Stimmt das alles so ?

    Seltsam, in anderen Foren hatte ich gelesen, daß etliche Herrn schrieben, daß sie es relativ selten erleben, daß die Partnerinnen Samen schlucken. Die Anzahl "machen es" ist dort wesentlich kleiner als "machen es nicht" gewesen.


    Wenn ein Marsmensch die Beiträge hier bei med1 liest, wird er evtl den Eindruck bekommen, daß dies mittlerweile die normale Praxis wurde, ich bezweifle das. An seine Funkzentrale wird er evtl. auch die falsche Annahme weitergeben, daß auf der Erde Schwangerschaften im Mund gezeugt würden. Auch wenn es mir gefällt, es dauerte relativ lange, bis ich mich damit anfreundete.

    Hallo Stefanie,


    der Eindruck über die tatsächliche Häufigkeit ist zwangsläufig subjektiv, wenn als Quelle ein Forum dient. Die Zahl der Antworten ist gering und es bildet sich meist eine Mehrheit heraus, die jedoch nicht representativ ist. Ich hoffe, die MArsmännchen können das entsprechend filtern ;-)


    Ich selbst hatte es btw einmal, danach nie wieder. Und ehrlich gesagt war es mit das beste, was mir jemals passiert ist...


    LG

    hallo? es reicht doch wenn wir das im mund haben? irh sagt imme rihr mögt unseren "liebssaft" und wenn wir blasen lassen wir das auch in uns rein sritzen und wenn ihr gerasde fisch gegessen habst schmeckt das echt abartig ob wir es nun im mund haben uns spucken oder schlucken da ist doch kein unterschied


    echt mal


    ihr müsst ja nicht schhlucken aber qwennw ir nich twollen müssen wir auch nicht wo ist bei euch denn gefühlsmäßig der unterschied ob man bläst und schluckt oder bläst und raus laufen lässt

    ich hab erst einmal geschluckt. ich habe ihm einen geblasen und wollte eigentlich, kurz bevor er kommt mit der hand weitermachen aber habe dann gemerkt, wie sehr es ihn erregt, er hat seinen penis immer schneller in meinem mund bewegt und ich dachte dann halt, dass ich es einfach tue. es schmeckte nicht gut, wirklich nicht aber schlecht wurde mir auch nicht und ich habe es als einen sehr intimen moment empfunden. Und danach habe ich ihn geküsst, damit er auch was davon hat...

    Rein hypothetisch betrachtet: Wenn eine Frau mein Ejakulat nicht schlucken würde, würde ich sie auch nicht oral befriedigen. Eher lächerlich finde ich den Vergleich vieler Frauen, dass der Mann sein Ejakulat ja auch nicht schluckt. Umgekehrt habe ich noch keine Frau gesehen, die sich nach der Masturbation die Finger ableckt.

    @ Gehirnexplosion

    Doch, ich schon. Ist ein supergeiler Anblick, wenn eine erhitzte Schöne sich erst die Finger befeuchtet, es sich dann heftig besorgt und schließlich genießerisch ihren eigenen Saft von den Fingerspitzen leckt...ich glaube, viele Frauen machen das gern und finden ihren eigenen Geruch und Geschmack sehr erregend.

    Ich konnte es mir nie vorstellen, Sperma zu schlucken, bis er mir dann ziemlich ungewollt in den Mund spritzte. Na ja, dann hast den Geschmack ja eh schon im Mund, und die sauberste Sache ist dann wirklich nur noch schlucken. Der Geschmack liess zu wünschen übrig, nach Bier und Zigaretten konsum ist es wirklich keinen Dessertschmaus. Allerdings hatte es dann am nächsten Tag eine unerwartete sehr verdauungsfördernde Wirkung. Ich weiss ja nicht wie das bei euch ist, aber mir hilft es schlussendlich noch gegen meine überflüssigen Pfunde...... Heute möchte ich es nicht mehr missen..(nicht zuletzt deswegen weil er noch aufgehört hat mit rauchen.)

    Ich konnte es mir nie vorstellen, Sperma zu schlucken, bis er mir dann ziemlich ungewollt in den Mund spritzte. Na ja, dann hast den Geschmack ja eh schon im Mund, und die sauberste Sache ist dann wirklich nur noch schlucken. Der Geschmack liess zu wünschen übrig, nach Bier und Zigaretten konsum ist es wirklich keinen Dessertschmaus. Allerdings hatte es dann am nächsten Tag eine unerwartete sehr verdauungsfördernde Wirkung. Ich weiss ja nicht wie das bei euch ist, aber mir hilft es schlussendlich noch gegen meine überflüssigen Pfunde... Heute möchte ich es nicht mehr missen.. (nicht zuletzt deswegen weil er noch aufgehört hat mit rauchen.)


    Sperma als Wundermittel. Man sollte es glatt in Dosen abfüllen und an der Tanke verkaufen.

    @ Gehirnexplosion

    Hallo

    Zitat

    Rein hypothetisch betrachtet: Wenn eine Frau mein Ejakulat nicht schlucken würde, würde ich sie auch nicht oral befriedigen.

    Kann ich zwar ansatzweise verstehen aber finde ich auch irgendwie lächerlich, sorry. Muss sie dasselbe mögen wie Du, damit Du es machst???


    Weil: Vielleicht magst Du den Intimgeschmack von Frauen, aber sie nicht den von Sperma - Sperma ist nämlich ziemlich bitter, kein Vergleich zur Flüssigkeit die bei einer Frau austritt!


    Insofern ist das für mich nicht der richtige Vergleich - einfach weil der bittere Spermageschmack wirklich nicht zu vergleichen ist mit dem von einer Frau...


    Und es kann auch umgekehrt sein: Wenn ich es genieße zu schlucken, er mich aber nicht so gerne schmeckt - einfach weil er den Intimgeschmack von Frauen generell nicht so gerne mag - würde ich auf keinen Fall erpressen indem ich sage "Ich schlucke aber nur wenn Du mich auch leckst".


    Das ist ausgesprochen unsensibel und vor allem berücksichtigt es nicht, das Menschen -und auch Partner- verschieden sein können "sogar Partner".


    Es hat eher was von einer beleidigten Mimosenreaktion - beleidigte Leberwurst eben!

    Zitat

    Eher lächerlich finde ich den Vergleich vieler Frauen, dass der Mann sein Ejakulat ja auch nicht schluckt.

    Nun ja, wenn er nichtmal weiß wie bitter Sperma im Vergleich zur Flüssigkeit bei einer Frau ist, kann er unmöglich so etwas aufstellen wie "Wenn Du nicht schluckst, lecke ich Dich nicht" und wenn er es tut zeigt er damit, dass er wirklich nicht viel nachdenkt, sorry!


    Und - ich würde auch nicht erwarten, dass ein Mann darauf steht sein eigenes Sperma ständig zu schlucken.


    Ich würde allerdings erwarten, dass er selbst für sich feststellt, ob es ihm zu bitter ist um es schlucken zu wollen.


    Und wenn er das nicht tun würde wäre es eine pure Dreistigkeit das von seiner Partnerin zu erwarten.


    Ehrlich ich habe ja kein Problem mit dem Schlucken, aber ich glaube angesichts solch kindischer Ultimaten würde ich wohl eher sagen "Ok, schlucke ich eben nicht mehr, aufs Lecken kann ich gut verzichten!"


    Also bei mir hättest Du - obwohl ich wirklich gerne oral verwöhne und mit dem Schlucken keine Probleme habe - da wirklich verloren mit so einer in meinen Augen erpresserischen Einstellung

    Zitat

    Umgekehrt habe ich noch keine Frau gesehen, die sich nach der Masturbation die Finger ableckt.

    Du warst wohl noch nicht oft dabei, wenn eine Frau masturbiert hat, oder?


    Ich kann mir kaum eine Masturbation vorstellen bei der die Finger *nicht* sogar öfter mal in den Mund wandern... Erst zum anfeuchten mit Speichel (angenehmer an der Klitoris) - und dann auch einfach um zu schmecken.


    Lieben Gruß,


    Angelina