• Bondage/Reiz am Fesseln/Erfahrungen?Tips?

    Hallo :-) Wer von Euch kennt sich im Bereich "gefesselter Sex" aus? Es geht mir nicht um Schmerzen etc, sondern um den Reiz des Ausgeliefert seins. Wie steigt man in den Bereich am Besten ein? Wer hat Tips, was besonders reizvoll ist? Und wie bringt man das dem Freund bei ohne ihn zu schocken??? Danke für Tips im Vorraus!!!!
  • 275 Antworten

    Sabine

    Hey, seit wann haben Brüste, Beine und andere Körperteile nichts mit Sex zu tun? ;-D


    Wir können uns aber dennoch gern darüber auslassen. Wer errät, welcher Teil des weiblichen Körpers es mir am meisten angetan hat, hat einen Wunsch frei. ;-)

    FesselMan

    Du hast knapp und präzise etwas beschrieben, was einen (mich zumindest) blitzartig in einen anderen Film versetzt und das Blut durch die Adern jagen läßt, inklusive Gänsehaut und die Herzfrequenz erhöht........ und das am frühen Morgen ;-)

    Sabine

    Die Fotografien von Marc Collins sind sehr erotisch, gefallen mir gut.

    Zitat

    Mir reicht ein wohl spontan hingetipptes Zahlenpaar, eine Körbchengröße, die Vorstellung des Bildes einer Frau vorm Spiegel, und in diesem sieht sie mehr als nur ihren Körper. Das ist ein Bild, an dem sich meine Phantasie entzündet, also ein vollendetes. Für Bilder in dieser Art bin ich sehr dankbar; in einem gewissen Sinne darauf angewiesen. Ich habe auch einen großen Spiegel, weiß um seine Schwächen und um das, was er nie zeigt, nicht zeigen kann. Dabei zeigt er jeder Pore, der Idiot. Dumm ist er, strohdumm.

    Empfinde ich nicht so. Ein Spiegel gibt, wie auch eine Fotografie, auch die Ausstrahlung wieder, verhüllte und unverhüllte Erotik, sofern man sie wahrnehmen kann und in der Lage ist, sich selbst so zu sehen; sich mit den Augen eines anderen zu sehen.

    Brüste, Beine und andere Körperteile......

    sind für mich ebenfalls Bestandteile von Sex ;-).

    Sabine

    Zitat

    Wer errät, welcher Teil des weiblichen Körpers es mir am meisten angetan hat, hat einen Wunsch frei.

    Wollen wir uns darauf einlassen? ;-)

    Elanor

    Mich hat es auch wie ein Blitz getroffen, als ich das sah. Es hat nicht viel zu wünschen übriggelassen: nur die Glasscheibe zwischen dieser Szene und mir und der Mann störten noch ein bischen. ;-) Ach hätte dieser Film doch nur einen einprägsameren Namen! DEN Titel merke ich mir höchstwahrscheinlich nicht...


    Gänsehaut und erhöhter Puls - gibt es was schöneres am frühen Morgen? ;-)

    @ janina

    Denkt man an die Gefahren, kann einer die Lust vergehen, aber Vorsicht kann nicht schaden. Was es gibt:


    Natürlich AIDS, aber das hat nix mit Stricken zu tun. Dann haben Seile eine recht rauhe Oberfläche, die zu Hautabschürfungen führen kann, gerade bei viel Bewegung und in Extase herabgesetztem Schmerzempfinden. Nicht zu unterschätzen sind auch Brandverletzungen durch Reibungswärme (läßt man sich zum Beispiel am Seil abwärtsgleiten). Bei zu enger Fesselung kann die Blutzirkulation unterbunden werden (Thrombosegefahr!).


    Ich würde Schlingen vermeiden, die sich zuziehen können, der Palstek oder Bulinknoten, auch der Sackstich, ist da sicher. Zum Knotenknüpfen gibt es Literatur bei den Seglern und Bergsteigern.


    Unbedingt vermieden werden sollten Schlingen um den Hals, insbesondere mit Strick an der Decke befestigt und ganz besonders stehend auf einem wackeligen Stuhl. Überhaupt die Frage: kann man fallen (auch ausrutschen und den Halt verlieren) und was geschieht dann?


    Ich würde darauf achten, daß die Fesselung jederzeit, auch unter Belastung schnell lösbar ist. Stell dir vor, du stehst auf einem wackligen Stuhl, die Hände auf dem Rücken gefesselt und ein Strick von oben als Schlaufe unter den Achseln durch und dein Freund vor dir, die Clit mit der Zunge bearbeitend. Aufregend ist das, irgendwie verliert er das Gleichgewicht, reißt den Stuhl um und bricht sich den Hax. Er könnte vor Aufregung ja auch eine Herzattacke haben, jedenfalls kann er dir nicht mehr helfen. Das wird sehr schnell sehr schmerzhaft und – obwohl es Stunden dauern kann bis man stirbt – ist schon recht bald an eine lebenserhaltende Rettung nicht mehr zu denken. Eine Möglichkeit zur Selbstbefreiung und die geübte Handhabung wären dann schon hilfreich (und, wenn die Phantasie soweit reicht, vielleicht auch gut um sich ganz dem Genuss hingeben zu können).

    Elanor

    Ja, ich finde, wir können uns gut darauf einlassen, und auch ohne daß FesselMan geschrieben hätte, Bild Nr. 7 auf seiner HP gefalle ihm am besten: Ich würde in jedem Fall auf "Brüste" getippt haben. Brüste, Brüste, Brüste. FesselMan fesselt Frauen keineswegs nur, um ihre Brüste gut herauszutreiben, keineswegs, aber ich weiß, was ich hervorgetrieben zu fühlen wünsche, wenn ich mich fesseln lasse, dann in den Fesseln winde, und Du, ich bin sicher, "brüstest" Dich nicht weniger gern, als ich es tue. Und auch Du tust es nicht nur für Dich, nicht nur vor Dir. Okay: Ich tippe auf Brüste. Und je flacher, je gestraffter sie daherkommen, je widerständiger die Warzen, desto erregender für FesselMan.


    Der übrigens, so scheint mir, durch Worte zu fesseln versteht. Das ist nicht wenig. Damit will ich nicht sagen, daß Du und ich ihm bereits aus der Hand fressen und wir auf unseren Festplatten nach geeigneten Photos unserer Brüste zu suchen längst begonnen haben, aber was der da so schreibt, dieser FesselMan, und wie er bestimmte Dinge verschweigt, das hat was, finde ich.

    FesselMan & Sabine

    Andere als virtuell zu erfüllende Wünsche würde ich ebenfalls ablehnen, denke wie Sabine auch ;-).


    Und nun zum raten:


    Ich denke es ist der Po - ganz spontan geraten. Ansonsten könnte es aber auch die Schnecke sein, weil sie, von Frau zu Frau jede andersartig und doch gleich ist. O.k. das waren jetzt 2 Optionen auf einmal, ich denke als Einsatz bringe ich letzteres ;-).


    Ich persönlich bevorzuge die Augen (o.k., der Rest muss auch stimmen), in ihnen spiegelt sich die eigene Geilheit und die des Partners. Wenn mein Mann mich ansieht mit dem Blick "ich will Dich, Jetzt, sofort" beginne ich schon zu fließen. Genauso ist es auch wärend des Sex: Ich muss es in seinen Augen sehen, wie er immer mehr erregt ist und wenn er zum Orgasmus kommt, das ist Viagra pur.


    Nu denn: Auflösung bitte ;-)

    Sabine (*Fesselmanndieohrenzuhalt*)

    Aus der Hand fressen wirklich nicht. Aber ich mag ihn, er hat Humor mit einem Schuss Ironie, er schlägt sich lieber mit Argumenten anstelle von verbalen Entgleisungen, er ist intelligent und einfühlsam - alles in allem ein Mann, mit dem Frau sich gerne im FORUM unterhält. Aber, wie Du schon gesagt hast: ein Mann der mit Worten fesselt.

    Vielen Dank für die Blumen!

    Das geht ja runter wie Öl. Mehr davon. Ähm - ich wollte sagen, jemand hat mir die Ohren zugehalten. Leider habe ich es nicht verstanden. ;-)


    Nunja, ich will es mal ein wenig spannender machen...


    Brüste liebe ich und sie sind, wenn die Hände über dem Kopf oder aber hinter dem Rücken gefesselt sind, geradezu in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt und laden zum Verwöhnen ein. Aber - würde ich mal so sagen - sie sind auf Platz 2 meiner Hitliste.


    Der Po einer Frau hat ebenso den "Verwöhn-mich-streichel-mich"-Appeal. Das ist in meiner Welt allerdings mehr im Bereich von "Rückenkraulen" - also nicht unbedingt als Teil des Liebesaktes - angesiedelt.


    Es darf weiter geraten werden. So viele Körperteile sind ja nicht mehr übrig... ;-D

    Sabine

    Ja, dieser Film hieß laut TV-Spielfilm "Sex im Doppelpack". Keine Ahnung warum. Ich habe ja nur die letzten 20 Minuten gesehen. Und davon waren nur die ersten wirklich interessant. ;-D Im Allgemeinen langweilen diese Filmchen mich eher.

    oldman

    Man sollte in der Tat vor Augen haben, daß halt mal was schiefgehen könnte. Gar so gewagte Spielchen habe ich allerdings noch nie veranstaltet.


    Stephen King's "Das Spiel" hat mich hinsichtlich des Gebrauchs von Handschellen auch sehr nachdenklich gemacht.

    FesselMan

    Nur mal so, zur Sicherheit, und es war immerhin schon 1.58 Uhr, als Elanor und ich hier vorerst mit null Punkten rausgingen: Meine Mitraterin hatte den Po zwar in Erwägung gezogen, zuletzt aber auf unsere Schneckchen getippt, so daß der Irrtum ausnahmsweise auf Deiner Seite lag.


    Das bringt mich jetzt in eine schwierige Lage. Da Po und Brüste nicht mehr in Frage kommen, würde ich jetzt natürlich auf die Vulva tippen. Das wäre zwar mehr als nur unsere Schneckchen, aber Elanor gegenüber dennoch nicht fair.


    Okay, FesselMan, Elanor tippt weiterhin auf die Schnecke, und ich muß offenlassen, ob sie eine nackte und nackt klaffende meinte oder die durch ein weißes, feinweiches, von den Gesäßbacken über den Anus bis zum Venushügel hin aufsteigendes Seil symmetrisch geteilte Vulva. --Ich wähle jetzt das Weiße der Achselhöhlen einer Frau, der die Arme weit hinter dem Kopf gefesselt wurden. Eine Frau, die so liegt (Bild Nr. 7), zeigt sich Deinem Blick zur Gänze, öffnet sich Dir vollkommen, und das gefällt Dir.

    FesselMan

    "Der Po einer Frau", für Dich im weitesten Sinne in die Kategorie "Streicheln-Verwöhnen-Rückenkraulen" fallend, somit "nicht unbedingt" Teil des Liebesaktes... Gell, über den Satz reden wir noch, ja? Was ich für meinen Po gern gelten lasse, nämlich beim Kuschelsex danach, gilt schon für meine Gesäßbacken nur noch eingeschränkt. Kaum noch für meine Hinterbacken, nie für meine Arschbacken. (Eingeschlossen alle Diminutive.) Von meinen sexuellen Präferenzen im Hinblick auf Penetration einmal abgesehen, bin ich ja wohl nicht die einzige Frau, die sich - wenn's situativ paßt - den Hintern auch mal ein bißchen fühlbarer durchkneten und durchklatschen läßt. Ein eher kleiner, fester Hintern und sehr große Männerhände - das geht wunderbar zusammen! Deine Chancen auf eine Liebes-(Chat-)Nacht mit mir - falls ich es denn sein werde, die errät, um was Elanor und ich uns so redlich bemühen - sind aber immer noch sehr hoch...