Selbstbewusste, aber sex. devote Frau und die Probleme damit

    Jemand schrieb am Anfang von "Sexuell starke Frauen meiden":


    darkdog:


    Das Problem für Dich stellt sich aber wohl mehr deshalb, weil Du eigentlich devot bist und dies aber mit einem gewissen Selbstbewußtsein nach außen trägst. Ein Mann der nicht dominant ist, muß nicht automatisch mit zu wenig Selbstbewußtsein ausgestattet sein. Aber nur der dominante Mann wird versuchen seine Partnerin in sein "Spiel" einzubeziehen. Dafür braucht er aber zumindest eine Grundaussage wie z.B. "...ich bin devot veranlagt und mag das Spiel von Macht und Hingabe..." auf eine solche Aussage wird Dir ein selbstbewußter nicht SM'ler sagen "sorry, not my game" und damit rechtzeitig die Chance geben oder ergreifen, um beiden Seiten eine Enttäuschung zu ersparen.


    Ich denke, daß es immer weniger Menschen gibt, die ihre eigene Sexualität und Wünsche kennen. Deshalb begeben sie sich in Kompromisse und dann wirken sie entsprechend gehemmt oder wenig Selbstbewußt.


    eheherrin bemerkte:


    Es beweisst eigentlich die wahre stärke seiner selbst das man sich so hingeben kann und die Wünsche und Träume Real werden lässt


    ***********************


    soweit die Zitate.


    ist es also mein Fehler, wenn


    ich schnell bereit bin? .. schnell nass bin? ... schnell sehr laut bin?... wenn ich mich nicht zurückhalten kann, hemmungslos bin?... mich schnell hingebe?....wenn ich, um aktiv zu sein beim Sex, Forderungen brauche?... wenn ich eigentlich gebremst werden muss, das aber keiner kann?... wenn ich eigentlich gebremst werden muss, das aber keiner versteht, weil ich ja so reagiere? ... wenn ich mit meiner Geilheit Männer mitziehe? ... alles meine Fehler, ja???


    Tja, das sind die Merkmale einer DEVOTEN Frau.


    Ich treffe auf 2 "Sorten" Männer:


    1. Die, die das, was ich ihnen biete, mal eben so mitnehmen, oder sich bereitwillig mitziehen lassen von meiner Hingabe, geilheit usw.


    2. die, die von soviel Gier gehemmt sind, weil dies ja - indirekt - eine Aufforderung an sie ist: "Bitte, fick mich!" Diese Forderung spüren sie, unbewusst, können aber deshalb nicht. Diese Gehemmten brauchen dann aktive Aufforderung, die aber von mir -da ich ja DEVOT bin - NICHT kommt, jedenfalls nicht von alleine. Selber trauen sie sich aber nicht, was zu tun, der erste Schritt muss bei solchen Männern immer von mir kommen (das reicht manchmal auch nicht, soll aber nicht das Thema hier sein).


    Wie löst man also den Knoten: Äußerlich aktive, selbstbewusste bis dominant ERSCHEINENDE Frau, die eigentlich gar nicht aktiv sein will (denn dann fühle ich mich unwohl) - sexuell devote Frau, die PASSIV verführt werden will?


    Recht deutlich wird das auch in diesem Text (von marie_x, im Maso-faden):


    "Ich bin auf viele Männer gestoßen, die meinetwegen potent waren und auch gut ficken konnten, aber MIT MIR NIX ANFANGEN KONNTEN. Denen war ich einfach zu PASSIV, bzw. nicht draufgängerisch genug. Ich brauche es ja, dass man mir sagt, was ich zu tun habe, dann tu ich alles, bin auch "aktiv" - aber ich bin es nicht von mir aus."


    Zitat Ende.


    Muss ich jetzt meine Ausstrahlung/Art ändern? Beim Sex stumm sein? Aktiv-Sein vorspielen beim Sex?... macht mich nicht an.... Gar nicht mehr aktiv sein, um jemanden kennenzulernen, geht nicht, klar. Eine AKTIVE Anzeige fühlt sich für mich falsch an, hat auch in der VErgangenheit nix gebracht. AKTIV in einen club gehen, da haben alle Männer vor so einer selbstbewussten Frau Angst. Selbst da tun sie NICHTS, wenn ich nicht AKTIV werde.


    Bin um Meinungen, sachliche, bitte, dankbar. Es geht hier NICHT um Können oder nicht. Das steht ausser Frage. Es geht um das Vorher, beim Kennenlernen, und wie oder ob Männer überhaupt mit diesem scheinbaren Widerspruch klarkommen.


    Danke.

  • 1 Antworten

    ... *:)

    Zitat

    Tja, das sind die Merkmale einer DEVOTEN Frau.

    Stimmt nicht. :-)


    Das sind die Merkmale eines Menschen, der nicht zwischen seiner aktiven und passiven Seite unterscheiden kann, der nicht damit im Reinen ist und der die Schuld dafür unbedingt auf andere schieben will.


    Oder warum fängst du hier ganz ausdrücklich mit "Ist es also mein Fehler?" an?


    Dir wurde gesagt, daß du offenbar Fehler machst, aber das ist für dich ja ABSOLUT unvorstellbar.


    Anstatt also das was dir so oft gesagt wird ganz einfach mal in Betracht zu ziehen konstruierst du hier lieber eine Serie ausgedachter "Anschuldigungen" die du dann ganz locker von dir weisen kannst, schließlich hast du sie dir ja extra dafür ausgedacht.


    Es ist natürlich angenehmer mit sich selbst zu diskutieren: Keine störenden Mitmenschen die ständig mit den Finger auf unbequeme Dinge zeigen.


    Du läufst doch nur weg, vor der einen Diskussion (das heißt vor den Leuten da) in deine Scheinwelt:


    "Ich bin ja so Devot, aber weil ich ja auch so stark bin kann mir keiner das Wasser reichen."


    :-D

    klarkommen......

    sachlich bleiben ist bei diesem Thema schwer.Aber "klarkommen" sagt doch schon etwas über den benötigten Informationsstand aus.Wie Du das ausweiten möchtest lässt sich ebensowenig pauschalisieren wie die Männerwelt....Frage dich in der Situation des Kennenlernens doch was Du ganz klar willst und ob Du es jemanden "zumuten" kannst.Ich denke wenn Du es respektvoll vorbringst und er dir nicht folgen kann,wird er es auch später nicht können.Alles eine Frage der gesunden Balance (und der Courage).Finde deine Mitte und viel Glück mit dem,der sie mit dir teilen soll!!!

    hezallerliebst:

    Zitat

    Frage dich in der Situation des Kennenlernens doch was Du ganz klar willst und ob Du es jemanden "zumuten" kannst. Ich denke wenn Du es respektvoll vorbringst und er dir nicht folgen kann, wird er es auch später nicht können. Alles eine Frage der gesunden Balance (und der Courage). Finde deine Mitte und viel Glück mit dem, der sie mit dir teilen soll!!!

    Meine Mitte hab ich, und ich weiß auch, was ich will.


    Ich will aber nichts "vorbringen" MÜSSEN. WAS denn? Wenn ich bitten muss, "tu das und das", ist bei mir die Lust völlig weg.


    Im Übrigen hab ich in der Vergangenheit schon mehreren Männern Texte von mir (also Phantasien, die eindeutig sagen, was los ist) zu lesen gegeben. Geändert hat das nichts. Die Herren blieben passiv. Sie freuten sich zwar über ne geile Frau, sag ich jetzt mal so salopp, aber, dass sie erst mal was tun müssen, nämlich aktiv sein, das wollten sie nicht so wahrhaben.

    Sonnenwind

    Zitat

    Ich will aber nichts "vorbringen" MÜSSEN. WAS denn? Wenn ich bitten muss, "tu das und das", ist bei mir die Lust völlig weg.

    Nun, das würde bedeuten, dass der betreffende Mann eine Glaskugel zuhause hat und dich und deinen Körper schon kennen müßte, bevor er dich überhaupt kennen lernt.


    Ist das so überhaupt möglich oder verlangst du da nicht ein bisschen zu viel? Warum nicht den Mann leiten? Ich würde es geil finden, ihn zu führen, seine Hände zu leiten und ihm zu zeigen, was mich anmacht...


    LG

    Regina,

    Zitat

    Nun, das würde bedeuten, dass der betreffende Mann eine Glaskugel zuhause hat und dich und deinen Körper schon kennen müßte, bevor er dich überhaupt kennen lernt.

    AKTIV verführen ist zuviel verlangt?

    Zitat

    Ist das so überhaupt möglich oder verlangst du da nicht ein bisschen zu viel? Warum nicht den Mann leiten? Ich würde es geil finden, ihn zu führen, seine Hände zu leiten und ihm zu zeigen, was mich anmacht...

    ich finde es aber nicht geil. Ich will devot sein KÖNNEN, geht nicht, wenn er nicht AKTIV ist.

    klarkommen II.Teil

    kann ich so nicht beruhen lassen.....habe nicht gesagt,dass Du etwas musst.Warum so aggro?Du hast nach einer sachlichen Antwort verlangt und ich denke,dass Du sie bekommen hast.Es ist ja auch nur ein Ansatz einer Möglichkeit von vielen.Alle Achtung:Wenn Du deine Mitte gefunden hast,sollte dich soetwas nicht zu einer innneren infantilen Kollision hinreissen lassen.Ich denke,da "musst" Du noch ein wenig suchen und das ist doch auch das Salz in der Suppe.Den Glaskugel-Vergleich fand ich auch nicht schlecht.Also Sonnenwind bis zur Supernovae dauert es noch ein paar Zyklen.Liebe Grüße und lass mich bitte von deiner "Kernfusion" wissen,wenn es soweit ist....

    Sonnenwind

    Zitat

    AKTIV verführen ist zuviel verlangt?

    Nein, natürlich hat es sicher seinen Reiz...für mich aber zählt auch Abwechslung.

    Zitat

    ich finde es aber nicht geil. Ich will devot sein KÖNNEN, geht nicht, wenn er nicht AKTIV ist.

    Das ist mir schon klar, aber es kann sich doch nicht so schwierig gestalten, einen solchen Mann zu finden.

    Zitat

    aber es kann sich doch nicht so schwierig gestalten, einen solchen Mann zu finden.

    doch regina, ich glaube, dass es sehr schwierig ist einen menschen zu finden, mit dem frau im bett hunderprozentig harmoniert.


    meine beste freundin sagt immer, dass wir im leben nur einmal, allerhöchstens zweimal jemanden treffen, der im bett alle unsere wünsche erfüllen und alle unsere sehnsüchte stillen kann. ein mann in unserem leben, der perfekt passt, der ideale deckel auf den topf - ohne wackeln und kippeln, ohne beulen und schlupflöcher - einer, der einfach nur PASST.


    glaub mir, ich weiss wovon ich rede.

    herzallerliebst:

    Zitat

    habe nicht gesagt, dass Du etwas musst.

    du hast geschrieben, ich soll es "vorbringen". Also, was heißt das? Es dem Mann sagen.


    Damit ist der Reiz für mich weg. Damit bin ICH aktiv.

    Zitat

    Es ist ja auch nur ein Ansatz einer Möglichkeit von vielen.

    und die anderen vielen Möglichkeiten?


    Ich sprach von AKTIVEM Verführen. Ist das so schwierig? Brauchen Männer dafür heutzutage eine Glaskugel?


    Doch, Regina, es gestaltet sich schwierig. Warum, hab ich im Eingangsbeitrag ja ausführlich beschrieben.

    rotschopf

    Da gebe ich dir recht, dass solch ein Exemplar der männlichen Gattung wahrlich schwer zu finden scheint.


    Das wäre übrigens ein interessantes Thema für einen thread. Woran liegt es, dass es so selten passt zwischen Mann und Frau beim Sex?


    Eigentlich hatte ich in meinen wenigen langjährigen Beziehungen sehr guten Sex. Oder habe ich nur angenommen, dass der Sex gut gewesen ist?:-/


    Ich muss zugeben, dass in meiner letzten ca. 5 Jahre langen Beziehung der Sex megageil und äußerst befriedigend für uns beide gewesen ist. Und doch habe ICH etwas Abwechslung vermißt, kleine Rollenspiele etc. ER hat das nicht vermißt, denn von ihm kam nichts in der Richtung. Es war eigentlich immer das selbe. Routine eben. Aber Spaß hat es mir dennoch gemacht, da ich regelmäßig meinen Orgasmus hatte. Sexuell hat er mich sehr angezogen, aber ich hatte so viele Ideen, die wir nicht umgesetzt haben, weil er fast zu konservativ gewesen ist.


    Aber ich gebe die Hoffnung auf. Es gibt ja noch andere Männer, die selbst denken können und für die ich nicht die Fantasie mit übernehmen muss.;-D


    Du siehst, ich nehme es mit Humor.:-D


    LG

    aktion-reaktion

    gestaltet sich ja nicht so einfach.....aber ein wenig Kommunikation ist schon nötig,wenn dich Glaskugeln stören.Deinen Ansatz kann ich durchaus nachvollziehen und man begibt sich schnell in den "Gefahrenbereich" eine schöne Situation kaputtzureden (gerade wenn da sowieso zig Emotionen im Spiel sind).Tja ....und sonst hilft nur viiiel Geduld beim Warten auf die Erfüllung.Aber setze doch mal in einer ruhigen Situation deine Wünsche in den Vordergrund...und wieder Geduld-auch bei der Manöverkritik...manche Männer lernen sehr langsam und sind sehr empfindlich was ihr Selbstbild angeht.Ein Grund liegt sicher in dem subtilen Teil deiner Wünsche,der sich ja nicht unbedingt über Worte seinen Weg in die Seele deines Partners bahnen muss.Üben,Üben und Nachsicht!

    hezallerliebst,


    nein, Aktion - Reaktion gestaltet sich GAR nicht, wenn nix kommt vom Mann. Wenn ich als erstes aktiv sein MUSS - was bis jetzt immer der FAll war - mag ich nicht mehr.


    Kaputtreden, ja, das kenne ich auch. Dann geht in MIR was kaputt und der Mann versteht es immer noch nicht, fühlt sich gar im Ego beleidigt.

    Zitat

    Aber setze doch mal in einer ruhigen Situation deine Wünsche in den Vordergrund

    es geht doch NUR um AKTIV-Sein! WAS ist daran SO SCHWER?


    Erklär mir das mal bitte....


    was bitte ist subtil, wenn man einen AKTIVEN Mann wünscht? Da ist überhaupt nix subtil. Das ist DEUTLICH.


    Ja, Männer sind seeehr empfindlich. Wer fragt nach der Frau? Egal, hauptsache sie macht mit???

    realität(en)

    Wenn Du glücklich werden willst,musst Du dich damit arrangieren,dass es mehrer Ebenen der Kommunikation gibt.Es ist aber auch Fakt,dass Du das Kausalitätsprinzip nicht aushebeln wirst.Du bist eben das Produkt deiner Gene und deiner Umwelt (ein weites Feld jetzt mal stark reduziert;ich weiss).Ich will mit dir auch nicht ins Detail gehen sondern nur Grundlegendes darstellen.Du kannst dein "Seelenheil" nur finden,in dem Du deine Phase der Sexualität von der der Kommunikation trennst.Auch das kannst Du mit deinem Partner vereinbaren.Ich denke es nimmt dann die ungesunde Dynamik heraus.Subtil ist bitte nicht abwertend zu verstehen,sondern sollte nur klarmachen wie feingliedrig und versteckt Sehnsüchte sich ausgestalten.Da Du dich ja soo gut kennst,geh doch mal in dich und frage dich wann Du wo stehst und wie man dich dann dort abholt.Versetze dich auf möglichst sachlicher Ebene in deinen Partner.Erst wenn dir das klar wird oder Du es nachfühlen kannst,dann ist die Bahn frei für den freien Fall ins Vertrauen...Kopf hoch und klar halten!