Nun, ich habe ein paar Beiträge von Gehirnexplosion gelesen und kann nix dazu sagen, außer dass ich denen, die schon mit ihm gesprochen haben, Recht geben muss.


    Ich zb mag Sperma einfach nicht. Ok, ich nehm es manchmal in den Mund (bedeutet mein Freund kommt in meinem Mund), aber er versteht das und meint, wenn ich es nicht mag ist es ok... vor allen Dingen tat ich ihm einmal den Gefallen und schluckte: Danach erbrach ich mich beinahe (kein Scherz).... von daher ist es ja wohl jedem selbst überlassenn... und mit dem: Männer schlucken ihr eigenes Ejakulat nicht... ja, warum nicht??? Dann wüssten sie (die so drauf sind wie Gehirnexplosion) endlich mal, wie ekelig es ist (natürlich gibt es Ausnahmen, die Geschmäcker sind halt verschieden :-) ).


    Ach und wenn ich SB mache, stecke ich mir auch die Finger in den Mund ;-D

    Zitat

    Ehrlich ich habe ja kein Problem mit dem Schlucken, aber ich glaube angesichts solch kindischer Ultimaten würde ich wohl eher sagen "Ok, schlucke ich eben nicht mehr, aufs Lecken kann ich gut verzichten!"

    Diese Beziehung hätte ohnehin wohl kaum Bestand,warum sollte der Mann auch solche Forderungen stellen, wenn die Frau damit kein Problem hat.

    Zitat

    Du warst wohl noch nicht oft dabei, wenn eine Frau masturbiert hat, oder?

    Es geht mir sicher nicht um das "Anfeuchten". Sondern etwa nach dem Fisten die Hand so abzulecken als ob man sie in Schokolade getaucht hätte. Zum Vergeleich geht es eben nicht um ein zwei Tropfen sondern um etwa die Menge die man mit dem Ejakulat vergleichen kann.

    Zitat

    Insofern ist das für mich nicht der richtige Vergleich - einfach weil der bittere Spermageschmack wirklich nicht zu vergleichen ist mit dem von einer Frau...

    Richtig, weil jeder Frau wie eine frisch geöffnete Schachtel Pralinen schmeckt.

    hab ich nie behauptet

    und die Geschmacksunterschiede bei Sperma sind hier von den verschiedensten Damen ja auch hinlänglich diskutiert worden. Selbst diejenigen die schreiben "bei meinem jetzigen Schatz x:) " berichten ja von negativen Geschmackserlebnissen in der Vergangenheit.


    Ich kann dazu nur sagen: meines schmeckt nicht ekelig. Es gibt sicher bessere Aromen, aber zum kotzen/würgen find ich das jetzt nicht gerade. Und wenn ich meinem Schatz nicht ungünstig in den Hals schieße, verschluckt sie sich auch nicht unbedingt dran @:)

    Mich hatte es damals nur beim allerersten mal spontan gewürgt, weil ich in dem Moment nicht darauf vorbereitet war und die Konsistenz im Mund ungewohnt war.


    Manche lassen sich vielleicht von solch einem Erlebnis bereits entmutigen und trauen sich an ein zweites Mal lange nicht mehr heran. Sehr schade...

    Also... es ist ja nicht so, dass ich es nicht noch mal getan hätte.... ich dachte am Anfang: Mein Gott, es war ungewohnt... aber von Mal zu Mal behagte es mir weniger, es runter zu schlucken... also tu ich es auch nicht mehr... ich hab es ihm Mund und dann kommt es in ein Tempo.... das reicht mir. Jedem das seine... :)^

    Was soll überhaupt diese ganze shice Diskutiererei???


    Wenn überhaupt, ist es doch nur wichtig, das Mann kommt. Wie ist doch zweitrangig (mir jedenfalls).


    Wenn sie mir einen bläst, ich komme, ist die Welt doch in Ordnung.


    Ich versteh net, das manche Männer da immer so'n Drama draus machen müssen. Wenn ich sie lecke und kurz davor aufhöre und es mit den Fingern zu Ende bringe, ist es ihr doch auch egal, hauptsache sie kommt!