einfach nur geil

    Hy Sabine,


    Ich bin im DRK und arbeite auf einer Rettungswache. Daher meine komischen Arbeitszeiten. Vielen Dank für deine lange Antwort. Ich freue mich immer wieder, von dir zu lesen. Du schaffst es, mich richtig geil zu machen, nur leider fehlt mir jetzt die Zeit, um es mir richtig schön selbst zu befriedigen. Aber ich wär richtig geil drauf, nur leider fehlt mir die Zeit. Ich kann es auch kaum erwarten, so richtig von hinten genommen zu werden. Aber jetzt schon versprochen, ihr bekommt eine detalierte Beschreibung. Mal schauen, wie das erste Mal wird. Mit eurer Super Voraufklärung und einer richtigen Vorbereitung, kann es ja eigentlich nur noch schön werden.


    Aber ich stimm dir voll und ganz ein, was du über die Brustwarzenstimmulation geschrieben hast. Bei mir ist es genauso. Nur ich hab mir meine Brustwarzenpiercings auf der Rettungswache von meinem Freund in ner Zigrettenpause reinmachen lassen. Wir betäuben immer nur mit Eisspray, denn ganz ohne, wär mir doch was zu hart. Aber ich möchte sie auf keine Fall mehr missen.


    so, jetzt muss ich schon wieder los, das DRK ruft, gibt auch nichts mit Grippe auskorieren.


    Man liest sich bestimmt bald wieder, freu mich schon drauf,


    bis denne, alé

    Bitte nicht böse sein

    Hallo, habe vorher einen Threat eröffnet, jedoch kann ich diese Frage auch gut hier drinnen stellen:


    Kann TÄGLICHER Analverkehr mit einem Dildo und genug Gleitcreme evtl. Schäden verursachen oder kann ich es mir unbedsorgt.. naja besorgen? :-)


    Lieber Gruss Tom

    re

    Hallo Chris,


    viel Erkältungstee mit Honig trinken, schön heiss, dann wirst du auch während dem Arbeiten gesund. Wenn du "nur" so krank bist, dass du noch arbeiten kannst, bist du bestimmt auch gesund genug für den lang ersehnten Analorgasmus.hihihi


    Ich freu mich auf den Bericht.


    Grüss deinen Freund von mir...dumdidum...

    Tommyboy

    Du bist hier genau richtig. Wie jede interessierte Leserin, jeder interessierte Leser, der unseren allerdings sehr harmonischen und zuletzt immer nur sachbezogenen Thread nicht in der Absicht anwählt, ihn kaputtzuschreiben. Ich setze voraus, daß Du nicht nur diesen Thread von der ersten bis zur letzten Zeile aufmerksam gelesen hast, sondern auch unter http://www.med1.de/Forum/Sexualtechniken/23179/ meinen Beitrag v. 31.1., 16.10 Uhr, und dort insbesondere begriffen hast, was ich einem jeden Menschen, der auf anale Penetration steht, dringend rate. Nämlich die bei sehr häufigem Analverkehr aus meiner Sicht unerläßliche Gegenmaßnahme.


    Unter dieser Voraussetzung - und ich unterstelle Dir positiv die Selbstdisziplin, mit der ich meinen PC-Muskel und damit meine Rosette 100%tig fit halte - beantworte ich Deine Frage mit einem klaren Ja. Sehr häufiger Analverkehr, was meine ich damit? Dreimal habe ich am Nachmittag meinen Anus mit einem fünf Zentimeter dicken Nobra-Vibrator befriedigt, und bis vor gut einer Stunde hatte ich gut eine Stunde lang mit unseren beiden Männern analen Geschlechtsverkehr, jeweils bis zu ihrem Orgasmus in meinem Po. Es ist gut möglich, daß beide Männer mich nachher abermals im Po zu penetrieren wünschen, und wenn es nach mir geht, dürfte es auch zwei Stunden dauern. Gesetzt den Fall, es käme dazu (eher unwahrscheinlich, denn wir wollen unsere Liebste sechshändig verwöhnen), summierte es sich allein heute auf siebenfache anale Penetrierung. Aber egal, ob Du jetzt oder, sagen wir, in fünf Stunden mit einem Streichholz und einem Hammer zugegen wärest: Du hättest Mühe, jenes mit diesem in meine Rosette hineinzutreiben. Gilt auch für die meiner Lebensfrau. Sie ist nicht nur insoweit eine kluge Frau, als daß sie heute, mit 42, monatlich große Summen in eine Zusatzversorgungskasse einzahlt, um im Alter sorgenfrei leben zu können.


    Noch was. Hier gibt's einen Thread zum Thema Analdehnung. Speziell einen der Schreiber dort, Ralf, mag ich, auch von der Art her, wie er schreibt und erzählt, von Herzen gern. Der ist mir wirklich sympathisch. Aber was er da so mit seinem Anus veranstaltet, das wird ihm noch bitte leid tun. Und nicht erst mit 85, dann im Pflegeheim. Weiß er auch, habe ich ihm geschrieben. Damit Du diesen kilometerlangen Thread nicht auch noch durchschauen mußt, ein Beispiel. Was ich bei der SB oder als Ergänzung beim Ficken sehr gern im Po habe, ist ein dem hübsch großen Glied des italienischen Pornostars Rocco Siffredi originalgetreu nachgebildeter Silikondildo. Bei der SB reite ich ihn mir gern tief hinein, und dabei habe ich einmal festgestellt, daß der an sich knapp fünf Zentimeter dicke Schaft sich im unteren Bereich auf sechs Zentimeter verdickt. Das empfinde ich als überaus lustvoll, ist zugleich aber – die, wie erwähnt, seltene Penetration meines Anus durch die Hand meiner Freundin ausgenommen – die äußerste Grenze dessen, was ich meinem Anus regelmäßig zumute. Aber an dieser Grenze bewege ich mich gern...


    Mache Dir viele Jahre und Jahrzehnte lang täglich ein paar schöne Stunden, Tommyboy, okay? Und halte Ausschau nach einem netten Mädel, ja? Nur zu masturbieren ist für einen Mann auf Dauer nicht gut.


    Mit liebem Gruß

    chris112

    Du hast Deine Brustwarzen in einer Zigarettenpause perforieren lassen, von einem Kollegen? Der muß sehr gut gewesen sein! Oder Du sehr geil drauf! Deutsches Rotes Kreuz, Rettungswachen, wo auch immer stationiert: Hey, Chrissie, ich möchte nicht überdenken müssen, was ich über Euch und die Institution DRK zu wissen glaube, auf was 100%tig mich verlassen zu können ich glaube, sollte ich die 112 denn je anzuwählen haben! Verdammt, ich habe Vertrauen auch in Dich! Scheiße, ich verdiene gut, mein Mann und ich zahlen einen Haufen Steuern!...


    Egal, Du. Ich möchte, daß Du weißt, wie's bei mir war, damals. Eine Schweizer Bi-Freundin – stelle Dir dicke Brombeerwarzen über fast knabenhaft flachen Brüsten vor, 70a wäre übertrieben und nur in puncto Warzengröße gibt der Link Dir nicht annähernd ein Bild von dem, was die geile Schweizerin zu bieten hatte und unter meinen Augen selbstvergessen durchvögelte, bis sie mich bat, aus ihrem "Studio" Peitsche und Gerte zu holen; liegend, hemmungslos masturbierend mich bat, sie ihr zu durchzupeitschen, durchzugerten, ihre dicken, geilen Warzen, und dreimal voluminöser als diese waren sie: http://www.legalteenlust.com/fresh/rayoflight/teen_btt.htm -, also die Nudel war's. Théa. Théa aus Delémont. Die hat mich in Sachen BW-Sex "angekokst". Keine zwei Wochen später hatte ein Goldschmied, der sich mir verpflichtet fühlte, minutiös angefertigt, was wiederum wenige Tage später ein erstklassiger Akupunkteur ins Reizfleisch hineintrieb; ohne Betäubung. Unnötig war sie, weil ich dabei mit seiner Freundin Sex hatte, Brustwarzensex gegen jede Regel. Zum Beispiel leckte mir meine Gespielin die frisch durchbohrte Warze, küßte und vögelte und verrriß sie nach Gutdünken, anstatt brav Betaisodona-Salbe draufzuschmieren oder sie mit Braunol-getränktem Wattebausch zu tupfen, während ich weiterhin an Hand- und Fußgelenken straff gefesselt lag und die Erstpenetration der anderen Warze ersehnte, erflehte, herbeistöhnte: brüllend vor Wollust. Ich hab's genossen! Und kaum war die zweite Warze beringt, in einem Ruck beringt wie die erste - das Blut lief heraus, und vielleicht habe ich nie besser gespritzt als in diesem Augenblick! – habe ich's genossen, beide Münder. Kannst Du ruhig wissen, Chrissie.


    Gute Nacht, Ihr beiden, es ist schön, mich vor Euch nicht schämen zu müssen auch diesen Beitrag.

    Sabine

    Also ganz so schmerzfrei bin ich dann doch nicht, auch wenn ich bis zum äußersten erregt bin. Ein wenig Eisspray sollte es dann schon sein. Aber du meintest ja vorn, weil wir es in der Kaffeepause gemacht haben. Wenn man Rettungsassistent ist, dann kann man das im Schlaf machen. Denn in Piercingsstudios wird es nicht anders gemacht, als wir es machen, nur bei uns ist es billiger. Das ist alles.


    Darf ich dich mal was fragen? Auf was für Sexarten, bzw. Praktien stehst du eigentlich so? Du musst mir die Frage nicht beantworten, wenn du nicht willst.


    Aber ich hab heut ne Wette abgeschlossen, sind nach unserem Dienstabend noch Darten gewesen, und weil mein Freund mich im Darten nur abgezogen hat, haben wir uns nen guten Wetteinsatz für nächstes Mal ausgedacht. Wenn ich gewinne, darf ich ihm Brustwarzenpiercings verpassen, und sollte er aber gewinnen, lass ich mir nen Zungenpiercing stechen. Ich liebe so Wetten. Mal schauen, was rauskommt.


    So, jetzt Wünsch ich euch ne gute Nacht, bis denne


    alé

    Sabine

    Hi Sabine Danke für deine Antwort.. habe gesehen, dass du schon mind. 5 Mal die selbe Frage beantworten musstest :-) Sorry.. aber bei mir geht es eben wirklich darum, dass ich es jeden Tag mache und deshalb ein schlechtes gewissen habe.. Übrigens ich bin 22, habe ich seit 4 Jahren eine Freundin mit der ich glücklich zusammen bin.. aber meiner Meinung nach gibt es (vor allem bei Männer) zwei Sexleben, eines welches man(n) mit sich selber führt und das mit dem Partner... so, wollte ich einfach schnell loswerden.. schönen Tag noch an alle Leser.

    chris112

    Daß ein ausgebildeter Rettungssanitäter die Brustwarzen seiner Kollegin notfalls auch in einer "Kaffeepause" manuell geschickt zu schmücken versteht und dabei absolut steril arbeitet, wundert mich nicht im geringsten. Weit mehr erstaunt mich, daß Du ganz offenbar schon vor geraumer Zeit, vielleicht schon mit 17, die Nerven hattest, vor Deinem Kollegen nicht nur Deine Brüste zu entblößen, sondern ihm auch Deine Brustwarzen in die Hände zu geben. Und nicht nur das. Du bist ziemlich frei im Kopf, finde ich. Noch heute nenne ich gern die Erstpenetration meiner Brustwarzen, was ich damals an Händen und Füßen gefesselt genoß, und falls Du Dich fragst, wie ich es ohne Betäubung ausgehalten habe: Beide Brustwarzen wurden unmittelbar im Übertritt zum Orgasmus entjungfert – gänzlich schmerzlos durchgefickt wie niemals zuvor und niemals danach. Der Akupunkteur und seine Lebensgefährtin waren ein perfektes Team! Übrigens auch in puncto Nachsorge. Nachdem die Titanstege (0,3 cm Durchmesser, in dieser Stärke wurde auch ausgestanzt) in den Warzen saßen, kam nun zusätzlich die Zunge des Mannes zum Einsatz, und man sagt ja: Spucke heilt. Wie fürsorglich war Dein Kollege, resp. das Team auf der Rettungswache? ;-)


    Welche sexuellen Spielarten ich liebe? Alle, die meine Lieben akzeptieren, mit mir und an mir auszuleben wünschen. Welche meiner Mösen ich mir bevorzugt stoßen lasse, weißt Du ebenso, wie Du inzwischen ein gutes Dutzend Gründe dafür kennst. Noch lieber liege ich (meine Freundin nicht minder gern) zwischen unseren Männern. Die doppelte Penetration durch zwei gleichermaßen PC-Muskel-trainierte Männer ist aus unserer Sicht durch nichts zu toppen, das sind wirklich lange Liebesnächte. Und da wir vier uns ein hochstabiles Beziehungsgefüge geschaffen haben, in dem jederzeit möglich ist, daß drei von uns sich an einer Frau ebenso befriedigen, wie diese die Lüste dreier Menschen: dreier Zungen, dreier Lippenpaare, zweier Schwänze; die Lüste von sechs Händen und 30 Fingern befriedigt, kommt es sehr oft dazu. Letzte Nacht haben wir erst gegen vier kein Holz mehr nachgelegt, und PC-Muskel-trainierte Männer halten nun mal länger durch. Das ist ja der Sinn dieses Trainings: eine Frau deutlich länger bumsen, ihr somit eine Vielzahl von vaginalen Orgasmen schenken zu können. Wobei ich gerade beim SW unter "bumsen" nicht verstehe: unablässiges Durchgerammelt-Werden. In der Endphase gern, das brauchen wir Frauen, das brauchen die Männer, aber über lange Zeit ist für uns wie für sie ein gefühlvoll-druckvolles Ein- und Ausfahren ideal, oder? In der Regel bevorzuge ich die Rückenlage, dabei nehme ich das sehr große, zuvor in der rückwärtigen Reiterinnenstellung sanft eingerittene Glied meines Mannes, auf dessen Bauch ich liege, im Po zuletzt vollständig auf; so tief wie irgend möglich. Dringt nun der auf sehr angenehme Weise gut durchschnittlich gebaute Lebensgefährte in meine künstlich verengte Muschi ein, bereitet mir das geradezu aberwitzige Lustgefühle. Ihm auch! Und nur er schiebt und stößt fortan, das Glied meines Mannes bleibt durch die Bewegungen seines Partners verläßlich steif, denn es wird ja durch die dünne Trennwand hindurch mitgefickt. Meine Freundin wiederum übernimmt, weil meine Brüste für meinen Geschmack weit besser zugänglich sind, als sie es in der Hocke wären, meine Brustwarzen und bespielt sie mit ihren Fingernägeln. Sehr gern auch im Rhythmus der Schübe/Stöße ihres Lebensgefährten (macht mich total an!), und wenn es diesem gelingt, beim ersten, zweiten oder dritten Orgasmus nicht zu ejakulieren, kann ich das satanisch-intelligente Spiel der Nagelspitzen in Kuppen und Seitenbereichen der Warzen, die meine Geliebte erst dann mit äußerster Härte abnagelt, wenn sie mich in den Orgasmus treiben will, nicht selten eine Stunde und länger auskosten. Ebenso kontrolliert ficke ich die Brustwarzen meiner Freundin, wenn sie zwischen den Männern liegt; wenngleich durchweg einen Tick weniger hart. Im Prinzip fahren wir aber beide voll drauf ab. Mein Mann kommt nach dem Abspritzen seines Partners in meiner Muschi zu seinem Recht: mit mir in klassischer Knie-Ellbogen-Stellung und über senkrecht stehenden Oberschenkeln maximal emporgerecktem Hintern. Dabei lasse ich ihn am liebsten von hinten/oben aufreiten, mich also mit möglichst steil abwärtsgerichtetem Schwanz stoßen. Fest halten kann er sich an meinen Brustwarzen, und je wilder er sie in der Ekstase verdreht und daran reißt, desto aufgeilender für mich. In dieser Sache: no limit. Generell nicht. Zu diesem Zeitpunkt ist mein Loch natürlich stark geweitet. Das heißt mein Mann (46) braucht unter Umständen ein gutes Weilchen, bis er seine Rute in mir zur Explosion bringt. Und das genieße ich! Kann mir gar nicht lang genug dauern. Da nimmt der vaginale Orgasmus oft schier kein Ende. Sollte mein Mann Lust haben, mir selbst noch in dieser Phase des Ficks seine Selbstbeherrschtheit in Sachen PC-Muskel vorführen zu wollen: Er darf. Und in nicht wenigen Fällen dauert der Arschfick so lange, daß die Refraktärzeit des zweiten Mannes abgeschlossen ist. Du verstehst? Ficken mit zwei von Natur aus potenten, dazu PC-Muskel-trainierten Männern, das ist nicht selten wie Arschficken mit drei, vier oder noch mehr Kerlen. Ich halte es aus. Kondomlos, klar.


    Daß ich nicht nur einen Vibrator oder Dildo besitze, haben wir beide sicher gemeinsam, und auch bei der Selbstbefriedigung mag ich den Doppelritt. Dann gibt's da noch ein paar spezielle Lustbarkeiten herum um Brustwarzenklammern, Preßwerkzeuge und andere Reizinstrumente, die meine Freundin und ich stets nur allein miteinander ausleben. Die Männer wollen wir dann auch nicht in der Wohnung haben. Vor allem ich liebe es sehr, wenn meine Brustwarzen nicht nur durch Fingernägel, meine und/oder die meiner Freundin, gut durchgestoßen werden; auch der Knauf einer Peitsche oder Gerte ist dazu bestens geeignet. Wenn Du's im Detail wissen willst, und ich sehe keinen Grund, warum Du es nicht lesen solltest, da steht's: http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/17802/3/, dort mein Beitrag v. 22.11., 21.23 Uhr. Nun hast Du ja schon einmal geschrieben, daß Dich die eine oder andere meiner Beschreibungen sexuell erregt, und wenn Du – etwa – beim Lesen des abschließenden Monologs, für dessen Wahrhaftigkeit ich mich verbürge, feucht wirst – dann hättest Du damit etwas über DICH erfahren. Vergiß das nicht, okay? Eine gute Ergänzung zu diesem, zugegeben, etwas wilden Beitrag, aber der stammt ja auch aus der Zeit vor meiner "Forum-Sprachreform" am 15.1., was Du bitte gleichfalls nicht vergessen willst, ist ein Text, der zumindest den 18jährigen Hanz nicht umgeworfen hat. Ganz einig geworden sind wir uns nicht, aber ich hatte nach meiner Meinung klar dargelegt, warum eine Vokabel wie "sadomasochistisch" mit Bezug auf meine Freundin und mich gänzlich ins Leere stößt, im wahrsten Sinne des Wortes inhaltsleer ist. Nachlesbar hier: http:www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/22112/, dort mein Beitrag v. 17.1., 0.45 Uhr. Einen Thread, den ich sehr gern mitgetragen habe, Veeb und Hanz sind prima Diskussionspartner. Und Hanz zum Beispiel hat seit ein paar Tagen meine E-Mail-Adresse, mit der ich in diesem Forum sehr, sehr vorsichtig umgehe. Hier gibt's, wie AnnaMaria vor einigen Wochen schrieb, üble "Frauenhasser".


    Noch was, Chrissie, ist mir ganz wichtig. Deine Brustwarzen sind jetzt vielleicht ein Jahr beringt. Meine sind es zwölfeinhalb Jahre. Ich denke, daß ich in Sachen Brustwarzensex sehr viel ausprobiert und in dieser langen Zeit beim Masturbieren das meinen Brustwarzen innewohnende Wollustpotential vielleicht dreimal nicht ausgeschöpft habe. Meine Goldschätzchen hatten also, verglichen mit Deinen, jede Menge Zeit und Gelegenheit, sich nach und nach auch an stärkste Reize zu gewöhnen. Genau betrachtet sind sie nicht etwa empfindlicher, sondern unempfindlicher geworden: geradezu abgestumpft. Was Dir jetzt wie ein scheinbarer Widerspruch erscheint, ist in Wirklichkeit keiner. Vielmehr der Trick hinter dem Zweckdenken, denn ich habe meine Brustwarzen mit den Jahren vorsätzlich unempfindlicher gemacht und werde dies weiterhin konsequent tun. Das Kopfkino in mir (Stichwort: Gehirnfick) kommt durch einen simplen Spannungsbogen in Gang. Du skizzierst ihn? Ich bin sicher, daß er sich von dem in Deinem Kopf wirksamen Spannungsbogen, nicht qualitativ, nur dem Grade nach unterscheidet. In fünf Jahren vielleicht nicht einmal mehr das. Du bist ganz schön geil für Dein Alter. ;-)


    Mit liebem Gruß

    Sabine

    Ja, ich habe mir meine Brustwarzen schon mit knapp 17 entjungfern lassen. Wir im Rettungsdienst sind zwar sehr "Flexibel", nur ich habe es mir dann doch von meinem Frund machen lassen, der genauso wie ich, im Rettungsdienst tätig ist. Ich werd mir demnächst auch noch ein Zungenpiercing stechen lassen.


    Aber bei uns sieht das keiner so eng, wir sind alle sehr offen und auch eigentlich für fast alles zu haben. Eben flexibel.


    Wenn ich den Rest deines Dialoges lese, bekomme ich immer wieder Lust auf mehr. Und wenn ich deinen Text zu ende geschrieben hab, werde ich es mir erstmal selbst besorgen. Ich bin schon richtig geil drauf.


    Kar bin ich noch relativ jung, nur warum sollte ich noch nicht so Sexgeil sein? Ich habe großen Spaß daran und bis jetzt auch immer gute Partner gehabt, auch wenn sie schon älter waren. Aber dafür hatten sie die Erfahrungen und konnten mir schon einiges zeigen. Ich glaube, daran liegt es, das ich es so viel, so gerne und vorallem immer wieder was neues haben möchte.


    Danke auch, für deinen ausführlichen Bericht, über deine Vorlieben und wie du es am liebsten hast. wenn ich so deinen Bericht lese, kommt auch immer wieder mal der Gedanke, wenn ich dein Alter habe, werde ich bestimmt auch so drauf sein wie du. Denn in vielen Ansätzen erkenne ich mich in deinen Berichten wieder. So, jetzt verlangt aber erstmal mein Körper nach mir. Also, schönen Tag noch, bis denne,


    Alé

    chris

    "Es sich besorgen": Das ist eine schöne Wendung. Da steckt drin: "Sorge tragen für", "sich kümmern um".


    Nicht alle "Umfragen" in diesem Forum sind gut, die meisten wohl entbehrlich. Aber wirf doch hier mal einen Blick hinein: http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/20305/1/.


    Jetzt besorge ich's mir. Hast mir richtig Lust gemacht, Du. Eine positive Resonanz ist was Schönes. In den nächsten paar Stunden bin ich allein, und eigentlich jucken meine drei Kitzler gleichermaßen verlangend. Mal sehen, wer länger durchhält, der unten oder die oben... Stehen Dir die Böcke auch dauernd? Daß ich meine habe beringen lassen, war einer der besten Entschlüsse meines Lebens. Im Ernst, sehe ich wirklich so.


    Mach' auch Du Dir einen schönen Tag, ja? Selbstbefried(ig)ung ist nicht zuletzt die Liebe an und für sich.

    @ Sabine

    Hab mir grade die zwei Seiten angeschaut. Und dabei habe ich festgestellt, das ich dir in einem voraus bin. Ich habe das erste Mal SB schon mit 9 oder 10 gehabt. Ich fand schon damals das Gefühl so geil, obwohl da noch nicht wusste, was ich eigentlich genau tue. Ich wollt nur das Gefühl immer wieder erleben. Und jetzt mach ich es mir mindestens drei mal am Tag. Dein Bericht an einfach ich hat mich auch wiedermal so weit stimmuliert, das ich es mir auch gleich wieder besorgen werde. Ich bin schon wieder so heiß darauf, das glaubst du nicht. Und seit neusten Beziehe ich meinen Anus auch immer mehr in meine SB mit ein, damit er sich schon langsam auf sein erstes Mal einstimmen kann. So, jetzt werd ich mich erstmal wieder mit mir selbst beschäfftigen. Bis denne,

    chris112

    Mit neun, zehn kannte ich nicht mal das Wort "geil". Ich bin ein "spätes Mädchen", Chris, dies aber nur im Vergleich zu Frauen wie Dir, die mit dem Internet und seinen unbeschränkten Möglichkeiten aufgewachsen sind. Dessenungeachtet, da stand: "regelmäßig u. bewußt ab ca. 12/13." Ich bin auf dem Land aufgewachsen, in einer oberhessischen Kleinstadt, mit 16 ½ gegen den erbitterten Widerstand meiner Eltern ebenso wie nach schier endlosem (Schul-)Behördentheater mit meinem damaligen Freund, einem 23jährigen "Photographen", zusammengezogen, in der Großstadt. Aber sehr gut erinnere ich mich noch daran, wie ich mit zwölf - des Nachts, unter der Bettdecke - meine Brüste, die partout nicht so wachsen wollten wie die von Mama, die bald 68 wird war, geradezu angefleht habe, endlich wenigstens ein bißchen dicker zu werden, endlich "richtige" Brustwarzen auszubilden, und natürlich die von Mama. Heute lachen wir darüber, sie wie ich, aber damals war's ein echtes Problem. Das Zitat da oben, aus jenem anderen Thread: Mit 12/13 hatte ich nicht nur zwei Holzwäscheklammern unter meinem Kopfkissen liegen, und nicht selten war's ein verzweifelter Kampf. Heute, knapp ein Vierteljahrhundert später, und vollends aufgewacht bin ich erst als Folge jener kurzen Liaison mit jener Schweizer Bi-Freundin, liegen sowohl in einer meiner Nachttischschubladen als auch, jederzeit griffbereit, dies allerdings erst seit zwei Monaten, unter dem Sofa meines Arbeitszimmers, auf dem ich oft masturbiere, zehn Klammern. Jeweils zwei metallene, das sind die Primärklammern; acht hölzerne, diese schiebe ich quer auf. Und nicht den geringsten Schmerz verspüre ich, wenn ich die Preßkraft der Primärklammern gemäß dem Grade meiner Endorphinausschüttung sukzessive verstärke oder durch meine Freundin verstärken lasse. Meine, unsere Klammern mitzunehmen habe ich nicht vergessen, weil ich den halben Tag masturbiert habe, kam der Set fleißig zum Einsatz; auch sonst habe ich sie auf Reisen immer bei mir.


    Du merkst schon, ich würde mich, auch mit Rücksicht auf mamaka, die Dir hier schließlich zuerst geantwortet hat, sehr darüber freuen, wenn wir gemeinsam einen Thread zu einer Form der Brustwarzenreizung eröffneten, von der ich annehme, daß sie Dir nicht fremd ist. War so, in dem von mir beobachteten Zeitraum (das Forum habe ich im Okt./Nov. 2001 entdeckt), auch noch nicht da. Ich würde beginnen, wenn Du keine Einwände hast, und zumindest versuchen, so zu schreiben, daß Störenfriede abgeschreckt würden. Ein einziges Mal, glaube ich, habe ich bislang einen Thread eröffnet, und weil er total bescheuert war, haben Dr. Schüller und sein EDV-Team ihn sogleich gelöscht. Und was war ich denen so dankbar! Hättest Du Lust, Chris, traust Du Dir zu, alles so geschickt zu umschreiben, daß Deine Identität nicht auffliegt? Letztens dachte ich schon, ich hätte meine verraten (was mir einen Riesenkrach mit meinem sonst so toleranten Mann eingebracht hätte), aber irgendein Depp, der voreilig einen sicheren Schluß zu ziehen meinte, vermutete mich in Australien. Und da kann er lange nach mir suchen!


    Hier pennt alles, und eben habe ich CF gepostet, daß ich müde sei, müde zum Umfallen. Bin ich auch, Chris, aber ich glaube, ich hol's mir noch mal raus. Noch bin ich jung, fit, und Stunden her ist's, daß ich zuletzt gestoßen wurde, im Po.


    Mit liebem Gruß

    Sabine

    Die Idee mit dem Thread finde ich sehr gut. Würde mich auch sehr freuen, wenn es klappen würde. Habe auch nichts dagegen, dass du es eröffnest.


    Den Text von Limo1 habe ich auch schon heut früh gelesen. Und fand ihn auch sehr interesant. Nur eins, das werd ich ihm aber auch gleich noch schreiben. Mit dem Finalgon sollte er vorsichtig sein. Es ist nämlich schädlich für die Schleimhäute und auch sollte es nicht dafür angewand werden. Gibt genug andere Mittel.


    Viele Grüße