Es mögen hier ja Einige ziemlich gerne.


    Ich mag es nicht. Das hat vieleicht sogar garnicht soviel mit dem Geschmack zutun (den ich auch nicht unbedingt mag, aber naja geht), viel eher mit der Konsistenz. Ich habe das Problem, dass ich bei einigen Sachen, die dickflüssig sind (wie auch Joghurtdrinks) leider sehr schnell anfangen muss zu würgen sobald ich versuche das runterzuchlucken :-(


    Ist nicht gerade toll, aber wa soll ich machen...


    Als Kompromiss kann Mann z.B. auch auf die Brüste abpritzen (was meinem Mann sehr gefällt) oder aber ich blase solange bis er kommt, spucke es aber dann diskret in ein Taschentuch.

    Wenn ich es einem Mann schon oral mache, darf er mit Recht erwarten, dass ich auch schlucke, was er in mir abspritzt.


    Wenn ich das nicht will, darf ich es halt nicht oral machen.


    Außerdem schmeckt Sperma normalerweise angenehm.


    Was ich hasse:


    - Kaltes Sperma (aus nem Glas oder so) im Mund/schlucken


    - wenn er ganz drin ist und mir direkt in den Rachen abspritzt


    - wenn er vorher Spargel gegessen hat, weil ich den Spargelgeschmack nicht mag

    Pamela

    Zitat

    Wenn ich es einem Mann schon oral mache, darf er mit Recht erwarten, dass ich auch schlucke, was er in mir abspritzt.

    Wieso darf man das mit Recht erwarten? So zwingend ist das nicht. Auch kann man es oral machen und trotzdem nicht schlucken wollen. Zumindest rein praktisch ist das machbar. Warum soll man da so strikt sein? Es wäre ja jammerschade, wenn all die Frauen, die nicht schlucken mögen, deshalb ganz auf OV verzichten würden.

    zuendstoff

    Zitat

    Und wenn frau der Meinung ist, Männer im allgemeinen und der ihres Herzens im speziellen erwarten von einer Frau, dass sie mit Vergnügen schluckt, dann redet sie es sich eben ein. Irgendwann glaubt sie es schon.

    Und wenn man das mal umgekehrt formuliert: Kein Mann mag den Geschmack von Scheidenflüssigkeit wirklich, sondern er versucht nur, den Wünschen seiner Frau entgegenzukommen. Und am Ende redet er sich das bloß ein, dass er es mag. usw.


    Wäre Dir diese Theorie genauso recht wie die über Frauen und Sperma? ":/ :-/ :|N


    Ich denke, Du operierst hier vor allem mit einer allgemeinen Theorie über das Verhältnis von Mann und Frau. Diese stülpst Du dann der Wirklichkeit über. Frauen, die behaupten, es zu mögen, können es qua Theorie nicht wirklich mögen. Die Erklärung, warum sie es zu mögen behaupten, hast Du ja auch schon parat: sie sind die Opfer des Erfolgsdruckes, dem Mann gefallen zu wollen. Das Problem: diese Theorie ignoriert die empirische Wirklichkeit und sie immunisiert sich gegen Kritik.

    @ bergwiese

    Natürlich ist Schlucken bei Oralsex nicht für jede Frau zwingend.


    Ich wollte damit nur sagen. dass es für MICH selbstverständlich ist.


    Wen du oder andere anders darüber denken, ist es für mich auch ok.


    Ich persönlich finde Sperma Spielchen eben geil.


    Hab mich z.B. schon für nen guten Freund bei seinem Junggesellenabschied als "Girl aus der Torte" zur Verfügung gestellt und mich am späteren Abend von gut zwanzig Männern bespritzen lassen/geblasen/geschluckt


    oder lasse mich von meinem Freund in Pornokinos vorführen und machs dort mit soviel männern u.a. oral, wie er will.


    Will damit sagen – jede und jeder lebt halt anders und das ist gut so.

    Also, ich stimme mit Pamela überein. Ich würde es sogar noch ganz anders beschreiben: Ich nehme mir das Recht heraus, das zu schlucken, was mir mein Freund an Samen in den Mund spritzt. Ich bestehe einfach darauf, es zu schlucken, denn für mich gehört das fest zusammen. Ich meine, wenn mein Freund in meinem Mund abspritzt, ist das doch wie eine Belohnung, denn es zeigt doch, dass ich meine Sache gut gemacht habe. Und da würde ich doch nie auf den Gedanken kommen, seinen Samen einfach so auszuspucken. Ich denke ja gar nicht dran. Im Gegenteil: Wenn er mir seinen Samen in den Mund spritzt, hat er gefälligst zu akzeptieren, dass ich den dann auch vollständig runterschlucke. Bislang hat er sich da auch noch nicht beschwert.


    Uns ist es auch schon mal passiert, dass mein Freund ausgerechnet dann abgespritzt hatte, als ich seinen Penis ganz tief in meinem Mund hatte. Normalerweise ist er sehr einfühlsam und kann das auch etwas steuern, ohne dass es der Geilheit Abbruch tut. Aber da war er dermaßen erregt, dass er es beim besten Willen nicht verhindern konnte, wohl weil ich ihm da im Grunde auch gar keine Chance da zu ließe, weil ich seinen Penis da gerade sehr intensiv verwöhnt habe.


    Ich würde sagen, das war eine sehr interessante Erfahrung. Geschluckt habe ich es trotzdem - naja, das meiste war eh schon fast weg. *lach* :)^

    Zitat

    Ich nehme mir das Recht heraus, das zu schlucken, was mir mein Freund an Samen in den Mund spritzt

    Alles andere ist ja auch bekloppt. Ich mein wenn ich sowas wie "aber bitte komm nicht in meinem Mund" schon höre vergeht mir irgendwo schon die Lust, genau wie nicht in einer Frau kommen dürfen. Wenn Frau das nicht will soll sie es halt mit Kondom machen, aber solche "Regeln" beim Sex sind doch der totale Lustkiller. Hab einer Frau auch noch nie gesagt beim Lecken "aber nicht kommen" ich denke da würde jede Frau erstmal fragen was der scheiß soll wenn das nen kerl sagen würd lol

    Also, Du trägst Deinen Namen echt zurecht, Du bist wirklich kein Frauenversteher.


    Generell ist es so, dass OV auf Freiwilligkeit beruht. Du kannst eine Frau nicht zwingen, deinen Samen zu schlucken. Wenn sie es tut, dann aus freien Stücken. Einfach so als gegeben voraussetzen, dass sie schluckt, ist weltfremd. Das ist immer eine Sache der Absprache und der gegenseitige Achtung. Also: Du kannst einen Menschen nie zu etwas nötigen. Aber Ihr könnt natürlich versuchen, ein so tolles Sexualleben aufzubauen, dass es für Deine Partnerin total geil ist, Deinen Samen zu schlucken. Ich glaub nämlich schon, dass es für eine Frau echt total unangenehm sein muss, wenn sie gegen ihren Willen den Samen schlucken muss. Also, mir macht es nichts aus, ich liebe es, den Samen meines Schatzis zu schlucken, von daher stellt sich mir die Frage nicht, und ich kenne es auch nicht anders (Ich schlucke seit ich mit 14 das erste Mal einen Penis im Mund hatte), aber ich tu es aus freien Stücken. Und das ist der entscheidende Punkt.


    Da ist es in der Liebe so wie im sonstigen Leben auch.

    Da gebe ich Sarah-Beck vollkommen recht.


    Was ich mache, mache ich gern und freiwillig.


    Anders gesagt: Ich glaube nicht, dass es wirklich Lustgewinn für einen Mann ist, wenn er seine Partnerin erst zu etwas (z.B. Schlucken) zwingen muss.


    Aus Sicht von uns Frauen bedeutet dies aber: wenn ich nicht bereit bin, seinen Samen zu schlucken, dann darf ich gar nicht erst anfangen, seinen Schwanz in meinen Mund zu nehmen. Alles andere wäre unfair.