• Selbstbewusste, aber sex. devote Frau und die Probleme damit

    Jemand schrieb am Anfang von "Sexuell starke Frauen meiden": darkdog: Das Problem für Dich stellt sich aber wohl mehr deshalb, weil Du eigentlich devot bist und dies aber mit einem gewissen Selbstbewußtsein nach außen trägst. Ein Mann der nicht dominant ist, muß nicht automatisch mit zu wenig Selbstbewußtsein ausgestattet sein. Aber nur der…
  • 1 Antworten
    Zitat

    Ich würde es so interpretieren: Bei mir sind gewisse Dinge, nennen wir sie mal Techniken, drin. Aber nicht jede zu jeder Zeit. Mal ist mir mehr nach dem, und dann mal mehr nach dem. Der Partner kennt natürlich diese Dinge, aber er nimmt letzten Endes situationsabhängig keine Rücksicht darauf, wonach mir nun gerade ist?

    Das kann ich so auch unterschreiben.

    Anne

    Weißt du, was eigenartig ist? Ich kann und möchte es sagen "ich gehöre dir" und wenn ich es sage, dann meine ich es auch (sonst würde ich es gar nicht tun). Für mich ist es ein Gefühl des extremen Öffnens. Aber es gelingt mir nur dann, wenn diese spezielle Komponente der Beziehung im Augenblick gerade "aktiv" ist. Trotzdem kann ich ihn auch in dieser Situation nicht als Herr in Form einer Anrede betiteln. Ich käme mir selbst plötzlich ein bisschen "fremd" vor. Verstehe das selbst nicht, denn es wirkt wie ein Widerspruch.

    bifu:

    Zitat

    Ausserdem könnte er von selbst auf die Idee kommen, dass die Art, wie er Sex macht, für die Frau nicht gerade das Nonplusultra ist. Wenn er WILL.


    Schüchtern nachgefragt habe ich wie Du Dich erinnerst. Ich glaube da mangelt es besonders am Einfühlungsvermögen für die weibliche Sexualität. Oder sogar am nicht vorhandenen.

    ja.

    Zitat

    Was ich mir auch noch vorstellen könnte ist das es ja immer wieder heisst das Frauen kommen doch nur klitoral kommen. Da wird dir Frau erst mit der Hand oder dem Mund zum Orgasmus gebracht und dann für den GV nur noch eigenen zum Orgasmus gebraucht.

    das liest/hört man auch oft. Viele in swingerclubs versuchen das auch so, fingern und/oder lecken, dann GV. Der GV ist allerdings meist kurz und unbefriedigend.

    Zitat

    aber warum denn? Langsamer macht doch viel mehr spaß. Ich zöger das ja auch bei SB so lange wie ich Lust habe, hinaus.


    Die einfachste Ausrede ist wohl die das Mami jeden Moment im Zimmer stehen könnte und man deshalb nur Quickies praktiziert.

    ja, eine Ausrede. Solche Männer wollen keinen Sex ZELEBRIEREN, die wollen schnelle Triebbefriedigung. Das ist alles.

    kleener:

    Zitat

    im Alltag dominant wirkend, ...


    Das heißt zumindest, daß Du weißt, was Du willst - auch beim Sex.


    Mehr als Dein geschriebenes Wort kann ich allerdings nicht beurteilen.

    ja, und nun? Wo bleiben deine Argumente, dass man vorher merkt ob jemand in meinem Sinne gut ist?


    Anne:

    Sonnenwind

    Zitat

    Ich wollte NUR wissen, WARUM DIESEN Mann und warum nicht einen andern.

    Das ist aber auch unglaublich schwer zu beschreiben. Für mich ist klar, dass ich all das, was unsere Beziehung ausmacht, genau mit DIESEM, meinem Mann möchte. Trotzdem weiß ich nicht, wie ich es beschreiben könnte.


    Ich könnte sagen: Weil ich ihn liebe und begehre, weil ich ihm vertraue, weil ich weiß, dass er mich liebt, begehrt und mir vertraut, weil er einfach viele wunderbare Eigenschaften hat, weil ich den Sex mir ihm genieße.


    Das ist alles wahr und dennoch gibt es immer noch nicht das komplette Bild, das ich empfinde. Zumindest mir fehlen da irgendwie die Worte.


    Oder hast du gemeint, warum sie die Unterwerfung abgekoppelt vom Sex mit genau diesem Mann wollen? Das könnte ich zwar schlechter nachvollziehen, aber ich denke, die Beschreibung wäre auch da nicht einfacher.

    Rucola:

    das ist mir schon klar. Ihr seid ja auch mittendrin.


    Meine Fragen zielten aber auf den BEZIEHUNGSANFANG.


    Die Intention, die diese subs dazu gebracht hat, diesen einen Mann zu wählen. Hatten sie "Kriterien" bei der Wahl? Wenn ja, welche? Also, was wollten sie? Oder sind sie einfach nur so in diese Beziehung reingestolpert?


    Mir geht es, genau gesagt, um die Erwartungshaltung anderer subs. Im Vergleich zu meiner.


    ich werde eine neue Anzeige aufgeben, und ich bin endlos lang dran am Text der Anzeige. Das ist dasselbe Thema: Erwartungshaltung, und möglichst genau ausformulieren.


    Und das interessiert mich.


    Und mein allgemeiner Eindruck ist eben: Die haben KEINE Erwartungshaltung, hauptsache, sie werden dominiert. Alles andere ist denen am ANFANG egal.


    Oder hast du gemeint, warum sie die Unterwerfung abgekoppelt vom Sex mit genau diesem Mann wollen? Das könnte ich zwar schlechter nachvollziehen, aber ich denke, die Beschreibung wäre auch da nicht einfacher.

    Sonnenwind

    Zitat

    Meine Fragen zielten aber auf den BEZIEHUNGSANFANG.


    Die Intention, die diese subs dazu gebracht hat, diesen einen Mann zu wählen. Hatten sie "Kriterien" bei der Wahl?

    Ach so, ja - ich verstehe. Das wäre tatsächlich interessant. Für dich wahrscheinlich ganz besonders.

    Sonnenwind

    Versuche es nochmal über eine Anzeige und ich wünsche Dir auch Erfolg .


    Aber hier hat niemand seinen Partner über eine Anzeige kennengelernt :-/


    Es waren "normal" beginnende Beziehungen . Nicht dass Du wieder enttäuscht wirst , bei den Männern die dann antworten .

    angel: Du schreibst, es waren "normal" beginnende Beziehungen. Das hat was für sich. Schließlich ist es was anderes, und viel direkter, spontaner, wenn es "einfach so" passiert... aber: Ich weiß ja gar nicht, wie der "normal/normal kennengelernte" Mann so drauf ist sexuell...


    meine Erfahrung: Das war alles nix. Rein sex"technisch".... und "normale" Männer kriegst du sowieso nicht in die Richtung, das wäre mir auch zu mühselig, und wahrscheinlich sinnlos, bei der Ausprägung dessen, was ich will :-o :-o


    Bei Anzeigenantworten muss man eben gut sortieren. Und es immer wieder versuchen.

    @rucola

    Zitat

    Weißt du, was eigenartig ist? Ich kann und möchte es sagen "ich gehöre dir" und wenn ich es sage, dann meine ich es auch (sonst würde ich es gar nicht tun). Für mich ist es ein Gefühl des extremen Öffnens. Aber es gelingt mir nur dann, wenn diese spezielle Komponente der Beziehung im Augenblick gerade "aktiv" ist. Trotzdem kann ich ihn auch in dieser Situation nicht als Herr in Form einer Anrede betiteln. Ich käme mir selbst plötzlich ein bisschen "fremd" vor. Verstehe das selbst nicht, denn es wirkt wie ein Widerspruch.

    das ist für mich überhaupt kein widerspruch. jeder hat seine art, den anderen anzusprechen in einem moment tiefer gefühle. deine ist halt nicht "herr", was mir übrigens auch komisch vorkommen würde.


    du wirst den für euch beide passenden ausdruck verwenden.


    daß das unbedingt "herr" heißen muß, zeugt für mich eher von festhalten an konventionen - und darum geht´s bei den aktionen nun wirklich nicht.


    gershi

    sonnenwind

    Beim Lesen der schon genannten Forumsbeiträge habe ich auch etwas vermisst, nämlich die Aussagen der Subs, dass sie guten, befriedigenden Sex hätten. Das hat keine oder jedenfalls kaum eine so explizit geschrieben.


    Das kann zweierlei bedeuten, entweder sie haben keinen, oder es ist für sie so selbstverständlich, dass sie das nicht extra erwähnen. Um das herauszufinden, müsste man wohl die diversen anderen Beträge lesen, nur dazu habe ich keine Lust.


    Wenn du also irgendwas über Devotsein in deine Anzeige schreibst, könnte das zu einem Missverständnis führen (falls subs im allgemeinen keinen gesteigerten Wert auf sexuelle Befriediung legen). Aber eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass all diesen Frauen ein Orgasmus wirklich nicht wichtig ist....das kann doch nicht sein, oder ?

    gershi:

    Zitat

    festhalten an konventionen - und darum geht´s bei den aktionen nun wirklich nicht.

    Da hast du eigentlich vollkommen Recht. Danke.


    Sonnenwind:

    Zitat

    Aber eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass all diesen Frauen ein Orgasmus wirklich nicht wichtig ist... das kann doch nicht sein, oder ?

    Mir fällt diese Vorstellung auch schwer. In einzelnen Fällen wahrscheinlich durchaus, aber so generell ... ???


    Hast du dir eigentlich schon einmal die Anzeigentexte anderer Subs durchgelesen? Gibt es da etwas wo man in Bezug auf mögliche Kriterien eine Erkenntnis gewinnen kann, oder ist die Erkenntnis gerade, dass eigentlich keine Kriterien ablesbar sind?

    Anne:

    Zitat

    Beim Lesen der schon genannten Forumsbeiträge habe ich auch etwas vermisst, nämlich die Aussagen der Subs, dass sie guten, befriedigenden Sex hätten. Das hat keine oder jedenfalls kaum eine so explizit geschrieben.


    Das kann zweierlei bedeuten, entweder sie haben keinen, oder es ist für sie so selbstverständlich, dass sie das nicht extra erwähnen. Um das herauszufinden, müsste man wohl die diversen anderen Beträge lesen, nur dazu habe ich keine Lust.

    ich auch nicht.


    Aber mir ist aufgefallen, dass einige der subs in anderen Abteilungen geschrieben haben, eine war/ist, glaube ich, Borderlinerin, eine verletzt sich selbst usw, alles für mich DInge, die auf psychische Auffälligkeiten schließen lassen. Jedenfalls verfestigt sich mein Eindruck, dass eine Mehrzahl der subs psychisch an der Grenze stehen. Und das heißt: Sie haben kEIN Selbstbewusstsein. Sexuelles sowieso nicht. Also kann der "Herr" und "Meister" sexuell machen, was er will mit ihnen.


    Traurig.

    Zitat

    Wenn du also irgendwas über Devotsein in deine Anzeige schreibst, könnte das zu einem Missverständnis führen

    ich schreibe es aber trotzdem.

    Zitat

    (falls subs im allgemeinen keinen gesteigerten Wert auf sexuelle Befriediung legen). Aber eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass all diesen Frauen ein Orgasmus wirklich nicht wichtig ist... das kann doch nicht sein, oder ?

    doch das kann sehr wohl sein. DAs ist denen schlicht EGAL.

    ES fiel mal in einem anderen forum die Bemerkung von einem Mann zu dieser Thematik (devote Frau will trotzdem?? befriedigt werden und nicht nur dienen), er sagte wörtlich:


    Sexuell starke Frauen werden in der Szene gemieden wie der Teufel das Weihwasser.


    Bei mir gingen alle Alarmglocken an ;-D .... ich habe mich nämlich NICHT befreit aus der Ehe, mit all den damit einhergehenden SChwierigkeiten, um mich dann einem dummdom unterzuordnen, der mich noch nicht mal befriedigen kann/will oder es nur, nach seinem Gutdünken, selten tut. Ich lasse mir meine Lust nicht nehmen durch so einen.


    Er sollte sie fördern und dafür muss er stark und potent sein. Er darf nicht schwächeln, sonst ist er bei mir unten durch.


    Und mein VErdacht ist eben, dass die sog. "Szene" ein Sammelbecken für sex. unfähige, schwache, bis impotente Männer ist, die ihre Schwäche mit anderen Dingen (Peitsche schwingen, rumkommandieren, sub ihre Sb verbieten etc pp) übertünchen und so den großen Macker markieren.

    Zitat

    Hast du dir eigentlich schon einmal die Anzeigentexte anderer Subs durchgelesen? Gibt es da etwas wo man in Bezug auf mögliche Kriterien eine Erkenntnis gewinnen kann, oder ist die Erkenntnis gerade, dass eigentlich keine Kriterien ablesbar sind?

    von viel Sex schreibt da keiner. Ansonsten wird immer neblig umschwafelt, was die wollen. Aber hauptsächlich wollen die sich unterordnen, dienen etc pp... ohne Bedingungen zu stellen.


    Z.B. in der Aussage: "Hündin sucht Herrchen" gut zu erkennen. Diese Anzeige hatte im nosin-forum die meiten views.

    Zitat

    Und mein VErdacht ist eben, dass die sog. "Szene" ein Sammelbecken für sex. unfähige, schwache, bis impotente Männer ist, die ihre Schwäche mit anderen Dingen (Peitsche schwingen, rumkommandieren, sub ihre Sb verbieten etc pp) übertünchen und so den großen Macker markieren

    Ohne jetzt wirklich viel von dieser ganzen Thematik zu verstehen hatte ich auch schon immer diesen Eindruck! Irgend eine Kompensationsmöglichkeit brauchen diese Männer wohl....