Ausprobieren

    Hallo


    Ich wusste nie genau, welcher Muskel das ist, und wusste nicht, wo man fragen kann!


    Drum frage ich einmal hier: Ist das der Muskel, mit dem sich der Penis ganz leicht auf und ab bewegen lässt? (Ja, der Muskel mit dem sich das Urin abklemmen lässt, ist das derselbe?)


    Mit freundlichen Grüssen Michael

    Genauer:

    Es ist eine Muskelgruppe, die geht ungefähr von der Peniswurzel über den Damm bis zum After. Mit etwas Feintuning, kann man die verschiedenen Bereiche "ertasten" und auch getrennt anspannen. Wichtig für die Keesling-Technik (und Chia etc.) ist das Anspannen des vorderen Bereiches. Auch ein gutes Erkennungsmerkmal: du kannst mit dem Muskel die letzten Tropfen aus der Blase herausbefördern.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Folgendes:


    Ich habe mir das Buch von Keesling schon vor einiger Zeit auf Englisch gekauft und auch danach trainiert... aber irgendwie wieder aufgegeben. Ich wurde mir irgendwie so unsicher, ob ich das und jenes richtig mache, ob hier und ob da alles stimmt. Dann habe ich irgendwie wieder damit aufgehört -durch einfache Ungewissheit-, wofür ich mich jetzt wirklich verfluche...


    Naja, auf jeden Fall habe ich im englischen Original ziemlich alles kapiert, außer einigen Einzelheiten. Würde mich freuen, wenn man sich hier erbarmen könnte, mir nun einige Fragen zu beantworten... :-)


    Also, nachdem ich mich hier dieses Thema betrefflich durch das halbe Forum gelesen habe, bin ich zumindest mal sicher, dass ich damals den richtigen Muskel erfolgreich abgekoppelt und auch halbwegs trainiert habe. Nun muss ich feststellen, dass man hier sagt, dass man möglichst 'nur' den vorderen Bereich des Muskels trainieren sollte. Wie soll ich denn das verstehen ? Der Muskel geht ja von ganz vorne, hinter dem Hodenansatz bis nach hinten zum Schließmuskel... es ist ein Muskelstrang, den man entweder anspannen kann, doer eben nicht. Ich merke zwar, dass ich den Schwerpunkt der Kontraktion leicht (nur sehr leicht)zwischen vorne und hinten variieren kann, aber dass man NUR entweder den vorderen ODER den Hinteren Teil anspannen kann, glaube ich ja kaum...


    Des Weiteren kann ich mich wirklich nicht entsinnen, diese Info in dem vorhin genannten Buch irgendwo gelesen zu haben. Außerdem haben manche behauptet, es ist wichtiger den hinteren Teil des Muskels zu trainieren, andere sagten der vordere muss trainiert werden, wieder andere meinen man soll NUR den vorderen Teil traineiren usw. usw., Verunsicherung pur.


    Versteht mich nicht falsch, aber ich hasse sowas ! Das verunsichert mich total, denn wenn ich nach einer Ewigkeit intensiven Trainings feststellen würde, dass alles umsonst war, würde ich buchstäblich die Wand hochgehn. Ich habe nun seit heute wieder angefangen, den Muskel zu trainieren... habe ganz von vorne begonnen den PC-Muskel 3x täglich 20x ca. 2-3 Sekunden anzuspannen und über den gleichen Zeitraum wieder vollständig zu entspannen.


    Nachdem ich hier ein paar Erfahrungen (gerade von Sabrina *:)) gelesen habe, ist mir bewusst geworden, wie sehr diese Entscheidung -ob ich damit nochmal anfangen werde- mein (Liebes-)Leben beeinflussen wird. Ich bin leider Gottes immernoch der große Denker beim Sex, ich stelle meine eigenen Gefühle und Empfindungen völlig hintenan, nur um alles zu tun, damit die Frau damit glücklich ist und evtl. einen Orgasmus bekommt... aber ist das wirklich der Sinn des Ganzen ? Wenn ich mich in 2 Jahren -mit 19- immernoch so sehe, würde ich glatt kotzen. Nun ist es nicht so, dass ich keinen Spaß beim Sex habe oder so, aber es ist doch absolut scheiße, ständig darüber nachzudenken: "Hoffentlich halte ich dieses Mal lange genug aus, was tu ich als Nächstes um sie zu befriedigen, wie kann ich meinen Orgasmus noch ein bisschen länger hinauszögern... verdammt, mir kommts gleich !" etc.


    Das ist echt scheiße, ich würde mich wirklich, wirklich gerne einfach mal völlig dabei entspannen und einfach tun, ohne viel dabei zu denken, sondern um einfach nur zu genießen -und mein Mädchen ganz nebenbei durch die pure Penetration zum Orgasmus zu bringen-. Das ist ein Lebenstraum, ich weiß dass ich mir diesen irgendwann erfüllen werde und je früher, desdo besser !


    Und deswegen möchte ich nun wirklich Klarheit darüber, WAS ich genau tun muss. Die Muskelgruppe habe ich isoliert, daran habe ich keinerlei Zweifel, ich übe nun erstmal die nächsten 3 Wochen 3 mal täglich wie oben beschrieben -zweimal im Bus (vor & nach d. Schule) und dann noch vor dem Einschlafen-. Dabei brauche ich nun aber die absolute Gewissheit, DASS ich es richtig mache, denn allein schon diese Gewissheit würde mir enorm helfen sowas durchzuziehen. Also kann mir jemand wirklich zuverlässig sagen, ob ich eher vorne oder eher hinten anspannen muss, oder ob dies egal ist, oder ob man tatsächlich den Muskel tatsächlich auch NUR vorne kontraktieren lassen kann.


    Es würde mir wirklich sehr helfen, mein Dank sei jedem gewiss, der sich zu meiner Frage halbwegs konstruktiv auslässt. :)^ *:)


    MfG ! :)D *Aufbeiträgegespanntis

    @ RAGM3

    Ich habe das Buch nie ganz gelesen, eher überflogen und mir meinen eigenen Reim darauf gemacht. Sprich: selbst experimentiert. Wenn ich verschiedene Bereiche unterscheide, ist das mein subjektives Empfinden, falls sich das von der offiziellen Version unterscheidet. Die offizielle Version ist mir eh schnuppe, weil meine Technik für mich geklappt hat. Und das solltest du auch tun: geh nach deinem Empfinden, verlasse dich auf dein Gespür. Ich glaube nicht, dass man falsch trainieren kann. Blätter in einer Buchhandlung mal die Literatur von Mantak Chia durch, dort findest du ganz andere Impulse. Letztendlich ist es dein Orgasmus, der mit Sicherheit nicht nur von einem Muskel abhängt.

    Servus!

    Wollt hier schnell meinen "Bericht" reinschreiben, vielleicht hilfts jemand weiter, mir hat das Forum hier jedenfalls auch einiges geholfen :-) THX!


    Hab heut meinen ersten richtigen Erfolg gehabt zwecks "multipler Orgasmus" *froi*


    Bei mir hats nach recht kurzer Zeit schon ziemlich gut geklappt. Hab letzte Woche Montag angefangen, den PC-Muskel zu trainieren, seit 2-3 Tagen schaff ich auch längere Anspannzeiten mit recht starker Anspannung ohne große Probleme.


    Warn jetzt zwar nur 8 Tage "Training" aber ich muss sagen ich habs recht hardcoremäßig durchgezogen und hatte auch schon nen recht gut funktionierenden PC-Muskel. Nur warn Anspannungen über 1-2sek. nie möglich. Hab jeden Tag x-mal Übungen gemacht. Nicht nach irgendwelchen Plänen, einfach ausm Bauch raus soviels ging. Muskelkater oder ähnliches gabs bei mir ned, hab ich allgemein seltenst. Morgends 20min im Bus, in der Schule, zwischendurch und hier und da überall geübt wos nur ging. Erst nur kurze Anspannungen, auch n paarhundert hintereinander, dann seit dieser Woche erst richtig längere Anspannungen (Plötzlich gingen die recht einfach).


    Hab mir als Grundlage das Buch von Barbara Keesling durchgelesen (ok, e-Book *zugeb*). Bin froh, mir das nicht bestellt zu haben. Hat mir zwar sehr viel weitergeholfen, vor allem in der Motivation und als grober Richtwert, worauf das Ganze hinzielt. Aber mir gefällts von der Aufmachung garnicht, is zwar ab und zu n Lacher drin und ganz ordentlich verständlich beschrieben aber eben auch so fuuuuuuurchtbar langatmig… Ich find das ganze wär weit einfacher zu beschreiben gewesen.


    Nachdem ich nen großen Teil des Buchs mit einigen Übungen und den "Schnellkurs” gelesen hatte, wars mir vorerst geng, ich dachte "übst erstmal n paar Wochen”. Rein aus Neugier hab ich dann natürlich bei meinen standard-"übungen”, die so jeder täglich macht auch mal das Anspannen probiert. War anfangs nix, hat sich nur "abgewürgt” angefühlt und zur teilweisen Ejakulation kams dann doch noch oder sogar vollständig. Da war der Muskel wohl noch ned genug trainiert *denk*. Hab mir nix draus gem8, wollt sowieso das komplette Programm mal zumindest grob durchmachen, vorher hab ich mir keinen Erfolg versprochen.


    Nun gut. Gestern abend aus Neugier wieder probiert und habs doch geschafft, die Ejakulation bis auf 'ne geringe Menge zu unterdrücken. War schon recht zufrieden damit, auch wenn sichs richtig scheiße angefühlt hatte und ich die Erholungsphase hatte wie sonst auch.


    Heut dann wieder "dran” gegangen und siehe da: Vollständig unterdrückte Ejakulation aber nen Orgasmus und "er” bleibt stehn :-) Hab dann natürlich weitergemacht, hab den nächsten auch unterdrückt, dann aber gleich während dem Unterdrücken schon vor lauter Freude genug gehabt und hab "losgelassen”. Kam dann 'ne ganz normale Ejakulation mit wunderbarem, völlig ungetrübtem Orgasmus wie sonst auch.


    Bin bisher schon zu 100% überzeugt von der Sache!


    Zwar waren die unterdrückten Orgasmen echt nicht der Renner aber doch fürs erste in Ordnung. Hat sich nix unterdrückt angefühlt, war aber auch nicht intensiv. Das kommt wohl alles noch, fürs Weitere werd ich mir jetzt Zeit nehmen, die Übungen können auch im Nachhinein nicht schaden. Finds sowieso wichtiger, seine Erregbarkeit und/oder die Erregungslevels (Plateaus) zu erkunden, zu halten und auch zu kontrollieren. Wenn das dann erstmal unbewusst funktioniert isses wohl der Hammer!


    Auch das mit dem PC-Muskel werd ich weiterhin wie gehabt trainieren. Je leichter es mir fällt, die nötige Anspannung aufzubringen, desto mehr kann ich mich auf den Orgasmus selbst konzentrieren, dann wird der auch noch richtig gut :-)


    Der Bericht hier soll hauptsächlich der Ermunterung dienen, das Ganze ist echt kein Problem. Und wers nicht so schnell hinbekommt wie ich, der soll sich einfach an die Übungen halten. Hab mir hald zwischen den Zeilen grob rausgelesen, was ich tun muss und was hinter der Sache steckt. Wer sich das nicht zutraut (war mir ja au ned sicher bei der Sache) sollte vielleicht länger üben und erst sämtliche Übungen machen. Wäre wohl eh der bessere Weg und ich werd 'nen Großteil davon wohl auch noch machen, vor Allem vielleicht mit Partnerin. Hab leider gerade keine und bin noch Jungfrau mit 20. Also selbst mit wenig Erfahrung ist die Sache zu meistern!


    Mir gings bei dem Training nicht in erster Linie darum, gleich beim ersten Mal 'nen gediegenen Spurt hinzulegen. Nein. Aber ich will einfach nicht von meinem Körper gesteuert werden, ich weiß ja überhaupt nicht, wie schnell der Akt bei mir vorbei wäre und wenns dann doch sauschnell gehn würde, würds MICH frusten. Wie ich da vor ihr dasteh ist mir dabei wurschd aber mich würds schlauchen, schließlich will ich n schönes erstes Mal, wenn ich mir mittlerweile die Frau dazu schon gut aussuch und froh bin, noch nicht mehr Erfahrung zu haben :-)


    Ob ich die "Technik” beim ersten Mal anwende oder nicht steht offen. Ich mach mir da garkeinen großen Kopf aber es gibt mir einfach die Sicherheit, zu können, wenn ich will :-)


    Es ging und geht mir auch nicht darum, zu ficken wie ein Karnickel oder der tolle Hecht zu sein. Vielmehr ists einfach 'ne schöne Option, die Sache ohne Stress im Griff zu haben.


    Der richtige Erfolg wird sowieso erst kommen, wenn sich Routine einstellt, wenn der Körper sich an das Neue gewöhnt und nach Verbesserungen trachtet. Ich denke da ist durch die Übungen, vor allem in Partnerarbeit, viel zu machen!


    So, das wars dann von meiner Seite. Hab sicher die Hälfte vergessen was ich schreiben wollt. Bei Fragen fragt einfach. Bin zwar nicht die Referenz hier aber ich helf gern weiter, wenn jemand noch Fragen hat, ohne dieses Forum hier wär ich noch nicht so weit und der weitere Weg würde auch nicht so leicht sein :-)


    Bin noch lange nicht fertig…


    *gruß*

    Mach ich das Richtig

    Ich habe mir das buch von Keesling gerade gekauft. Darin steht das ich den PC muskel 20 mal am tag anspannen muss für 2 sekunden aber wenn ich sie anspanne dann ziehen sich meine po backen auch ein bisschen ein und ich kann es nich 2 Sekunden halten der Glied zuckt und geht nach hinten ein bisschen und dann sofort zurück. Noch eine frage kann man den Orgasmus auch verzörgern mit anderen Techniken.


    Ich wollte nur fragen ob das bei allen so ist weil ich bin jetzt sehr verunsichert und bei mir kann ich den muskel nicht halten und denke dass ich es flasch mache oder das meine PC muskel überhaupt nicht stark ist.

    I brauche bitte schnell hilfe

    Ich kann nicht 2 sekunden den PC muskel anspannen und bin schon 4 Tage dabei ich spann es and und mein Penis zuckt nach hinten und ist wier ganz schnell im normal zustand und halten kann ich es nicht mach ich was flasch?

    ...ich bin schon seit fast acht monaten dabei meinen muskel zu trainieren, mittlerweiler schon 1 bis 1,5 stunden am tag. kann ihn auch locker eine halbe minute lang anspannen, trotzdem klappt es nicht. ich habe das gefühl als wenn ich den muskel beim orgasmus nicht stark genug anspannen kann, da er dann macht was er will:!


    naja ich sage mir aber nicht aufgeben, muss ja irgendwann mal klappen, was mir nur zu denken gibt das ist das ich was falsch machen könnte:!

    Wars auch bei dir so am anfang wie bei mir

    Weil du hast geschreiben du kannst das eine halbe minute bei mir zuckt es nur ganz schnell nach hinten und halten kann ich es nicht kannst du mir bitte nicht ein paar tipps geben. Wie viele male am tag hast du trainiert und wie viel 20 30 oder 100 ich mache nur 20 danach verliere ich meisten den Konzentraion oder denke ich mache es flasch.

    @RIP

    Die ganze Kiste besteht zu 20% aus Training und 80% aus Körpergefühl. Versuche es weniger technisch anzugehen und mehr aus dem Bauch heraus. Du musst deinen Körper kennenlernen um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, der liegt etwas früher als man anfänglich glauben mag.

    @RIP

    ich trainiere etwa 5 mal am tag zu je. 15-20 minuten, in der zeit spanne ich meinen muskel ca. 30 mal etwas länger an.


    habe auch schon sehr oft trockenversuche gemacht, aber ohne etwas weiter zu kommen:/


    wenn ich meine finger mit auf den muskel drücke dann schaffe ich es das nur etwas raus kommt, ich merke aber gut das mein muskel zuckt:-(


    ich kann auch so fest anspannen wie ich nur kann, sobald ich den orgasmus habe verliere ich die kontrolle über die anspannung...

    Ist unwichtig

    Hast du am anfang auch den muskel nicht mal 1 sekunde halten können ich trainiere 3 mal am tag 20 mal aber ich kann den muskel nicht mal 1 sekunde halten. Und wenn ich den muskel anspanne dann zuckt mein Penis ganz schnell nach hinten und meine po packen ziehen sich ein bisschen zusammen war das auch bei dir so.

    @RIP

    jo war genau so. am anfang war es echt verdammt hart den muskel 20 mal nur kurz anzuspannen, aber nach einem monat war ich schon ein gutes stück weiter. ich weiß nicht mehr wie lange ich den dann anspannen konnte aber es ging auf jedenfall was länger.


    es frustiert mich jetzt nur ein wenig da ich den muskel echt lange anspannen kann aber beim orgasmus macht er dann was er will, kann dann so stark anspannen wie ich will und er fängt trotzdem an zu "pumpen bzw. zucken":-(

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Wieder n "Bericht"

    Servus Leute!


    Erstmal: Ned aufgeben ;-)


    Hatte seit meinem einen ersten Erfolg auch keinen mehr. Erst gestern wieder *froi*


    Mein Problem ist im Moment folgendes:


    Durch das Training wird der Muskel stärker. Alles schön ud gut. Nur wird dann eben auch die nicht kontrollierbare Kontraktion beim Ejakulieren stärker, sprich ich muss mehr unterdrücken als vorher. Seit ein paar Tagen bin ich dabei, nicht nur auf Kraft zu trainieren, sondern vor allem die Kontrollierbarkeit. So auch, wenn ich mich nebenher konzentrieren muss, seis Sekunden zu zählen, diesen Text hier schreiben oder einfach mal versuchen, langsam, über 5 sek. hinweg erst schwach bis zur Vollast anzuspannen, paasr sek. halten und gaaaanz langsam über n paar sek hinweg wieder auf null runter. Strengt wahnsinnig an, vor allem wenn man sich nebenher noch stark konzentrieren muss. Hilft aber ungemein weiter *find* Die Kontrolle über den Muskel wird schon nach kürzester Zeit weit besser und wird jetzt wohl im Zuge mewine Übungen noch um ein Vielfaches verbessert.


    Problem bei den gescheiterten Versuchen war imme, dass der die Muskelanspannung der Willkür ausgeliefert war, sprich sobalds ans Ejakulieren rangeht ist er schwer bis garnicht kontrollierbar.


    Hab auch gemerkt dass die Anspannung in eregiertem Zustand viel schwerer zu halten ist als schlaff. Versuch jetzt quasi ständig wenn ich ne Latte hab zu üben ;-D


    Mein bisheriger Erfolg ermutigt mich gottseidank zu weiterem Üben, hat schließlich schon 2mal astrein geklappt.


    Gut ist es auch, beim Gehen zu üben, in allen Alltagspositionen, seis beim Liegen im Bett, an der Schulbank, im Bus, beim Stehen oder beim Gehen. Funktioniert vll. newd alles sofort, is aber erlernbar. Daran arbeit ich gerade. Irgendwann gehts dann auch mit der Kontrolle vollends, dann kann ich mich entgültig ans Verbessern des trockenen Orgasmus ranmachen. Das Wichtigste bei der Sache scheint echt ein perfekt kontrollierbarer, starker Muskel zu sein.


    *Gruß*


    und viel Erfolg!

    @Gullideggl

    genau das problem habe ich auch! bei mir ist es dann auch wohl die willkür das ich beim orgasmus meinen muskel nicht angespannt lassen kann


    ...wenn ich am gehen bin oder so dann fällt es mir auch deutlich schwerer den muskel anzuspannen:/ am besten geht es wenn ich sitze oder am autofahren bin. wenn ich eine latte habe kommt es mir auch schwieriger vor.


    wie meinst du das eigentlich mit gaaaanz langsam über n paar sek hinweg wieder auf null runter