naja...das mit dem direkt sagen kann auch voll ins Auge gehen. Ich fing mal an mit "beiß mich beiß mich". Er hat mir gesagt, dass er mich nicht beißen mag. Jetzt macht er das zwar aber:


    - ich hab keinen Spaß, weil er das so zögerlich macht und ich WEIß, dass er das nur für mich tut


    - er hat keinen Spaß, weil er Angst hat mir weh zu tun und weil es nicht seine Fantasie ist.


    Hätte ich die Klappe gehalten und ihn langsam hingeführt, wäre es besser jetzt. Das hat nämlich mit einer anderen Sachen, die auch nur ich mag geklappt...

    @melli88:

    Wenn du es so machst, wie mich einst eine Freundin an das Hintern verhauen herangeführt hat, kann nicht viel schief gehen, selbst wenn es für deinen Freund nicht in Frage kommt.


    Wir hatten heftigen Doggy-Sex und ich knetete mit beiden Händen ihre Hinterbacken. Da erschien es mir, als hätte ich zwischen dem Stöhnen ein undeutliches "Schlag drauf" gehört. Ein paar Sekunden später kam es nochmal deutlich genug, um Zweifel auszuschließen. Ich patschte zögerlich und vorsichtig 3 oder 4x auf ihren Hintern und wurde sofort mit einem Orgasmus von ihr belohnt. Ich war zum Glück noch nicht gekommen und wir vögelten weiter. Ich war natürlich schon unendlich geil. Sie: "Hau fester" *tätschel* "Fester" *patschel* "Fester!" *Patsch* "Viel fester" *PATSCH* "ooooooo"


    Sie hatte gleich wieder einen echt heftigen Orgasmus. Besser gesagt wir...


    Mit einer ähnlichen Vorgehensweise kannst du die Grenzen deines Freundes ausloten, ohne dass es dir peinlich sein muss oder du ihn evtl. schockierst. Wohl kaum ein Mann mit zwei Pobacken in den Händen wird im Zustand totaler Geilheit schockiert sein, wenn ihm seine Freundin ein "Hau drauf" zustöhnt, sondern ihr diese Bitte erfüllen. Sehr vorsichtig zwar, aber immerhin. Wenn dann eine positive Reaktion von dir kommt, wird ihn auch ein "Fester" nicht erschrecken. Wie fest zuzuschlagen er bereit ist, merkst du, wenn er nach einem "Fester!" nicht weiter steigert. Mit etwas Glück geht er so weit, wie du es dir wünschst.


    Sollte er zu den wenigen Zögerern gehören, die die Aufforderung "Hau drauf!" völlig ignorieren, kannst du dir immer noch überlegen, ob du die Sache einfach auf sich beruhen lässt oder ihn nach dem Sex nochmal darauf ansprichst: "Wenn ich so richtig geil bin, dann vertrage ich schon auch mal einen ziemlich heftigen Reiz. Das erregt mich dann noch mehr"


    Wenn er in der Art von "Sorry, ich kann dich beim besten Willen nicht hauen" reagiert: Pech gehabt. Wenn es eher "Meinst du echt? Ich soll dich wirklich auf den Hintern hauen?" ist: Ausbaufähig. Dranbleiben!

    Schlag fester Liebling oder f.m.

    Hat nichts mit Dominanz oder Submission zu tun.


    Diese Aufforderung aus dem Unterbewusten liegt vermutlich sehr viel tiefer.


    Wir hatten so eine Periode, die sich schon während ihrer Schwangerschaft in mehr Zärtlichkeitswünsche geändert hat.


    Die Zärtlichkeit ist geblieben obwohl sich die sexuellen Aktivitäten verringert haben.

    Gürtel

    Ja - das ist schon fein, den Po versohlt zu bekommen. Ich stehe schon lange auf solche Spielchen.


    Besonders die Vorfreude ist uns wichtig. So haben wir für heute Abend vereinbart, dass ich Schläge mit einem Gürtel bekommen werde. Dabei muss ich nackt vor meinem Freund knieen, den Oberkörper flach aufgelegt (Bett, Fußboden). Wenn ich brav bin - also meinen Po rausstrecke und nicht zappel - leckt er mich zwischendurch.


    Dieses Wechselspiel aus Schlägen und Lecken an Po und Muschi - da gehe ich voll ab. Auch das Klatschen des Gürtels ist sehr schön zu hören.


    Wenn ich besonders "böse" war muss ich meine Pobacken auseinanderziehen und dann . . . |-o


    lg


    Sonia(19+1)