Nadeln: Wie weit geht es unter die Haut?

    Hallo zusammen....


    Wie weit darf man unter die haut stechen, wie merke ich die Grenze und welche Nadelgröße darf man verwenden ?!


    Bitte bitte gebt mir Tipps zum spass haben.....

  • 26 Antworten

    die grenze ist, wenn du so ein knirschendes geräusch verspürst, das ist nämlich der knochen...


    und was ist daran jetzt geil? entzündete einstichstellen, mikronarben, verletzung von sehnen und bändern (natürlich nur, wenn man unvorsichtig ist) aber ich denk mal, mit dem allgemeinen grundwissen in anatomie was jeder von geburt an besitzt, alles kein problem.also: macht ruhig weiter, kann überhaupt nix passieren!


    adios

    Hatte um produktive Anregungen gebenten und nicht um ironische Ablehnungs-kommentare.... Es gibt hundertausende die diese art von sexualität betreiben und spass daran haben... sei froh das man sich informiert,sodass solche horror storys, wie die in deinem Kopf, nicht in der realität passieren...

    Hallo Bella-B!


    Ich bin natürlich kein Spezialist fürs Nadeln und kann Dir nur von eigenen Erfahrungen erzählen.Es gibt in Wien das SMart Cafe


    da werden immer wieder Workshops für spezielle Themen abgehalten.(Fisten,Spanking etc.. und natuerlich auch Nadeln)


    Soweit ich das mitbekommen habe,wird nur unmittelbar unter die Haut gestochen.Bei gewissen Bereichen (Brustwarzen,Eichel,Schamlippen,Klitoris also den gängigen Piercingzonen) wird auch tiefer bzw durchgestochen.


    Ich selbst, hab nur an diesen Stellen mit Nadeln gespielt/gearbeitet


    Brustwarzen,Klitoris,Schamlippen,Eichel eignen sich auch hervorragend dafür.Besonders wenn Du keine dicken sondern nur so 0,9 Injektionsnadeln nimmst.


    Ich weiss ja nicht wo Du überall Nadeln willst,es empfielt sich auf alle Fälle auf Nerven und Blutgefässe zu achten.


    Bei der Eichel z.B musst Du auf jeden Fall mit Blut rechnen,zumal


    das ja meist mit einer Errektion verbunden und diese mit Blut gefüllt ist. Vergeht aber sehr schnell wieder.Penisschaft nicht in Schwellkörper stechen,da wirklich nur unter die Haut.Harmlos aber sehr lustvoll sind Brustwarzen und der umliegende Hof.


    Bei Brüsten liegen im Bindegewebe viele Drüsen,tiefer als 0,5 cm würde ich da nicht stechen.


    Ein wichtiges Anzeichen,so hab ich zumindest bei mir bemerkt,wenn Du die Nadel ansetzt und bereits im ersten Millimeter brennenden Schmerz spürst,bist Du direkt auf einem Nervenende.Da solltest Du nicht mit Gewalt reinstechen sondern daneben nocheinmal probieren.


    Hoffe Dir ein bisschen geholfen zu haben


    gruss


    weisnix

    weissnix ich danke dir...


    Hab schon noch Workshops ausschau gehalten, in meinem Umkreis gibt es sowas leider nicht..Selbst die "schlagzeilen" konnten mir net weiterhelfen.. Wien is mir dann doch n bissel zu weit... *g*


    Kurze ZUsammenfassung: möglichst dünne nadeln und nicht zwingend tief...


    Die Rückenpartie und der intim bereich is natürlich reizvoll...


    Kann ich am rücken durchstechen oder nur rein... ?!

    Wo willst du am Rücken denn durchstechen? :-o


    Ich habe mal aus Neugier einen Nadelworkshop besucht (in Köln), danach aber beschlossen, dass das nichts für mich ist. ;-)


    Soweit ich mich noch erinnern kann: man sollte eigentlich nie in die Tiefe stechen, sondern immer stechen, ein Stück unter der Haut lang und wieder rausstechen (als wollte man ein Stück Stoff am Körper feststecken. Die besten Stellen sind gut "gepolsterte", bspw. am Oberarm (dort habe ich mich auch testweise stechen lassen).


    Von Schamlippen wurde uns komplett abgeraten, auch dort gibt es nämlich Schwellkörper (? oder verwechsle ich da was?), die man verletzen könnte.


    0,9er-Nadeln sind schon recht dick, kannst auch noch dünnere nehmen. Mit Blut mußt du immer rechnen, meistens beim Herausziehen der Nadeln.


    Wenn du aus Aachen kommst, wende dich doch mal an SMart Rhein-Ruhr.

    Ja,dass hab ich vergessen zu erwähnen.


    Du kannst auch die Haut zwischen zwei Fingern zusammendrücken so wie wenn Du wem kneifen würdest und dort dann durchstechen.


    Das geht auch am Rücken.Aber wie gesagt auf Nervenenden achten.


    Eine Frage meinerseits:wo liegt der Reiz am Rücken?


    gruss


    weisnix

    Noch was vergessen @:)


    Wegen der Nadelstärke.Die kannst Du nehmen wie es Dir am angenehmsten ist.Dünne spürst Du weniger,dicke mehr.


    Wenn Du z.B eine Brustwarze durchstechen willst gehts mit einer dünnen 0,6 sehr gut und das Feeling ist auch da.


    Kommt darauf an worum es dir geht,darum dass Du Nadel im Körper hast oder das die Nadeln auch Reize auslösen sollen??


    gruss


    weisnix

    @ Frosch 1969

    Das ist interessant,was Du von Deinem Workshop berichtest.


    Bei dem in Wien hatte eine Teilnehmerin ungefähr 12 -16 Nadeln


    in beiden Schamlippen und die macht das nach eigenen Angaben


    schon eine längere Zeit ohne Probleme.


    Von Schwellkörper in Schamlippen hab ich aber auch noch nichts gehört(aber das sagt nichts)


    gruss


    Weisnix