• Warum mögen es Frauen nicht, beim Oralverkehr zu schlucken

    Mal ne frage wir männer schlucken und schmecken ja den Liebessaft der frau immer warum nur mögen es die frauen nicht zu schlucken oder könnten es doch wenigstens aus liebe ab und zu mal tun ? was haltet ihr davon? dank schon mal für die antworten
  • 410 Antworten

    Ich mochte es von Anfang an eigentlich bzw habe mir nie darüber Gedanken gemacht. Und seit ein paar Jahren - ich weiss garnicht warum - mag ich es überhaupt nicht mehr (auch beim selben Partner, bei dem ich es vorher mochte). Der Geschmack ist nicht wirklich toll, aber viel schlimmer ist für mich die Konsistenz. Und zwar nicht nur beim Sperma, sondern von fast jeder Flüssigkeit dieser/ähnlicher Konsistenz. Darunter fällt zB auch Marmelade. Joghurt und Pudding aber nicht, wobei Pudding grenzwertig ist.


    Mein Partner akzeptiert das anstandslos und so wird vorher halt zu GV gewechselt oder sonstwas. Und wenn ichs irgendwann wieder mag, dann ist auch gut. So ganz ohne Druck fühle ich mich am wohlsten und auch ab und an mal wieder frei zu probieren.

    Zitat

    Du kannst einen Menschen nie zu etwas nötigen

    Hab ich das gesagt?? Ich finde nur derartige Regeln völlig lusttötend. Wenn eine Frau mir dann schon sagt dass sie nicht schlucken will bevor sie überhaupt angefangen hat zu blasen, dann hab ich persönlich schon meist gar keine Lust mehr drauf, weil ich dann denke sie eckelt sich vor mir (vllt mag das aus ihrer Sicht nicht so sein aber ich seh es nunmal so, und dabei vergeht mir eindeutig die Lust).


    Und wie gesagt ich möchte mal die Frau erleben die grad kurz vorm Höhepunkt ist und der Mann sagt dann "mag das nicht wenn du so kommst, also komm nicht".


    Sie kann ja vorher aufhören, nur was kann man(n) dafür wenn man einfach kommt? Sperma gehört eben nunmal zum Sex dazu und beiim Blasen kann es dann unter Umständen auch passieren dass mann kommt. Wenn man sich derart vor Sperma ekelt muss man halt ein Kondom nehmen.


    Ich kann durchaus verstehen wenn Frau das Zeug nicht im Mund haben will oder gar schlucken, soweit ok, aber Sperma gehört nunmal auch halt zum Orgasmus des Mannes.


    Was auch gar nicht geht ist wenn sie dann BEIM blasen mehrmals sagt "sag aber vorher bescheid wenn du kommst"


    Wieso muss man einen Orgasmus vorher ankündigen???


    Kann mir auf der einen Seite auch gar nicht vorstellen, dass Frauen richtig Spaß am Blasen haben können, wenn sie sich vor dem Sperma selbst aber ekeln, da erstens sowieso immer schon bisschen was kommt auch vorm Orgasmus, und dann da doch ständig diese "Angst" im Hinterkopf sein muss, dass er vllt doch kommt.


    Und als Kerl find ich es auch nicht schön beim Blasen sich dann zusammenreißen zu müssen weil man nicht im Mund kommen darf.


    Wenn mir ne Frau einen bläst und nichts vorher sagt geh ich davon aus dass sie kein Problem damit hat, dass ich in ihrem Mund komme. Ob ich dann in ihrem Mund tatsächlich komme ist ne andere Sache, aber wenn es da passieren würde, hät ich kein schlechtes Gewissen

    Zitat

    Und nur weil man nicht schlucken möchte/kann (aus bestimmten Gründen) auf OV zu verzichten finde ich schon arg übertrieben.

    naja nur man sollte sich dann durchaus bewusst sein dass es dann doch mal passieren kann dass er im Mund kommt. Also das Risiko dass er im Mund kommt ist mit Blasen höher als bei ohne Blasen;)


    Frage ist dann wie man es persönlich regelt zb mit vorher bescheid sagen, nur kann man es irgendwo auch nem Kerl nicht vorhalten wenn er dann doch mal einfach kommt, angenommen nicht absichtlich. Für mich persönlich wäre das aber nichts, mit Orgasmus vorher ankündigen etc

    Zitat

    naja nur man sollte sich dann durchaus bewusst sein dass es dann doch mal passieren kann dass er im Mund kommt. Also das Risiko dass er im Mund kommt ist mit Blasen höher als bei ohne Blasen;)

    sicher. Es geht ja auch um das Schlucken nicht um das im Mund kommen.

    Zitat

    Frage ist dann wie man es persönlich regelt zb mit vorher bescheid sagen, nur kann man es irgendwo auch nem Kerl nicht vorhalten wenn er dann doch mal einfach kommt, angenommen nicht absichtlich. Für mich persönlich wäre das aber nichts, mit Orgasmus vorher ankündigen etc

    Vorher Bescheid sagen, halte ich auch für einen Lustkiller. Zumindest glaube ich das bei meinem Mann. Ab einem gewissen Punkt, ist er auch nichtmhr wirklich in der Lage sich zu konzentriern und lässt sich einfach fallen. Anhand seiner Reaktion, kann ich ziemlich gut einschätzn, wann es bei ihm soweit ist.


    Und dann gegebenenfalls zu GV wechseln ;-)

    Zitat

    Anhand seiner Reaktion, kann ich ziemlich gut einschätzn, wann es bei ihm soweit ist.


    Und dann gegebenenfalls zu GV wechseln

    Das finde ich persönlich für ne gute Lösung des "Problems". Ich hatte mal eine die dann wirklich jede Minute gesagt hat "aber sag bescheid wenn du kommst". Dadurch dass sie jede Minute mich daran erinnert hat musste sie überhaupt keine Angst haben dass ich an dem Abend überhaupt komme.


    Wobei ich Ausspucken auch doof finde, wenns dann noch in ein Taschentuch ist, na gute nacht (oder mit vollem Mund angeekelt ins badezimmer rennen, ist auch ganz geil, und man dann anhand der Geräusche nicht zuordnen kann ob sie grad kotzt oder sonstwas da tut), dann komm ich doch lieber beim GV...

    Zitat

    Es geht ja auch um das Schlucken nicht um das im Mund kommen.

    Ja wobei ich das nicht so ganz verstehe. Wenn sie ihn im Mund kommen lässt (und das auch mag) wo dann das problem ist zu schlucken. Das ekeln das Sperma im Mund zu haben kann ich da verstehen vllt noch irgendwo.


    Ich stell mir das grad einfach mal mit irgendnem Lebensmittel vor das ich nicht mag. Da finde ich es ekelig den Geschmack im Mund zu haben, bzw das Zeug überhaupt in den Mund zu nehmen. Aber das in den Mund nehmen nicht ekelig finden, aber dann schlucken nicht mögen versteh ich nicht

    Zitat

    Ja wobei ich das nicht so ganz verstehe. Wenn sie ihn im Mund kommen lässt (und das auch mag) wo dann das problem ist zu schlucken. Das ekeln das Sperma im Mund zu haben kann ich da verstehen vllt noch irgendwo.


    Ich stell mir das grad einfach mal mit irgendnem Lebensmittel vor das ich nicht mag. Da finde ich es ekelig den Geschmack im Mund zu haben, bzw das Zeug überhaupt in den Mund zu nehmen. Aber das in den Mund nehmen nicht ekelig finden, aber dann schlucken nicht mögen versteh ich nicht

    wenn sie es mag, hat sie sicher kein Problem damit es dann auch zu schlucken. Ich meinte damit eher wenn es halt passiert. Unabsichtlich


    Klar ist es sicher nicht so prickelnd es in ein Taschentuch zu spucken, aber allemal bsser als ins Bad zurennen oder nicht?


    Der Geschmack ist garnicht so mein Problem. Eher die Konsistenz (so geht es mir auch bei Joghurtdrinks ect.)


    Ekelig finde ich Sperma bei weitem nicht, aber ich möchte es auch nicht unbedingt runterschlucken ;-)

    Hm... okay, jede muss wissen, wie sie es tut, aber für mich gehört Runterschlucken beim OV einfach absolut dazu. Ich hab den Samen meines Freundes noch nie ausgespuckt, sondern er hat bislang immer den Weg über meinen Magen genommen... :-D

    Bei meinen Exfreunden machte ich das nie. Aber bei meinem jetzigen Freund, mache ich das Total gerne. Ihm wird es manchmal fast zu viel :p> Ich winde, wenn man sich wirklich Liebt, kann gehört das fast dazu. Das ist ein Zeichen von Vertrauen, sich wohl und geborgen fühlen.

    @ mano8700

    Genau so ist es. Es ist, so finde ich, die innigste Art Sex. Näher kann man sich kaum kommen. Immerhin nehmen ich, wenn ich schlucke, damit einen Teil meines Freundes für immer und unwiderruflich in mir auf.


    Ich liebe meinen Freund über alles, und ich fände es eigentlich beschämend ihm gegenüber, wenn ich seinen Samen einfach so wieder ausspucken würde. Nein, das könnte ich gar nicht. Das wäre ihm gegenüber einfach nicht fair. Ich meine, er leckt ja auch supertoll, und da bekommt er ja auch das ab, was ich da so an Flüssigkeit in meiner Vagina habe, und ich fände es auch total doof, wenn ihn das abstoßen würde oder es mit einem "Bäh!" oder ähnlichen quittierte.


    Dass ich seinen Samen regelmäßig schlucke, ist auch ein Zeichen meiner tief empfundenen Liebe gegenüber.

    Naja die ansichten sind halt verschieden. Die einen machen es sehr gerne, die Anderen mögen das garnicht.


    Ich finde aber nicht, dass das was mit Liebe zutun hat. Ich kann auch sehr starke tiefgehende Liebe meinem Partner gegenüber verspüren ohne seinen Samen schlucken zu wollen

    @ Vanny45

    Also, ich gebe Dir dahingehend Recht, dass eine glückliche Beziehung nicht davon abhängen muss, ob Frau schluckt oder nicht. Da darf natürlich jede(r) seine (ihre) eigene Ansicht haben, ganz klar.


    Für mich ist auch nicht DER Liebesbeweis gegenüber meinem Freund, aber doch EIN Liebesbeweis, der mir wichtig ist und von meinem Freund als solcher auch wahrgenommen wird. Darüberhinaus macht es mich schlicht geil, seinen Samen nicht nur als meinem Freund mit meiner Zunge und meinen Lippen rauszuholen, sondern das Ergebnis meiner Aktivitäten dann auch in mir aufnehmen zu dürfen. :)^

    Also ich liebe es und kannd avon nicht genug kriegen. Allein der geschmack von sperma lässt mich richtig warm werden :-), aber da jede Frau unterschiedlich ist kann ich nicht für jede sprechen. Die einen mögen es nicht und die anderen lieben es. Zum glück bin ich eine von denen die es lieben.

    Zitat

    Naja die ansichten sind halt verschieden. Die einen machen es sehr gerne, die Anderen mögen das garnicht.


    Ich finde aber nicht, dass das was mit Liebe zutun hat. Ich kann auch sehr starke tiefgehende Liebe meinem Partner gegenüber verspüren ohne seinen Samen schlucken zu wollen

    Ja es kommt auf beide an. Ich finde es nur irgendwo sehr verletzend wenn ne Frau dann danach das Sperma angeekelt ausspucken würde, AUCH wenn sie mich liebt, fühle ich mich dadurch dennoch scheiße. Kann mit einer die kein Sperma mag einfach nix anfangen, es würde eh nicht lange gut gehen.


    Und ich finde einfach Frauen müssen geil auf Sperma sein (zumindest für mich wenn sie als feste Freundin in Betracht käme). Ebenso sollte der Kerl aber die Körperflüssigkeiten seiner Freundin nicht abstoßend finden.

    Zitat

    Immerhin nehmen ich, wenn ich schlucke, damit einen Teil meines Freundes für immer und unwiderruflich in mir auf.

    wow,


    und nach dem Geschlechtsverkehr gehst du irgendwann duschen und spülst einen Teil deines Freundes für immer und unwiderruflich in den Gulli....




    ne. also mit dieser Art von Spermaverehrung und höchstem Liebesbeweis kann ich nix anfangen.


    Ich habe sehr gern Oralverkehr und ich schluck danach auch das Sperma runter, ist schließlich die einfachste und sauberste Art ;-) oder er bekommt es beim Küssen zurück, wie auch immer, ich würde da nicht nach Tüchern suchen wollen oder zum Waschbecken rennen.


    Aber Tiramisu schmeckt deutlich besser und ich würde nie sagen, ich liebe den Geschmack von Sperma.......

    Zitat

    also mit dieser Art von Spermaverehrung und höchstem Liebesbeweis kann ich nix anfangen.

    Männer können dagegen damit umso mehr anfangen. 8-)

    Zitat

    Aber Tiramisu schmeckt deutlich besser und ich würde nie sagen, ich liebe den Geschmack von Sperma.......

    Das glaube ich gern. Gleiches gilt ja auch für den Saft der Frau. Obwohl das von Frau zu Frau verschieden ist. Es gab schon Frauen, die ich gut riechen oder schmecken konnte und wo Geruch und Geschmack wenigstens aphrodisierend auf mich gewirkt haben.