also

    Ich finde es absolut nicht ok wie du hier mit deinem "nochFreund" (was auch immer) umgehst, ihr seit/wart 7(!!!!!) jahre zusammen, habt schöne Zeiten erlebt und sicher auch genug negative, nicht so rosige Zeiten gehabt. Ich finde du bist es ihm einfach schuldig, das du ihm sagst was los ist!


    Finde es einfach tragisch wie es überhaupt so weit kommen kann, weil wenn du in wirklich liebst, ist es unmöglich dich in einen anderen zu verlieben! Weit in dir drinnen hast wahrscheinlich schon längst daran gedacht und sogar einen anderen gesucht,


    SAGS IHM und ZIEH ev. auch die Konsequenzen!


    zeas

    @ Pazifika

    Zitat

    Nun, der springende Punkt: Wenn der Fremdgeher sein "Vergehen" beichten will, muss man sich fragen warum er das tun will. Tut er es um sein Gewissen zu erleichtern und Absolution zu erhalten?

    Nein ! Er tut es weil es seine verdammte Pflicht ist es demjenigen zu sagen dem man Liebe und Treue geschworen hat ! Das ist Ehrensache. Wer sowas tut muss auch bereit sein sämtliche Konsequenzen zu tragen !


    Aber was Ehre betrifft ist das mit euch Frauen eh so ne Grauzone..... meine Erfahrung.

    @Grishnak

    Wir scheinen keinen gemeinsamen Nenner zu finden... Einerseits schade anderseits ist es gut, wenn verschiedne Meinungen vorherrschen gerade in solch einem Forum. Jedenfalls vielen Dank für die interessante Unterhaltung lieber Grishnak und auch an Who is that girl (oder so). Da das Thema sehr emotional ist, breche ich die Diskussion lieber hier ab, bevor es noch persönlich oder beleidigend wird...

    @Grishnak

    Pflicht ist keine gute Begründung für eine Handlung. Also muss dir schon ein besserer Grund für die Beichte einfallen! Ich kann daher den von dir so hart angegriffenen Frauen nur Recht geben. Wer beichtet will mal primär sein eigenes Gewissen erleichtern. Löst also sein persönliches Problem indem er seinem Partner ein Problem aufhalst. Dass es grundsätzlich das Beste ist, seinen Partner nicht zu betrügen, steht hier wohl nicht zur Debatte. Aber wenn es mal passiert ist, muss man doch trotzdem schauen, wie man mit der Situation umgeht. Und da ist eine schonungslose Beichte nicht immer der Königsweg!

    @ Gina

    Es ist Schwachsinn jetzt alles auf Spiel zu setzen! Fakt ist, dass du Sex hattest mit jemand anderem da du dich deiner jetzigen Beziehung einfach vernachlässigt fühlst! Na und? Du bist auch nur ein Mensch mit Bedürfnissen! Ich würde es dem partner nicht erzählen! Es geht jetzt nicht um Liebe und Treue! Du solltest dich eher Fragen ob du in der jetzigen Partnerschaft überhaupt noch glücklich bist denn sonst hättest du sden Seitensprung ja auch nicht gemacht! Es ist auch normal dass bei einer Beziehung der Sex mit der Zeit abnimmt. Nur wenn du deinen Partner liebst dann würde ich dies in Zukunft unterlassen es nochmal zu wagen. Dann kuck doch dass du das Sexualleben zwischen dir und deinem Partner ankurbelst! Du sollst dich aber keineswegs jetzt dabei schlecht fühlen. Wie gesagt, wir sind alle Menschen mit Bedürfnissen und dafür ist das Leben einfach zu kurz! Also Gina, Kopf hoch und mach dich sexy für deinen Kerl und dann wird das mit dem Sexleben schon wieder ;-)

    @ roadeo

    Zitat

    Ich kann daher den von dir so hart angegriffenen Frauen nur Recht geben.

    Ich verachte Männer die fremdgehen genau so sehr.

    Zitat

    Aber wenn es mal passiert ist, muss man doch trotzdem schauen, wie man mit der Situation umgeht.

    Sowas DARF einfach nicht passieren. Wenn man seinen Partner betrügt ist die Beziehung an sich schon zu Ende, zumindest beruht sie auf Hinterhältigkeit und Lüge sofern man es nicht beichtet.


    Fremdgehen ist unverzeihlich. Es gibt keinen größeren Vertrauensbruch zwischen zwei Liebenden.


    Dennoch kann man einem Partner der es offen und ehrlich zugibt vielleicht irgendwann mal verzeihen und mit ihm wieder alles ins Lot bringen (sofern beide das möchten), aber einem Partner der das nicht zugibt verzeiht man nicht, und das völlig zu Recht.


    Was den Egoismus betrifft unterliegen hier einige Leute auch schlicht und einfach einem Denkfehler ! Der Fremdgeher unterlässt das Beichten nicht weil er seinen Partner nicht verletzten möchte - denn das nimmt er in dem Moment in dem er fremdgeht billigend in Kauf - , der Fremdgeher beichtet nicht weil er zu feige ist und sich selbst Ärger vom Hals halten will, vielleicht sogar um seine Beziehung nicht zu gefähreden. Warum sonst mein ihr gibt die Themenöffnerin hier es nicht einfach zu ? Weil sie 7 Jahre (waren es glaub ich) auch nicht einfach so wegschmeissen will.


    *kopfschüttel* In welchen Zeiten leben wir nur .....


    Gibt sich eigentlich heutzutage keiner mehr mit dem zufrieden was er hat ?

    Grishnak...die Zeiten haben sich geändrt oder auch nicht! Früher wurde darüber nicht gesprochen. heute ist es leider so dass der Mensch es einfach macht und wenn es Schwierig wird, sucht man sich was anderes. Du hast Recht wenn du sagst ob sich denn nicht alle mit dem zufrieden geben sollten aws sie haben. Das ist deine Entscheidung aber ich finde auch nicht dass wir hier jetzt der Gina ein schlechtes Gewissen einreden sollten denn wir wissen nichts über ihre Beziehung oder? Sie fühlt sich momentan nicht gut dabei aber wer weiss wie ihr Freund auch so drauf ist! manche Paare bleiben auch aus Gewohnheit einfach bei ihrem Partenr da sie Angst haben sich alleine wiederzu finden. Aber wenn man in der Bezihung unglücklich ist sollte man diese Auflösen auch wenn es schmerzrt und weh tut! Ich spreche aus eigener Erfahrung. ich Habe meinen Partner verlassen da ich sehr unglücklich war in der Beziehung und wir auch kaum Sex miteinander hatten oder geschweige denn mal zusammen ins Kino gegangen sind! Alles durfte ich machen und das Alleine! Da ist es doch besser den eigenen Weg zu gehen und sich nicht mit dem zufrieden zu geben was man hat!

    @Grishnak

    Finde es schon sehr witzig, dass du so tust als gäbe es in diesem Bereich irgendwelche eherne Gesetze. Ich glaube schon, dass es in der Vielfalt der menschlichen Handlungsweisen ganz viele Möglichkeiten von Aktionen und Reaktionen gibt und nicht jedes Fremdgehen beruht auf Hinterhältigkeit. Und nicht in jedem Fall ist die Wahrheit der einzig gangbare Weg. Die Wahrheit zu sagen ist nämlich die einfachste Lösung! Man knallt dem Partner etwas an den Kopf und der kann sehen was er damit macht. Ich glaube, dass wir Menschen keine externe Instanz benötigen, die unser Verhalten bewertet, denn wer ganz ehrlich zu sich selbst ist, der spürt schon seine Fehler und das schmerzt mehr als alles was uns von Aussen vorgeworfen werden kann!


    Du brauchst also nicht den Stab über den Fremdgehern unter uns zu brechen, denn wir Menschen haben alle unser eigenes Päckchen an Schwächen, Fehlern und Unzulänglichkeiten zu tragen und wahrlich genug damit zu tun unter der eigenen Last nicht zu zerbrechen.


    Also nicht so streng!*:)

    Zitat

    aber einem Partner der das nicht zugibt verzeiht man nicht, und das völlig zu Recht.

    Ja, wie soll man den etwas verzeihen können, wenn man nichts von einem Vergehen weiss??

    Zitat

    Der Fremdgeher unterlässt das Beichten nicht weil er seinen Partner nicht verletzten möchte - denn das nimmt er in dem Moment in dem er fremdgeht billigend in Kauf

    stimmt.

    Zitat

    der Fremdgeher beichtet nicht weil er zu feige ist und sich selbst Ärger vom Hals halten will

    Muss nicht sein.

    Zitat

    vielleicht sogar um seine Beziehung nicht zu gefähreden

    schon eher.


    Warscheinlich ist es ein abwägen der Vor- und Nachteile, wenn sich jemand fragt ob er beichten will oder nicht. Viele wissen vielleicht, dass es das ende der Beziehung bedeutet, wenn man den Seitensprung beichtet, weil der Partner einen Betrug nicht verkraften würde. Aber was ist, wenn der Seitensprung, einfach wirklich NICHTS zu bedeuten hatte, wenn es einmaliger bescheurter Fehler war, denn man am liebsten Ungeschehen machen würde. Warum sollte man wegen soetwas eine gute Beziehung aufs Spiel setzen. Da ist es doch besser, denn Partner nicht zu verletzen und versuchen selber mit dem schlechten Gewissen klarzukommen.

    Zitat

    Sowas DARF einfach nicht passieren. Fremdgehen ist unverzeihlich. Es gibt keinen größeren Vertrauensbruch zwischen zwei Liebenden.

    Das ist ja schön und gut und wahr. Wir alle kennen die moralischen Werte unserer Gesellschaft. Aber viele von uns sind Menschen aus Fleisch und Blut und wir unterliegen manchal oder einmal der niederen fleischlichen Lust. (Sorry ist nicht fair dich als nicht menschlich zu bezeichnen, sorry). Wir sind Menschen und machen Fehler. Es gibt ja sogar Priester, die nicht standhaft sind. Was willst du denn von uns "Normalsterblichen" erwarten. Klar, sollte und darf das nicht passieren. Aber wach auf! So ist diese Welt, wir sind alles nur kleine miese Sünder!


    Falls du anderst bist, dann gratuliere ich dir und bewundere dich ganz aufrichtig. Aber du solltest dir eins bewusst sein, dass deine Mitmenschen, deine Freunde, deine Familie und vielleicht deine Freundin eine von UNS sein könnte...

    Pazifika&Grishnak

    Ich denke mal, dass es absolut keinen Sinn mehr macht Eure Standpunkte darzustellen, weil jeder von Euch Gruende fuer seine Einstellung finden wird.


    Grishnak's Gruende bzw. Argumente sind ehrenhaft und richtig.


    Jeder Mensch, der Liebe in seinem Herzen traegt, kann nicht widersprechen. Die Anderen, die solche Werte nicht schaetzen sollen doch bitte Menschen mit einer gesunden Einstellung respektieren.


    Fuer mich jedenfalls ist diese Gina eine Schlampe und das weiss sie ganz genau. Deswegen beteiligt sie sich auch nicht mehr an diesem Thread.

    @Dompteur

    Find es ja schön, dass du die Menschen so schnell in Gesund und Krank einteilst. Dein kleines Problem ist nur, dass du für deine Meinung keinerlei objektive Argumente hast. Kannst deine Meinung natürlich gerne beibehalten, nur solltest du nicht verlangen oder erwarten, dass sich alle Menschen deiner subjektiven Sicht der Dinge anschließen!


    Die Wege der Liebe sind manigfaltig und unergründlich!


    Und der der unter uns ohne Sünde war ist vor 2000 Jahren ans Kreuz geschlagen worden, also sollten wir uns doch alle mal nicht so viel einbilden!

    So liebe Leute ihr könnt die Diskussion jetzt hier abbrechen. Am Wochenende ist eine Entscheidung gefallen. Ich habe lange mit meinem Freund gesprochen und ich möchte mit ihm weiterhin zusammenleben. Ich habe ihm von meinem Seitensprung erzählt, was ihn natürlich gar nicht erfreut hat, aber letztendlich nach einigen Streitereien sind wir uns einig das wir beide Fehler gemacht haben und nur noch wenig miteinander gesprochen haben. Ich hoffe das sich mit der Zeit alles einigermaßen wieder regelt. Den Kontakt zu dem anderen Mann werde ich komplett abbrechen. Es ist zwar hart für ihn, aber ich möchte ihm auch nicht weiter weh tun. So damit kann das Kapitel abgeschlossen werden.....

    Sie widerspricht sich doch selbst und macht sich was vor, damit SIE noch etwas von der Beziehung hat. Ihr ist doch schon vollkommen klar das die Beziehung einen Knacks bzw. sofort beendet wäre, würde sie es beichten, sonst wäre der Faden auch umsonst gewesen ;-D


    Naja, man muss wissen was man macht, aber das ist WIE SCHON GESAGT eine Doppelmoral. Einerseits haben beide Partner die Werte nicht fremd zu gehen verinnerlicht, jedoch (wenn einer es bricht) dann versucht man sich den Mund fusselig zu reden um den anderen Partner immer noch davon zu überzeugen, denselben Werten zu folgen, obwohl er schon längst dagegen verstoßen hat.


    Ist für mich unverständlich wie man damit klar kommen kann. Ich könnte mit meinem Mann nicht mehr schlafen, geschweige denn mich fallen lassen, wenn ich so etwas getan hätte.


    Die Einordnung, die jetzt schon Klassenweise geschieht ??? , ist ebenfalls falsch. DU gehörst zu denen und ICH zu jenen. Ej, HALLO? Geht's noch???


    Jeder gibt hier nur seine Werte wieder, die er für sich verinnerlicht hat. Wenn man einen Parnter gefunden hat, der denselben Werten folgt, dann wird auch keinem geschadet.


    HIER ist jedoch ein Schaden entstanden, jedoch ist Fahrerflucht begangen worden ;-D


    Hier würden sich nicht soviele Menschen aneinandergeraten, wenn klar wäre, das beide Seiten denselben Standpunkt vertreten würden und keiner diese verletzt hat oder verletzen wird.


    Denn der Grund (der ja unheimlich nichtig ist, obwohl er ihr anfangs ein Gefühl gegeben hat, das ihr bislang fremd war) ist Fakt, auch wenn er nur rein animalisch entstanden ist/war und man der Liebe zuliebe (nettes Wortspiel) jetzt alles geheimhält.


    Dazu kann ich nur einen Satz sagen, den mein Freund in solchen Situationen immer sagt:"Irgendwann kommt alles raus, egal wie suspekt es dann scheint an dieses vermeintliche Geheimnis gekommen zu sein. Die Wahrheit kennt den Weg, manchmal nimmt sie sich auch Abkürzungen!"


    Es gibt immer dumme Zufälle und meist immer dann, wenn man nicht mehr dran denkt und sich in seinem vermeintlichem Liebesglück sicher schätzt.


    Wenn sie meinst deinen Mann so zu behandeln, dann wirst sie ihre Quittung dafür bekommen. JEdoch sollte sie sich im Klaren darüber sein, was sie denn vom Leben erwartet. Denn aus dieser Antwort, könnten Entscheidungen folgen. Entweder ihr fehlt was und sie trennt sich, oder sie liebt ihn und verletzt ihn nicht weiter.


    Sex hin oder her, ich denke jeder wirklich JEDER ist dazu im Stande seine Finger bei sich zu behalten. Das auf irgendwelche Gründe zu schieben, die auch noch super fadenscheinig sind, finde ich zu einfach.


    Wie gesagt, vielleicht wollte sie auch einen Ausweg finden, kann es sich aber nicht eingestehen.


    Aber mit dem Eingestehen und dem Verdeutlichen sollte man mal anfangen, dann versteht man auch den eigenen Partner.


    Liebe Grüße


    P.S. Ich bin durchaus im Stande mich vernünftig zu unterhalten ohne dabei beleidigend zu werden. Ich habe vielleicht eine forsche Art an mir, aber ich sage halt nun mal was ich denke.

    Whos that girl

    Sicherlich ist mir klar das meine Beziehung jetzt nicht mehr so ist wie vorher, aber ich versuche die Beziehung zu retten.


    Ansonsten finde ich Deine direkte und offene Art gut. Du bist jedenfalls keinesfalls ausfallend. Danke und liebe Grüße