Ekelgrenze

    Auch wenn ich Hemmungen hab in solchen Monsterfäden überhaupt und dann auch noch über Sex zu schreiben geb ich hier trotzdem mal meinen Kommentar ab. Bei den meisten hier in diesem Faden ist Oralverkehr nur eine Spielart von vielen. In meiner Beziehung ist es aber so das dadurch das meine Freundin Vag hat wir keinen Genitalverkehr haben können. Ich befriedige sie oral da ihr Stimulation mit der Hand nichts bringt. Sie hat mich zuerst lediglich mit der Hand befriedigt. Oral erst auf meinen Wunsch. Und sie schluckt nicht. Ich kann mich noch sehr gut an das erste mal erinnern. Als ich gekommen war ließ sie mich einfach alleine, rannte ins Bad, und ich mußte mir anhören wie sie ins Waschbecken spuckt und ihren Mund danach mit Wasser ausspülte. Das hatte mich einerseits so sehr erschrocken das ich mir die schlimmsten Vorwürfe gemacht habe. Andererseits war der Oralverkehr so befriedigend für mich und ich hätte es so gern gehabt wenn sie mich genau in diesem Moment weiterverwöhnt hätte. Das sie bei mir bleibt. Ich wollte doch nur dieses wunderbare Gefühl wenn alle Spannung von mir abfällt mit ihr teilen. Genau wie es eben andersrum der Fall ist.


    Natürlich haben wir drüber geredet. Sie sagte sowohl der Geschmack als auch die Konsistenz des Spermas erzeugen bei ihr Ekelgefühle. Die Variante es lediglich in ein Taschentuch zu spucken fällt also weg da sie sich ja richtig den Mund ausspülen will um den Geschmack loszuwerden. Wir haben es dann mit den teuren extra dünnen gefühlsechten Kondomen probiert. Dabei bezieht sich gefühlsecht aber wohl wieder nur auf den Genitalverkehr. Ich spüre weder die warme Feuchtigkeit noch die Struktur der Zunge. Ohne diese Reize geht leider viel verloren. Trotzdem benutzen wir sie immer noch manchmal. Die andere Variante ist die das ich ankündigen muß bevor ich komme und sie dann mit der Hand weitermacht. Da ihre Ekelgefühle wirklich nur das Sperma betreffen ist das die Variante die ich bevorzuge.


    Solche Ekelgrenzen sollte man in einer Beziehung generell akzeptieren und nicht der eigenen Befriedigung unterordnen. Der Partner soll sich ja nicht überwinden müssen. Er muß auch für ihn selbst befriedigend sein dem Partner zu befriedigen. Nur dann werden beide genießen können.


    lg, eins-dem

    Aus Browsercache restaurierte Beiträge.

    07.09.05 00:43


    -


    also wie gesagt es ist sehr individuell, bei manchen partner geht es einfach bei anderen nicht, dafür kann oft der gegenüber wenig. ist halt so.


    suhuha




    07.09.05 07:50

    @eins-dem

    Ich hab den vorstehenden Beitrag mal irgendwann hier im Forum gefunden - den Urheber weiß ich aber leider nicht mehr. M.E. hat er die möglichen "Konstellationen" vollständig und zutreffend dargestellt... vermutlich wirst du deine eigene Situation darin auch problemlos wiederfinden können?


    Das Fazit, das der Verfasser hier zieht, ist ziemlich ernüchternd - das einzige, was vielleicht dennoch ein wenig "Hoffnung" geben könnte, ist der Umstand, dass er den Zeit- und Lern-/Gewöhnungs-Effekt bei seinem Resume ausser acht gelassen hat?


    Also ... einfach "dranbleiben" und weiterüben:°-


    bella marina




    07.09.05 23:27


    bella marina


    Eindeutig D. Diese zusätzlichen Kicks von wegen in den Mund spritzen und schlucken kann ich nicht mal nachvollziehen. Ein schlechtes Gewissen hatte ich nur beim ersten Mal als ich ihre Ekelgrenze, wenn auch ohne Absicht, überschritten hatte.


    Ich habe auch eine Ekelgrenze die ich nicht überschreiten möchte. Aber sowas darf man nicht gegeneinander aufwiegen sondern muß es einfach akzeptieren.


    lg, eins-dem


    eins-dem




    Aus Browsercache restaurierte Beiträge. Näheres in meinem Profil.

    Jungs, habt ihrs schonmal geschluckt?

    Ich meine: Viele Männer bedauern es das ihre Partnerin das Sperma nicht schlucken möchte. Aber habt ihr selber schonmal euer Sperma gekostet???;-) Hatte einige Damen dies nicht wollten aber als ichs vor ihnen "genascht" habe, haben sies auch ausprobieren wollen;-D


    Probierts hallt mal aus:)^


    mfg

    Ich krieg immer auch was ab und meistens schmeckt´s mir auch selbst, aber manchmal tut´s mir im Nachhinein Leid, in ihren Mund gekommen zu sein, weil ich danach merke, dass es heute nicht gut geschmeckt hat, d.h., außergewöhnlich bitter oder einfach nicht gut.


    Auch wenn sie dann sagt, dass sie es mag, denke ich manchmal, dass es ihr auch nicht geschmeckt hat und sie es einfach nur sagt, damit ich kein schlechter Gewissen bekomme ???

    Es ist hier immer vom "Liebsten" und "Freund" die Rede und es wurde gesagt, dass man nur schlucken könne, wenn Liebe im Spiel ist.


    Ohne die Wirkung von Liebe kleinreden zu wollen - gib es hier nicht auch Frauen die diesen ganzen oralen Akt um seiner selbst Willen mögen?


    Die also auch bei einem für sie attraktiven, gesunden mann, den sie aber nicht lieben, "appetit" bekommen würden?

    Frauen mögen kein Sperma schlucken

    Was soll immer diese Pauschalierung. sicher gibt es genug Frauen, die kein Sperma schlucken, aber es gibt andere, die machen es leidenschaftlich gerne und können nicht genug bekommen. Dazu gehöre ich auch, allerdings nur der Saft von meinem Mann.


    BBS!

    Naja, es ist sicher Geschmacksache...

    ... im wahrsten Sinne des Wortes.


    Was mich betrifft, so schlucke ich immer, und zwar nicht weil mein Freund es will (obwohl ich weiß, dass es ihn ungeheuer erregt!), sondern weil ich es möchte und es mich geil macht. Ich genieße es einfach, und ich mag dieses Gefühl, wie sein Samen dann aus ihm herausspritzt.


    Wer's net mag, muss es ja nicht tun. :-)

    Ich schlucke gerne aber mag den Geschmack trotzdem nicht - aber Ekel ist dann auch wieder was anderes.


    Aber Sperma ist auch kein Nahrungsmittel das ich esse weil ich es gerne esse, sondern es ist eben *Sperma* von meinem Partner und das ist alleine für mich ein Grund es zu schlucken...


    Schwer zu erklären, aber für mich hat es damit zu tun, ihn vollständig anzunehmen... und da ist es mir *sowas* von egal wie bitter das schmeckt...


    Ich liebe ihn und das gehört zu ihm - es ist auch kein Abfallprodukt oder so - es ist etwas ganz Besonderes - es kann Leben spenden und den Gedanken finde ich schön.


    Auch wenn das ein Grund ist warum ich es lieber habe wenn er in mir kommt... einfach weiß ich weiß, dann könnte es sein, dass ich schwanger werde.

    Guten Morgen,


    also jeden selbst bleibt es überlassen, ob er nun schlucken will oder nicht. Und aus Liebe sollte man so etwas schon mal gar nicht tun, wenn man es eigentlich nicht möchte. Ich selbst schlucke immer, mal schmeckt es gut, mal nicht so gut. Und ich habe hier in diesem Forum gelesen, dass es davon kommen kann, wenn mein Freund viel Alkohol getrunken hat, und ich habe mal darauf geachtet, es schmeckt dann wirklich anders. Aber die Mädels die es nicht machen wollen, können ja auch in ein Taschentuch spucken, ohne das es der Freund merkt. Man hält einfach die Hand drunter und lässt es aus dem Mund rauslaufen und wischt sich dann die Hand ab. Geht auch. Viel Spaß weiterhin.


    Grüße JessyMa @:)

    Naja ist auch eine Variante, aber ich mache es bis ganz zum Schluß und ich mache es gerne und mein Süßer steht unwahrscheinlich drauf, aber er sagt auch, dass ich es nicht schlucken muss, was ich natürlich selbst weiß. Es ist einfach schön!@:)