Adam32

    ich meinte damit nur: es kann gut sein, dass deine Frau gegenüber Frauen dominant sein kann - aber bei eurem Liebesspiel mag das ja scheinbar nicht so recht klappen, oder? Das ging doch aus deinem ersten Posting hervor?


    ich wollte das alles auch gar nicht schlechtreden, sondern nur anmerken, dass das manchmal gar nichts mit mangelndem Interesse ihrerseits zu tun haben muss. Sie versuchte es ja sogar. Ihr fehlt nur die "Ernsthaftigkeit" das Ganze komplett durchzuziehen, eben weil es für sie (bei dir) "nur" ein Spiel ist.


    gegenüber Frauen scheint es hingegen eine echte "Neigung" zu sein.

    Adam32

    Ich verstehe es auch so :


    Das deine Frau einer anderen Frau gegenüber eher eine gewisse dominante Art ausleben kann !


    Aber von dir , deine " Angeborene Dominanz " die uns Männern ja nachgesagt wird , erwartet ! Und kann dann ebend nur ein Spiel spielen , was ebend dann nicht " Ernsthaft" rüberkommt , weil es ebend nicht " echt " ist für Sie.


    mfg


    Dauerzunge

    @ liq

    Aha, Du meinst also das ein Mensch unterschiedlichen Geschlechtern gegenüber auch unterschiedliche Neigungen hat oder haben kann?


    Klingt zunächst erstmal merkwürdig für mich aber ok, es gibt nichts was es nicht gibt.


    Doch selbst wenn das so ist, verstehen tue ich es trotzdem nicht.


    Wenn sie sich etwas von mir wünschen würde, was eigentlich nicht so mein Ding ist aber mich auch nicht peinlich berührt oder abstösst, würde ich es tun, weil es eben für sie ist.


    So hab ich es schon immer gehalten, denn das war ja auch immer meine "Rolle", um beim Spiel zu bleiben. :-)


    Ich will sie ja zu nichts zwingen was sie absolut nich leiden kann sondern wünsche mir einfach nur auch mal ab und zu nichts tun, kontrollieren oder animieren zu müssen sondern möchte mich einfach nur mal ihrer Lust hingeben. Ich will ja nicht an den Pranger gebunden und ausgepeitscht werden sondern einfach nur von ihr benutzt werden. Das dann auch nicht Al Bundy like mit Bier in der Hand auf dem Sofa sitzend sondern sie soll mir doch nur sagen oder zeigen was ich zu tun habe oder eben nicht zu taun habe und muss ihren Befehlen gehorchen.


    Der größte Unterschied für mich wäre dann, dass ich auch einfach mal schwach sein darf und nicht ständig der Führende sein muss.


    Einfach mal das Alphamännchenverhalten ablegen und nicht immer und immer wieder um sie buhlen müssen...das ist alles was ich mir wünsche.

    Zitat

    Aha, Du meinst also das ein Mensch unterschiedlichen Geschlechtern gegenüber auch unterschiedliche Neigungen hat oder haben kann?

    ja, ich denke schon, dass das vorkommen kann.

    Zitat

    Doch selbst wenn das so ist, verstehen tue ich es trotzdem nicht.

    naja, für die Erklärung müsste ich mich nun ein bisschen an den verhassten Schubladen bedienen und ich weiß natürlich nicht, ob das "richtig" ist und auf deine Frau zutrifft. Aber ich kann mir zum Beispiel vorstellen, dass sie in einer Frau (als Sexgespielin) eher das "zarte, verletztbare" und nicht zuletzt auch dominierbare Wesen sieht - du bist der Mann, der Versorger, der (körperlich) überlegene.


    aber wenn ich recht drüber nachdenke: frag sie am besten selbst - wieso kann sie bei einer Frau dominant sein und bei dir fängt sie an zu lächeln? Vielleicht liegt's auch daran, dass sie mit der Frau nur Sex hatte und dich aber liebt? Das sind alles nur Vermutungen ins Blaue hinein. Entschuldigung.

    Zitat

    Wenn sie sich etwas von mir wünschen würde, was eigentlich nicht so mein Ding ist aber mich auch nicht peinlich berührt oder abstösst, würde ich es tun, weil es eben für sie ist.

    wenn ich dich richtig verstanden habe, dann tat sie das ja auch bei dir - sie hat es versucht, aber eben nicht bis zum Ende durchgehalten. Und da sehe ich einfach das Problem, wenn das alles nur ein "Spiel" und keine echte Neigung ist. Man fällt schnell aus der Rolle raus.


    und damit wir uns richtig verstehen: ich verstehe deine Wünsche durchaus - kann verstehen, dass du auch eher mal passiver sein möchtest.

    @ liq

    Wenn man es auf ein Wort reduzieren würde/könnte, dann hast du mit "passiv" recht.


    Es ist schwer zu formulieren für mich und für aussenstehende noch schwerer zu verstehen, weil sie ja die Hintergründe nicht kennen.


    Das alles ist ja auch im ganzen ein riesen Paket und dieser sexuelle Wunsch ist nur ein Teil davon.


    Da gibt es noch tiefergreifende Unstimmigkeiten die ich hier im Forum nicht schreiben werde.


    Ich habe den Ausgangspost gelesen und da musste ich halt was zu schreiben, weil das eben etwas ist, was mich derzeit bewegt.


    Das sich daraus jetzt eine kleine Diskussion entwickeln könnte habe ich nicht vorhergesehen aber ich finds klasse, dass es so gelaufen ist.


    Ich danke Dir für den netten Schriftwechsel!


    Lieben Gruß

    Adam32

    Zitat

    Da gibt es noch tiefergreifende Unstimmigkeiten die ich hier im Forum nicht schreiben werde.

    ok :-)@:):°_


    deshalb (nochmal) umso mehr: alles Liebe und Gute für dich :)*


    man liest sicher sicher immer mal wieder :-)

    @:)

    devot - dominant ohne wahre liebe denke ich geht das nicht!!!


    nur wer wirklich liebt kann solch ein leben führen!


    mit der liebe aus tiefsten herzen ist alles möglich!


    @femininerx:):)*@:):)^ du weist was ich damit sagen will!

    katoni

    sorry, wenn ich penetrant bin, aber (zumindest im sexuellen Bereich) frage ich bei diesem Satz "mit der liebe aus tiefsten herzen ist alles möglich!" gerne mal nach.


    würde das nicht bedeuten, dass man nahezu jede Praktik mitmachen sollte, wenn man denn wirklich liebt? Analsex, Kaviar, Natursekt, SM - alles geht, wenn man aus tiefstem Herzen liebt?

    @liq

    ja so denke ich ! aus tiefster liebe , ja !


    denkst du anders?


    bin der meinung wenn man wirklich aus tiefstem herzen liebt ist man zu vielem bereit! wichtig dabei jedoch ist; es muss beiden spass machen!:)*


    gruss

    katoni

    Zitat

    denkst du anders?

    ja

    Zitat

    bin der meinung wenn man wirklich aus tiefstem herzen liebt ist man zu vielem bereit!

    ja gut, vielleicht reden wir da aneinander vorbei. Natürlich bin ich zu vielem bereit, wenn ich wirklich liebe. Ich würde für meine Frau auch meinen rechten Arm opfern, wenn es denn sein müsste ;-) im sexuellen Bereich meine ich aber:

    Zitat

    wichtig dabei jedoch ist; es muss beiden spass machen!

    .. und deshalb war ich etwas verwundert über deine Aussage. Also um's genauer zu sagen: möglich ist vielleicht viel - auch Analsex, obwohl man keinen Spaß daran hat. Meine Bedenken sind dann aber eher: wieso sollte man es tun, wenn man keinen Spaß daran hat?


    und da sind wir wieder beim Thema Dominanz / Devotion. Man kann sich vielleicht überwinden und den dominanten Part einnehmen - ich würde es nur nie tun, weil laut meiner Definition die "wahre Liebe" so eine Selbstvergewaltigung nämlich nie fordern würde oder zumindest keinen Gefallen daran findet.

    Ja und wie

    Wenn mann sich ergeben kann ist es wirklich Toll vor allem wenn Mann sich ausgeliefert und und Wehrlos fühlt ist die Sexuelle Erfüllung nicht beschreibbar.Geschlechtverkehr ist eigentlich nebensächlich Orgasmuss nicht unbedingerstrebenswert sonder die Erfüllung der Neigung,zu Beispiel, das ertragen von Schmerz,Körperlich Qual.

    @Diller

    Geschlechtverkehr ist eigentlich nebensächlich Orgasmuss nicht unbedingerstrebenswert sonder die Erfüllung der Neigung, zu Beispiel, das ertragen von Schmerz, Körperlich Qual.


    naja ich weis nicht ob das mein ding wäre, schmerz und qual beim sex


    eher nichts für mich!


    aber jedem doch das seine!


    wichtig : es muss beiden spass machen!


    grusssssssss@:)

    master and servant

    solange das ganze nicht in ein "albernes" Schauspiel ausufert bin ich begeistert wenn die Frau weiss was sie will, mich benutzt und mir zeigt was Sie befriedigt und im Gegenzug weiss wo sie anpacken muss, sich also ausgiebig mit Ihrem Körper und Ihrer Sexualität beschäftigt, das mache ich selber ja auch. Und wenn Sie mir dann den Hals zuschnürt und bestimmt sagt: "und Du kommst jetzt noch lange nicht!" verfehlt das fast nie die gewünschte Wirkung.