Scham vor dem Partner (an Mädels) ?

    Ist zwar in dem anderen Thema von mir angerissen worden, aber trotzdem mal die Frage an die Mädels.


    Seid ihr mal in der Situation gewesen, dass ihr Euch vor Eurem Partner geschämt habt, für irgendetwas, z.B. Masturbation, Blasen, Anal, o.ä. Und wie seid ihr aus dieser Situation herausgekommen ?? ???

  • 22 Antworten

    @innocence

    ich bin der meinung, in einer beziehung in der man sich aufrichtig liebt, sollte es keinen grund geben, sich voreinander zu schämen. wenn es irgendetwas geben sollte, was einem unangenehm ist, sollte man darüber reden können....;-)

    Ich bin auch der Meinung dass einem vor dem Partner nichts peinlich sein sollte/muss.


    Kommt natürlich auch auf den Partner an, ob er direkt sauer ist oder total verständnisvoll.


    Wenn einem mal was unangenehm sein sollte,dann ist reden das beste Mittel um den Scham zu verlieren.

    Mir ist zum glück noch nicht wirklich was peinliches passiert, aber bis jetzt hatte ich immer sehr verständnissvolle partner u desshalb hab ich mir deswegen auch nie einen kopf gemacht..aber mir war das blasen am anfang immer irgendwie unangenehm, fühlte mich da nicht so wohl wenn er mich beobachtete, vor allem bei meinen ersten versuchen, aber sobald ich gemerkt hatte das es ihm gefällt was ich tue war das vorbei u ich hab mich gerne gezeigt.


    Würd ich ma jemanden kennenlernen der mich "auslachen" würde, wäre es sein pech denn dann würde ich bei weiten nicht mehr so offen mit meinen reizen sein, geschweige denn ihn verwöhnen, da es mir zu blöd wäre ein dummen spruch zu hören...oder besser gesagt ich würd ihn gar nicht erst wieder sehen;-)


    Lg

    Das kommt immer darauf an...

    ...ob es sich um den festen Partner oder lediglich um einen Sexpartner handelt, find ich... In einer festen Beziehung sollte einem nichts peinlich sein müssen, denn dann läuft was verkehrt, find ich. Geht´s jedoch nur um Sex, können manche Sachen schon ein bißchen peinlich oder unangenehm sein, vor allem, wenn der Partner einem das Gefühl gibt, das jetzt gar nicht normal oder evtl. sogar lustig zu finden... Ich denk da z.B. an den - wie wurde das hier im Forum doch so schön genannt - Muschipfurz... Hatte da mal so ein Erlebnis mit einem ONS... Ganz schrecklich war das...

    @Die Unentschlossene

    Zitat

    ... Nach nicht ganz 5 Monaten...

    ... die einen sagen so, die anderen so ...;-D


    Was ist schon "normal"?


    Kommt doch immer auf die jeweiligen Umstände und Personen, sowie deren höchstpersönliche Erfahrungen und Einstellungen an?


    Ich glaube jedenfalls kaum, dass man derartige Dinge an irgendwelchen Zeitabläufen festmachen kann/sollte?

    @Unentschlossene

    Für mich wär´s nicht "normal", bzw. nicht wünschenswert, einfach weil ich in der Hinsicht prinzipiell sehr offen bin und einen ebenso offenen Partner möchte... Aber das ist eine individuelle Sache! Also mach Dir keinen Kopf... *:)

    Deshalb frag ich ja, ich möchte mich auch alles vor ihm trauen. Ich will nicht das mir irgendwas peinlich vor ihm ist. Deshalb wünsch ich mir auch das er mehr mit mir redet. Wenn ihm z.B. was gefällt, dann sagt er mir das nicht, so denke ich dann ganz eingeschüchtert das es nicht so toll war.