• Selbstbewusste, aber sex. devote Frau und die Probleme damit

    Jemand schrieb am Anfang von "Sexuell starke Frauen meiden": darkdog: Das Problem für Dich stellt sich aber wohl mehr deshalb, weil Du eigentlich devot bist und dies aber mit einem gewissen Selbstbewußtsein nach außen trägst. Ein Mann der nicht dominant ist, muß nicht automatisch mit zu wenig Selbstbewußtsein ausgestattet sein. Aber nur der…
  • 1 Antworten

    Oh je, Sonnenwind,

    Zitat

    angel, ja, das Auslachen bei Sb bzw. dem Versuch, es zu zeigen.

    Das finde ich ja total fiese >:( (Echte Schei..typen, muss ich sagen!)


    Dass meine Liebste mir zeigt, wie sie SB macht, das wünsche ich mir nämlich schon lange. Aber sie traut sich noch nicht so recht. Das braucht eben noch etwas Zeit. Wir haben mit unserem intensiven Sexleben ja erst vor 2 Jahren richtig begonnen. Vorher war es nur so larifari.


    Das Schlechtmachen von sexuellen Wünschen in der Partnerschaft finde ich auch das Letzte :-|


    Wenn ich z.B. etwas gar nicht will, reicht es doch auch, zu sagen: "Du, ich mag noch nicht. Vielleicht später mal." Ich muss ja schließlich nicht alles auf ein Mal machen. Ich kann zwar jederzeit sterben, aber deswegen will ich trotzdem nicht mein Leben wie ein Strohfeuer ableben.


    Sonnenwind, du bist ja oft zutiefst verletzt worden. Aber wenn was total miese ist, dann kann es ja eigentlich nur noch besser werden *:)

    Sonnenwind

    Zitat

    ihr wart hier alle begeistert von Eves posting, aber nun sind euch die Argumente ausgegangen.

    Wenn Du es so interpretierst, ist das ok. Ich sehe es anders, wie gesagt, es gibt tausend Gründe dafür. Vielleicht hat sie auch einfach keine Lust mehr.


    BTW: Ich hatte auch z.B. grad 2 Stunden kein DSL und eine Freundin hier, die grad mit Verdacht auf Brustkrebs vom Arzt kam :°(

    kann ja sein, dass sie keine Lust mehr hat.


    Allerdings ist das nicht die Art und Weise, wie ich


    an eine Diskussion rangehen würde. Einfach ein paar "Argumente" in den Ring schmeissen und dann laufen lassen.

    @sonnenwind

    Zitat

    Allerdings ist das nicht die Art und Weise, wie ich


    an eine Diskussion rangehen würde. Einfach ein paar "Argumente" in den Ring schmeissen und dann laufen lassen.

    ja, da hast du recht.


    das macht zwar das, was sie geschrieben hat, nicht unwahrer, aber den stil finde ich auch nicht ok.


    ich würde mich gerne mit jemand, der sowas schreibt, weiter unterhalten.


    gershi

    wenn sie alles gesagt hat, was sie dazu zu sagen hatte, ist das doch okay. Ich weiß gar nicht warum ihr das nicht akzeptieren könnt?! Vielleicht ist sie ja auch nur in den Herbsturlaub gefahren und hat sich bei euch (unverzeilicherweise) nicht "abgemeldet". Ich denke ihr Beitrag war mehr als deutlich und so viel gibt es da gar nicht mehr zu sagen!! Daraus etwas zu machen, ist jedem seine sache, aber es werden sowieso immer nur endlos diskussionen draus, weil das was man sagt, egal wie stichfest es sein mag, eh in Zweifel gezogen wird. *schulter zuckt* Also was solls? Freut euch drüber das sie einen sehr guten Beitrag abgeliefert hat und macht einfach was draus...und vielleicht einfach mal was anderes, als es nur in Zweifel zu ziehn.

    donna:

    Zitat

    Ich denke ihr Beitrag war mehr als deutlich und so viel gibt es da gar nicht mehr zu sagen!!

    doch, gibt es. Ich habe mehrere Antworten darauf geschrieben. In einer Diskussion ist es üblich, dass dann ne Rückantwort kommt.

    Zitat

    Daraus etwas zu machen, ist jedem seine sache, aber es werden sowieso immer nur endlos diskussionen draus, weil das was man sagt, egal wie stichfest es sein mag, eh in Zweifel gezogen wird.

    ??? versteh ich nicht. Ich habe einiges, was sie sagt, aus eigener Erfahrung anders erlebt. Logisch, dass ich diese ihre Argumente dann in Zweifel zieh...


    Weißt du, hier läuft das seit einger Zeit so etwa ab:


    Von einer Person kommt ein Argument. Ich widerlege das für mich, weil meine Erfahrungen anders sind (Bsp: Verheiratete Männer, für die ja angeblich ein neuer lebensabschnitt beginnt und die deshalb zur Partnersuchte wieder zur Verfügung stehen), und da ist dann Ende.


    Also, eine Person behauptet was, und ich kann durch mindestens ein paar Beispiele widerlegen, dass dem nicht so ist. Klar, die berühmte Ausnahme mag es geben, diese Ausnahme, die die Person dazu veranlasst hat, dieses Beispiel zu bringen. Aber, um bei dem Beispiel verheiratete Männer zu bleiben: Es ist die Ausnahme. Die wenigsten sind so konsequent und beenden das Alte, die meisten gehen einfach fremd, spielen ein bisschen rum etc pp, gemäß der Spaßmaxime, die in unserer Gesellschaft herrscht. Alles will Spaß, keiner will sich entscheiden, oder gar Verantwortung übernehmen.


    zurück zum Thema...


    sowas ist für mich keine Diskussion.

    Vielleicht wollte sie mit Dir auch gar nicht diskusstieren, sondern dich einfach mal zum Nachdenken anregen?! 1. ist diskutieren mit Dir eh sinnlos und 2. weißt du es immer alles besser. du, Misses Superweib hast immer andere Erfahrungen gemacht, die wir andere dann als die pure Wahrheit und die grenzenlose Realität akzeptieren müssen. (oder wir lassen es bleiben, weil wir uns nicht nur von schlechten Erfahrungen und Vorurteilen leiten lassen!)

    Zitat

    Vielleicht wollte sie mit Dir auch gar nicht diskusstieren, sondern dich einfach mal zum Nachdenken anregen?!

    ich denke, dies ist ein DISKUSSIONSforum.