nicht zu fassen

    Sabine, Sabine....


    ich musste mich mal zwischenzeitlich selbst befriedigen, weil ich den Link gelesen hab. Leider ist mein Freund 6h Zugfahrt weit entfernt, sonst hätte ich ihn vergewaltigt. Also, bis auf die Sachen mit der langen Ehe sind das die Worte meines Ex. Ich war seine heilige Hure. Ich musste bzw. durfte es mir auch erstmal selbst besorgen. Und wenn ich ohne seinen Schwanz im Arsch gestorben wäre, hat er ihn mir gegeben.


    Übrigens, er hat mich auch geschlagen, aber nur auf meinen fetten Hintern. Da tut es nicht wirklich weh. Und das wichtigste war für mich immer unser Codewort STOP. Ich habe ständig um Gnade gewimmert, er soll bitte aufhören, aber er hat meinen Hintern nur noch weiter auseinandergezogen. Sobald ich aber STOP gesagt habe, wusste er, dass ich echte Schmerzen oder so hab und hat aufgehört.

    chris112

    Daß Dein Anus nach Euren ersten beiden Versuchen blutete, ist an sich nicht wirklich schlimm. Aber es spricht Bände. Mit hoher Wahrscheinlichkeit war es eine binnen kurzer Zeit von selbst verheilende Fissur (Haarriß). Derlei entsteht gewöhnlich als Folge zu hastigen Vorgehens. Weitaus besorgter stimmt mich jene Operation, von der Du berichtetest. In dieser Sache wäre das Medium Internet selbst dann völlig ungeeignet, wenn es Dir gelänge, mamaka, mir oder anderen Leserinnen und Lesern alle Einzelheiten nachvollziehbar zu beschreiben. Und zumindest ich habe keinerlei medizinische Kenntnisse. Ich rate Dir daher schlicht zu einem Arztbesuch, und da erzählst Du dann rundheraus, was Du Dir wünschst. Zu schämen brauchst Du Dich nicht. Ärzte sind kluge Menschen, kennen das Leben.


    Ich gehe davon aus, daß Du alle Links, die ich Dir in jenem anderen Thread gepostet habe, angewählt hast oder noch anwählen wirst und die Texte gewissenhaft liest. Außerdem davon, daß ärztlicherseits keine Bedenken bestehen. In JEDEM FALL willst Du Dich bitte an diesen Sechspunkteplan halten und ihn auch Deinem Freund zu lesen geben:


    1) Geduld;


    2) Geduld;


    3) Geduld;


    4) Gleitmittel;


    5) die doppelte Menge an Gleitmittel als für gewöhnlich empfohlen;


    6) die dreifache Menge.


    Hast Du das verstanden? Das mit der Schmierung durch Speichel (mamaka) oder Mösenschleim (ich) vergißt Du erst mal. Falls Ihr’s mit Kondom macht, machen müßt: Bitte benutzt dann ein wasserbasiertes Gleitmittel. Aber wahrscheinlich nimmst Du die Pille, denke ich, und Haut auf Haut ist Geschlechtsverkehr pur. In diesem Fall nehmt ihr die gute, alte Vaseline. Die hat noch nie geschadet. Außerdem ist sie nicht so teuer wie Flutschi-Anal, das an sich nicht schlecht ist und sich seit 20 Jahren bestens verkauft.


    Dann gibt’s da noch eine einfache Dreifingerregel. Angenommen, Du reinigtest Deinen Enddarm so wie ich, also nach dem Entleeren auf der Toilette überm Badewannenrand: Wenn Du die vordersten drei Fingerglieder von Zeige-, Mittel- und Ringfinger einer Hand im Anus vollständig und gänzlich schmerzfrei aufnehmen kannst, bringst Du jedes Glied der Welt unter, von der Dicke her. Was wiederum die Länge angeht: Auch ein absolut ausgehärtetes Glied aus Fleisch und Blut dringt, einerseits wegen eines gewissen "Stauchungseffekts", andererseits wegen des gleichsam elastischen Zurückweichens des Anus körpereinwärts weit weniger tief ein als ein an sich gleich langer Dildo oder Vibrator aus unnachgiebigem Material. Mein Mann ist ungewöhnlich stark gebaut. Sein Glied kommt, auserigiert, auf eine freie Länge von 23-24 cm, ist auch sehr dick; am Eichelwulst ca. 6 cm, Schaft durchgehend gut 5 cm. Dennoch glaube ich nicht, daß es jemals tiefer als 13 oder 14 cm in meinem Darm steckte. Wobei ich mich auch vorhin ebenso ausgefüllt fühlte, wie mein Mann mich auszufüllen meinte. Aber gerade wenn er in der Endphase mit äußerster Wucht und größtmöglicher Frequenz in mir ein- und ausfährt, das Glied beim Stoßen also bis zum Ansatz der Hoden in meinen Darm hineintreibt, weicht mein Anus als Folge der erhöhten Reibung wohl noch ein gutes Stück weiter körpereinwärts aus. Zumindest erkläre ich es mir so. Jedenfalls spüre ich beim Geschlechtsverkehr nie, was ich spüre, wenn ich mir beim Masturbieren einen Vibrator gleicher Länge und gleicher Dicke hineinreite: den Knick im Übergang Enddarm/Dickdarm.


    Ein Rest an Penetrationsschmerz wird bleiben, Chris, immer. Aber Du hast Deine Brustwarzen einmal perforieren lassen, und die meisten Frauen, die das tun, sind zumindest latent lustschmerzgeil. Ich denke, Du wirst wissen, wie Du jenen Rest an Pentrationsschmerz verläßlich zu übertünchen weißt. Endorphine, und ich schütte sie sicher reichlich aus, sind körpereigene Opiate. Ihre Wirkung ist gewaltig. Aber das weißt Du, glaube ich.


    Mit liebem Gruß – und gehe zum Arzt, ja?

    mamaka

    Sechs Stunden Zugfahrt sind viel. Bei uns, mein Mann und ich sind im selben Beruf selbständig und arbeiten zu Hause, sind's von Schreibtisch zu Schreibtisch genau 12,50 Meter. Vorhin haben wir's im Stehen getrieben. Ich mag's im Stehen. Es heißt immer, spontanes Arschficken sei nicht möglich, wegen der unerläßlichen Vorbereitungen. Aber ich hatte seit dem Morgen nichts gegessen, und also ging's doch spontan (vor meines Mannes Schreibtisch).


    Du hast "riesengroße Brustwarzen?" Von Natur aus? Meine waren von Natur aus nicht gerade klein, aber doch nicht so voluminös, wie ich sie haben wollte. Heute sind sie groß und widerständig. Ich habe sie mir herangezüchtet. Dauerhaft erigiert sind sie nicht, aber doch fast dauerhaft geschwollen; was unterm Strich aufs selbe hinauskommt. Willst Du wissen, was an Gewicht sie tragen können? http://www.med1.de/Forum/Sexualtechniken/22594/1/, Beitrag v. 23.1., 17.47 Uhr.


    Im Schnitt alle 6-8 Wochen schenkt meine Freundin meinem Loch ihre Hand. Nicht öfter, ich will dem Anus nicht zuviel zumuten, halte ihn in diesen Dingen bewußt kurz. Er soll meinen Lüsten noch lange Jahre dienen. Wenige Male erst durften sich die schmale Hand meiner Freundin und die für einen Mann sehr schmale Hand ihres Lebensgefährten in mir vereinen, getrennt voneinander nur durch eine dünne Membran. Die Hand meines Mannes kriege ich weder in die Vagi noch gar ins Loch. Und was haben wir schon an mir herumgedoktert! Indes: Ich bringe sie nicht unter, sie ist zu groß.


    Wenn ich richtig verstehe, hast Du derzeit gar nicht, was für Dich (im Loch) das "allergeilste" schlechthin ist. Und Du hast es allein deswegen nicht, weil Du der Überzeugung bist, Dir "überhaupt nicht vorstellen" zu können, "dass man liebevollen Analverkehr haben" könne. Daß man liebevollen Analverkehr schlichtweg nicht haben könne... An die zehn Mal habe ich den Satz gelesen. Verstanden habe ich ihn nicht. Ich liebe meinen Mann innig, er liebt mich innig. Wir sind ein Paar, wissen alles voneinander. Ihr solltet miteinander reden, Dein Freund und Du.


    Deine Frage nach mehreren "Stechern", mehr als einem Schwanz, darunter ein großer? Ja. Kennst Du das? Du hast die Hand einer Frau, sagen wir, eine halbe Stunde in Dir. Das reicht, um auch eine PC-Muskel-trainierte Rosette vollends erlahmen zu lassen, und indem Deine Freundin ihre Hand mit äußerster Langsamkeit aus Dir herauszieht, gleiten ihre Finger schon über Deine Hinterbacken und spreizen sie auf. Anschließend zwei Männer in Folge, jeweils bis zum Abspritzen in Dir. Den Anfang macht ein "normal" gebauter Schwanz, den Schluß ein Schwanzriese. Aber das geweitete Loch kann schon der ersten Rute/Zuchtrute keinen nennenswerten Widerstand entgegensetzen. Noch länger stoßen, um in Dir zu orgasmieren, muß der zweite Mann. Dabei weiß ich: Die machen's nicht nur sich. Mit anderen Worten: Ich befriedige mich an zwei Schwänzen, die meinetwegen auch eine volle Stunde "ins Leere" stoßen können. Daß sie nicht ins Leere stoßen, mit keinem Stoß, das fühle ich viele hundert Male. Daher - nur daher - dieser viehische Orgasmus, dessen Beschreibung Dir gefiel.


    Du hattest mit einem "Macker" eine SM-Beziehung? In dem Punkt muß ich mich von Dir absetzen, eine Trennlinie ziehen: http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/22112/, mein Beitrag an Hanz v. 17.1., 0.45 Uhr.


    Deine Frage nach mehreren "Stechern", mehr als einem Schwanz. Im Forum schreibt hin und wieder eine sehr seltsame Frau, und immer in Reimform: Nethe. Ich mag sie sehr, sie ist ein feiner Mensch. Einmal habe ich ihr auf einen Reim hin das geantwortet:


    Abermals ein Nethe-Vers,


    jetzt gar zum "flotten Dreier"?


    Hältst Du's etwa für pervers,


    bemühst deshalb die Leier?


    Ein paar Jährchen ist's schon her,


    doch weiß ich's noch und darf's Dir stecken:


    achtmal im Arsch ein harter Speer.


    In Folge. Danach Lecken.


    Nein, Du, es waren nicht acht Herrn,


    "nur" fünfe an der Zahl.


    Doch Dreie spritzten dreimal gern,


    so kam das mal.


    Wer sich den Samen zuletzt nahm,


    direkt aus meinem "Loch fürs Grobe"?


    Sonja war's und Marion,


    beide schlürften, kannten's schon...


    Ich finde es schön, daß Du Dich vorhin befriedigt hast. Wie genau hast Du's Dir gemacht? Ich kann mich nicht erinnern, meine Brustwarzen in den letzten zwölf Jahren beim Masturbieren nicht zutiefst befriedigt, den Orgasmus auch aus ihnen nicht zielgerichtet herausgerissen zu haben.


    Gute Nacht, mamaka. Bzw. Chris, wenn Du's lesen solltest. Vor morgen abend werde ich nicht ins Forum hineinschauen können. Hoffentlich funktioniert das Modem. Wieviel macht das: 1536 Kbit/s geteilt durch 56? Ich habe mich daran gewöhnt, daß das Internet startet, als startete es von FP.


    Mit liebem Gruß

    Erstmal an Cris

    Eigentlich dachte ich gestern abend, dem Thread hier nichts mehr zufügen zu können, aber im Nachhinein sind mir ein paar Sachen eingefallen.


    Erstens: Frauenärzte: ich kann dir nur davon abraten zu einem Arzt zu gehen. Ich habe genau 2 Mal den Mut gehabt eine Frage zum AV zu stellen. Danach durfte ich mir genau 2 Mal eine Moralpredigt anhören und ich habe mich noch nie so sehr geschämt deswegen. Wenn du einen aufgeschlossenen Arzt hast, geh hin und frag. Ich habe bis heute keinen gefunden. Und wenn du erst einen suchen musst...


    Zweitens: Darmreinigung: ich habe mir eigentlich nie einen Einlauf verpasst und auch nicht gehungert. Trotzdem war der Penis nicht besonders dreckig. Ab und zu waren ein paar Kotreste dran, aber uns hat das nie gestört. Sabine wirds sicher besser wissen, aber ich würde jedem davon abraten, erst in den Po und dann in die Scheide einzudringen. Bakterien kann man bestimmt nicht so einfach rausspülen.


    Drittens: Das du die ersten Male auf jeden Fall blutest halte ich für falsch. Ich habe nicht geblutet, nie. Und mein Entjungferer hatte keinen kleinen Schwanz. Ich wollte das in meiner ersten Antwort schon rüberkommen lassen und ich wiederhole Sabines Worte: Geduld und Gleitmittel sind das AundO. Und bitte lass ihn stückchenweise in dich eindringen, damit dein Anus genug Zeit hat, sich zu dehnen. Ich will nicht, dass du blutest!


    Viertens: beim Eindringen ist es bestimmt angenehmer für dich, wenn der Schmerz verteilt wird, sprich, deine Brustwarzen stark stimuliert werden und .... vielleicht bist du mir ja ähnlich... wenn es immer noch nicht lustvoll oder garnicht schmerzt verwöhne deinen Kitzler zum Ausgleich.


    Fünftens: falls du den Beitrag von Sabine gelesen hast: ich stehe nicht auf SM. Ich höre spätestens da auf wo SMler anfangen. Aber mal abgesehen davon, kann und will ich mir nicht vorstellen, was man unter SM genau versteht.


    Sechtens: mir geht es im Wesentlichen darum, dir eine Hilfestellung für das erste Mal Av zu sein. Nur wenn du auf unser Geschreibsel antwortest, sehe ich einen Sinn in jedem Beitrag. Der Schluss sollte dann ungefähr so aussehen: Es hat geklappt, es war total aufregend. Oder so.


    Bis morgen dann, ich besuche diese Seite nur, wenn ich alleine zuhause bin mit meinem 56kB-Modem.

    Post für die Königin der Sexspiele

    Zu meinen Brustwarzen: Ich hatte schon immer große und nach 2Jahre stillen sind sie noch größer geworden. Ich akzeptiere meine Brüste inzwischen, aber wenn ich sie beim Sex betrachte, turnt es mich total ab. Wie muss das erst für meinen Freund sein? Ich werde wohl bald mal ein Thema dazu starten.


    Zu der Liebe contra Analverkehr-Theorie: Ich wüsste nicht, wie man Dirty talk beim Arschfick (so scheints du es auch zu praktizieren) mit gleichberechtigtem liebevollem Sex gleichsetzen kann. Es kann aber gut sein, dass ich das alles so verdreht sehe, weil meine letzte Beziehung eine Zweckgemeinschaft mit verdammt gutem Sex war, aber keine Liebesbeziehung. Zumindest sehe ich das heute so. (Übrigens, Ausdrücke wie Macker und Stecher und so habe ich von ihm) Weisst du, wenn jemand deinen Arsch "benutzt", klar du wirst dabei befriedigt, aber beim Dirty Talk geht es ja nicht darum... jedenfalls hat das doch nichts zärtliches an sich. Es unterscheidet sich doch komplett von dem, was man beim Sex, der aus liebevoller Begehrung heraus entsteht, erlebt. Wenn ich mit meinem Freund schlafe, sehnt sich mein ganzer Körper nach ihm, weil ich überall dieses verliebte Kribbeln spüren kann. Und beim Arschfick geht es doch hauptsächlich um diesen geilen Orgasmus. Kann ich mich halbwegs verständlich ausdrücken? Ich glaube nicht.


    Meine nichtmehr-Freundin und mein Ex-Stecher hatten zu dritt Sex. Am Anfang war ich ganz begeistert, dass es keine Gefühlskonflikte gibt, aber nachdem sie mit ihm zusammenkam und ich gemobbt wurde wie ein Stück Dreck, glaube ich nicht mehr an funktionierenden Gruppensex. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.


    Ach ja, ganz wichtig: Ich hatte keinen SM-Sex. Alles was wirklich wehtut finde ich ganz grausam. Auf diese verbale Gewalt bin ich abgefahren und dass mit auf den Po schlagen, hat nichts auch nichts mit SM zu tun. Wenn dir jemand mit gewölbter Hand auf den speckigsten Teil deines Hinterns locker schlägt, tut das nicht wirklich weh, aber es klatscht erregend und ist so ein lustvoller leichter Schmerz. Du schlägst dich selbst dort, oder er sagt es nur? Dann weisst du doch, welche Art ich meine.


    Ehrlich gesagt, habe ich jetzt keine Lust mehr zu tippen. Ich brauche dafür immer ewig .


    Bis morgen.


    Ach übrigens: am Mittwoch kommt mein Süßer. Ihr könnt euch denken, dass ich nicht will, dass er von mamaka erfährt.... Er weiss, dass ich nach einer Internetseite süchtig bin, aber welche weiss er nicht.


    Alles, was ich vergessen habe wird nachgereicht. Ich hoffe, bis dahin gibts neue Beiträge.

    Danke für die antworten

    Jedesmal, wenn ich den Computer anmache, freue ich mich schon auf eure lehrreichen Beiträge. Ich lerne immer wieder ein wenig dazu. Aber der Tipp mit dem Arzt is echt nicht schlecht. Hat auch schon mal drangedacht, nur ich hat mich noch nicht so richtig getraut. aber wenn ich es genau überlege, kenne ich genug Ärzte, mit denen ich über sowas reden könnte. Mal schauen, welcher Arzt heut Notarzt fährt, mit dem werd ich mich dann schonmal unterhalten. Der kann mir bestimmt auch was weiterhelfen. Freue mich jetzt schon wieder auf eure Beiträge. Werde nächste Woche auch mal mit meinem Freund reden. Durch euer Texte bin ich noch verrückter auf AV, und möcht es hoffentlich bald auch mal so genießen wir ihr. Also bis denne

    "Re: mamaka"

    Dir hat ich ja den Tipp gegeben, mit dem Brustwarzenpiercing. Auch wenn du noch Kinder haben willst, kannst du dir die jetzt schon machen lassen. Es reicht völlens, wenn du die erst im 6. Monat einer Schwangerschaft wieder rausnimmst, und nach dem Stillen wieder einsetzt. Aber das Gefühl is viel besser und du schaffst es auch, deine Brustwarzen schneller zu stimmulieren. Aber es liegt ganz an dir. Ich könnt mir ein Leben ohne gar nicht mehr vorstellen. So, jetzt muss ich aber zum Dienst. Kann mich wohl auch erst wieder frühsten am Montag Abend melden. Hab 48STD.-Dienst. Freue mich aber schon wieder riesig auf eure Beiträge. Bis denne

    guten Abend ihr zwei

    habe der Diskussion um Av gerade nicht viel beizutragen, wollte mich nur bei Chris für die Piercing- Information bedanken und mich selbst verbessern. Ich habe gesagt, ich hätte große Brustwarzen, meinte aber den Warzenhof. Tut mir leid, ich werde auf mein Vokabular besser achtgeben.


    Ach ja...Sabinchen, ich finde Lustreizschmerz zufügen schon ganz schön brutal, aber genau das mag ich und genau deshalb fand ich mich pervers, bis ich dieses Forum entdeckt habe.


    Dir angenehme Arbeitstage, Chris und dir viel Geduld beim langsamen Modem, Sabinchen.

    mamaka

    Soeben in Gang gebracht, meine Liebe! Aber volle zwei Stunden hat's gedauert, bis wir das alte Bauernhaus hier (erbaut um 1780) bis unters Dach richtig durchgeheizt hatten. Jetzt prasselt hinter mir ein riesiges Kaminfeuer, und längst ist der Raum wärmer als nötig, um nackt zu sitzen.


    Nun schäme Dich doch bloß nicht für die Reizbarkeit Deiner Brustwarzen. Meine Freundin und ich haben unsere vor zwei Stunden im Garten mit Schnee abgerieben, uns überhaupt darin gewälzt, denn warum sollten eine bald 43jährige und eine bald 38jährige nicht auch mal große Kinder sein dürfen? Vorm Kamin dann haben wir erst die Männer über die kältesteifen Knüppel drübergelassen, zuletzt einander wechselseitig die Fingernägel gegeben, während unsere Ärschlein wieder mal entjungfert wurden. Der meiner Freundin von meinem Mann, meiner von ihrem Lebensgefährten. Später haben wir die Schwänze getauscht. Von der Vagi in den Anus, das ist mehr als riskant, aber von Anus zu Anus? Und was ist dabei, die Kitzler an den Brüsten ins Liebesspiel anständig einzubeziehen? Widerständig und zäh sind sie. Ob wir einen Reiz als Schmerz oder als lustvoll empfinden, hängt einzig und allein von der Ausschüttung körpereigener Opiate ab. Starke sexuelle Erregung ist identisch mit fast völliger Betäubung aller Schmerzrezeptoren, und wenn sich ein Leser zufällig fragen sollte, warum er diesseits seines Orgasmus seine Eichel in eine Frau hineinrammeln kann wie wild, jenseits seines Orgasmus hingegen unter Umständen schon eine sanft leckende Zungenoberseite als unangenehm oder sogar schmerzhaft empfindet: Nur an den Endorphinen liegt's. Und auf was, wenn nicht auf den allein vom Hirnstamm gesteuerten Hormonhaushalt, ist in dieser verrückten Welt noch Verlaß? Ja, ich mag's, wenn meine Brustwarzen geschunden, geschändet werden, setze das bewußt nicht in Anführungszeichen. Nicht nur meine Brustwarzen, auch die meiner Liebsten kennen den scharfen Kuß der Peitsche, lieben Klammern und andere Preßinstrumente, die eine weibliche Brustwarze fingernagelgeil machen wie sonst was. Nur eine nicht ausgehärtete, wirklich auserigierte und somit widerständige Brustwarze zu fordern, das kann ich nicht. Psychisch, meine ich. Ich finde das einfach nur unfair.


    Du willst noch ein Kind? Beringen lassen kannst Du Deine Brustwarzen dennoch. Ich ergänze Chris' Anmerkungen:


    Beim Perforieren der Warze durch das allgemein übliche Ausstanzen mit einer Hohlnadel wird ein kleiner Teil des Milchdrüsenstrangs, der ja aus sehr vielen einzelnen Milchkanälen besteht, irreparabel zerstört. Es ist schwer zu schätzen, zudem individuell höchst verschieden, aber sagen wir mal, rd. ein Fünftel. Die vier übrigbleibenden reichen in jedem Fall aus, um später stillen zu können. Allerdings sind einige wenige Fälle bekannt, in denen Mütter nicht mehr stillen konnten. Vertraust Du Dich jedoch einem wirklich verantwortungsvollen Piercer an, der sein Handwerk versteht und absolut steril arbeitet, ist das Restrisiko sehr klein. Ich würde Dir daher empfehlen, den Stichkanal mit zunächst möglichst dünnem Material stanzen und später, nach einem halben Jahr oder so, auf den gewünschten Enddurchmesser aufweiten zu lassen. Für gewöhnlich wird dies in zwei oder drei Schüben gemacht. Auf diese Weise werden, weil die Milchkanäle bei der Nachbearbeitung lediglich zur Seite gedrängt werden, deutlich weniger zerstört. In jedem Fall fände ich es vernünftig, wenn Du das Piercing Deiner Brustwarzen mit einem Arzt Deines Vertrauens besprichst. Wovon ich Dir dringend abrate, ist, Dir nicht die Warzenbasis, sondern die Warzenkuppen piercen zu lassen. Da besteht, wenn die Ringe nicht nur Schmuck sein, sondern auch als "Ausgangspunkt" gewisser Praktiken, wie zum Beispiel ich sie sehr liebe, herhalten sollen, grundsätzlich die Gefahr des Ausreißens. Und dann kannst Du diese Warze als Schnullereuter vielleicht ganz vergessen. Was Dir die Beringung Deiner Brustwarzen im Positiven einbringen wird, ist, jedenfalls mit den Jahren, ein dauerhaftes Aufschwellen. Keine Dauererektion, aber eine nette Quasi-Dauererektion. Das wird Dir Chris sicher bestätigen. Die Warze wird schlicht und einfach dicker, dazu um einiges berührungsgeiler. Da hat man dann natürlich mehr Lust, sich spontan dranzugreifen oder die Männer mal ein bißchen öfter dranzulassen. Oder auch mal ganz anders als immer nur zärtlich kitzelnd. So hat es sich jedenfalls bei mir entwickelt. Stelle Dir mal zwei reife Himbeeren vor und die haselnußhart. Und weil ich sie auch beim Masturbieren ausnahmslos einbeziehe und gern fühlbarer reize, stehen sie mehr oder weniger den ganzen Tag. Das verführt dazu, sie noch öfter zu reizen, meine Brustwarzen signalisieren es mir jedenfalls regelmäßig, so habe ich sie mir erzogen, abgerichtet, und so kommt eben ein herzallerliebster Kreislauf der Lust in Gang.


    Mich würde interessieren, ob Du das hier unterschreiben würdest: http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/22112/, Beitrag v. 17.1, 0.45 Uhr.


    Mit liebem Gruß

    chris112

    Über alles Wesentliche bist Du im Bilde, wenngleich es auf zwei Threads und einige weiterführende Links verteilt ist. Und auch wenn ich nachdenke, fällt mir nichts ein, was mamaka und ich vergessen hätten. Aber ein schönes Spiel für den Anfang – vorbehaltlich der ärztlichen Untersuchung in Sachen Operation – wüßte ich, und gerade weil Deine Rosette nicht PC-Muskel trainiert ist, könnte es für Dich ein guter Einstieg sein. Ihr liegt ab und zu gern Löffelchen, mit Dir innen? Erlaube Deinem Freund, das zuvor gut speichelfeuchte, ggf. mit Gleitcreme oder auch der guten, alten Nivea rutschig gemachte vorderste Glied eines seiner Mittelfinger in Deinen Anus einzuführen. Ich gehe davon aus, daß Dein letzter Stuhlgang mindestens eine Stunde zurückliegt (der Enddarm reinigt sich durch die Peristaltik annähernd selbsttätig) und Du Deinen Anus äußerlich gereinigt hast. Das genügt für ein kleines Spiel vollauf. Jetzt unterbrichst Du in Gedanken Deinen Urinstrom, und zwar folgendermaßen: Langsam, etwa über einen Zeitraum von fünf Sekunden, stetig anspannen, zuletzt mit aller Kraft. So fest Du irgend kannst! Stelle Dir einfach vor, Du wolltest das Fingerglied abzwicken. Weitere drei Sekunden so halten. Abschließend etwa fünf Sekunden lang entspannen, jetzt mit stetig nachlassender Kraft. Fünf Sekunden Pause, dann den Zyklus 10mal wiederholen. Falls Du es überhaupt so oft nacheinander schaffst. Falls ja: Ein wohliges Gefühl der Ermüdung wird sich einstellen. Jetzt "drückst" Du ein wenig, ganz so, als wolltest Du Deinen Darm entleeren. Nur ein wenig "drücken", das genügt. Du wirst feststellen, daß Dein Anus sich öffnet. Jetzt mag Dein Freund ein zweites gut geschmiertes Fingerglied, das vorderste seines Zeigefingers, hinzunehmen; Dein Anus wird es einlassen wie von selbst, ja, beide Fingerglieder geradezu ansaugen. Unterbrechen des Urinstroms und Zyklus wie beschrieben – aber die Wahrscheinlichkeit, daß Du es nunmehr auch nur fünfmal schaffst, beide Fingerglieder gleichsam "abzuzwicken", ist gering. Anschließend drei Fingerglieder, ein 3,5 cm dicker Dildo usw.


    Einfach mal probieren, okay?


    Mit liebem Gruß

    12Uhr-Nachrichten für Sabine

    Das ist genau das, was ich unter lustvollem Schmerz verstehe. Schmerz, der nicht wirklich weh tut. Dein Vokabular macht es viel deutlicher.


    Unterschreiben kann ich das nicht, weil ich Peitschen schon als SM definiere. Wie gesagt, dass ist für die junge und naive mamaka in mir nichts. Ich gleiche wahscheinlich deiner Freundin am Anfang ihrer Sexkarriere.


    Aber, wisst ihr schon was? Ich habe beschlossen mit meinem Geliebten nochmal über AV zu reden. Ihr solltet wissen, dass ich ihm gleich am Anfang schon gesagt habe, dass ich das nicht will, weil ich danach süchtig bin und es die Liebe zerstört, weil ich im Bett verbal missbraucht werden will und das dann im Alltag mit einer starken Dominanz meinerseits ausgleichen will. Er hat mir natürlich versichert, dass er "konventionell" lieber mag. Dabei kenne ich niemanden, der so tolerant ist wie er. Über was mache ich mir eigentlich Gedanken? Ich muss halt nur meinem anfänglichen Standpunkt widersprechen.


    Ok, ihr zwei Süßen: Das Märchen beginnt mit: Es waren einmal 3 Frauen, die wussten ihren Po zu schätzen....endet mit: Und als c. die Liebe im Po erfahren durfte, k.mit ihrem Geliebten einig wurde, weil s. ihnen gut geraten hatte, liebten sie anal und glücklich bis an ihr Lebensende.

    viertel nach 12 Nachrichten für Chris

    Ich bin der festen Überzeugung, dass du mehr Wissen nicht brauchst für deine anale Entjungferung. Nächste Woche gehst du erstmal zu einem klugen Frauenarzt, dann machst du dir keine Sorgen und dann planst du nicht groß, bist aber vorbereitet und dann liebt ihr euch und probierts währendessen. Ooooh, ist das schön.


    Und ich rede mal mit meinem tollsten aller Männer (wie gesagt, für mich) und dann sehen wir mal weiter.


    Die Nachricht für Sabine war im Übrigen nur im ersten Teil an sie alleine gerichtet.


    Und zum Abschluss: ich finde es total angenehm, dass nur wir 3 hier kommunizieren. Wenn das mal keine ernstgemeinte, sachliche Diskussion mit sympathischen Menschen war...(ist).


    Träumt was schönes,

    Hallo ihr beiden!!

    Danke wieder für eure Beträge. Ich glaub, es kann bald nicht mehr Wissen über AV geben, als wie ich jetzt schon erfahren hab. Hab mich auch am Wochenende mindestens 2h mit nem Doc unterhalten, wär bestimmt noch länger geworden, nur dann kam ein Einsatz. Aber naja, das Gespräch mit ihm war sehr aufklärungsreich. Jetzt bin ich bestens gewapnet dafür. Ich werds auch mit meinem Freund so schnell wie möglich ausprobieren. Nur muss erstmal wieder Gesund werden. Lieg zur Zeit mit Grippe flach. Bin aber schon ganz heiß drauf.


    An Mamaka, ich find es auch super, zwei so erfahrene Frauen getroffen zu haben. Fänd es super, wenn wir noch was länger Kontakt hätten. Bei euch kann man sich ja richtig weiterbilden. Naja, dann bis die Tage,


    Alé

    chris112 (liest sich wie der Feuerwehrnotruf...)

    In drei Wochen sitze ich wieder daheim vor meiner superschnellen Leitung und muß nicht mehr an Minutenpreise denken... Vielleicht können wir dann auch mal einen Dreier-Chat anstreben, wäre mit Euch beiden bestimmt sehr schön und fruchtbar.


    Du hast Grippe, Du Ärmste, mußt das Bett hüten? Was ist das, eine Grippe, eine Erkältung? Kenne ich - ich übertreibe leicht - nur von meinem Mann. Vorgestern nachmittag haben meine Liebste und ich uns bestimmt fünf Minuten splitternackt im Schnee gewälzt, einander die Brustwarzen mit Schnee abgerieben, bis sie kußhart standen wie kaum je. Dann ins Haus geflitzt, ab vor einen Riesenkamin, und auf dem Teppich davor war es locker 30 Grad warm. Zwei heiße Schwänze und zwei in Schneeritzen verpackte eiskalte Rosetten, die so eng waren, daß man ein Streichholz mit einem Hammer hätte hineintreiben müssen - das kommt gut! Plus das, was eisharte weibliche Brustwarzen an Lustbarkeiten erlauben. Macht es Dich auch so geil, Deine Warzenkuppen mit den Spitzen der Mittelfingernägel zu bespielen, bespielen zu lassen? Paßt gut zum Arschficken, paßt gut zum Sandwich in Rückenlage. Du siehst: Einer jeden Frau, die sich ihre Brustwarzen hat beringen lassen, unterstelle ich positiv zumindest latente Lustschmerzgeilheit. Ich habe meine damals ohne Betäubung penetrieren lassen, wollte es ganz bewußt durchleben. Versteckt in den Tiefen des Forums ist ein langer, mit einem Orgasmusmonolog endender Beitrag von mir. Schon gefunden? So fest muß es aber nicht immer sein. Es genügt durchaus, wenn die Nagelspitzen über lange Zeit nur zärtlich kratzend in Kuppen oder Seitenbereiche einfahren und die Warzen erst kurz vorm Orgasmus richtig auf Touren bringen. Leider habe ich diese megageilen Praktiken so richtig erst mit 24/25 kennen- und liebengelernt. Ich möchte nicht eigentlich noch mal 16 oder 17 sein, aber mit den Erfahrungen von heute ist es schön, sich vorzustellen, schon mit zwölf oder 13 die Brustknospen so konsequent einbezogen zu haben, wie ich's beim autosexuellen Spiel seit gut zwölf Jahren tue. Die anderen sind spazieren, ich bin allein, habe am Nachmittag Anus und Brustwarzen schon mehrfach befriedigt. SB macht extrem geil auf Geschlechtsverkehr, finde ich.


    Es ist ja wohl Ehrensache, daß Du den Bericht vom ersten Arschfick Deines Lebens hier in epischer Breite postest, oder? Eines verspreche ich Dir schon jetzt, wenn Du erst aus dem Gröbsten raus bist und Deine Rosette sich ans Gestoßenwerden gewöhnt hat: Du wirst Deine Möse völlig neu entdecken. Es ist ein verdammt gutes Gefühl, bis zum Anschlag gestopft zu werden, dennoch ist eine absolut vollwertige Möse übrig – und diese künstlich verengte Frucht zu bespielen, Dich über sie in Dir heute noch gänzlich unbekannte Orgasmen zu steuern, das wirst Du erst noch lernen. Ein guter Arschfick ist der Gehirnfick par excellence.


    Alles Liebe und Gute zur Genesung!