• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    gut, zum Thema "suche ad acta legen":


    ich suche nicht AKTIV. Ich hab mehrere Anzeigen übers netz laufen, da kommt aber nur ab und zu was rein. Dann folgt i.d.Regel ja erst mal ein längerer mailkontakt mit demjenigen, wobei 80 % nichts weitergehendes ergeben. Das kann man wohl nicht als aktive Suche bezeichnen.


    Ich halte auch nichts davon, irgendwo hinzugehen mit diesem sichtbaren Schild: "Suche"; das sieht man jemandem an, und, es bringt nichts. Eben aus dem Grund, und zweitens, weil es unter Druck setzt.


    Ich gehe aber nicht raus, um mich unter Druck zu setzen, sondern, um mich zu amüsieren. Um zu quatschen, ein Bierchen zu trinken, zu tanzen.


    Wenn ich Sex haben will, geh ich in einen club. Das ist einfacher.


    Suchen draußen mache ich nicht.


    Ansonsten kann ich nur diesen Vergleich bringen: Der Rat, die Suche ganz aufzugeben, ist gleichbedeutend mit dem Rat, dem Verdurstenden zu sagen, er möge das Glas Wasser stehen lassen und weiter laufen.


    Passt nicht.


    Man muss die Suche verfeinern, klar, aber aufgeben NICHT.

    Nur zum Thema: Suchen

    und dem angeblichen Vergleich mit verdursten wenn man nicht trinkt.


    Vor paar Jahren:


    Ich habe lange Zeit gesucht und zum Teil wohl auch krampfhaft nach einer Partnerin. Ich war der Meinung, sie muss doch irgendwo existieren. Ich war so mit der Suche beschäftigt, bis mir klar wurde so hat es keinen Sinn, da ich begann mein Leben danach (der Suche) auszurichten. Ich habe ein Schlußstrich gemacht und gesagt - es wird nicht mehr aktiv gesucht. Ich habe mein Leben so gestaltet, dass ich zwar ausging, Freundschaften pflegte und auf keinen Fall Erwartungen gegenüber einem weiblichen Wesen hegte. Selbst wenn ich eine traf, ging ich nicht mehr davon aus, sie eventuell zu bekommen oder mir mehr einzubilden und siehe da, ich lernte jemanden Liebes kennen.


    Fazit für mich: Die krampfhafte Suche nach Erfüllung hat eher alles kaputt gemacht als geholfen.

    Urknall:

    Zitat

    Ich habe mein Leben so gestaltet, dass ich zwar ausging, Freundschaften pflegte und auf keinen Fall Erwartungen gegenüber einem weiblichen Wesen hegte

    .


    das mache ich ja auch, wenn ich ausgehe.

    Zitat

    Selbst wenn ich eine traf, ging ich nicht mehr davon aus, sie eventuell zu bekommen oder mir mehr einzubilden und siehe da, ich lernte jemanden Liebes kennen.

    ich suche aber NICHT NUR jemanden liebes.

    @Anne Declos & Urknall

    100% ack!


    Wenn man "mit der Brechstange" einen Partner sucht, wird es nichts. Diese Erkenntnis hatte ich vor ein paar Jahren, als meine Ehe in die Brüche gegangen war und ich dann irgendwann nicht mehr länger allein sein wollte. Eine "unbeteiligte" Bekannte sagte mir auf den Kopf zu, ich solle aufhören, derart intensiv zu suchen. Lieber sollte ich "etwas für mich" tun. Ich tat es - wie von Urknall beschrieben - und pflegte meine Freundschaften und fing mit Kraft- und Ausdauertraining an. Ich gestaltete mir mein Leben angenehm. Dabei lernte ich etwas sehr wichtiges: Sei nett zu dir selbst. Ich chattete nach wie vor, aber nicht mehr mit der ausgesprochenen Absicht, jemanden zu finden. Eines Tages erwischte es mich. Aus einer netten Bekanntschaft wurde meine langjährige Freundin.


    In dem Moment wurde mir auch ein Phenomen erstmals klar: Zu Zeiten einer Beziehung fühlte ich mich von vielen Frauen begehrt. Zu Solozeiten fragte ich mich dann immer, wo sie nur alle abgeblieben waren. Des Rätsels Lösung fand ich nun in dem, was man ausstrahlt. In einer Beziehung wirkte ich locker und zufrieden. Während der Suche nicht.


    Ich bin zwar nicht religiös, aber das Gebot "Liebe Deinen Nächsten wie dich selbst" klang plötzlich anders. "...wie dich selbst"! Liebe Dich selbst und Du wirst geliebt. ;-)

    Da einige -auch ich- hier nach dem Link gefragt haben, der nicht funktionierte:


    Ich habe mal gegooglet und den hier gefunden:


    http://clubder.cl.funpic.de/phpBB2/index.php


    Man muss sich registrieren und dann kann man die Geschichten lesen. Das habe ich noch nicht gemacht, werde ich nachholen, wenn ich mal mehr Zeit habe. Jedenfalls sind in der Mitgliederliste so einige bekannte Namen von hier. :-)


    Bin mal gespannt, was die so verzapft haben. :-)