Zitat

    Ob sich jemand beherrschen kann, weißt du nicht VORHER.

    Sooo???


    Sex entsteht in der Psyche, und die läßt sich je nach Erfahrung zumindest grob auskunden. Genau so lassen sich auch Frauen kategorisieren. Was hatten denn all Deine "5-Minuten-Terrinen" vorher ziemlich gemeinsam?

    Zitat

    Ob sich jemand beherrschen kann, weißt du nicht VORHER.


    Sooo


    Sex entsteht in der Psyche, und die läßt sich je nach Erfahrung zumindest grob auskunden. Genau so lassen sich auch Frauen kategorisieren. Was hatten denn all Deine "5-Minuten-Terrinen" vorher ziemlich gemeinsam?

    gar nichts.


    Natürlich lässt sich vorher ungefähr auskunden, wie jemand "tickt". Das bzw. sein Auftreten im Alltag/Gespräch lässt aber keinerlei Rückschlüsse auf seine Fähigkeit, genussvollen Sex zu haben und sich Beherrschen zu können, zu.


    Ist ja bei mir auch so: im Alltag dominant wirkend, und beim Sex ???

    Sonnenwind

    Zitat

    Ein über 30jähriger hat das entweder schon gelernt, oder er lernt es nie, kennt nur den schnellen Ego-fick.

    Dann kann ich ja noch über 5 Monate lernen bevor es engültig nichts mehr bringt ;-)

    Zitat

    Ausserdem könnte er von selbst auf die Idee kommen, dass die Art, wie er Sex macht, für die Frau nicht gerade das Nonplusultra ist. Wenn er WILL.

    Schüchtern nachgefragt habe ich wie Du Dich erinnerst. Ich glaube da mangelt es besonders am Einfühlungsvermögen für die weibliche Sexualität. Oder sogar am nicht vorhandenen. Was ich mir auch noch vorstellen könnte ist das es ja immer wieder heisst das Frauen kommen doch nur klitoral kommen. Da wird dir Frau erst mit der Hand oder dem Mund zum Orgasmus gebracht und dann für den GV nur noch eigenen zum Orgasmus gebraucht.

    Zitat

    aber warum denn? Langsamer macht doch viel mehr spaß. Ich zöger das ja auch bei SB so lange wie ich Lust habe, hinaus.

    Die einfachste Ausrede ist wohl die das Mami jeden Moment im Zimmer stehen könnte und man deshalb nur Quickies praktiziert. Aber ich glaube so einfach ist das nicht auch wenn das bei mir oft sehr knapp ausging was solche Situationen betrifft und ich bei SB die Unruhe pur war.

    Zitat

    im Alltag dominant wirkend, ...

    Das heißt zumindest, daß Du weißt, was Du willst - auch beim Sex.


    Mehr als Dein geschriebenes Wort kann ich allerdings nicht beurteilen.


    'Ne Freundin, die ich heute Abend wieder besuchte, ist auch im Alltag sehr dominant, selbstbewußtes Auftreten. Merkt man schon an der Gesprächsführung. Aber sie weiß auch, was sie beim Sex will; ist übrigens devot veranlagt...

    WAI

    Zitat

    das ist einfach so und hat wenig mit Psyche, sondern ganz viel mit Körper zu tun.


    Das glaube ich allerdings nicht, vor allem, wo du doch in deinem Beitrag davor von einer Form, in der es nicht einmal in der Hauptsache um Sex geht, geredet hast. Dass Gefühle wie Angst, Schmerz, Macht, etc. nicht viel mit der Psyche zutun haben sollen, ist doch auch eine etwas merkwürdige Aussage, wo sie doch die grundlegenden Eindrucks- und Ausdrucksweisen der Psyche schlechthin sind.

    Hier habe ich von zwei unterschiedlichen Positionen geredet, einmal ging es um 'sie Subs' aus dem Forum, in dem Sonnenwind geschrieben hat - bei denen ist wohl eher das phychische Element das primäte - und bei der anderen Aussage '..sondern ganz viel mit dem Körper' bezog ich mich auf meine eigene Empfindung.


    Mein Körper reagiert, mehr oder weniger auch wenn ich das psychisch gerade eigentlich nicht möchte, auf bestimmte Reize. Das heisst, wenn ich eigentlich nicht in Stimmung bin, bewirkt eine Tracht Prügel, dass mein Körper in Stimmung kommt.


    Das denke ich, ist in der Tat ein Zeichen für Masochismus und nicht fürs 'Devot- oder Subsein'. Und daraus ergibt sich auch, dass eine Umkehrung der Rollen nicht möglich ist, ohne dass mir etwas wesentliches fehlt, damit also sinnlos ist.

    sonnenwind

    Zitat

    ich verstehe soweit, d.h. aber auch wieder nicht. WARUM unterordnen?

    Dieser Wunsch, dieser Satz: 'ich gehöre dir, Du bist mein Herr'


    ist schwer zu erklären, aber ihn auszusprechen und zu meinen entsteht durch ein Gefühl, dass du bisher nicht hattest. Deshalb kannst du das nicht verstehen. Ich kann es dir nicht erklären, du musst das selbst fühlen. Ich fühle das ab und zu und kann es dann auch sagen und meine es so. Es ist wie eine Kapitulation vor allen Regeln, aller Vernunft, vor aller Realität, es ist im Grunde das 'tiefste' was ich zu ihm sagen kann (dagegen ist ein 'ich liebe dich' nur ein oberflächlicher Satz).


    Ich kann es dir nicht erklären und die Subs aus dem Forum auch nicht. Deshalb habt ihr aneinander vorbei geredet.


    Aber wie ich schon mal gesagt habe, ich kann das sagen, weil eben Sex nicht nur Nebensache ist, nicht zu Abfallprodukt einer D/S Beziehung, sondern weil die D/S Beziehung durch die sexuellen Praktiken entstanden ist.


    Hoffe, dass ist nun irgendwie verständlich 'rübergekommen...

    Zitat

    Ich würde es so interpretieren: Bei mir sind gewisse Dinge, nennen wir sie mal Techniken, drin. Aber nicht jede zu jeder Zeit. Mal ist mir mehr nach dem, und dann mal mehr nach dem. Der Partner kennt natürlich diese Dinge, aber er nimmt letzten Endes situationsabhängig keine Rücksicht darauf, wonach mir nun gerade ist?

    Das kann ich so auch unterschreiben.

    Anne

    Weißt du, was eigenartig ist? Ich kann und möchte es sagen "ich gehöre dir" und wenn ich es sage, dann meine ich es auch (sonst würde ich es gar nicht tun). Für mich ist es ein Gefühl des extremen Öffnens. Aber es gelingt mir nur dann, wenn diese spezielle Komponente der Beziehung im Augenblick gerade "aktiv" ist. Trotzdem kann ich ihn auch in dieser Situation nicht als Herr in Form einer Anrede betiteln. Ich käme mir selbst plötzlich ein bisschen "fremd" vor. Verstehe das selbst nicht, denn es wirkt wie ein Widerspruch.

    bifu:

    Zitat

    Ausserdem könnte er von selbst auf die Idee kommen, dass die Art, wie er Sex macht, für die Frau nicht gerade das Nonplusultra ist. Wenn er WILL.


    Schüchtern nachgefragt habe ich wie Du Dich erinnerst. Ich glaube da mangelt es besonders am Einfühlungsvermögen für die weibliche Sexualität. Oder sogar am nicht vorhandenen.

    ja.

    Zitat

    Was ich mir auch noch vorstellen könnte ist das es ja immer wieder heisst das Frauen kommen doch nur klitoral kommen. Da wird dir Frau erst mit der Hand oder dem Mund zum Orgasmus gebracht und dann für den GV nur noch eigenen zum Orgasmus gebraucht.

    das liest/hört man auch oft. Viele in swingerclubs versuchen das auch so, fingern und/oder lecken, dann GV. Der GV ist allerdings meist kurz und unbefriedigend.

    Zitat

    aber warum denn? Langsamer macht doch viel mehr spaß. Ich zöger das ja auch bei SB so lange wie ich Lust habe, hinaus.


    Die einfachste Ausrede ist wohl die das Mami jeden Moment im Zimmer stehen könnte und man deshalb nur Quickies praktiziert.

    ja, eine Ausrede. Solche Männer wollen keinen Sex ZELEBRIEREN, die wollen schnelle Triebbefriedigung. Das ist alles.

    kleener:

    Zitat

    im Alltag dominant wirkend, ...


    Das heißt zumindest, daß Du weißt, was Du willst - auch beim Sex.


    Mehr als Dein geschriebenes Wort kann ich allerdings nicht beurteilen.

    ja, und nun? Wo bleiben deine Argumente, dass man vorher merkt ob jemand in meinem Sinne gut ist?


    Anne:

    Sonnenwind

    Zitat

    Ich wollte NUR wissen, WARUM DIESEN Mann und warum nicht einen andern.

    Das ist aber auch unglaublich schwer zu beschreiben. Für mich ist klar, dass ich all das, was unsere Beziehung ausmacht, genau mit DIESEM, meinem Mann möchte. Trotzdem weiß ich nicht, wie ich es beschreiben könnte.


    Ich könnte sagen: Weil ich ihn liebe und begehre, weil ich ihm vertraue, weil ich weiß, dass er mich liebt, begehrt und mir vertraut, weil er einfach viele wunderbare Eigenschaften hat, weil ich den Sex mir ihm genieße.


    Das ist alles wahr und dennoch gibt es immer noch nicht das komplette Bild, das ich empfinde. Zumindest mir fehlen da irgendwie die Worte.


    Oder hast du gemeint, warum sie die Unterwerfung abgekoppelt vom Sex mit genau diesem Mann wollen? Das könnte ich zwar schlechter nachvollziehen, aber ich denke, die Beschreibung wäre auch da nicht einfacher.

    Rucola:

    das ist mir schon klar. Ihr seid ja auch mittendrin.


    Meine Fragen zielten aber auf den BEZIEHUNGSANFANG.


    Die Intention, die diese subs dazu gebracht hat, diesen einen Mann zu wählen. Hatten sie "Kriterien" bei der Wahl? Wenn ja, welche? Also, was wollten sie? Oder sind sie einfach nur so in diese Beziehung reingestolpert?


    Mir geht es, genau gesagt, um die Erwartungshaltung anderer subs. Im Vergleich zu meiner.


    ich werde eine neue Anzeige aufgeben, und ich bin endlos lang dran am Text der Anzeige. Das ist dasselbe Thema: Erwartungshaltung, und möglichst genau ausformulieren.


    Und das interessiert mich.


    Und mein allgemeiner Eindruck ist eben: Die haben KEINE Erwartungshaltung, hauptsache, sie werden dominiert. Alles andere ist denen am ANFANG egal.


    Oder hast du gemeint, warum sie die Unterwerfung abgekoppelt vom Sex mit genau diesem Mann wollen? Das könnte ich zwar schlechter nachvollziehen, aber ich denke, die Beschreibung wäre auch da nicht einfacher.

    Sonnenwind

    Zitat

    Meine Fragen zielten aber auf den BEZIEHUNGSANFANG.


    Die Intention, die diese subs dazu gebracht hat, diesen einen Mann zu wählen. Hatten sie "Kriterien" bei der Wahl?

    Ach so, ja - ich verstehe. Das wäre tatsächlich interessant. Für dich wahrscheinlich ganz besonders.

    Sonnenwind

    Versuche es nochmal über eine Anzeige und ich wünsche Dir auch Erfolg .


    Aber hier hat niemand seinen Partner über eine Anzeige kennengelernt :-/


    Es waren "normal" beginnende Beziehungen . Nicht dass Du wieder enttäuscht wirst , bei den Männern die dann antworten .

    angel: Du schreibst, es waren "normal" beginnende Beziehungen. Das hat was für sich. Schließlich ist es was anderes, und viel direkter, spontaner, wenn es "einfach so" passiert... aber: Ich weiß ja gar nicht, wie der "normal/normal kennengelernte" Mann so drauf ist sexuell...


    meine Erfahrung: Das war alles nix. Rein sex"technisch".... und "normale" Männer kriegst du sowieso nicht in die Richtung, das wäre mir auch zu mühselig, und wahrscheinlich sinnlos, bei der Ausprägung dessen, was ich will :-o :-o


    Bei Anzeigenantworten muss man eben gut sortieren. Und es immer wieder versuchen.