@ Süntje

    Das waren aber nicht meine Beweggründe, hier auf die HIV-Gefahr durch Schlucken aufmerksam zu machen ;-) hab mich eher gewundert, dass noch keiner dazu was geschrieben hat, während sonst überall direkt die HIV-Gefahr betont wird.

    außer natürlich, ich hab es bei den 17 Seiten überlesen.


    Muss allerdings auch sagen, dass ich Schlucken selbst auch sonst jetzt nicht sehr erregend oder erotisch finde. Da gibts für mich Besseres ;-)

    Zitat

    Sperma schmeckt meiner Erfahrung nicht unbedingt eklig (nur bei ganz wenigen Partnern war das so). Ich bin sicher, daß die meisten Frauen es als kaum registrieren würden, wenn es heimlich in einen Drink (oder als Medizin-Kapsel) getan würde. Das ist häufig eine Kopf-Sache, die noch aus der Kindheit kommt, wo solche Dinge (weil man noch keine sexuellen Gefühle hatte) als schmutzig angesehen wurden.

    Ich denke, der Geschmack ist eher weniger der springende Punkt. Bei mir ist es die Konsistenz und mir dreht sich schon beim Gedanken daran der Magen um. Das betrifft aber alles, was eine ähnlich glibbrige Konsistenz hat und da wurde mir schon immer schlecht von. Keine Ahnung warum...???

    Das erstemal das meine Freundin es mir oral "besorgt" hat hat sie auch gleich geschluckt. Es war überhaupt ihr erstes mal oral. Irgentwann hat sie mir mal erzählt es käme ihr garnicht der gedanke das wieder raus zu spucken, oder mich nicht in ihr kommen zu lassen... sie hielt das für selbstverständlich und die sauerei wäre ja auch nicht schön...

    ich glaub, dass schon die Frage falsch gestellt ist. Von den Mädels, mit denen ich schon Oralsex hatte, haben auch ein paar geschluckt und fanden, dass es - zumindest bei mir - gar nicht so schlecht schmeckt. Ich glaub, das hängt auch einfach davon ab, wie geil man grad ist.:-q

    Ich liebe es zu blasen. Frau hat einen kleinen Teil des Mannes im Mund und so den ganzen Kerl in der Hand. Mir bereitet es eine diebische Freude ihn dann 'an den Rand des Wahnsinns' zu blasen (ist ne Originalaussage), gerne das ganze auch deep throat. Dann ist mir Schlucken übrigens am liebsten, geht fast nix mehr über die Geschmacksknospen der Zunge. Ich schlucke durchaus, ist aber nicht mein Lieblingssnack :)

    Meine Ex war die erste Frau, die geschluckt hat. Und das von Anfang an. Mir persönlich ist das nicht so wichtig, sondern die gegenseitige Hingabe beim Blasen. Aber wenn sie es dann schluckte, musste ich sie einfach intensiv küssen, weil ich dann ein sehr starkes Gefühl von Verbundenheit zu ihr verspürte, einfach die totale Verschmelzung, das Gefühl, GANZ UND GAR von ihr gewollt zu werden. :)_

    Es braucht für viele einfach Zeit, um sich zu überwinden. Es gibt welche, die denken, dass es dazu gehört, für andere ist es einfach eklig. Ich kenne sogar welche, die am Anfang mit Sperma überhaupt nicht in Kontakt kommen wollten, aber mit der Zeit gewöhnen sie sich daran oder machen sie sich kein großes Dilemma daraus und trauen sich mehr zu.


    Die Frage ist eher, wie lange man für solche Partnerinnen oder auch auch Partner geduld zeigen kann.

    Okok, dieser Beitrag gehört hier nicht ernsthaft hin aber .... :)


    Ein Mann und seine Frau sitzen in der Kneipe, als sie irgendwann meint:"Weißt du, ich kenne ´nen tollen Cocktail, willst den nicht mal ausprobieren?".


    Er willigt ein, und sie bestellt ein Pinchen Baileys und ein Pinchen Limettensaft.


    "Es ist etwas schwierig, du musst erst den Baileys in den Mund schütten, dann erst den Limettensaft hinterher".


    Er macht´s genauso wie sie´s ihm vorgeschlagen hat.


    + 0,3 Sekunden: Ein angenehm warmes, weiches Gefühl im Mund.


    + 0,6 Sekunden: Durch die Säure im Limettensaft gerinnt die Sahne im Baileys und klumpt zusammen.


    + 0,9 Sekunden: Seine Gesichtsfarbe nimmt die Farbe von Limetten an, er schluckt das Zeug runter.


    + 1,2 Sekunden: Sein Magen verkrampft und er verspürt einen heftigen Reiz sich zu übergeben.


    + 3,0 Sekunden: Sie flüstert ihm ins Ohr: "Der Drink heißt Blowjob´s Revanche".........