Bondage/Reiz am Fesseln/Erfahrungen?Tips?

    Hallo :-)


    Wer von Euch kennt sich im Bereich "gefesselter Sex" aus? Es geht mir nicht um Schmerzen etc, sondern um den Reiz des Ausgeliefert seins.


    Wie steigt man in den Bereich am Besten ein? Wer hat Tips, was besonders reizvoll ist? Und wie bringt man das dem Freund bei ohne ihn zu schocken???


    Danke für Tips im Vorraus!!!!

  • 275 Antworten

    Vielleicht nicht gerade einfallsreich....

    aber zeig ihm doch den Tread, vielleicht versteht er es ja durch die Blume. Aber einfacher wäre es denk ich, wenn Du es ihm einfach sagen würdest? Ist ja eine - wenn auch sehr erregende ;-) - eher harmlose Spielerei. Wir haben mit den obligatorischen Seidenschals angefangen, weiter entwickeln tut sich die Sache von fast alleine, da hilft nur ausprobieren ;-)

    re

    Du hast keinen Grund Dich zu schämen, im Gegenteil: Die meisten Männer sind vielleicht zuerst mal ein bisschen überrascht, wenn man ihnen Wünsche/Phantasien mitteilt, freuen sich aber sehr darüber konkrete Hinweise zu bekommen und nicht alles erahnen zu müssen ;-)

    Ich habe...

    aus Unwissenheit gefragt. Habe mich inzwischen "schlau gemacht" und mir sein Profil angeschaut ;-). Konnte ja nicht ahnen, dass sich hier ein männliches Pedant zu meinem "Fetisch" herum treibt ;-D

    Da

    hatte ich echt Glück. Zusammen mit meiner ersten Freundin sah ich einen Sketch von Otto (oder war es ein Film?). Otto war darin an seinem Babystuhl gebunden und Muttern wollte ihn füttern. Otto wollte aber lieber selbst essen und nicht mehr gefüttert werden. Die Mutter meinte, probiere es doch. Es ging natürlich nicht, da er noch immer an den Stuhl gebunden war. Siehst Du, meinte sie mit dem Lächeln des besseren Wissens.


    Meine Freundin bemerkte, daß sie als Baby auch immer an ihrem Babystuhl festgebunden wurde. Und fügte hinzu:"Vielleicht träume ich deshalb davon, beim Sex ans Bett gefesselt zu werden." Ich dachte, mich trifft der Schlag. In meiner Fantasie hatte ich es mir genau so vorgestellt und konnte nicht fassen, daß mir da eine gebratene Taube ins Maul geflogen war. Wir machten es einfach und es gefiel uns beiden wahnsinnig gut.


    So weit, so gut. Janina, Du möchtest wissen, wie Du Deinem Freund beibringst, daß er Dich fesseln möge. Gut zu wissen wäre, wie Dein Freund so drauf ist...


    Versuch es z.B. mal mit einem Video. Kennst Du den Film "Cat People" mit Nastassja Kinski? Gegen Ende des Films wird sie an Händen und Füßen an die Bettpfosten gefesselt und geliebt. Schau Dir den Film mit Deinem Freund an und sage ihm an der bewußten Stelle, daß Du das "irgendwie" aufregend findest. Vielleicht hat er Lust, es auszuprobieren. Zumindest aber kannst Du an seiner Reaktion ablesen, was er davon hält.


    Eine andere Möglichkeit ist, mit ihm Strip Poker zu spielen. Nach dem letzten Kleidungsstück darf der Gegner sich etwas wünschen. Du mußt halt gut pokern. ;-) Auch hier kannst Du es ihm spielerisch beibringen. Die Notbremse wäre zu sagen, es sei ja nicht so ernst gemeint gewesen.


    Kannst ja mal schreiben, ob Dir das erstmal weiterhilft. Viel Spaß! ;-)

    Zur Technik:

    Beim ersten Mal empfehle ich dringend, etwas weiches, wie z.B. Bademantelgürtel oder Seidenschal, zu verwenden. Am bequemsten ist es, wenn die Handgelenke an die Bettpfosten gefesselt werden. Hat das Bett keine Bettpfosten, ist der Erfindungsreichtum gefragt. :-) Witzig sind später auch Kinderhandschellen, die es in diesen "Sheriff-Sets" in fast jedem Supermarkt gibt.


    Wichtig ist auf jeden Fall, daß beide (ja, auch der "Fessler") sich dabei wohlfühlen. Daß beiderseitiges Vertrauen dabei absolute Grundvoraussetzung ist, braucht man wohl nicht zu erwähnen...


    Naja, dann bin ich mal auf Deine Reaktion gespannt. ;-)