Squizzel

    Zitat

    Eine Frau mit wenig Selbstbewusstsein ist dumm?

    Das war aus dem Zusammenhang des Forums. "Dumme Weiber" wurden die Frauen von Sonnenwind genannt, die nicht sexuell selbstbewusst sind und sich mit schlechtem Sex zufrieden geben.

    Kleio:

    Kleio:

    Zitat

    Ich sehe den Grund, warum so lange diskutiert wird, woanders. Jemand beurteilt die Meinung eines anderen und dann wird über die Beurteilung diskutiert und nicht mehr über das Thema.

    ja. Und das möchte ich nicht mehr.


    bifu:

    Zitat

    Ich frag jetzt nochmals, vor allem Bifu, warum gibt es sowenig gute Liebhaber, die fähig sind, zu warten, zu fordern, anzufeuern, weiter zu warten, und das alles beim GV? Warum müssen die schnell, schnell rein und schnell, schnell, kommen?


    Angst. Fehlendes Selbstbewusstsein. Beim GV übernimmt man Verantwortung für die Lust und die Befriedigung von zwei Menschen. Jemand der Angst hat übernimmt nur Verantwortung für sich selber.

    o.k., dann haben alle MÄnner, mit denen ich je Sex hatte, Angst gehabt. Die haben sich nämlich nur um sich selber gekümmert, und an mir befriedigt. Und sie haben dabei gedacht: Die Frau tut das gleiche.


    Dass solcher Sex für mich KEIN Sex ist im Sinen vom GEMEINSAMEN Sex, dürfte wohl klar sein. Das ist SB am "Partner".

    Zitat

    Der Orgasmus ist Kontrollverlust. Nur vorher kann man sich kontrollieren. Wenn man denn will. Du schreibst überall Sex ohne Orgasmus ist unbefriedigend. Für befriedigenden Sex ist er also das Ziel. Aber beim Sex darf man sich eben nicht auf das Ziel konzentrieren. Weder körperlich noch geistig. Nur dann ist man frei für Sinnlichkeit und Erotik beim Sex. Hat Zeit die Lust der Frau und seine eigene Lust zu spüren und zu geniessen. Ohne ihr mit der Befriedigung in Form des eigenen und ihren Orgasmus ein Ende zu setzten. Nur wer keine Angst hat und Verantwortung übernimmt kann warten und die gemeinsame Lust immer weiter steigern.

    ja, ja ganz richtig, aber : Um Keine Angst zu haben, also alles fließen zu lassen, muss man wissen, wie man kommen kann. Dann kann man das, weil man ja jederzeit ein "Ende" machen kann, wenn man merkt, es geht langsam abwärts mit der Lustkurve. So mach ich das ja bei SB. Ich spiele rum.. phantasievoll, lange, und wenn ich merke, das bringts langsam nicht mehr, weiß ich, wie ich immer Kommen kann und beende es.


    Nur, das wollen Männer ja gar nicht! Die wollen 1. nichts wissen und 2. glauben sie von sich, sie wären die tollsten Liebhaber, wenn die Frau ein bisschen stöhnt und nass ist. (siehe Eingangsbeitrag). eine andere "Wahrheit" wollen sie nie wissen.

    weil sich die Frauen mit wengier zufrieden geben.

    Zitat

    Du willst beim GV gefordert werden. Kann es sein das bei Dir sich das Herausfordern nicht mehr einfach nur auf den Sex bezieht? Das Du Dir nicht nur eine ständige erotische Spannung in der Beziehung wünschst sondern auch was BDSM betrifft. Das die Ungewissheit wann und wo Dein Partner Dich herausfordert und was er von Dir fordert Dich erregt? Ist das für Dich der Unterschied zu BDSM als Spiel in einem zur Folterkammer ausgebauten Raum?

    ich habe immer gesagt, dass ich die ständige Spannung, auch und gerade im Alltag, bevorzuge. Angekündigte "Spiele" montag abends um 20 Uhr lassen mich kalt. Spannend ist das, was urplötzlich, unvermittelt, rücksichtslos, brutal kommt. Aus dem Bauch raus, aus irgendeiner Allerweltssituation. Möglichst einfallsreich und pervers vom Mann "inszeniert". je mehr Phantasie, je besser, je mehr steigt meine Achtung vor ihm.

    Anne:

    Zitat

    Die Anzeige fand ich eigentlich gut, aber...


    Ich überlege, wie ich eine formulieren würde, vermutlich ohne die Kürzel sub und maso, ohne den deutliche Wunsch nach einer D/S Beziehung. Ich glaube, ich würde eher sowas schreiben wie: ...suche starken, selbstsicheren Mann mit Phantasie und Sinnlichkeit... und über mich? Vielleicht doch nur relativ harmlose Attribute wie leidenschaftlich oder sowas. Jedenfalls würde ich vermutlich umschreiben, was ich suche und es nicht so direkt sagen.

    nun ja, mit dem "umschreiben" hab ich aber auch schon Schwierigkeiten gehabt... d.h. Männer verstehen das dann GAR NICHT. Männer verstehen nach meiner Erfahrung nur deutliche Worte.... oder fühlen sich davon abgeschreckt. Aber die, die sich abgeschreckt fühlen, will ich eh nicht.

    Zitat

    Wahrscheinlich würde ich aber gar keine aufgeben, sondern auf welche antworten.

    na, da gibt es aber nicht sehr viele.


    Ich hab mich ja schon mit verschiedenen Männern, die annonciert hatten, getroffen,hier in Köln, ja, kam schon mal vor...... und über das Thema "Anzeige" geredet; sie meinten alle, als Mann sei es sehr schwierig bzw. fast aussichtslos, über eine Anzeige eine passende Frau zu finden... und deshalb tun sie es wohl auch kaum.

    Zitat

    Spannend ist das, was urplötzlich, unvermittelt, rücksichtslos, brutal kommt. Aus dem Bauch raus, aus irgendeiner Allerweltssituation. Möglichst einfallsreich und pervers vom Mann "inszeniert". je mehr Phantasie, je besser, je mehr steigt meine Achtung vor ihm.

    Das kann ich gut nachvollziehen. Aber ich glaube einfach nicht, dass Du hier mit einer Anzeige weiterkommst. Die Männer, die das können, sind ausgelastet, oder haben es nicht nötig, Anzeigen zu lesen. Du wirst vermutlich wieder nur so Typen bekommen, die sich irgendwann mal ein paar Lederklamotten und eine Peitsche gekauft haben und denken, sie hätten es drauf.


    Warum versuchst du es nicht mal mit so einer Formulierung von Anne. Die scheint mir besser zu sein als Deine, weil sie nicht so vordergründig auf SM ausgerichtet ist.


    Warum lernst du nicht aus Deinen Fehlern?

    Anne schrieb:

    Zitat

    Jedenfalls würde ich vermutlich umschreiben, was ich suche und es nicht so direkt sagen.

    meine Antwort war:

    nun ja, mit dem "umschreiben" hab ich aber auch schon Schwierigkeiten gehabt... d.h. Männer verstehen das dann GAR NICHT. Männer verstehen nach meiner Erfahrung nur deutliche Worte... oder fühlen sich davon abgeschreckt. Aber die, die sich abgeschreckt fühlen, will ich eh nicht.

    umschreiben nützt nix.

    angel72

    Wenn das Umschreiben nichts nützt, müssen wir ihr das glauben, da sie es ja offenbar probiert hat. Ich habe da keine Erfahrung mit. Ich kann nur sagen, dass mich persönlich die Formulierung von Anne eher angesprochen hätte.


    Sonnenwind:


    Wie wäre es, wenn Du das, was ich da oben als Zitat genommen habe, in etwa verwenden würdest. Das ist sehr präzise, so dass wir Männer das kapieren, und die Begriffe "devot", "dominant", usw. tauchen nicht auf. Und es gibt bestimmt eine Menge Männer, die solche Phantasien haben (und vögeln können, denn das ist ja auch wichtig für Dich).

    Otter:

    Zitat

    ch kann nur sagen, dass mich persönlich die Formulierung von Anne eher angesprochen hätte.


    Sonnenwind:


    Wie wäre es, wenn Du das, was ich da oben als Zitat genommen habe, in etwa verwenden würdest. Das ist sehr präzise, so dass wir Männer das kapieren, und die Begriffe "devot", "dominant", usw. tauchen nicht auf.

    ich finde es halt nicht präzise, überlege mir aber trotzdem, ob ich es so mal versuche.


    Ich hatte ja auf meine erste recht eindeutige Anzeige noch jede Menge Antworten wie: "Was ist dominant" usw. Selbst Männer, die in Beziehung waren, meldeten sich, obwohl nach singles gefragt wurde...


    Und auf meine nicht so eindeutige Anzeige in einem BDSM-forum kamen dann gar keine Antworten oder wieder Klagen wie "zu verschwommen, zu undeutlich" etc pp. Da konnte dann keiner was mit anfangen...


    also, man kann etwas so deutlich schreiben, wie man will, es nützt alles nix :-o

    Sonnenwind

    Zitat

    Spannend ist das, was urplötzlich, unvermittelt, rücksichtslos, brutal kommt. Aus dem Bauch raus, aus irgendeiner Allerweltssituation. Möglichst einfallsreich und pervers vom Mann "inszeniert". je mehr Phantasie, je besser, je mehr steigt meine Achtung vor ihm.

    Das Dein Zukünftiger diesen speziellen Reiz und die damit verbundene Experimentierfreude und Entwicklungsfähigkeit teilt scheint mir wichtiger zu sein als ein abgeschlossenes BDSM Studium. Wären Anzeigen die diesen Reiz und Deine Definition von Beziehung in den Vordergrund stellen nicht angebrachter? Ein Mann der diesen Reiz, die Spannung bezüglich Kommunikation, Sex, Beziehung, den Alltag und Öffentlichkeit besitzt müsste doch gerade daraus seine Befriedigung ziehen, Ansätzte von Dominanz und Sadismus vorausgesetzt, seine eigene Phantasie und damit auch Dich herauszufordern.

    bifu:

    Zitat

    Das Dein Zukünftiger diesen speziellen Reiz und die damit verbundene Experimentierfreude und Entwicklungsfähigkeit teilt scheint mir wichtiger zu sein als ein abgeschlossenes BDSM Studium.

    ja, auf jeden Fall. Was soll ich mit Ritualen und der Show, die in diesen Kreisen so üblich sind? Das ist für mich alles ziemlich oberflächlich.

    Zitat

    Wären Anzeigen die diesen Reiz und Deine Definition von Beziehung in den Vordergrund stellen nicht angebrachter? Ein Mann der diesen Reiz, die Spannung bezüglich Kommunikation, Sex, Beziehung, den Alltag und Öffentlichkeit besitzt müsste doch gerade daraus seine Befriedigung ziehen, Ansätzte von Dominanz und Sadismus vorausgesetzt, seine eigene Phantasie und damit auch Dich herauszufordern.

    ja, aber wie formulieren? Es geht mir ja um die Lust an der Verführung, am Vorspiel, am Weg DAHIN, der zunehmend BDSM-lastig sein sollte in einer Beziehung. Also die Kommunikation VORHER, seine Lust am vorher erregen, durch Reden, Anordnungen, oder auch plötzliche Aktion, auch im Alltag, oder wenns peinlich/demütigend sein soll, in der Öffentlichkeit, und dann vielleicht wieder Abbruch, also so die sex. Spannung permanent wachhalten, eben so, wie er es will.


    Das hab ich schon mal mit den Worten: "Erotik auch im Alltag" versucht, auszudrücken, in einer Anzeige, aber verstanden haben das die wenigsten.


    Er sollte seine Lust nicht ausschließlich daraus ziehen, Befehle zu geben und/oder zu strafen, und das noch in einer vorher festgelegten Situation. Sowas finde ich relativ langweilig bis phantasielos. Er muss seine Lust daraus ziehen können, mich gefügig zu machen, aus dem kommunikativen "Kampf" bis "Spiel" - je nachden, wie man das nun definieren mag. Und dann weiter zu führen, Schritt für Schritt, an Grenzen heran und letztendlich hinüber.

    Nur mal so

    BDSM umfasst viele Aspekte: Macht- und Rollenspiele, Liebe, Sexualität, Spieltrieb, Neugier. Hinter diesem Begriff verstecken sich viele Aspekte menschlicher Triebbefriedigung und wenn man 10 Leute aus der Szene fragt, was BDSM für sie bedeutet, erhält man 15 Antworten.


    Ein Rat zum Schluss: Lachen gehört auch dazu - Spaß und Freude sollten existenzielle Bestandteile unseres Lebens sein. Also wenn mal eine "Szene/Spiel" daneben geht, kann ein Lachen die Situation retten, getreu dem Motto: "Nimm's mit Humor".


    Was haltet ihr denn von diesem Motto?


    Ciao

    Es ist KEINE "Szene/Spiel", eben nichts inszeniertes. Es lebt - so wie ich mir das vorstelle - eben vom Spannungsaufbau, dem sexuellen, natürlich. Und irgendwie kann ich mir da kein Lachen drin vorstellen :-o ... wenn ich lachen würde, wäre es für meinen Partner eher ein auslachen... und das fände er dann gar nicht so lustig.... umgekehrt, wenn er lachen würde, würde ich es in einer Demütigungs-Szene zb. als "Auslachen" empfinden.. und das geht NICHT.