Sonnenwind

    Zitat

    Woher willst du das wissen?

    Von unzähligen Texten hier aus dem Forum, wo du das so beschreibst, dass du eine Frau bist, die weiß und sagt, was sie will und ich verrate dir noch was: Lies dir mal deinen Anfangsbeitrag hier durch.

    Zitat

    Andere hier kennen mich, DU nicht.

    Ja, Remington z.B., aber falls es dir nicht aufgefallen ist, der stimmt mir in diesem Punkt ja zu.

    Zitat

    Interaktion, schon mal was von gehört?

    Sonnenwind, jetzt wirds langsam peinlich. Wie du weisst, war ich mit meinem Freund jahrelang ein eingespieltes Team, also eine gelungene Interaktion. Du schilderst aber immer nur von deinem Scheitern, also eine nicht gelungene Interaktion. Jetzt fragst DU ausgerechnet MICH, ob ich schonmal etwas von Interaktion gehört habe?


    Soll ich jetzt lachen oder weinen?

    WAI: Jetzt wirds wirklich langsam peinlich. Kannst Remington ja mal fragen, wie das privat so aussieht, als Vergleich zu meinen Beiträgen hier. Aber bitte per PN.


    Ansonsten hast du den typischen Tunnelblick... bzw. liest/behältst nur das, was in dein vorgefertigtes Bild passt. Alles, was nicht passt, wo man eventuell drüber nachdenken müsste, wird ausgeblendet :-o ...


    also, ich hab keine Lust, nochmals alles zu wiederholen. Dieser faden ist sehr lang. Vielleicht liest du erst mal ALLES.


    Ansonsten: Gute Nacht.

    Sonnenwind

    Zitat

    Dazu geht es um zuviel, es geht eben NICHT um die Spielchen, die wai hier so gerne propagiert,

    Liebe Sonnenwind: Wie nennst du es, wenn Menschen in ihrer wahrhaften brutalen Lebensrealität von Macht unterdrück werden, sadistisch behandelt werden, versklavd werden gefoltert und erniedringt? Das nenne ich den grausamen Ernst des Lebens.


    Wie nennt man es hingegen, wenn man etwas auslebt in gegenseitigem Einvernehmen, zuvor die Regeln festlegt, jederzeit "Stopp" sagen kann und das ganze dem Vergnügen (der sexuellen Leidenschaft) dient? Ist das auch der grausame Ernst des Lebens?


    Findest du es nicht ein wenig zynisch, den Menschen gegenüber, die ernsthaft solche Dinge erleiden, ohne es sich ausgesucht zu haben und Lust dabei zu empfinden, mit dem, was du in deiner sicheren Wohlstandgesellschaft in deiner Freizeit zur Steigerung deines erotischen Erlebens wünscht, auf die selber Stufe der Ernsthaftigkeit zu stellen?


    Stell dir mal eine Frau vor, die an einen tatsächlichen sadistisch dominanten Psychopathen gerät, sie nicht ein wenig nett gefesselt wird, sondern sie durch die Ecken geprügelt wird und tagelang im Keller an die heiße Heizung ankettet wird. Das ist dann wahrlich kein Spiel, aber alles, was dem Vergnügen dient, ist im Vergleich dazu ein Spiel, oder wie soll man diesen wesentlichen Unterschied sonst verdeutlichen?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Sonnenwind

    Nachdem der andere Faden gaschlossen ist, muss ich dir wohl hier antworten, aber die Themen überlappen sich ja sowieso.


    Ja, ich freue mich tatsächlich, dass mein Mann offenbar nicht in deine "JEDER Mann"-Kategorie fällt und mir ist auch klar, dass das nicht selbstverständlich ist. Ja - er kann verdammt gut f***** und ich gebe zu, dass ich mich darüber mehr als freue - natürlich, das ist auch wichtig. Ich bin mit ihm seit mehr als einem Jahrzehnt zusammen und ich hatte NIE das Gefühl, dass er seine sexuellen Bedürfnisse über meine stellt - ganz im Gegenteil. Aber zu allererst ist er ein wunderbarer Mensch. Leider hat uns das Schicksal bereits einige Male in Situationen gebracht, im Vergleich zu jenen Sex, so wichtig er grundsätzlich ist, von verschwindender Bedeutung ist. Wie man gemeinsam solche Zeiten durchsteht, zeigt einem deutlich von welcher Qualität die Beziehung ist und man lernt auch kennen, wie der Partner im "Kern" ist, wenn es hart auf hart kommt. Und diese Eigenschaften haben in meinen Augen absolut Vorrang vor den Qualitäten beim Sex.


    Allein schon deshalb habe ich das Gefühl, eine Stein geschluckt zu haben, wenn ich ungerechte und pauschalisierend männerfeindliche Aussagen lese.


    Zugegeben - Egoisten und Idioten gibt es immer - Männer genauso wie Frauen, aber es gibt selbstverständlich auch das Gegenteil. Und ich denke, dass man das trotz jeglicher schlechter Erfahrungen, die ich dir glaube und die für dich sicher nicht leicht waren, im Hinterkopf haben sollte. Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass mein Mann die einzige Ausnahme sein soll!


    Aufgrund dieser Erfahrungen halte ich die menschlichen Eigenschaften für DAS primäre Kriterium bei der Partnersuche. Sex ist wichtig, aber kommt weit danach und ich bin auch überzeugt, dass man daran sehr viel arbeiten kann und dass sich ein Großteil des Problems (sex. Egoismus etc.) von selbst erledigt, wenn es menschlich wirklich stimmt.


    Trotzdem - ich habe nicht vor, dich zu indoktrinieren oder gar dich zu einer Veränderung aufzufordern - es ist ja tatsächlich deine Sache.


    Gute Nacht *:)

    Zitat

    Aufgrund dieser Erfahrungen halte ich die menschlichen Eigenschaften für DAS primäre Kriterium bei der Partnersuche. Sex ist wichtig, aber kommt weit danach und ich bin auch überzeugt, dass man daran sehr viel arbeiten kann und dass sich ein Großteil des Problems (sex. Egoismus etc.) von selbst erledigt, wenn es menschlich wirklich stimmt.

    hier geht es um Dominanz, unter anderem. Was nützt mir der liebenswerteste Mensch, wenn es sexuell nicht klappt? Echte Dominanz kann man nicht lernen, man ist es oder nicht. Von Sadismus ganz zu schweigen. Und das ist das, was ich will.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Das mit der Dominanz kann ich nachvollziehen und Gott sei Dank hatte ich auch da Glück. Die kann man zwar bestimmt ausbauen, aber "erlernen" kann man sie wahrscheinlich nicht.


    Ich hatte dein Problem aber so verstanden, dass die meisten deiner Männer es unabhängig von der Dominanz sexuell einfach nicht "gebracht" haben. Aber vielleicht habe ich das auch anders verstanden ???

    Zitat

    Ich hatte dein Problem aber so verstanden, dass die meisten deiner Männer es unabhängig von der Dominanz sexuell einfach nicht "gebracht" haben.

    das gehört für mich schon am Anfang beides zusammen. Ich will einen, der macht, oder mir vorgibt, was ich zu machen habe. Ich bin denen zu passiv, und wenn er nix macht, entsteht ne Lücke, in der ich dann gezwungenermaßen was mache, damit überhaupt was passiert. Und das fühlt sich für mich beschi*** an. Null Erregung.


    Ja, und ein paar gabs auch, die hatten gar nix drauf....die meinten schon, wenn ich ein bisschen nass bin und rumstöhne, bin ich gekommen... wie gesagt, ich rede von Beziehungen, nicht von clubs.


    Wenn du dann mit denen redest, schießen sie dich ab. Einfach zu viel Arbeit, so ne Frau.

    Rucola, nochmals:

    du schreibst:

    Zitat

    Das mit der Dominanz kann ich nachvollziehen und Gott sei Dank hatte ich auch da Glück.

    mit der Dominanz hast du Glück gehabt. Mit dem Menschen hast du Glück gehabt. mit dem Sex an sich hast du Glück gehabt (wobei bei diesem Punkt wahrscheinlich die anderen beiden reinspielen).


    Also, du hast DREIMAL GLÜCK gehabt.


    Jetzt stell dir einfach mal vor, du hast NIE GLÜCK.


    Und dann?