Harnröhre stimulieren bei der Frau

    Hallo ihr Lieben,


    Ich habe mir einen sogenannten Harnröhrendilator gekauft und möchte mich damit gerne befriedigen, bzw. mein Freund wird mir das Teil in die Harnröhre einführen. Das soll wahnsinnig geile Gefühle auslösen!


    Daher meine Frage an die DAMEN... habt ihr Erfahrungen mit so etwas, positiv oder negativ??

  • 26 Antworten
    Zitat

    Ich habe mir einen sogenannten Harnröhrendilator gekauft und möchte mich damit gerne befriedigen

    Es ist einfach unglaublich, auf was für Ideen manche Menschen kommen. ":/


    Viel Spaß dabei und mach dir schon einmal einen Termin bei deinem Gynäkologen.

    Dafür muss man schon ziemlich aufgeschlossen und mutig sein. Soll ja auch Männer geben, die so was machen - evtl können die auch was sinnvolles beitragen. Ich jedenfalls nicht, finde die Vorstellung alleine extrem gruselig. Aber ich finde einige Sachen hier extrem gruselig, die für manche im Forum ins Standard Repertoire gehören. ;-D

    Ist mir bekannt, dass ich die Frage damals schon mal gestellt habe und mein Freund praktiziert das auch regelmäßig...


    aber nun möchte ICH das auch ausprobieren und hatte mir ein paar Erfahrungs berichte von Frauen gewünscht.

    Bei mir war so ein Ding mal wegen einer komplizierten Blasengeschichte medizinisch nötig und ich muss sagen, auch 15 Jahre später ist die Untersuchung immer noch in der Top 3 der Dinge, die ich nie in meinem ganzen Leben mehr machen will. Die Schmerzen waren höllisch (und nein, ich hatte keine normale Blasenentzündung, wo eben die Entzündung/Reizung das ganze vom Schmerz her hätte verschlimmern können). %:|


    Allerdings wissen wir nichts über die TE. Wenn sie und ihr Freund in der BDSM-Szene sind, medizinische Kenntnisse und die nötigen Desinfektionsmittel haben und sie eben masochistisch veranlagt ist, dann steht der Sache nichts im Weg.


    Laien sollte man davon aber natürlich komplett abraten, wenn man die extreme Verletzungsgefahr bedenkt und daheim ein steriles Umfeld auch nicht so einfach gegeben ist. Und weils einfach besch...eiden wehtut. Aber mal so richtig - und das selbst, wenn es ein Arzt professionell und sehr vorsichtig macht und man sogar vorher eine Beruhigungsspritze bekommen hat. :=o

    Zitat

    aber nun möchte ICH das auch ausprobieren und hatte mir ein paar Erfahrungs berichte von Frauen gewünscht.

    Du bist aber lustig und möchtest Erfahrungsberichte hören.


    Welche Frau kommt auf so eine Idee, das bei sich zu machen. Ich denke mal, dass du hier wohl keine finden wirst.


    Aber mach das Ganze mal schön alleine und selber.

    Guten Morgen


    also, man muss jetzt nicht gleich so tun als ob die TE sich die Füsse amputieren lassen möchte


    Es ist eine Praktik die im BDSM vorkommt, sowohl bei Frauen als auch bei Männern


    Selbst kann ich datz nichts sagen, ich hätte auch ein wenig angst davor, dass wenn sich jemand der es aktiv bei mir machen würde sich nicht genügend auskennt


    Es sollte schon ein medizinischen Grundwissen vorhanden sein, um Unfälle , verletzungen zu vermeiden


    Das es erregnd sein kann, könnte kann ich mir schon vorstellen, ich weiss von mir ur dass es sehr intensiv ist wenn ein wenig zum beispiel mit dem fingernagel die harnröhre ganz vorne nicht weit rein stimmuliert wird


    Mir wäre allerdings das Risiko zu groß , mir weit in die Harnröhre etwas einführen zu lassen, für einen einmaligen kick, von dem ich noch nichteinmal wüsste ob es denn wirklich so toll ist


    Es ist eine Praktik, die denke ich nicht ganz ungefährlich ist, darüber sollte man sich klar sein


    Es gibt aber Plattformen, Foren wo man da eher Auskunft bekommen kann, aber nicht primär darüber ob es geil ist, sondern vielmehr was zu beachten ist, Grundwissen über risiken, Handhabung, Hygiene, Sterilisation usw


    Es fällt unter den Begriff Klinik


    und wenn man dann alle vor und nachteile abgewägt hat, sich der Risiken bewusst ist, klar sagen kann ich gehe sie ein, dann einfach selber entscheiden ob es geil ist oder nicht, denn was andere geil finden muss ja für dich noch lange nicht stimmen

    Es gibt auch durchaus Frauen die das machen (lassen), aber wohl weit weniger als Männer die darauf stehen...


    Was Melpimene betrifft so denke ich nicht, dass sich dein Erlebnis 1:1 mit den Praktiken aus dem BDSM-Bereich vergleichbar sind. Dort werden zwar auch Dilatoren benutzt, aber für gewöhnlich werden diese eher für irgendeine Form der Stimulation denn für Dehnung eingesetzt. Und wenn gedehnt wird, dann eher langsam. Und das dürfte dann auch der Unterschied zu dir gewesen sein wo der Arzt dann vergleichsweise schnell die verengte Handröhre gedehnt hat.

    @ Kathi74:

    Selbst wenn ich damit Eigene Erfahrungen hätte kannst du bei diesen Dingen auf einen Erfahrungsbericht von mir lange warten. 2 Hinweise gibt es allerdings kostenlos:


    1) Frauen haben eine entschieden kürzere Uretha (harnröhre) als Männer weswegen sie auch wegen dem viel kürzeren Weg zur Harnblase wesentlich schneller Harnwegsinfekte bekommen können. Für die von euch geplanten Spielereien bedeutet das, dass Hygiene und Sauberkeit nochmals wesentlich wichtiger werden als sie es bei Männern eh schon sind.


    Im Anschluss an irgendwelche Dehnungsspiele im übrigen am besten einmal möglichst schnell einmal auf's Klo gehen. Das urinieren dürfte dann zwar vermutlich 'etwas' schmerzhaft ausfallen sorgt aber dafür, dass mögliche eingeschleppte Keime eher wieder weggespült werden anstatt sich gemütlich einnisten zu können.


    2) Die Uretha der Frauen ist zwar nicht ganz so kompliziert gebaut wie die der Männer, da wir keine Prostata besitzen, aber dennoch solltest dich mit der Anatomie und den Eigenheiten auskennen um dich nicht selbst zu verletzen. Denn defekte Schließmuskel an der Blase möchtest du wohl definitiv nicht bekommen - abgesehen davon, dass man auch die Harnröhre selbst verletzen kann....

    Zitat

    Du bist aber lustig und möchtest Erfahrungsberichte hören.


    Welche Frau kommt auf so eine Idee, das bei sich zu machen. Ich denke mal, dass du hier wohl keine finden wirst.


    Aber mach das Ganze mal schön alleine und selber.

    Danke für die Information! dann werd ich das mal alleine und selber machen... :)= Ich denke mal, dass ich hier wohl keine finden werde :°(

    Hallo zusammen,


    ich muß sagen, daß ich so einen Shitstorm auf eine vernünftig gestellte frage lange Zeit nicht mehr erlebt habe. es ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. weshalb die Fadeneröffnerin hier dargestellt wird, als habe sie die Pest und Cholera zusammen. Wenn Euch diese Praktik nicht zusagt und Ihr damit nichts anfangen könnte oder mögt, ist das Euch vollkommen unbenommen. Aber dann fallt doch nicht über jemanden her wie die Hyänen, nur weil Ihr damit eben nichts anfangen könnt. Was habt Ihr selber davon und was soll dieses Forum und die Leser davon haben, inklusive der Fragestellerin? Ich kann und will diese Engstirnigkeit und Intoleranz nicht verstehen.


    Zur Frage: Die Praktik ist, wie von Mauma bereits erwähnt, Teil von sog. Klinikspielen im BDSM-Bereich. Sie ist nicht ohne Risiken, so wie viele andere dinge es ebenfalls sind. Ich würde mich vorab theoretisch kundig machen und falls Du Dich dafür entscheidest, es auch praktisch auszuprobieren, erst einmal wirklich vorsichtig sein. Klar ist, daß die Harnröhre eine sehr erogene Zone ist und viel Lust zu bereiten vermag. Anleitungen was alles zu beachten ist gibt es auf den einschlägigen Seiten, die sich mit Klinik beschäftigen.

    Das versteh ich allerdings auch nicht, Ilovebreasts.... :=o


    Jetzt nur mal aus eigener Erfahrung liebe TE....


    Das ist so eine Sache die in der Phantasie definitiv besser als in der Realität ist... es brennt wie Hölle - aber erst hinterher... und ich war verdammt vorsichtig! NIEMALS würde ich das jemand Anderen bei mir machen lassen....