Ich bin Chef? ... davon weiß ich nichts.

    Zitat

    aber was ich so von den anderen Teilnehmern entnehme, ist das Geld für den Penisring unnötig, weil er genau nichts bringt.

    Das schreibe ich auch jedesmal dazu, wenn ich denn mal schreibe.


    Jeder Mensch ist anders und somit kann es sein, dass der Ring nichts bringt, aber es kann auch sein, dass er was bringt.


    Bei mir bringen z.B. Silikonringe nichts, aus Edelstahl aber schon.


    Und wenn man sich mal überlegt, wieviel Geld man für Vergnügen allgemein und sexuelle im besonderen ausgibt, dann ist das finanzielle Risiko recht gering ... um für sich selber festzustellen, ob es was bringt, oder nicht.

    Als Frau kann da nur indirekt mitsprechen, (nur über die Erfahrung die er damit machte). Mein Partner hat erektionsprobleme, schon sehr lange, eigentlich schon seid wir zusammen sind. Ich verfolge das Thema schonlange, ich habe ihn mal drauf angesprochen ob er sowas schonmal benutzt hat und er sagte mir noch nie warum ich denn fragen würde. Letztes waren wir im Sexshop und sahen uns welche an und haben uns einen gekauft ganz günstig, leider war er zu groß %-|


    Also kauften wir ein paar Tage einen kleineren(er konnta ihn ja nicht umtauschen). Benutzt hat er ihn lange nicht, bis ich sagte probier ihn doch mal aus. Gesagt getan. Die erektion war bei ihm stärker als sonst das freute uns sehr aber beim sex merkte ich keinen unterschied bis auf die stärkere Erektion. Er kam in mir aber als wir fertig waren kam erst nach dem abnehmen rutschte ja ab kam es langsam herausgelaufen ":/


    Also haben wir beim nächsten gebrauch, wir hatten GV ohne das er kam mit anschließenden 69 und dann blasen bis zu schluss viel mehr und kräftiger als sonst und das noch in meine Nase und in die Augen :)=


    Ab jetzt trage ich wenn wir das wieder so machen meine Lesebrille, das brennt ja fürchterlich in den Augen, ihm hat das aber so gefallen und mir auch ;-D


    Wir werden ihn jetzt öfters mal gebrauchen aber nur wenn er es möchte.


    Ich muss aber auch dazu sagen das er schon fast 60 ist und ich gerade mal 46. Aber das hat wohl mit dem Alter nicht viel zu tun.

    Zitat

    Clark K.


    Joshi hast du es probiert?


    Wir haben wieder aufgegeben

    Bei dem ersten mal haben wir nur den Ring drauf gelassen wegen der Erektion und vor dem Orgasmus abgenommen, da war das Abspritzen stärker als sonst die Menge war gleich aber auch der Orgasmus intensiver.


    Ich muss schon sagen, die Erektion ist gut und härter, der Orgasmus ist intensiver und das Ejakulat kommt erst heraus gespritzt(beim ersten mal) und dann der Rest heraus gelaufen.

    Ich habe schon verschiedene Ringe ausprobiert und empfinde das Abschnüren des steifen Schwanzes als unangenehm. Natürlich ist die Erektion härter und ausdauernder, aber bei mir stellt sich immer das Gefühl ein, der Schwanz würde platzen.


    Was ich allerdings sowohl beim gemeinsamen als auch Solosex häufig praktiziere, ist das Abbinden des Sacks und der Hoden. Ich benutze in der Regel Lederbänder oder Schnüre und binde den Sack unterhalb des Schwanzes ab, so dass Hodensack und Eier prall geschnürt zwischen den Beinen baumeln. Mag es auch besonders, wenn daran gespielt, geknetet oder gezogen wird. Sack und Eier sind im abgeschürten Zustand besonders sensibel und erregbar, was sich natürlich auch in der Härte meines Schwanzes widerspiegelt. Beim Ficken mit abgebundenem Sack hat man den besonderen Kick, dass er bei jedem Stoß gegen den Po der Partnerin klatscht und ihr dort dadurch ein zusätzliches geiles Gefühl beschert.

    Also Hodensack und Hoden habe ich noch nie abgebunden, ich werde aber mal einen Lederriehmen besorgen und das mal versuchen, denn Versuch macht klug. Ich werde wenn ich es versucht habe darüber schreiben.

    "Gspot", Du hast völlig recht. Deckt sich zu 100 % mit meinen Erfahrungen. Ein Ring zum abschnüren liegt bei uns immer in Reichweite. Habe ja zu den beiden Varianten des abschnürens schon geschrieben.

    Erfahrung von mir und der weiblichen Seite:


    1. Versuch: Silikonring um den Penisschaft. Ergebnis: Erektion stärker, Eichel dicker und fester. Ihr Kommentar: "Klasse!" - auch, weil sie den Ring am Kitzler spürt (was auch ein Vorteil ist, wenn er nur um den Schaft getragen wird).


    2. Versuch: Edelstahlring(e) für hinter dem Hodensack: 3 Größen bestellt und von groß auf klein probiert, bis es passt. Ergebnis: Sehr stramme Erektion, einschließlich pralle Eichel. Etwas weniger Gefühl bei mir, darum deutlich längeres "Durchhalten". Sie sagt, es gefällt ihr.


    Mein Fazit: Ein fester Ring, nicht zu schmal, hat bei mir einen eindeutigen Effekt. Er muss aber passen. Zu groß bringt fast nichts, zu eng ist unangenehm. Breiter ist gut, weil er nicht so eng sein muss und trotzdem gut staut und bequemer ist als z.B. eine dünne "Schlinge". Und: Zu billig enttäuscht meist.


    Praktisch: Im schlaffen Zustand erst die Hoden einzeln und dann den Schwanz durchstecken. Dann kommt schon bei leichter Erregung ein beeindruckendes Ergebnis. ;-D Und es fühlt sich für mich auch unabhängig vom Sex gut an. Trage ihn öfter mal einfach so. Ejakulation fühlt sich heftig und nach etwas mehr Druck an, ist aber sonst normal. Abnehmen kann man ihn natürlich, wenn die Erektion abflacht. Kein Problem.

    Natürlich dauert die Erektion vieeel länger, wenn man es will.

    Aber dazu gehört optimal die Karezza-Technik.(Auf der Welle reiten,und den 100% evt. sogar bis zu einem anderen Tag verschieben.

    Aber dabei jeden Tag Sex und die kommenden Höhepunkte immer bei 60-80% des PONR stoppen. Lasst es dann jede Woche nur 2 mal 100% kommen, aber jeden Tag 80% . 6 mal 80 ist 480 Vergnügen statt 100. Und man ist den ganzen Tag high.

    Thema verfehlt ...


    Zitat

    Und man ist den ganzen Tag high.

    Mag für Dich stimmen und vielleicht könnte es sogar jeder lernen.
    Aber ich bezweifle, dass das Jeder so sehen wird, ich kenne mehr Männer (und auch Frauen), die das als "Quälerei" bezeichnen würden und den ganzen Tag nicht high sondern mies gelaunt sind.

    Ich benutze nur extrem dehnbare Silikonringe. Entweder nur um den Hodensack oder um den Hodensack und den Penis. Macht beim anlegen keine Probleme und behindert die Ejakulation nicht. Effekt ist eigendlich nur die Optik und die etwas dickere Eichel wenn er um beides angelegt ist.

    Ich kann Dir nur empfehlen auch mal starre Ringe auszuprobieren.
    Es muss keinen anderen Effekt haben, aber es kann ...

    Bei mir ist der Unterschied gewaltig ... nicht in mm aber im Gefühl.


    Und so teuer sind solche Ringe nicht, dass man die Investition scheuen müsste.
    Wichtig ist nur, dass der Ring genau passt ... zu weit ist der Effekt weg und zu eng kann unangenehm oder sogar gefährlich sein.

    Aber für den Anfang gibt es ja solche, die man öffnen kann, die kann man in jedem Zustand abnehmen.


    Zitat

    Macht beim anlegen keine Probleme


    Macht auch ein starrer Ring nicht, man bekommt ihn halt nur im schlaffen Zustand drüber, aber das würde ich jetzt nicht "ein Problem" nennen.


    Zitat

    und behindert die Ejakulation nicht.


    Das tut auch ein starrer Ring nicht, weil die "Leitung" ziemlich mittig im Penis ist und wenn die Abschnürende Wirkung eines Ringes bis dahin geht, ist er definitiv viel zu eng.

    Auch die Blutzufuhr liegt weiter innen, so dass auch die Erektion nicht verhindert wird.

    Nur die Blutabfuhr, die weiter aussen verläuft, wird "behindert" und damit eine stärkere Erektion erzeugt. (bzw. erzeugen kann, weil nicht alle gleich sind)

    Kurt schrieb:

    Ich kann Dir nur empfehlen auch mal starre Ringe auszuprobieren

    Ich habe da immer noch Hemmungen. Du schreibst ja selbst das der Ring nur im schlaffen Zustand rüber geht. Also auch nur so runter? Trägst Du Ihn nur am Penis oder auch einschließlich der Hoden? Werde es dann doch mal mit einem zu öffnenden Ring probieren.

    Zu deiner Penisanatomie eine Bemerkung. Also bei mir ist die "Leitung" wie du schreibst, eher im unteren Bereich des Penis und damit doch leicht abzudrücken. Das kann die Ejakulation doch behindern.

    Zitat

    Ich habe da immer noch Hemmungen. Du schreibst ja selbst das der Ring nur im schlaffen Zustand rüber geht. Also auch nur so runter?


    Das ist richtig, aber nicht wirklich kritisch (wenn der Ring nicht zu eng ist), da mit etwas Gleitmittel und ziehen, der Ring durchaus runter geht ... rauf geht er so aber ehr nicht.

    Ausserdem kann man zur Not auch z.B. mit kaltem Wasser die Erektion "weicher" machen ... und bei mir reicht schon einfach mal meinen Puls zu zählen ... das lenkt genug ab.


    Zitat

    Trägst Du Ihn nur am Penis oder auch einschließlich der Hoden?


    Ich habe beide Varianten.
    Der Ring für Penis und Hodensack wirkt bei mir nicht so gut, vielleicht ist er auch ein wenig zu groß.

    Aber dafür schiebt er die Hoden etwas nach vorne und verhindert, dass sie sich beim Liebesspiel zurückziehen und es gibt dadurch, je nach Stellung, zusätzliche Berührungsflächen.


    Ausserdem trage ich den Ring ganz gerne mal tagsüber, da der auch im schlaffen Zustand nicht von alleine abfällt.


    Der Ring für die Peniswurzel wirkt stärker und macht für mich dadurch manche Stellung überhaupt erst möglich bzw. länger möglich.


    Zitat

    Zu deiner Penisanatomie eine Bemerkung. Also bei mir ist die "Leitung" wie du schreibst, eher im unteren Bereich des Penis und damit doch leicht abzudrücken.

    Das kann die Ejakulation doch behindern.

    Du hast recht, ich hatte da ein falsches Bild im Kopf.

    Aber trotzdem wird die Röhre nicht, oder nur wenig vom Ring abgedrückt, was wohl daran liegt, dass der Penis keinen kreisrunden Durchmesser hat.

    Da die Form aber individuell ist, kann es durchaus zu einem Abdrücken kommen.

    Ich sehe bzw. fühle, beim manuellem Abdrücken, aber keine Beeinträchtigung in der Qualität des Höhepunktes ... aber auch das ist ja sehr individuell.