deinem Freund probieren möchtest, solltet ihr euch viel Zeit dafür lassen. Erst muss der Hintereingang gefühlvoll gedehnt werden mit einem, zwei und dann auch drei Fingern und erst dann sollte der Penis folgen. Später kann es je nach Frau auch ganz ohne vorbereitung und Gleitmittel klappen, aber lieber erst vorsichtig sein und es später richtig geniessen können.