• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ohne Worte :-o So sieht also HIlfe aus?


    DAnke euch allen für die sehr aufbauenden, netten Worte. Meine Wünsche, überflüssig? Ich kann mich ja direkt verkrümeln, dann habt ihr hier alle eure Ruhe.


    Sehr traurig und enttäuscht,


    Sonnenwind

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Oh man

    Soweit ist es jetzt gekommen . Sonnenwind ich denke Du musst nicht traurig sein .


    Sowie Du austeilst und verletzt war es doch nur eine Frage der Zeit %-|


    Du kannst die User hier auch nicht zur Stille oder besser gesagt zum "Nichtweiterschreiben" auffordern .


    Das ist ein Forum und somit darf sich hier jeder äussern , auch wenn es für dich nicht qualitativ hochwertig genug scheint .


    Du solltest mal an Deinem Benimm arbeiten , das wäre schon mal ein Weg der Besserung .

    @Sonnenwind

    Du bist bei dieser Thematik verspannt. Das ist mein persönlicher Eindruck und offensichtlich auch der der anderen Teilnehmer dieses Threads. Auch wenn Du es noch 100 mal anders darstellst - es ist mein Eindruck und es hat nichts, aber auch gar nichts mit "glauben" zu tun.

    Zitat

    Bedürfnisse, Ansprüche und Vorstellungen ist DASSELBE.

    Da bekommt man doch so eine Ahnung, was bei Dir falsch läuft. Diese Begriffe würde ich doch etwas differenzieren.

    Absolut nicht. Stelle Deine Ansprüche an einen Partner doch wenigstens mal in Frage. Noch deutlicher: Vielleicht verlangst Du ja in der einen oder anderen Hinsicht schlicht zu viel. Wie auch immer die Antwort aussehen mag, die Du Dir auf diese Frage gibst - die Frage selbst sollte erlaubt sein.


    Ich schrieb:

    Zitat

    Die Anregung, zu überdenken, ob Du mit dem leben kannst, was Du hast oder haben kannst, sollte schon möglich sein, ohne daß Du ausflippst.

    Du schriebst:

    Zitat

    ist wieder offene KRITIK an MEINER PERSON, Missachtung dessen, was ich will, was mein Antrieb, mein Lebensziel ist. Das setze ich nämlich gleich, mein Antrieb, mein Lebensziel, meine Wünsche und MEINE Person. Es ist mir sehr wichtig.

    Ich kritisiere lediglich Deine Agressive Art, auf bloße Anregungen zu reagieren. Und wie sollte Kritik korrekterweise aussehen? Nicht offen?


    Keinesfalls ist es eine Mißachtung Deiner Person, wenn man mit Deinem Diskussionsstil nicht einverstanden ist oder wenn man nicht Deine Ansichten teilt.

    Zitat

    jeder Mensch ist verletzlich. Und wenn man lange genug auf ihn einprügelt (wie es hier so oft passiert), schlägt auch jeder Mensch zurück.

    Ist mir schleierhaft, gegen wen Du hier ankämpfst. Andere Ansichten als Deine zu äußern ist nicht prügeln. Also brauchst Du auch nicht zurückzuprügeln.

    Fesselman

    es stellt sich sowieso die Frage, was man nach Sonnenwinds Willen eigentlich noch tun darf.


    Anregungen sind Missachtung ihrer Person.


    Eine andere Meinung zu habe ist nicht erlaubt und kritisieren darf man sie schon gar nicht.


    Man darf sie auch nichts fragen, dann bekommt nämlich keine Antwort.


    Unbequemes wird in Quarantäne gestellt.


    Also darf man ihr eigentich nur zustimmen.


    Tolle von Vorstellung von Kommunikation, muss ich schon sagen.


    Ich bin beeindruckt,

    angel, es geht nicht um "qualitativ hochwertig", sondern um Sachlichkeit.


    Fesselman: Gut, wie es hier rüberkommt, geb ich zu, dass ich HIER verspannt bin. Aber: Dies ist ja auch der einzige Ort, an dem ich mich darüber austauschen kann. Also wünsche ich mir doch einen sachlichen Umgang mit dem Thema, und keine Schlammschlacht. Des weiteren wünsche ich mir ein genaues Lesen, denn das tue ich bei anderen, die Probleme haben, auch. Ich möchte mich nicht ständig wiederholen müssen, weil ich den Eindruck habe, mein Gegenüber versteht überhaupt nicht, was ich meine.


    Bei dem Thema geht es aber nicht um mein Schreiben HIER. Jedwede voreilige Schlussfolgerung anhand meiner Schreibe auf mein Privatleben ist nicht nur überflüssig, sondern DUMM. Und dagegen wehre ich mich.

    diese Frage wird mir hier seit 33 Seiten gestellt, und genauso lange habe ich diese Frage verneint.


    Was soll das also? Wie oft willst du - oder andere - noch fragen?


    Und wann bekomme ich eine ANTWORT auf MEINE Fragen, was denn an einer BEFRIEDIGENDEN Beziehung bzw. dem Wunsch danach so schlimm ist? Ist dieser Wunsch unrealistisch? Sollte man den etwa vergessen? Abschreiben? Ja? Oder was soll die Frage?


    Für mich ist dieser Wunsch vollkommen NORMAL. Und ich finde es erschreckend, wie mir hier andauernd versucht wird, diesen Wunsch auszureden bzw .mich sogar zu beschimpfen, weil ich das will, was ich will.


    Letzter Satz zu dem Thema: Ich lasse mich nicht ficken, wenn der Mann mich nicht befriedigt. Weil, er kommt IMMER. Für beide DASSELBE; bitte.


    Darüber gibt es nix zu diskutieren oder in Frage zu stellen.


    Ich habe hier keine Anregungen gelesen (einige wenige ausgenommen). NUR Vorwürfe. Kritik kann, soll offen sein, aber bitte nicht so: "änder deine Wünsche und du kriegst was du brauchst". Das geht ja auch gar nicht.


    Das hab ich oben aber auch schon geschrieben.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.