Welch nette Formulierung um die Uhrzeit ;-)


    Ich denke das hier einem Mensch ziemlich weh getan wird und ein anderer sehr wahrscheinlich unglücklich ist. Ist es nicht ein wenig einfach zu sagen es wäre "nur" pimperei???


    Ich wäre auch dafür das du es deinem Mann schonend beibringst, aber die Hauptsache ist, das du redest. Ich meine 7 Jahre waren bestimmt wunderschön und ihr habt euch nicht umsonst für ein Haus entschieden. Das Haus steht irgendwo auch für Festigkeit, was sich wohl auch innerhalb der Beziehung wiederspiegeln sollte.


    Es war schon hart das es ein Freund von ihm war, aber es ist passiert. Ich komme jetzt nicht mit Vorwürfen, ist schon schwer genug für dich.


    Weiß dein Mann denn davon das dir der Sex keinen Spaß macht, bzw. hat er nie gemerkt das du keinen Orgasmus hattest?


    Ich für meinen Fall rede sehr viel mit meinem Freund und wir tauschen uns auch darüber aus, was einem richtig Spaß macht und wie er einen richtig in "Fahrt" bringen kann ;-D


    Er hasst es absolut wenn ich keinen Spaß dabei habe und nicht genieße etc.


    Ist das bei deinem Mann anders? Hast du dann ihmzuliebe, mit ihm geschlafen? Dich somit dazu "gezwungen" oder so ähnlich?


    Ich denke das man, wenn man darüber redet, das alles hinbekommt und man auch Spaß am Sex gewinnen kann, wenn man denn lernwillig ist ;-) Auch wenn du jetzt andere GEdanken im Kopf hast, ich würde sagen das dein Mann es wert ist ihm das zu sagen. Zumindest langsam anzuschneiden das dir etwas fehlt und dann Stück für Stück (mit vorbereitender Arbeit, nicht gleich die Tür ins Haus fallen lassen) daran zu arbeiten.


    Zwischen dir und dem Freund ist vielleicht nur sexuelle Spannung, jedoch, solltest du dich für ihn entscheiden und ebenso mit ihm zusammenleben wie mit deinem Mann, dann könnte es auch sein das dieser Zauber verschwindet.


    Vielleicht versteht ihr euch auch nur auf sexueller Ebene, weil du meintest das ihr nicht anders könnt, wenn ihr euch seht.


    Wie auch immer, ich hoffe für dich das du eine Lösung findest die alle glücklich oder zumindest reinen Tisch macht.


    Alles Gute und Liebe Grüße

    :-( :°( >:(

    Zitat

    Es gibt genug objektive Gründe, weshalb es bei Euch nicht läuft - aber niemand will doch das Gefühl vermittelt kriegen wegen eines anderen verlassen zu werden.

    Bitte nicht auch noch andere Gründe suchen und als Vorwand nehmen für so eine Trennung. Spätestens wenn er euch dann zusammen sieht weiß er doch auch was gelaufen ist: Betrogen, Belogen und Verlassen. Ich weiß natürlich nicht was für ein Typ Mann Dein Partner ist und wie 'er' eure Beziehung sieht aber wenn es ihn immer noch so ernst mit Dir ist wie du hast anklingen lassen dann frag ich mich wirklich ob er nach drei solchen Tiefschlägen wieder die Kraft hat aufzustehen. Dann lieber direkt die Wahrheit. Deutlich - und in aller Ruhe.


    Wenn er Dich nicht gerade selbst betrügt, was ich nicht glaube da er Dich ja bedrängt, und der Hauptgrund der SEX ist liegt es natürlich auch an ihm. Du musst ihm natürlich auch klar machen wie wichtig sex für Dich ist und das Du von ihm nicht bekommst was Du brauchst. Das wird ihm wehtun - und etwas daran zu ändern wird ein schwerer Weg - für euch beide. Aber wenn ihm und Dir etwas an der Beziehung liegt schafft ihr es vielleicht. Das 'Du' jetzt, wo Du ja so einen tollen 'Liebhaber' hast, keine mehr Lust mehr auf 'ihn' hast liegt übrigens wohl eher an Dir.


    Lies Dir auf jeden Fall auch mal diese 2 Fäden durch:


    http://med1.de/Forum/Sexualitaet/169067/1/


    Zwar nicht ganz die andere Seite aber trotzdem:


    http://med1.de/Forum/Sexualitaet/168492/1/


    Ich stehe noch am Anfang einer Beziehung. Und in diesem Forum bin ich gelandet 'weil' ich mich um unser Sexualleben bemühe. Fremdgehen könnte ich nicht ertragen. Das ist für mich mit das schlimmste was man einem Partner überhaupt antun kann. Mich zieht dieser ganze Faden hier zu sehr runter. Darum logge ich mich jetzt aus.


    Bye,


    Andy

    Es lässt mir keine Ruhe...

    Vergiss alles was hier geschrieben wurde Gina. Du bist hier - Sexualität/Techniken - sowieso vollkommen Falsch. Selbst in Psychologie/Beziehungen wärst Du falsch.


    Ich weis, hier in der Anonymität kann man alles aus sich herausschreiben, und das hilft einem auch. Aber mit dem bisschen was wir Schreiber über Dich, Deinen Partner und Deine Beziehung wissen können wir Dir nicht helfen

    Sprich mit einem lebenden Menschen darüber - Jemanden den Du vertraust

    Bye,


    Andy

    Moin,


    auch wenns sich ein bischen grob anhört, ganz unrecht hat dieSabrina meiner Meinung nach nicht!!


    Natürlich ist Sex wichtig, sehr wichtig sogar in einer guten Partnerschaft. Aber zum jahrelangen zusammenleben gehört noch ein bischen mehr dazu finde ich. Einen langjährigen Partner verlassen "nur" weil es im Bett nicht mehr so klappt würde ich mir zweimal überlegen. Eine einfache Entscheidung ist das sicher nicht, jedoch hört sich das für mich ein bischen selbstsüchtig an...


    Wie war das denn eigentlich früher in Eurer Beziehung, habt ihr da auch keinen guten Sex gehabt? Trennen würde ich mich wirklich erst wenn man alles versucht hat, weil die Fälle in denen zwei Partner "KÖRPERLICH" nicht zusammenpassen sind wirklich äußerst selten! Über alles andere kann man reden und probieren...


    des weiteren sollte man auch bedenken das es mit dem "neuen" nach einigen Jahren auch wieder abflachen kann, der Gewöhnungseffekt sozusagen. Dann kann es passieren das daß das Spielchen wieder von vorne los geht, auch wenn man sich das jetzt so nicht vorstellen kann (denn Liebe läßt einen ja durch die rosarote Brille schauen)


    Könnte natürlich auch sein das Du bis jetzt noch keinen Top-Lover gehabt hast der Dich abgehen lassen hat wie ein Fruchtgummi, aber das möchte ich mal nicht unterstellen.


    Egal wie, ich möchte Dir zu keiner Entscheidung raten, das mußt Du/Ihr mit Dir selber ausmachen aber vielleicht denkst Du über das ein oder andere Posting etwas nach...


    Nachtschicht-Gruß Frank

    @Frank

    Na also zwischen mir und meinem Partner, war der Sex von Anfang an anders. Als wir damals zusammen kamen, wollte er sofort mit mir ins Bett. Ich war aber aufgrund meiner Unerfahrenheit eher so, dass ich mir mit ihm noch Zeit lassen wollte. Er hat damals daraus schon ein großes Problem gemacht, als es dann das erste Mal passiert ist (es war nicht mein erstes Mal), war es auch schön, aber es war nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Die letzten Jahre die wir miteinander verbracht haben, waren wirklich zum größten Teil echt schön. Ich beziehe das sicherlich nicht alles nur auf das Sexleben, es hat sich dann innerhalb dieser Jahre auch ganz gut entwickelt. Jedoch ist es so, dass ich nicht oft einen Orgasmus hatte, da er immer sehr schnell fertig war und dann geschlafen hat. Wenn ich ehrlich bin, habe ich dann irgendwann aufgegeben, ich habe sooft mit ihm darüber gesprochen. Leider hat er mir oft die "Schuld" gegeben. Ich könnte mich nicht konzentrieren, usw.! Dann haben wir sehr viele Alltagssorgen, Geldsorgen usw., das steigerte die Lust auf Sex auch nicht gerade. Mein Kopf war ständig in Gedanken. Als ich dann damals diesen Mann kennenlernte, war alles so Unbefangen, wir redeten nicht über Alltagssorgen, wir konnten das machen wozu wir Spaß haben. Mir ist auch klar, dass sich das mit dem anderen Mann auch ändern würde. Es war nur von Anfang an ein ganz anderes Gefühl zu ihm da, so vertraut, als wenn ich ihn schon lange kenne. Ich habe mit ihm alles das ausgelebt, was ich mit meinem Partner nie hatte und haben werde. Allerdings habt ihr ja recht wenn ihr sagt, dass gehört nicht in dieses Forum. Es tut mir aber gut, mir einfach mal alles von der Seele zu schreiben, da ich wirklich verzweifelt bin und es mir auch sehr weh tut.......Ich danke Euch jedenfalls für Eure Antworten, dass hilt mir schon einwenig weiter..

    Zitat

    Gibt es soetwas das Menschen körperlich füreinander bestimmt sind?

    Wenn es das wirklich gäbe warum vergessen wir dann nicht all das Suchen nach gemeinsamen Interessen, Flirten und Verlieben und tragen uns alle in eine Gen-Datenbank ein die dann automatisch einen kompatiblen Partner ausspuckt?


    Bye,


    Andy

    @Gina

    Tut mir leid wenn ich bezüglich dieses Forums und zu Dir etwas grob war. So etwas niederzuschreiben hilft wirklich. Aber nicht jeder der sich hier in der Anonymität bewegt meint es auch ehrlich. Fragen zu Krankheiten, Erfahrungen und Anregungen für den Sex - alles OK. Aber obwohl ich ja selbst auch auf solche Beiträge wie Deinen antworte habe ich irgendwie eine Scheiß Angst das vollkommen Unbekannte die die Situation und vor allem den Partner ja gar nicht genau kennen mit ihren Beiträgen eine Beziehung zerstören :-(


    Bye,


    Andy

    @bifu

    Ich verstehe was Du meinst, es ist schon verrückt, dass man nicht mehr in der Lage ist den persönlichen Kontakt zu suchen. Sondern lieber so ein Forum nutzt um seine Probleme niederzuschreiben. Ich bin wahrscheinlich einfach zu feige um meine Situation offen zu schildern.


    Ich bin mir aber durchaus im Klaren darüber, dass dies hier nur als Erfahrungsaustausch dient. Entscheidungen muss ich schon selber treffen. Und ob ich mich nun trenne oder nicht, hängt nicht von irgendwelchen Kommentaren ab.

    @Gina

    Ich wünsche Dir Du findest eine Lösung - für euch Drei. Was Du Dir glaube ich noch nicht überlegt hast, oder hier nicht geschrieben hast, ist ob Du Dir auch wirklich sicher bist ob Dein Liebhaber Dir nicht nur den Sex - sondern auch die Liebe, das Vertrauen und den Rückhalt geben kann den Du brauchst.


    *:)


    Andy

    Zitat

    was fuer eine schlampe.

    find ich überhaupt nicht. Wenn man zu Hause das nicht bekommt, was man braucht, holt man es sich eben woanders. Wie lange das gut geht, ist eine andere Sache. Oder man zieht die Konsequenz und wechselt ganz zu dem anderen. Muß sie selber entscheiden und wird es auch, wie sie schrieb.

    @dompteur

    Ich finde Deine Äußerung ziemlich heftig. Ich bin bestimmt keine Schlampe. Ich bin jetzt 27 Jahre alt und hatte erst 2 feste Beziehungen über Jahre! Ich hatte auch nur mit diesen beiden Männern Sex und jetzt kam halt dieser Mann noch dazu. Ich komme also auf 3 Männer. Ich bin in den ganzen Jahren nie fremdgegangen. War immer treu und habe großen Wert darauf gelegt. Es ist aber etwas passiert was ich nicht für möglich gehalten habe. Das die ganze Sache nicht schön ist für meinen Freund weiß ich, aber ich bin trotzdem keine Schlampe! Weisst Du überhaupt was mit dem Wort "Schlampe" gemeint ist?? Bevor Du soetwas herausposaunst solltest Du lieber überlegen...

    @gina

    ...lass Dich nicht provozieren, es hat hier immer son ein paar Blödmänner (Bubis) die das gerne machen.


    Du bist bestimmt keine Schlampe und ich kann Dich wie gesagt gut verstehen s.o.!! *:)


    Liebe Grüße


    BB

    gina0404

    wahrscheinlich ist das alles in ordnung was du da machst und ich benutze harte worte wie andere bloedmaenner oder bubis zuvor (siehe BrunoB38).


    wenn dein jetziger freund das erfaehrt, dann wird es ihm nach 7 jahren beziehung bestimmt nicht das herz brechen. du wirst ihm auch nicht wehtun. kein bisschen wird er sich veraten vorkommen, vor allem nicht deswegen, weil er dir vertraut hat und dich mit diesem mann bekanntgemacht hat.


    wieso soll er denken, dass er 7 jahre an einen menschen geglaubt hat, der ihn so hintergeht, der aus einem warmen bett in das gemeinsame springt und der staendig an einen anderen mann denkt. quatsch, das wird er dir nie uebelnehmen. du bist ja keine schlampe, du hattest nur 3 maenner in deinem leben, aber dafuer 2 gleichzeitig. ich bin der boese, der dompteuer, der dich so gemein bezeichnet. ich kenne dich doch gar nicht. wie kann ich es nur wagen, dich als eine schlampe zu bezeichnen. ich habe mich doch niemals in dich hineinversetzt. ich konnte nicht in dein herz reinschauen. ES GIBT MANCHE DINGE IM LEBEN, DIE MAN NICHT TUT. jemanden als schlampe bezeichnen - jemanden betruegen und verletzen darf mann aber