bifu

    Zitat

    Sonnenwind sucht aber glaube ich nicht einfach nur nach einem passenden Partner sondern auch nach einer bestimmten Art von Leben. Erst dieses Leben würde ihr Befriedigung verschaffen.

    Ist mir schon klar. Nur: Es haut nicht hin, wenn man seine Lebensziele davon abhängig macht, einen anderen Menschen zu finden, der sie mir erfüllen soll. Ich mache dann mein Lebensglück von der "Realwerdung" eines bestimmten Partners, so wie ich ihn mir vorstelle, abhängig. Das ist, wie seine Zukunft von einem Lottogewinn abhängig zu machen, anstatt selber dafür zu sorgen. Damit kann man nur vor die Wand laufen und läuft einem Phantom nach, anstatt die Zeit zu nutzen, zuzusehen, wie man unabhängig von einem bestimmten Partner zufrieden wird. Wenn ich mit meinem Leben zufrieden bin, dann bin ich nicht mehr abhängig davon, dass mir ein anderer mein Lebensglück verwirklicht, sondern ich kann in einem Partner das wertschätzen, was mein Lebensglück zusätzlich bereichert. Ich kann mich also über alles freuen, was mir der Partner mehr gibt, als ich es ohne ihn hätte, anstatt dass er dafür zuständig ist eine Lücke in meinem Leben zu füllen und ich dies fordern muss, um überhaupt Glück zu finden.

    wieauchimmer

    An dem Punkt waren wir beide vor ein paar Seiten schon einmal. Aber was unterscheidet Sonnenwind's Herangehensweise von denen einer 'normalen' Partnersuche? Da sie devot ist muss der Mann dominant sein. Da sie Masochistin ist muss der Mann Sadist sein. Da sie sexuell hohe Ansprüche hat muss der Mann diese erfüllen können. Da sie intelligent ist muss der Mann auch intelligent sein. Und das sie alle Gefühle einer Beziehung wie Liebe, Geborgenheit, Sicherheit und Treue teilen müssen versteht sich von selbst. Solche Männer gibt es. Aber werden sie den Weg des Zueinanderfindens so wie Sonnenwind sich ihn vorstellt gehen? Nein. Denn das genau dieser Weg Teil ihres Traumbildes ist können sie nicht wissen. Deshalb müssen sie versagen. Entweder sie verschliesst sich zuerst selbst vor diesem Bild und stellt fest ob ein Mann bereit ist dieses Trumbild mit ihr zu leben. Oder sie muss sich komplett offenbaren und dieses Traumbild vor sich hertragen. Damit beraubt sie sich der Grenzerfahrung. Nämlich der Herausforderung für den Mann an ihre Grenzen zu gehen.


    Bye,


    Andy

    Andy: Ich hab das Gefühl, du hast verstanden, was ich meine. wai nicht. Die hast du falsch einsortiert.

    wieauchimmer :)^

    Zitat

    Ich kann mich also über alles freuen, was mir der Partner mehr gibt, als ich es ohne ihn hätte,...

    Geht mir auch so.

    Zitat

    ...anstatt dass er dafür zuständig ist eine Lücke in meinem Leben zu füllen...

    Meine Freundin hat die Lücke die die jahrelange Einsamkeit gerissen hat geschlossen und mein Leben bereichert.

    Zitat

    ...und ich dies fordern muss, um überhaupt Glück zu finden.

    Sonnenwind will nicht nur gefordert. Sie will herausgefordert werden.


    Bye,


    Andy

    Sonnenwind @:)

    Zitat

    Ich WILL ja lieben, mich geben, schenken, (der kleine Gedankenfehler bei einigen hier ist, dass die nicht verstehen, dass ich auch was zurückhaben will ), dazu braucht es aber MENSCHEN und keine Bilder bzw. Geschichten.

    Genau dieser Wunsch macht Dich zu einem Menschen. Die Sehnsucht danach kann einem eben auch Kraft geben weiterzuleben - dieses Bild zu vervollständigen. Es ist Dein Antrieb. Dagegen ist manch anderes Leben einfach nur zum zzz


    Jetzt verabschiede ich mich aber. Heute ist mein freier Tag und der Mensch der meine Lücke geschlossen hat wartet auf mich x:)


    *:),


    Andy

    Hallo liebe Sonnenwind,

    das mit dem Verstehen ist doch auch gar nicht so einfach. Ich verstehe mich selbst manchmal gar nicht richtig. Ich verstehe manchmal die mir nahestehenden Menschen auch nicht. Ich versuche es zwar. Aber es klappt nicht immer :-| .


    So ist (auch) das Leben :-) (Man kennt ja sonst nichts) ;-)

    wai, :

    Zitat

    Klar hat jeder seine Bedürfnisse, aber niemand wurde auf der Welt extra dafür geschaffen, um meine Bedürfnisse zu befriedigen. M.E. sollte ich also selbst dafür sorgen und anstatt von einem potentiellem Partner zu fordern, sehen, was und wieviel er mir geben kann. Damit meine ich aber auch keine bestimmten Dinge, sondern letztendlich den schlichten Faktor des Wohlfühlens und gegenseitigen Bereicherns.

    zum Wohlfühlen und GEGENSEITIGEN Bereichern gehört aber bei MIR -und das ist MEIN Faden! - Kommunikation mit dem PARTNER, kreativer Austausch mit dem PARTNER, viel, viel Zärtlichkeit mit dem PARTNER, D/S, erfüllter Sex mit dem PARTNER, Prügel vom PARTNER. Sag ich jetzt mal so drastisch.


    Wie soll ich mir das selber geben? Und, WARUM überhaupt? Wofür hab ich dann ne Partnerschaft?


    GENAU das Pendant natürlich nicht, aber je gleicher, je besser, je weniger Missverständnisse, je mehr Bedürfnisdeckung.

    Zitat

    Das hieße aber auch, ich muss bereit sein, ihn dahin zu führen

    NEIN. Ich will nicht führen, auch nicht sagen: Tu das und das. Der Mann muss fähig sein, das zu können, was ich will. Ich war in der Vergangenheit immer bereit und bin es auch in der Zukunft, einem Mann mitzuteilen, WAS ich will, in form von Literatur, oder Gesprächen, aber nicht BEIM TUN, beim Miteinander. Da will ich nicht sagen müssen, mach das und das. Das ist jawohl kein Führen vom Mann, das ist hilflosese Rumgewurtschel.


    nochmals bifu: Ich möchte eine Partnerschaft, die sich in Richtung D/S entwickelt... ich schreibe entwickelt, weil das dauert lange, sehr lange, und dazu muss von BEIDEN Seiten die Bereitschaft dazu da sein. Geht natürlich mit verheirateten oder sonstigen "Spielern" NICHT. ICH lasse mich voll auf den Mann ein, ich will dasselbe vom Mann.


    Übrigens gibt es einige Menschen, die so leben - in ihrer von ihnen selbst bestimmten Definition, also individuell immer anders - aber sie leben so. Da also von einem "Traumbild" zu sprechen, ist schlicht unsinnig.


    dieses statement von wai:

    Zitat

    weil es ihm Spaß macht, mich so zu erregen.


    Erst wenn es ihm auch Spaß macht kannst Du es auch fordern. Aber das wäre keine Grenzerfahrung mehr wie Sonnenwind sie sich vorstellt. Auch wenn das was Du schreibst zu etwas passt das sie selber schon geschrieben hat: Ich kann mich an der Geilheit meines Partners aufgeilen

    zeigtmal wieder, dass sie nix verstanden hat. Es machte meinen Partnern Spaß, ja, und ich bin auch sehr leicht zu erregen, aber: Es machte ihnen nur solange Spaß, bis sie meinten, ihr Ding reinstecken zu müssen (und das war immer sehr schnell).


    Zu einer "Grenzerfahrung" (blödes Wort, es geht schlicht ums Heiss machen und WARTEN LASSEN), kommt es so nie. Warum, hab ich oft genug geschrieben. Ein bisschen fummeln, ich bin nass, und rein mit ihm, und abspritzen, fertig. Das war der Sex, den ich haufenweise bekommen habe. Mehr nicht.


    Alles Nullnummern.

    Zitat

    An dem Punkt waren wir beide vor ein paar Seiten schon einmal. Aber was unterscheidet Sonnenwind's Herangehensweise von denen einer 'normalen' Partnersuche? Da sie devot ist muss der Mann dominant sein. Da sie Masochistin ist muss der Mann Sadist sein. Da sie sexuell hohe Ansprüche hat muss der Mann diese erfüllen können. Da sie intelligent ist muss der Mann auch intelligent sein. Und das sie alle Gefühle einer Beziehung wie Liebe, Geborgenheit, Sicherheit und Treue teilen müssen versteht sich von selbst. Solche Männer gibt es.

    danke *schweißvonderStirnwisch* ;-D

    Zitat

    Aber werden sie den Weg des Zueinanderfindens so wie Sonnenwind sich ihn vorstellt gehen? Nein. Denn das genau dieser Weg Teil ihres Traumbildes ist können sie nicht wissen. Deshalb müssen sie versagen. Entweder sie verschliesst sich zuerst selbst vor diesem Bild und stellt fest ob ein Mann bereit ist dieses Trumbild mit ihr zu leben. Oder sie muss sich komplett offenbaren und dieses Traumbild vor sich hertragen. Damit beraubt sie sich der Grenzerfahrung. Nämlich der Herausforderung für den Mann an ihre Grenzen zu gehen.

    ???


    Rätsel.....


    "normaler" Weg in einer Partnerschaft: Guter Sex. Ist der Anfang. Ja, für MICH. Ich weiß, für große Teile der Bevölkerung nicht,.... da ist es wichtiger, was der Partner verdient, ob er arbeitet, ob er dasunddas... alles materielle Sch*** ... ist mir völlig egal. Mir ist das andere, nämlich Sinnlichkeit(/Erotik/Zärtlichkeit/Kommunikation/lachen,lieben, teilen miteinander wichtiger als Haus und sonstiger Mist. Brauch ich nicht, will ich nicht, ist überflüssig. Jemand schrieb mal: Ne befriedigte Frau (sprich: Zufriedene) kann auch auf dem nackten Fussboden schlafen.


    Dem stimme ich zu. Frauen, die Luxus brauchen, sind leer, innerlich. Alles überflüssiger Schnickschnack, Ersatzbefriedigung für was anderes.


    Guter Sex wäre also der Weg. Kennen die meisten nicht, oder sagen wir: Sie kennen nur "Männersex". Tja, und nun?


    die letzten 3 Zeilen versteh ich nicht. Es hat sich noch nie jemand für das, was ich will, interessiert. Warum also weiter irgendwas "offenbaren"?

    Andy, dann versuch dich zu verstehen. Wie sonst sollen das dann andere können?


    Ich weiß genau, was ich will, war auch immer bereit, mich offen mitzuteilen, aber, wie gesagt, genutzt hat es nichts. Vielleicht, weil viele von meiner Bestimmtheit abgeschreckt waren... schizophren, aber es ist so :-o Das ist zwar jetzt sehr desillusionierend, aber man muss diesen Weg trotzdem gehen.


    bifu hats schon ziemlich genau getroffen mit der Aussage, dass ich gefordert werden will. Unter Druck fühle ich mich wohl, werde ich wach, fit, erregt.


    Das, was ich bis jetzt kenne, kratzt nur an meiner Oberfläche und entlockt mir nicht mehr als ein müdes Gähnen.

    Wow Sonnenwind,

    du sagst:

    Zitat

    Mir ist das andere, nämlich Sinnlichkeit (/Erotik/Zärtlichkeit/Kommunikation/lachen,lieben, teilen miteinander wichtiger als Haus und sonstiger Mist. Brauch ich nicht, will ich nicht, ist überflüssig.

    Das gefällt mir jetzt aber. Also, wenn ich nicht gebunden wäre, würde ich jetzt glatt den Kontakt zu dir suchen, um den Menschen in natura näher kennenzulernen, der dahinter steckt.

    Sonnenwind

    Zitat

    zum Wohlfühlen und GEGENSEITIGEN Bereichern gehört aber bei MIR -und das ist MEIN Faden! - Kommunikation mit dem PARTNER, kreativer Austausch mit dem PARTNER, viel, viel Zärtlichkeit mit dem PARTNER, D/S, erfüllter Sex mit dem PARTNER, Prügel vom PARTNER. Sag ich jetzt mal so drastisch.

    Wir haben hier alle schon längst kapiert, was du willst. Die Frage dreht sich aber schon lange darum, ob deine Forderungen und wie du es angehst, deine Wünsche erfüllt zu bekommen, der richtige Weg sind. Das ist eben der Unterschied. Zum Wohlfühlen gehört für mich zunächst erstmal überhaupt kein Partner, denn ich fühle mich auch ohne Partner wohl. Alles, was nun ein Partner zum noch mehr Wohlfühlen beiträgt, kann ich daher dankbar als Bereicherung ansehen und eben nicht als Notwendigkeit, um mich überhaupt wohl zu fühlen. Daher muss ich auch keine Forderungen stellen als notwendige Dinge, die er erfüllen muss, damit ich mich wohlfühle. Ist der Unterschied nun angekommen?

    Zitat

    NEIN. Ich will nicht führen, auch nicht sagen: Tu das und das. Der Mann muss fähig sein, das zu können, was ich will.

    Das weiß ich doch längst, das musst du nicht ständig wiederholen. Das kannst du ja auch gerne so sehen, ich will mit meinen Ausführungen nur sagen, dass du m.E. mit deinen Forderungen und dem, was du von einem anderen freiwillig und selbstaktiv, ohne dass du ihn dahin führen musst, verlangst, m.E. nur vor die Wand laufen kannst. Da liegen ein paar Steine, das Fundament, die Gefühle, ist auch schon da und ich fange dann an, mir mein Haus selber zu bauen. Du willst aber ein Fertighaus, was schon so nach deinen Vorstellungen existiert, ohne, dass der Bauherr überhaupt weiss, was du dir vorstellst und Gelegenheit hat, sich deinen Vorstellungen langsam anzunähern.

    Zitat

    das ist hilflosese Rumgewurtschel.

    So wie das eben mit Versuch und Irrtum völlig normal ist, wenn man sich auf einen neuen Partner einstellt.

    Zitat

    Zu einer "Grenzerfahrung" (blödes Wort, es geht schlicht ums Heiss machen und WARTEN LASSEN), kommt es so nie.

    Dazu ist es bei mir auch erst gekommen, nachdem wir uns schon eine Weile aufeinander eingespielt hatten und das haben dir hier mehrere gesagt, aber du willst es eben sofort und perfekt. Diesen Mann musst du dir selber programmieren! Vielleicht kannst du ja auf die Genforschung hoffen.