Sonnenwind

    Zitat

    Ich will damit sagen: Wenn die Frau so abgeht, zieht das den Mann unweigerlich mit, so dass er sich nicht mehr beherrschen kann.


    Was soll man daran ändern - als FRAU? Still daliegen? Oder was? Oder mittendrin aufstehen und aufhören?

    Auch hier muss und KANN ich mich nur auf meinen Expartner beziehen. Ihn hat es total erregt, wenn ich so abgegangen bin, aber irgendwie hatte er sich voll im Griff. Er ist fast grundsätzlich nach mir erst gekommen. Will sagen, erst war ich dran (und das immer ziemlich lange) und dann hat er sich erst auf seinen eigenen O konzentriert. Das war das, was mir am Sex so gefallen hat. Im Bett war er nicht egoistisch. Abgesehen davon, dass ihm meine Wünsche Angst gemacht haben. So habe ich ihn bspw. gebeten, mich doch einfach mal zu nehmen, wenn er zu mir kommt. Quasi: anschellen, angucken, Klamotten runter reissen und ab gehts. Da war ich total geil drauf, aber er meinte nur, er könne das nicht, weil er ja nicht wüßte, ob ich gerade dann auch will...:-|


    Tja, und was ist das Fazit? Wie Frau es macht, ist es verkehrt. Spricht sie nicht über ihre Wünsche und Sehnsüchte, passiert nix. Klar! Spricht sie drüber, kann es sein, dass auch nix passiert.


    Und je mehr solcher Erfahrungen Frau macht, je weniger ist sie in der Lage, überhaupt noch ihre geheimen Sehnsüchte anzusprechen.


    Dabei lebe ich von jeher nach dem Motto: NUR SPRECHENDEN MENSCHEN KANN GEHOLFEN WERDEN! Reden ist für mich das A und O in einer Beziehung. Wenn das nicht geht, dann geht gar nix.


    Nunja, mit meinem Ex konnte ich über alles reden und meine Ausführungen haben ihn ungemein angemacht, nur war er nicht in der Lage, dies umzusetzen. Sprich, seine Fantasie hat ihm ausgereicht, aber mir nicht.


    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich dich nun etwas besser verstehen kann. Vielleicht habe ich auch durch den Dialog mit dir wieder meine "dunkle" Seite hervor gekramt, die ich immer gut versteckt halte normalerweise.;-D


    Bin dir sogar ein bisschen dankbar.

    Zitat

    Er vollzieht GV, wenn ich das mal so platt sagen darf... und wundert sich dann, dass das nicht stimmt.

    ja, weil viele Männer glauben, dass GV für uns das einzig Wahre wäre und es nichts anderes aufregendes gibt. Und da haben wir dann wieder dieses "schwarz-weiss" denken. Oftmals erkennen Männer nicht die Grauzonen, die das Leben so ungemein versüßen könnten.


    LG

    Es geht um LUST pur. .. die Lust, zu verzögern, heiß zu machen... warten zu lassen... weiter die Spannung zu steigern....Aber davon haben leider wenig Männer Ahnung... siehe auch hier:


    http://www.Forum/Sexualitaet/169885


    Bei Männern geht es um Technik, NICHT um Lust. Technik, möglichst schnell den Schwanz reinzustecken. Und wenn die Frau stöhnt, nass ist, ist sie bereit. Dann kann man, ohne Rücksicht auf Verluste.


    Ob die Frau was anderes will, ist egal.


    Das hat mit Lust genau sowenig zu tun wie ein ausgelatschter Turnschuh :-o

    Ich glaube schon, dass es den Männern auch um Lust geht.


    sie sind geil, können aber vielleicht nicht so damit umgehen, so damit spielen wie Frauen es können.


    Ich erinnere mich an einige Situationen mit meinem Ex, wenn wir ein sehr langes "Vorspiel" hatten, dann ist nach kürzester Zeit in mir gekommen. Da ich aber ein Nimmersatt sein kann, war ich darüber schon so manches Mal enttäuscht, weil ich einfach noch gern läbger gevögelt hätte. Und wenn ich mal nicht gekommen bin, was höchst selten der Fall war, dann war ich frustriert. Habe es aber nicht auf ihn geschoben, sondern heute weiß ich, dass ich mich dann nicht fallen lassen konnte.


    Ich mache mit Hinbabe SB und dabei komme ich fast immer. Ganz selten, wenn meine Gedanken sich plötzlich woanders "einhaken", dann klappt es natürlich nicht. Wenn mein Ex mal nicht gekommen ist, was ab und zu vorkam, dann hat ihn das überhaupt nicht gestört.


    Es gibt eben solche und solche.


    Also gibt es noch Hoffnung.:-)

    Zitat

    Ich glaube schon, dass es den Männern auch um Lust geht.


    sie sind geil, können aber vielleicht nicht so damit umgehen, so damit spielen wie Frauen es können.

    ja, dazu gehört Beherrschung, ist schon klar. Und eben auch zumindest der Wille zu Dominanz, denn das "Warten lassen und damit spielen" ist ja Dominanz. WEnns dem Mann Spaß macht, kann der das auch. Er kann die Situation ja so gestalten, wie ER es will, schneller, langsamer, heftiger, zärtlicher, egal, ist mir alles egal, ER ist der Regissseur. Er kann es steuern, nach seinen Bedürfnissen. WEnn er schneller will, gehts halt beim 1. Mal schnell, so wie ER es will, und dann gaaanz langsam, genussvoll geilt er sich an mir, an dem was ich ja auch gerne tue für ihn, auf. WO ist da das Problem??? Ich sehe keins...


    Ich denke, es muss der Wille bzw. die Lust an der sexuellen Dominanz da sein. Sonst hats keinen Zweck.


    Die "Otto-Normalficker" (d.h. ein bisschen fummeln, OV, und dann GV) kämen glaube ich, gar nicht auf solche Ideen :-o ...Und sie denken, so wie sie als Mann beim Sex empfinden, wäre das bei der Frau automatisch auch. Fatal.

    Zitat

    Ich erinnere mich an einige Situationen mit meinem Ex, wenn wir ein sehr langes "Vorspiel" hatten, dann ist nach kürzester Zeit in mir gekommen. Da ich aber ein Nimmersatt sein kann, war ich darüber schon so manches Mal enttäuscht, weil ich einfach noch gern läbger gevögelt hätte. Und wenn ich mal nicht gekommen bin, was höchst selten der Fall war, dann war ich frustriert. Habe es aber nicht auf ihn geschoben, sondern heute weiß ich, dass ich mich dann nicht fallen lassen konnte.

    hm, kann man so schlecht sagen. Manchmal braucht es halt 5 Minuten GV, trotz langem Vorspiel, der Körper ist ja nicht immer gleich, ist ja keine Maschine. Dann sollte er danach anders abhelfen, ist ja kein problem.


    Ich komme bei SB immer. Auch mehrfach, wenn ich will, und meist mehrmals am Tag. Konzentration ist wichtig, klar. Aber ICH tue ja auchdas, was ich brauche, und hab das richtige Kopfkino dabei. Ein Mann konnte das bis jetzt seltenst :-o

    Zitat

    Ich denke, es muss der Wille bzw. die Lust an der sexuellen Dominanz da sein. Sonst hats keinen Zweck.

    Das sehe ich genau so.

    Zitat

    Die "Otto-Normalficker" (d.h. ein bisschen fummeln, OV, und dann GV) kämen glaube ich, gar nicht auf solche Ideen ...Und sie denken, so wie sie als Mann beim Sex empfinden, wäre das bei der Frau automatisch auch. Fatal.

    Es war schon immer ein Fehler, von sich auf andere zu schliessen. Das hat mein Ex auch immer gemacht. Er hat sich sslbst als Maßstab gesetzt und ich habe ihm immer wieder gesagt, dass dies ein fataler Fehler sei!!! Aber da bin ich auf taube Ohren gestossen.

    Zitat

    Dann sollte er danach anders abhelfen, ist ja kein problem.

    Dazu ist es aber meist nicht gekommen. Er war so der typische Einschlafer nach dem O.;-D war aber ok für mich.:-)

    Zitat

    Auch mehrfach, wenn ich will, und meist mehrmals am Tag. Konzentration ist wichtig, klar. Aber ICH tue ja auchdas, was ich brauche, und hab das richtige Kopfkino dabei. Ein Mann konnte das bis jetzt seltenst

    Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Aber mehr als 2 mal hintereinander funktioniert bei mir nicht. Aber ich bin auch meist nach einem Mal satt. Ein Mann hat es auch bei mir seltenst geschafft, mich mehrmals zum O zu bringen. Hatte aber auch kein Bestreben danach.


    Desweiteren muss man bei mir ja noch bedenken, dass ich 4 kids habe. Spontan sein fällt da schon mal weg. Abgesehen von der Zeit, die ich dann mal am Vormittag habe. Da lasse ich mir dann viel viel Zeit bei der SB. Mir ist aufgefallen, dass ich auch dabei wesentlich nasser bin als mit dem Partner.


    Naja, ich selbst weiß halt am besten, was mir gefällt.

    Zitat

    ch denke, es muss der Wille bzw. die Lust an der sexuellen Dominanz da sein. Sonst hats keinen Zweck.


    Das sehe ich genau so.

    ja. Und damit wären wir wieder beim THEMA ;-)


    den Rest sehe ich genauso wie du.

    Wenn eine Frau selbstbewusst auftritt, sich nimmt was sie will und ihre Sexualität frei auslebt, dann bekommt sie hier dafür Lob und gilt als "Stark".


    Wenn ein Mann das Gleiche macht, wird er als altmodischer Macho abgestempelt und darf sich Moralpredigten anhören.


    Interessante Logik...

    am Thema vorbei.


    Du scheinst unter der Emanzipations"bewegung" gelitten zu haben...


    aber merke: Zum "Sich nehmen" gehören ZWEI. BEIDE müssen wollen.... auch die Frau.


    Und genau das ist ja das Problem :-o... nur umgekehrt. Männern wurde das "Wollen", das "Sich Nehmen" aberzogen.

    Bin ich ein dominierender mann, nur weil ich meine Frau warten lasse?


    Das kann aber auch ein fehler sein. Ich habe es schon einige male so lange hinausgezögert, dass sie so schrecklich überreizt war am ganzen Körper das ich sie nicht mehr berühren durfte.

    DerArmine

    Zitat

    Das kann aber auch ein fehler sein. Ich habe es schon einige male so lange hinausgezögert, dass sie so schrecklich überreizt war am ganzen Körper das ich sie nicht mehr berühren durfte.

    Du weißt doch, aus Fehlern lernt man. Und dann macht ihr es beim nächsten Mal einfach anders. Alles geht, man muss nur wollen.;-)


    LG

    Ja, weißt du,

    ich mache mir doch nicht vorher einen Ablaufplan den ich abarbeite.es entwickelt sich nun mal so wie es kommt und da klann es halt mal passieren. Sozusagen an der Vorspeise sattgegessen das das Hauptgericht nicht mehr hineinpasst. ;-)

    Zitat

    Bin ich ein dominierender mann, nur weil ich meine Frau warten lasse?


    Das kann aber auch ein fehler sein. Ich habe es schon einige male so lange hinausgezögert, dass sie so schrecklich überreizt war am ganzen Körper das ich sie nicht mehr berühren durfte.

    ich mag das auch ganz und gar nicht %-|


    wenn dann laß ich den Herrn warten und zöger es hinaus...


    bis mich der Herr packt ;-D


    nein, ich denke das hat nicht unbedingt mit Dominanz tun.

    DerArmine

    Zitat

    ich mache mir doch nicht vorher einen Ablaufplan den ich abarbeite

    Das wäre auch schlimm.;-)

    Zitat

    es entwickelt sich nun mal so wie es kommt und da klann es halt mal passieren. Sozusagen an der Vorspeise sattgegessen das das Hauptgericht nicht mehr hineinpasst.

    Ist doch völlig ok, das ist mir auch schon passiert. Aber ich brauche das auch nicht unbedingt. Mit dem richtigen Partner habe ich auch so Spaß am Sex.:-)


    LG

    ich hätte zu dir schon längst:

    "Shut up, and sleep with me"


    gesagt, wenn du im echten leben auch so viel redest...


    ;-)


    kann es sein, dass du die gier der männer einfach totredest, weil diese dich aus falscher höflichkeit nicht unterbrechen wollen?!

    Zitat

    Bin ich ein dominierender mann, nur weil ich meine Frau warten lasse?

    ja. Irgendwie bist du ja mal drauf gekommen, das zu tun. Es erhöht deine und ihre Lust, das ist das eine, aber andererseits hast DU die Macht, sie warten zu lassen.

    Zitat

    ich mag das auch ganz und gar nicht


    nein, ich denke das hat nicht unbedingt mit Dominanz tun.

    für mich schon. Denn, wie gesagt, die Macht muss er ja erst mal haben, d.h. er muss versuchen, sie zu bekommen.


    Wenn er sie dann hat, gut... dann kommt bewusstes Machtausüben, spielen damit. Und das IST Dominanz.