Sexpartner kann nicht lecken

    Hallo liebe Forenmitglieder,


    ich habe seit einigen Wochen eine Affäre mit einem Mann, der echt ein Traum im Bett ist, nur lecken kann er nicht. Er ''leckt'' halt wirklich, dabei spüre ich allerdings nichts (außer mal an den innenschenkeln...). Ich spüre immer dann was, wenn man meinen Kitzler samt Schamlippen in den Mund nimmt und erst sehr sanft, dann mit der Zeit immer etwas fester den Bereich einsaugt. Ich habe ihn auch schon darauf angesprochen und ihm gesagt, dass ich mit der bloßen Zunge einfach wirklich gar nichts spüre und beschrieben, wie ich es mir wünsche - das war währenddessen. Er meinte nur ''Ich weiß schon, wie man leckt, entspannt dich einfach, dann wird das auch geil für dich''. Ich dachte echt, mich trifft der Schlag. Habe dann abgebrochen und direkt Sex mit ihm gehabt, weil ich halt Lust darauf hatte und nicht mehr gelangweilt daliegen wollte. Danach habe ich nicht mehr mit ihm darüber gesprochen, musste eh schnell zur Arbeit dann.

    Was würdet ihr mir raten? Ich könnte mir zwar einen neuen Typen für eine Sexbeziehung suchen, aber bis auf diese Sache ist er echt perfekt dafür. Nur nervt es mich echt, dass er meinen Wunsch einfach so abgeschlagen hat... Ich meine, würde er mir beim Blasen sagen, leck doch bitte da und da etwas fester oder so, würde ich das natürlich tun. Verstehe nicht, wieso er nicht darauf eingegangen ist.

  • 8 Antworten

    Es gibt nur eine Möglichkeit ... Du musst es ihm sagen.
    Während er dabei war, war dafür wohl nicht der beste Zeitpunkt.

    Ich würde es vor dem nächsten Liebesspiel ansprechen.

    Und wenn er dann wieder sagt, er wüsste schon, wie Mann das richig macht, dann drück ihm ein Eis in die Hand ... lass ihn daran lecken ... und sag ihm, dass Du dann auch nicht mehr oder weniger fühlst.


    Es ist halt nicht jede Frau gleich ... bei einer muss man regelrecht an der Klitoris knabbern, die Anders darfst Du da nicht direkt berühren, weil das schon weh tut.


    Ein Mann, der sagt, er weiß schon, wie/dass er das richtig macht, hat wohl die Erfahrung noch nicht gemacht, dass es kein "Rezept" für die Frauen gibt ... nur ein Einspielen mit der individuellen Frau.

    Zum Lernen ist es aber nie zu spät.

    Da dieser Mr. Loverman nicht Dein langfristiger Lebenspartner werden soll, verstehe ich das Problem nicht so ganz. Du beschreibst ihn als Traum Deiner anderen Bettvorlieben, wenn er als Affären-Mann nicht 100 Prozent der Bedürfnisse erfüllt, bleibt doch nur abzuwägen, ob der Oralsex für Dich wichtiger ist als Performance oder nicht, weil der Rest stimmig genug ist als Gesamteindruck. Hier ist es eine Frage der Kompromisse, die ihr gemeinsam finden könnt oder alternativ einen weiteren Mann suchen, der das Defizit von Lover Nr 1 mit mehr Qualität im OV-bereich ausgleicht zu Deiner Zufriedenheit. Problem gelöst. ]:D;-)

    Layla101 schrieb:

    Was würdet ihr mir raten? Ich könnte mir zwar einen neuen Typen für eine Sexbeziehung suchen, aber bis auf diese Sache ist er echt perfekt dafür. Nur nervt es mich echt, dass er meinen Wunsch einfach so abgeschlagen hat...

    ich würde das thema nochmal "in ruhe", also nicht mitten im akt ansprechen. wenn er dann immer noch so drauf ist, würde ich mir einen neuen suchen. ich meine, wenn ihr eine reine sex-partnerschaft habt und er in diesem punkt nicht auf dich eingehen möchte - dann möchte er das vielleicht in anderen auch nicht? was willst du dann mit einem sexpartner, der nur an sich selbst denkt?

    er muss halt kapieren, dass du nicht an seinem können zweifelst, sondern dass du es eben einfach auf eine andere art magst, als seine vorherigen gespielinnen.

    Ich finde das Problem ist überhaupt nicht, dass er nicht gut lecken kann. Sondern, dass er unverbesserlich ist. Manche Männer können eben nicht sehr gut mit Kritik umgehen. Man muss auch sehen, dass auf Männer manchmal ein großer Druck lastet. Immer gut performen, Herr der Lage sein, erfahren sein, alles richtig machen. Zumindest bildet man sich das halt vielleicht ein.


    Ich gebe "anfangmitfreude" absolut Recht. Scheinbar musst du es nächstes Mal außerhalb des Aktes ansprechen. Und falls er sehr leicht in seiner Männlichkeit verletzt ist, musst du es womöglich ein bisschen besser verpacken. Statt "du machst das falsch" eher ein "weißt du, ich bin da eher so, dass ich mehr spüre wenn". Dann bekommt er nicht das Gefühl versagt zu haben, sondern das Gefühl, dass seine groooße Oralbegabung gefragt ist um auf deinen speziellen Wunsch einzugehen. Mit diesen kleinen Dingen (Nudging) kommt Frau doch auch sonst meistens am besten bei uns durch, oder nicht? ;)


    Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich selbst total froh bin, wenn eine Frau im Bett mit mir redet und mir sagt, was ich anders machen soll. Schade, dass das nicht überall der Fall ist.

    Layla101 schrieb:

    Hallo liebe Forenmitglieder,


    ich habe seit einigen Wochen eine Affäre mit einem Mann, der echt ein Traum im Bett ist, nur lecken kann er nicht. Er ''leckt'' halt wirklich, dabei spüre ich allerdings nichts (außer mal an den innenschenkeln...). Ich spüre immer dann was, wenn man meinen Kitzler samt Schamlippen in den Mund nimmt und erst sehr sanft, dann mit der Zeit immer etwas fester den Bereich einsaugt. Ich habe ihn auch schon darauf angesprochen und ihm gesagt, dass ich mit der bloßen Zunge einfach wirklich gar nichts spüre und beschrieben, wie ich es mir wünsche - das war währenddessen. Er meinte nur ''Ich weiß schon, wie man leckt, entspannt dich einfach, dann wird das auch geil für dich''. Ich dachte echt, mich trifft der Schlag. Habe dann abgebrochen und direkt Sex mit ihm gehabt, weil ich halt Lust darauf hatte und nicht mehr gelangweilt daliegen wollte. Danach habe ich nicht mehr mit ihm darüber gesprochen, musste eh schnell zur Arbeit dann.

    Was würdet ihr mir raten? Ich könnte mir zwar einen neuen Typen für eine Sexbeziehung suchen, aber bis auf diese Sache ist er echt perfekt dafür. Nur nervt es mich echt, dass er meinen Wunsch einfach so abgeschlagen hat... Ich meine, würde er mir beim Blasen sagen, leck doch bitte da und da etwas fester oder so, würde ich das natürlich tun. Verstehe nicht, wieso er nicht darauf eingegangen ist.

    Ich wäre ehrlich und würde es ihm sagen. Dazu musst du aber ihm auch sagen, dass er das nicht so sehr persönlich sehen soll, sondern als Chance, sich zu verbessern, dein und sein Liebesleben zu verbessern zu können. Weil wenn du ihm nichts sagst und er weiß es einfach nicht, dann kannst du ihm auch nicht irgendwann den Vorwurf machen, er wäre in dieser Hinsicht schlecht, weil er es einfach nicht wusste.

    Er muss auf deine Reaktionen sensibilisiert werden, merken, wenn etwas, was er gerade macht, Lust in dir auslöst und du musst ihm sagen, was dir passt und was nicht. :)

    Yuta schrieb:

    Er muss auf deine Reaktionen sensibilisiert werden, merken, wenn etwas, was er gerade macht, Lust in dir auslöst ....

    Ein guter Liebhaber spürt was er in seiner Partnerin für Gefühle auslöst. Gilt natürlich umgekehrt genauso. Deshalb verstehe ich die Diskussion auch nicht ganz. Ich hätte überhaupt keine Lust mit ihm darüber zu reden. Von unerfahren kann ja bei ihm keine Rede sein.