*Ändere deine Wünsche, und du kriegst was du brauchst.*


    Das denke ich ist nicht der richtige Weg. Sich von seinen Wünschen und Träumen zu verabschieden ist ja wie sich das Leben nehmen.


    Abgesehen davon scheint mir der obige Satz auch unlogisch.


    Ich hatte dir schon dies und das geraten in der Vergangenheit, Erfolg hat es nicht gehabt, Anzeigen bringen's nicht und auch Clubbesuche beheben nur den 'Notstand', den man hat, wenn man mal ein bisschen Sex haben möchte, ein langfristiger Erfolg ist natürlich nicht zu erwarten.


    Es ist einfach sehr schwierig, einen passenden Partner zu finden, mit dem Problem bis du nicht allein. Eine gute Freundin von mir hat jahrelang einen Mann gesucht, es dann völlig aufgegeben und plötzlich, aus heiterem Himmel stand er vor ihr. Glück!


    Ich habe diesen Faden die ganze Zeit gelesen und verfolgt, wie du sich sinnlos herumgestritten hast. Dir hat man aber eigentlich immer nur geraten, deine Ansprüche herunterzuschrauben, den Männern Chancen zu geben, von denen du meinst, dass sie sie nicht verdienen, weil sie sich nicht für dich interessieren, sondern nur für sich selbst.


    Das heisst ja, dass du die falschen Männer kennenlernst. Darum schrieb ich dir schon mal, dass du an anderen Orten suchen solltest - oder besser, dich finden lassen solltest. Wo genau, kann ich dir nicht sagen, leider.


    Aber vielleicht solltest du wirklich mal eine Pause machen mit dem Suchen und Austesten, einfach mal ganz andere Dinge tun, irgendwas ganz Neues anfangen. Mir hat das immer geholfen, wenn ich alleine war. Ich habe sozusagen einen Schnitt gemacht, ein anderes Umfeld gesucht, ganz neu angefangen (bei mir selbst mit dem Ändern der Frisur z.B.), mich auf irgendwas gestürzt und dann kam nach einer Phase der Ruhe und Neuorientierung auch wieder jemand in mein Leben. Ich habe mich ganz auf mich besonnen und eine Haltung 'Ihr könnt mich alle mal' gehabt'. Dadurch hat sich auch das, was ich so ausstrahle, geändert und scheinbar hat diese Änderung dann dazu geführt, dass sich wieder jemand an mich herantraute.

    @ all

    Man kann sich einen 'normalen' Mann nicht zu einem dominanten erziehen. Die mindeste Vorraussetzung ist, dass er diese Lust wenigstes still und heimlich schon hat, sie aber vielleicht, mangels entsprechender Partnerin' noch nicht gelebt hat. Nur dann gibt es eine Chance, sich da irgendetwas zu erarbeiten.


    Und was sonnenwind immer als 'Spiel' ablehnt, was auch mir keine Spass machen würde, wäre ein Mann, der wie ein Schauspieler jetzt mal den Dom mimt, um dann 'nach getaner Arbeit' Nicht-Dominanz zurückzufallen. Spiel = Schauspiel, das ist nicht das, was ich will, das ist nicht das, was Sonnenwind will.


    Auch völlig normal ist es, wenn auch die Frau beim Sex bis zum Orgasmus kommen möchte. Das hat nun mit überzogenen Ansprüchen an die Männer nichts zu tun. Ich war 15, da hab ich mir gesagt, du heiratest niemals einen Mann, der dich nicht befriedigen kann oder gar will. Man stelle ich das nur mal umgekehrt vor: man würde einem Kerl raten, seine diesbezüglichen Vorstellungen von gutem Sex zu begraben, und ihm allen Ernstes sagen, Sex ist doch auch ohne Orgi schön, verabschiede dich mal von der Vorstellung, dass du beim ficken auch kommen willst.


    Das heisst, ich verstehe eigentlich nicht, warum ihr sonnenwind so massiv kritisiert und ihr vorwerft, eine eierlegende Wollmichsau zu suchen. Sie will doch nur einen Mann, der sie AUCH im Bett befriedigt.

    Anne Declos

    Zitat

    Das denke ich ist nicht der richtige Weg. Sich von seinen Wünschen und Träumen zu verabschieden ist ja wie sich das Leben nehmen.

    Ich glaube auch nicht, dass es irgendjemand so gemeint hat. Ich kann aber nirgens einklagen, dass mir andere meine Wünsche erfüllen. Wen kann ich z.B. für meinen Schicksalsschlag verklagen? Niemanden.


    In den Worten, die Sonnenwind benutzt (Nullnummern, egoistische Nichtskönner, dumme Weiber) spricht eine Menge Anklage an andere Menschen, die ihr ihre geforderten Wünsche nicht erfüllen, aus ihr. Und so gehts eben nicht. Jeder hat ein Recht auf seine Wünsche, aber nirgens gibt es ein Menschheitsgericht, bei dem man die Erfüllung dieser Wünsche einfordern kann.

    Zitat

    'Ihr könnt mich alle mal' gehabt'. Dadurch hat sich auch das, was ich so ausstrahle, geändert

    Und ich denke, dieser Punkt ist noch viel wichtiger, als Glück. Denn die Haltung "Ich bin mit mir selbst zufrieden und pfeiffe daher drauf, dass mir andere meine Wünsche erfüllen" führt ja gerade dazu, dass man andere Menschen kritiklos auf sich zukommen lassen kann, ohne sie direkt zu prüfen, ob sie geeignet für die Erfüllung meiner Wünsche sind und fordernd auf sie zuzugehen, was m.E. dazu führt, sie in die Flucht zu schlagen, noch bevor sich da irgendetwas entwickeln kann. Und wenn sie den perfekten Partner eben nicht findet, dann muss sie entweder ewig frustriert bleiben, oder ihre Prioritäten in der Erfüllung ihrer Wünsche (nicht die Wünsche selber!) ändern. Sie kann niemanden mit Waffengewalt dazu zwingen, passend zu sein.

    Zitat

    Man kann sich einen 'normalen' Mann nicht zu einem dominanten erziehen. Die mindeste Vorraussetzung ist, dass er diese Lust wenigstes still und heimlich schon hat, sie aber vielleicht, mangels entsprechender Partnerin' noch nicht gelebt hat.

    Das stimmt, aber ich denke, da gibt es mehr, die zumindest bis zu einem bestimmten Punkt Lust hätten, sich darauf einzulassen, als man denkt. Allein die steigende Zahl der Menschen, die sich mit S/M befassen, zeigt doch, dass es so etwas Außergewöhnliches auch wieder nicht ist. Und diese Neigung aus dem anderen herauszukitzeln, das ist dann aber eben das, was man selber aktiv tun muss. Es sei denn, man hält es für eine effektive Strategie, auf den Lottogewinn zu warten.

    Zitat

    Und was sonnenwind immer als 'Spiel' ablehnt, was auch mir keine Spass machen würde, wäre ein Mann, der wie ein Schauspieler jetzt mal den Dom mimt

    Dass mit "Spiel" eben nicht der Schauspieler gemeint ist, dass haben wir hier schon längst geklärt. Du sagtest doch, du hättest die Beiträge verfolgt. Also bitte nicht wieder diese Diskussion, die längst geklärt ist. Ich hatte mich mit Sonnenwind schon lange auf "Spiel" in Anführungsstrichen geeinigt, zumal sie ab und an diesen Begriff, mangels einer passenden Alternative, selbst benutzt.

    Zitat

    Auch völlig normal ist es, wenn auch die Frau beim Sex bis zum Orgasmus kommen möchte.

    Das bezweifelt auch niemand. Ich bezweifel allerdings, dass alle anderen Frauen, ausser Sonnenwind, dumme Weiber sind, die auf eigene Lust und eigene Befriedigung auf Dauer verzichten. Ich streite nicht ab, dass es diese gibt, aber auf die Frauen, die ihr hier antworten, trifft es wohl nicht zu, als wieso richtet sie dann z.B. an mich so Sprüche wie "typische Frauendenke", nur weil für mich Liebe etwas ist, was auch der Erotik sehr zuträglich ist und eine gute, aber durchaus nicht hinreichende, Basis darstellt? So jedenfalls meine Erfahrung. Nur weil ich eine andere Meinung habe, unterstellt sie mir ja indirekt, ich gehöre zu diesen dummen Weibern, denn anders scheint sie sich nicht erklären zu können, dass andere Frauen "Erfolg haben" (auch ohne DD), also ein befriedigendes Sexleben haben und sie nicht, wo doch die meisten Männer Dummficker sind. Was soll so eine beleidigende Verdrehung?

    Zitat

    warum ihr sonnenwind so massiv kritisiert und ihr vorwerft, eine eierlegende Wollmichsau zu suchen. Sie will doch nur einen Mann, der sie AUCH im Bett befriedigt.

    Diesen Wunsch hat hier NIEMAND kritisiert, sondern ihre Methode und die Art, wie sie zur Erklärung ihrer Erfolglosigkeit, andere mit "dumme Weibern" und "Nullnummern" verallgemeinernd abwertet und sich selber in Recht arroganter Weise über andere erhebt, so als sei sie die einzige Frau auf der Welt, mit der ein Mann guten, leidenschaftlichen und sinnlichen Sex haben kann.


    Das müsste dir aber doch, wenn du die Beiträge hier verfolgt hast, klar geworden sein, was hier kritisiert wird, oder?

    Anne Declos

    Sie klagt ja die ganze Welt auf ziemlich überhebliche Art und Weise an, dass sie ihre Wünsche nicht erfüllt bekommt. Das ist m.E. erstens nicht der richtige Weg (und das sagst du ja selber) und zweitens auch recht unveschämt abwertend den anderen Diskussionsteilnehmern gegenüber, die sich immerhin die Zeit nehmen, sich mit IHREN Problemen auseinanderzusetzen und da möchte ich mir doch verbitten, in einen Zusammenhang mit "dumme Weiber" gebracht zu werden und wie sie verallgemeinernd über Männer redet, ist eine Beleidigung für alle männlichen Teilnehmer hier. Da sollte sie doch mal ein wenig auf den Teppich kommen.

    wai

    Nur weil ich alles gelesen habe und du das für geklärt hälst, heisst das ja nun noch lange nicht, dass ich dazu nix mehr schreiben darf, oder ?


    Und was 'dumme Weiber' und 'Nichtskönner' betrifft, so sind mit dem ersteren sicher nicht alle Frauen gemeint, sondern die, die sich anspruchslos von ihren Männer vögeln lassen und sich dann wundern, dass sie keinen Spass am Sex haben. Davon gibt es sicher eine ganze Menge, ich denke, es sind schon fast die meisten.


    Männer, die nix können, kenne ich auch, sehr sehr viele, aber ich hatte eben das Glück, zwischendurch und zu guter Letzt einen zu finden, bei dem das anders war. Aber auch nach meiner Erfahrung sind, wiederum die meisten, eher Laumänner, die nichts wirkliches zu Stande bringen im Bett.


    Sonnenwind beklagt sich, ihre Erfahrungen sind leider schlecht. Würdest du dich nicht beklagen, wenn du nur beschissenen, unbefriedigenden Sex hättest ? Wenn du nur Pappnasen aufreissen würdest ? Ich schon. Ich würde mich fragen, wo denn all die Kerle sind, die es - angeblich - bringen.


    Und wenn sie nun gerade zu dir und zu fiz sagt, ihr versteht nicht, um was es ihr geht, dann ist das ja nicht völlig falsch, ihr habt eben ein anderes sexuelles Befürfnis und seid nicht so festgelegt auf bestimmte Sachen, um Lust zu kriegen. Sie, sonnenwind, ist aber ziemlich festgelegt und das kann man auch nicht wegdisskutieren und per Vernunft ausschalten. Deswegen auch die Betonung 'devot', es ist eben nicht zu eine Spielerei, um mal 'ne interessante Abwechslung ins müde Bett zu bringen, sondern ein Bedürfnis, ein Bedarf, letztlich eine Voraussetzung, um befriedigenden Sex auf Dauer zu haben. Und dafür wiederum kann man nicht jeden Mann 'gebrauchen'. Wenn ihre Postings agressiv wirken, dann doch nur, weil sie sich permanent unverstanden fühlt, und das zu Recht.

    @Sonnenwind

    Zitat

    Also wünsche ich mir doch einen sachlichen Umgang mit dem Thema, und keine Schlammschlacht.

    Ein verständlicher Wunsch.

    Zitat

    Bei dem Thema geht es aber nicht um mein Schreiben HIER. Jedwede voreilige Schlussfolgerung anhand meiner Schreibe auf mein Privatleben ist nicht nur überflüssig, sondern DUMM. Und dagegen wehre ich mich.

    Und wo bleibt da der sachliche Ton, den Du von anderen erwartest?

    Zitat

    Für mich ist dieser Wunsch vollkommen NORMAL. Und ich finde es erschreckend, wie mir hier andauernd versucht wird, diesen Wunsch auszureden bzw. mich sogar zu beschimpfen, weil ich das will, was ich will.

    Weder wird er Dir versucht auszureden, noch wirst Du beschimpft. Warum nur interpretierst Du immer Agressionen in Dinge, die halt nur nicht in Dein Konzept passen?

    Zitat

    Ich habe hier keine Anregungen gelesen (einige wenige ausgenommen). NUR Vorwürfe. Kritik kann, soll offen sein, aber bitte nicht so: "änder deine Wünsche und du kriegst was du brauchst".

    Was Du in Anführungszeichen gesetzt hast, ist eine Anregung (wie sinnvoll auch immer), aber doch keine Kritik. Kritisiert wurde oft Deine Art, wie Du in diesem Thread mit anderen Teilnehmern umgehst. Genau die Entgleisungen, die Du anderen vorwirfst, begehst Du selbst. DAS macht eine inhaltlich gehaltvolle Auseinandersetzung weitgehend unmöglich.

    @sonnenwind von einer neuen :-)

    auch ich bin selbstbewusst, trage verantwortung, komme oft etwas dominant rüber und bin dabei sehr devot.....


    meine sexuelle neigung habe ich in einer wundervollen 24/7-beziehung gelebt, der ich noch heute nachtrauere, obwohl ich selbst sie zerstört habe...


    seitdem hatte ich gelegentliche sessions, die aber einer wahren dom-sub-beziehung nicht das wasser reichen können *seufz


    es gibt so viele möglichkeiten, WIRKLICH dominante männer (besonders über das internet) kennenzulernen...wenn du möchtest, helfe ich dir gern dabei


    liebe grüsse


    sm-lady

    Mann kommt Immer!!!!

    Ja, ist das so?


    Bullshit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Wenn Frau ihm während des Sex urplötzlich so abtörnt, weil er die wahren Hintergründe ihres Verlangens erkennt, ist doch das ganze Kopfspiel gestört!!


    Zwei Möglichkeiten tun sich mir nun auf:


    Erstens: Er bumst Sie aus Hass in Grund und Boden, ohne zu "kommen", doch das würd Frau ja befriedigen, kommt also nicht in Frage!!


    Zweitens: Er geht Heim, setzt sich in´s Sofa, trinkt noch ein Bier und grinst sich einen, weil er die Lady mit feuchter Muschi hat sitzen lassen.


    Ps: Auch wenn´s nicht alle glauben werden, es gehört schon mehr dazu, als einen Mann nur durch Reibung zum Orgasmus zu bringen!!


    Ciao

    Zitat

    Man kann einen dom. Mann nicht erziehen. Man kann auch einen "normalen" nicht dahingehend "erziehen".

    Ich würde das alles nicht so negativ sehen. "Erziehung" ist in dem Zusammenhang sicher ein hartes Wort.


    Da müßte man ja schon erstmal definieren, was überhaupt ein dominanter Mann ist. Schon hierüber könnte man hier Seiten füllen.


    Eins kann man aber sicher sagen. Ein Mann, der selbst ein erfülltes Sexualleben haben möchte, wird immer versuchen, auf die Bedürfnisse seiner Partnerin einzugehen.


    Ich bleibe dabei: Bei Dir muss immer alles sehr schnell gehen. Der Sex muss funktionieren, und zwar so, wie du es willst. Das klappt aber nicht, erstens weil Du offenbar ganz konkrete Vorstellungen hast (was ja nicht schlimm ist) und zweitens der Mann auch ein sexuelles Vorleben und auch eigene Wünsche hat (was man ihm auch nicht vorwerfen kann).


    Dein Partner wird einige Zeit brauchen, um sich auf Dich einzustellen. Er wird Dir einiges erfüllen können, was Du möchtest, anderes wieder nicht.


    Bestes Beispiel für mich:


    Du hast hier in diesem Faden geschrieben, dass Du einen Mann kennengelernt hast, mit dem Du Dich auch gut unterhalten konntest, der Dir gefiel, bei dem Du auch den Eindruck hattest, Du hättest ihm gefallen und alles könnte gehen.


    Die Frage stellt sich mir, was da schiefgelaufen ist. War ihm das alles zu stressig? Wolltest Du zu viel? Hast Du zu viel preisgegeben von Dir? War er gebunden?

    Otter

    Gut geschrieben :)^

    Zitat

    Eins kann man aber sicher sagen. Ein Mann, der selbst ein erfülltes Sexualleben haben möchte, wird immer versuchen, auf die Bedürfnisse seiner Partnerin einzugehen.

    So sehe ich das auch.


    Ich vermute auch, dass bei Sonnenwind da irgendwas schiefgelaufen ist. Es kann auch einfach nur Pech gewesen sein :-| .


    *:)

    Anne Declos

    Es ist schade, dass du jetzt ins gleiche Horn bläst wie Sonnenwind: "ändere deine Wünsche...."


    Das ist doch Quatsch.


    Kein Mensch hat das verlangt.


    Niemand hat verlangt, sie soll auf den Orgasmus verzichten.


    Wie kommst du da überhaupt drauf, wo soll denn sowas stehen?


    Aber du sagst es doch selbst: ihre Methoden funktionieren einfach nicht. Was anderes habe ich auch nie behauptet.


    Aber für diesen Gedanken ist Sonnenwind ja überhaupt nicht einzunehmen.


    Man sagt ihr: lass dir mehr Zeit, nimm nicht den ersten Besten


    Antwort: nein, ich will keine Zeit verschwenden, ich will sofort!


    Man sagt ihr: preise dich nicht so unter Wert an, sonst gibt sich der Mann keine Mühe


    Antwort: der Richtige gibt sich sofort Mühe


    Ein User hat den Gedanken angeregt, dass Männer mitunter auch Zeit brauchen und nicht gleich in die Kiste gezerrt werden wollen.


    Antwort: so ein Quatsch, das ist nur bei Nullnummern so, ein richtiger Mann will geich


    Man sagt ihr: nimmt dir die Zeit dich auf einen Mann einzustellen, wachst zusammen, entwickelt euch gemeinsam


    Antwort: der Mann muss erst einmal beweisen, dass er perfekt ist, danach können wir uns entwickeln (so ein Blödsinn, was perfekt ist, braucht sich nicht mehr zu entwickeln)


    Man sagt ihr: berücksichtige, dass der Mann auch noch ein Mensch mit Gefühlen ist und nicht nur ein sexueller Dienstleister


    Antwort: was solle ich mit dem romantischen Liebes-Gesülz, ich will Sex (und zwar sofort)


    Darüber hinaus muss man sich anhören:


    Die Frauen, die sich entschieden haben aus anderen als sexuellen Gründen bei ihren Männern zu bleiben, sind dumme Weiber.


    Die Emanzen sind Schuld am ganzen Elend, weil sie alle brauchbaren Männer "weichgekocht" haben, so dass es jetzt dummerweise gar keine mehr gibt, die zuschlagen.


    Alle Männer, die die Forderung nach Dominanz so abtörnt, dass die Nudel schrumpft, sind nicht etwa nur für Cala ungeeignet, sondern sie sind überhaupt die alsoluten Versager und Egoisten und passen daher perfekt zu den dummen Weibern, die sowieso keine Ahnung von Sex haben. (klar, es ist schon extrem egoistisch, wenn man auf diese sub/dom-Kiste nicht abfährt)


    Wenn man eine abweichende Meinung vertritt, prügelt man auf sie ein oder übt unzulässige Kritik an ihrer Person.


    Frauen, die nicht die gleiche Vorliebe haben, wissen sowieso nicht, von was die Rede ist, sind weder leidenschaftlich noch sinnlich und außerdem, wieso reden die überhaupt mit, die haben doch keine Ahnung von BDSM.


    Sag mal, geht's noch?


    So ein Mist muss man sich schließlich anhören.


    Da braucht sie sich nicht über eine Schlammschlacht zu beklagen, die führt sie ja selber.


    Ich habe es einfach satt, dass hier ständig im Rundumschlag Leute beschimpft werden, nur weil sie einen "Fehler" haben: sie befriedigen Sonnenwind nicht (die Männern: sexuell, die Frauen: durch Zustimmung)

    Zitat

    Man kann sich einen 'normalen' Mann nicht zu einem dominanten erziehen. Die mindeste Vorraussetzung ist, dass er diese Lust wenigstes still und heimlich schon hat, sie aber vielleicht, mangels entsprechender Partnerin' noch nicht gelebt hat. Nur dann gibt es eine Chance, sich da irgendetwas zu erarbeiten.

    Das sehe ich vollkommen gleich. Ich denke aber, dass diese stille Lust eventuell auch sehr tief vergraben sein kann und es mitunter etwas Zeit braucht, um "durchzubrechen". Diese Neigung ist aus der Sicht des "normalen" Lebens gesellschaftlich nicht unbedingt sehr akzeptiert, wird oft fast aberzogen und kann deshalb auch ziemlich gut weggeschlossen sein.


    Aus diesem Gedanken entspringt z.B. mein Rat, sich etwas mehr Zeit zu lassen - was aber natürlich auch zu einem Misserfolg führen kann. Es gibt ja leider sowieso keine Garantie.


    Wenn ich denke, dass ich Jahre gebraucht habe, um meine Neigung anzunehmen ...


    Natürlich ist Dominanz von der Struktur her anders und deshalb ist ein dominanter Mensch wahrscheinlich auch nicht so "zögerlich", aber ein bisschen Zeit wird er wahrscheinlich trotzdem brauchen.

    Ich

    denke auch das es zeit braucht und sehe da auch überhaupt kein Problem mit , warum auch ? Ich denke Druck auszuüben wäre der falsche Weg , weil sich auch ein dominanter Mann dann überfordert fühlen kann .


    Auch dominante Männer sind sensibel und sollten sie auch sein .


    Wo sollten sie sonst die nötige Sensibilität für das ihnen anvertraute Wesen nehmen ?


    mal ganz sanft ,

    Naja, jeder lässt sich durch verschiedene Dinge unterschiedlich stark provozieren. Aber Freude an der "Schlammschlacht", wenn tatsächliche Gefühle eines anderen Menschen dem Thema zugrunde liegen ... ???


    Das ist nicht sehr schön, finde ich.