• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    He he, unter Druch arbeit es sich am effektivsten.


    Porno, jaja mit 18 vielleicht.

    Anhand deiner Beitäge hätte ich erst vermutet, dass du noch warten mußt, bis du Pornos aus der Videothek bekommst. Dein Baujahr ist aber doch schon älter.

    :)^Ne Frau die weiß was sie will und vor allem was sie nicht will:)^


    Wenn meine Freundin mir gerne ihre Faust in den Hintern stecken wollte, wäre sie bei mir sicher auch an der falschen Stelle.

    @patti0183

    Wenn deine Freundin gerne etwas will, dann verweigerst du es ihr??


    Ist das deine Auffassung einer Beziehung?


    So stellst du es zumindest da.


    Klar, man braucht nicht alles mitmachen, doch immer gleich eine negative Abwehrhaltung zu Dingen die man nie versucht hat zu haben ist auch keine Alternative, oder?


    Man kann doch seinen Horizont mal erweitern, sei´s mit einer Faust im Arsch oder einer Eichel unterm Kehlkopf.


    Ciao

    Naja, bei einer Sache habt ihr natürlich alle recht, erzwingen sollte man nie etwas!!


    Allerdings habe ich das auch nie wirklich behauptet, ich bin bestimmt niemand der einer Frau etwas aufzwingt, dazu liebe ich die Frauen viel zu sehr, angeborener Beschützerinstinkt wahrscheinlich, auch wenn´s nicht alle Frauen verdienen gut behandelt zu werden.


    Meine Frau hat sich zumindest noch nicht beschwert und die kann sich gut behaupten, Sie würd mir so den Schwengel abbeißen wenn es nicht nach ihrem Willen läuft.


    Kitsune hat ja auch recht, am schönsten ist eh nicht das Lecken am Schaft und wenn nach 9cm schluß ist, ist halt schluß.


    Ich hab da keine Probleme mit, auch wenn die Partnerin mein Geschlechtsteil niemals oral befriedigen würde, hät ich keine Probleme damit, weil ich so Liebe nicht definiere.


    In einer Partnerschaft gibt es auch noch schwierigere Problemstellungen zu lösen, mir geht es nicht darum meinen Penis bis zum Anschlag in eines ihrer Löcher zu stecken, sondern um weitaus wichtigere Dinge.


    Doch eins vielleicht noch, das Leben soll doch Spaß machen und vielleicht sollte man nicht alles so ernst nehmen und ein wenig lachen.


    ;-D


    Ciao

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Buel

    Zitat

    auch wenn´s nicht alle Frauen verdienen gut behandelt zu werden.

    Und du entscheidest, wer's verdient und wer nicht ... oder wie darf man deinen Satz bitte verstehen?:-/

    Zitat

    auch wenn die Partnerin mein Geschlechtsteil niemals oral befriedigen würde, hät ich keine Probleme damit, weil ich so Liebe nicht definiere.

    Von dir wundert mich dieser Satz - weil ich nicht erwartet hätte, dass du Sex notwendigerweise an Liebe festmachst? :)D


    Darüber hinaus halte ich eine solche Einstellung für etwas naiv - weil ein befriedigendes Sexleben nun einmal notwendiger Bestandteil einer funktionierenden Beziehung ist ... nicht nur für mich, sondern für viele Menschen im realen Leben und vermutlich


    die meisten user hier?


    Und dass gerade unerfüllte Bedürfnisse oft zu erheblichen Beziehungsproblemen führen, kann man u.a. auch daran festmachen, dass hier mindestens 3 threads pro Woche zu dem Thema erscheinen.

    Eine Threat zu Beziehungsproblemen habe ich noch nie eröffnet, daher hab ich dann wohl keine unerfüllten Bedürfnisse.


    Natürlich ist Sex wichtig und wenn man sich in einer Partnerschaft unbefriedigt fühlt sollte man auch überdenken ob ein weiters zusammenleben sich lohnt.


    Differenzen können in einer Partnerschaft jedoch nicht nur in sexueller Hinsicht entstehen, sondern z.B auch beim Thema Kindeserziehung oder der banale Kauf eines Autos.


    Ich meine Sex spielt im Eheleben eine große Rolle, doch mit der Zeit gibt es wichtigere Dinge wie die cm Anzahl im weiblichen Kosmos.


    Nur zum Beispiel: Soll´s ja geben, man lernt seine Traumfrau kennen, man wird auch nach allen Wünschen verwöhnt, man gründet eine Familie, auf einmal hat die Frau andere Sorgen wie die orale tiefenpentration eines männlichen Geschlechtsteils.


    Was dann?


    Trennung?


    Gründe kann es ja viele geben, reden wird auch helfen und was ich oben meinte ist, das man seine Partner nicht an einer Sache definieren sollte, sondern ein breites Band sich ergibt auf dem man seinen gemeinsamen Lebensweg beschreitet.


    Man sollte mal auf dem Teppich bleiben, im Leben gibt es Dinge, die rühen das Herz wie ein verschwundener 20cm Schwanz im Mund einer Frau.


    Ciao :-o

    Buel

    Zitat

    daher hab ich dann wohl keine unerfüllten Bedürfnisse.

    Hat ja auch keiner behauptet;-) ... zumal du ja auch bereits im konjunktiv geschrieben hattest:

    Zitat

    auch wenn die Partnerin mein Geschlechtsteil niemals oral befriedigenwürde, hät ich keine Probleme damit,

    Zitat

    Man sollte mal auf dem Teppich bleiben

    Ganz deiner Meinung!:)^

    Zitat

    im Leben gibt es Dinge, die rühen das Herz wie ein verschwundener 20cm Schwanz im Mund einer Frau.

    ... oder sogar noch mehr!;-)

    Buel, gegen Horizont erweitern und gemeinsames ausprobieren spricht ja auch gar nichts-nur hört bei vielen die experimentierfreude eben da auf,wo´s einem selber unangenehm wird.


    jegliche diser Praktiken würde ich verweigern, weil es weder mir noch ihm was bringt, wenn ich unter nötigung da mitmache. und dafür ist mir meine sexualität auch zu schade. Sex soll spass machen, und zwei beiden beteiligten. für dinge, die mir überhaupt keinen spass machen, gebe ich mich nicht her.


    sind das dann aber dinge, die dem partner elementar wichtig sind, passt man halt dann im bett nicht zusammen.