• Wer hat längere Erfahrung mit B. Keesling-Technik?

    Ich möchte mich gerne mit bereits Erfahrenen Männern austauschen, die seit längerem mit den Übungen von http://Barbara Keesling Erfahrung haben. Mich interessiert insbesondere Erfahrung zur Effektivität des PC-Muskeltrainings, sowie persönliche Erfahrung mit dem Zeitpunkt, an dem ihr euren Muskel spannt, um eine Ejakulation zu vermeiden. Nach dem…
  • 265 Antworten

    Ich habs getan

    So, jetzt bin ich registriert und muß mich nicht mehr zur Kürze zwingen.


    Ich habe doch noch eine Frage an Sabine37: Wenn ich meinen Muskel stark anspanne, dann "nimmt er einen Teil der untersten Bauchmuskulatur mit" (vom Schambein bis zwei Finger breit unter dem Bauchnabel) und einen Teil der oberen Inneschenkel/Gesäßmuskulatur. Ich kann die Muskeln dann wieder fast vollständig entspannen, den PC aber festhalten. Gelingt es Dir in völliger Isolation den PC anzuspannen? Oder ist es bei Dir ähnlich.


    B.Keesling erwähnt das Anspannen von Bauch/Gesäßmuskulatur als einen häufig gemachten Fehler, erklärt aber nicht, warum es ein Fehler ist und was es möglicherweise beeinträchtigt. Freut mich übrigens sehr, daß wir miteinander kommunizieren.


    Ich möchte noch einmal auf "Basti" zurückkommen, er hat mir aus der Seele gesprochen mit der Forderung, daß solche Inhalte eigentlich in die Schule gehören, oder als grundlegendes Seminar in den Hochschulen und Unis angeboten werden sollte. In diesen elementaren Lebensfragen werden junge Menschen so unglaublich alleine gelassen, daß es eine Schande ist.


    Die wenigsten haben das Glück, in jungen Jahren sexuelle Selbstsicherheit zu entwickeln und bräuchten sie gerade hier, die Nöte und Ängste sind oft so groß und kaum einer hilft. Und wieviel blödsinnige, unnötige Angst ließe sich vermeiden oder lösen (Schaut Euch nur im Forum um). Und wie schön wäre es, wenn man vieles von dem, was man erst spät erfahren hat, schon bei den ersten zarten Begegnungen weiß. Aber ich denke, das könnte viele Menschen wirklich glücklich machen und glückliche Menschen lassen sich in den Bereichen Arbeit und Zeit nicht so gut ausbeuten.


    Ich suche auch noch immer erfahrene Männer, die meinen Weg schon gegangen sind, vergesst das bitte nicht.


    Liebe Grüße

    +Olmo+

    Ja, es gelingt mir, allein den PC-Muskel anzuspannen, und, wie geschrieben, ich denke schon ewig nicht mehr darüber nach. Das geschieht einfach. Manchmal will ich das nicht, nur den PC-Muskel anzuspannen. Es ist mir sehr wichtig, daß ich noch viele Jahre einen knackigen Po und ebensolche Oberschenkel behalte. In dem Punkt unterscheiden Mann und Frau sich eben. Ihr habt ein von Natur aus strafferes Unterhautbindegewebe, im Gegensatz zu Euch müssen wir irgendwann ab 30/Mitte 30 mehr tun. Aber ich verstehe das Problem nicht, und daß Du nach wochenlangem Üben verkrampfst, das kann ich nicht recht glauben. Es ist doch ganz einfach und eigentlich ein Kinderspiel, sich beim Absolvieren der betreffenden Übung (Anspannen) einfach immer nur vorzustellen: Ich - unterbreche - in - Gedanken - meinen - Urinstrom. Mehr ist es doch nicht. Übst Du, gleichsam des Verheißungsprinzips wegen, inzwischen verspannt, krampfhaft? Falls ja: Lege eine 3-4tägige Pause ein. Mehr fällt mir aus der Entfernung spontan nicht ein.


    Mit liebem Gruß

    Sabine

    Guten morgen, Sabine. Vielen dank für deine ebenso ausführliche wie sehr interessante Antwort. Zu deinem Rat, mich registrieren zu lassen. Nett von dir gemeint, aber das ist nicht mein Ding. Ich liebe dieses Forum hier auch deshalb, weil es sehr unkompliziert ist. Da ich ein Mensch bin, der viele verschiedene Seiten hat, die sich zusammen ergänzen, schreibe ich auch hier unter mehreren verschiedenen Namen und dann finde ich persönlich es ehrlicher, dass anonym zu tun, als den anderen hier im Forum vorzugaukeln, sie hätten es jeweils mit unterschiedlichen Personen zu tun. Das ist meine Einstellung. Andere mögen eine andere haben, dass ist ihr gutes Recht und so ist das nun mal im Leben. Und wenn ein anderer morgen meint, er müsse auch unter dem Namen Basti Fantasti Deisler schreiben, dann soll er es tun, wenn er glaubt, dass es ihm was bringt. Ich denke, man wird schon unterscheiden können vom Stil her, ob es zu den Beiträgen passt, die bisher unter dem Namen Basti Fantasti Deisler gepostet wurden.


    Das ist übrigens witzig, auch mir war es viele, viele Jahre lang zu peinlich die "Bild" zu kaufen. Ab dem Alter von 12, 13 Jahren hatte ich als Jugendlicher keine Probleme damit, mir regelmäßig Playboy, Penthouse, Hustler, Wochenend und Praline zu besorgen, aber wenn ich mir mal die "Bild" kaufte, hatte ich jedes Mal ne rote Birne und hoffte keinem Bekannten zu begegnen, der mich möglicherweise ab dann in die Schublade eines niveaulosen Zeitungsleser gesteckt hätte.

    Sabine

    Sag mal, ist derjenige, der die PC-Muskel-Technik entdeckt hat, eigentlich mit dem Nobelpreis für Sex und Erotik ausgezeichnet worden? Wenn dieser Preis irgendwann mal jährlich vergeben werden sollte, so hoffe ich doch, dass er, der den Fickmarathon erst für jedermann (wenn er denn fleißig genug trainiert) ermöglicht hat, ihn als erstes bekommt. Ehre wem Ehre gebührt!


    Was hälst du davon, dass immer wieder vermutet wird, dass der Samenerguss bei dieser Technik nicht wirklich verhindert wird, sondern, dass er häufig – wohl vor allen Dingen bei Anfängern dieser Technik - vielmehr in den Harnleiter umgelenkt wird. Wobei, selbst wenn dem so wäre, was soll es. Nicht die Verhinderung des Samenergusses ist ja offensichtlich das primäre Ziel des PC-Musel-Trainings, sondern die Verwirklichung des alten Traumes vom Endlos-Ständer (na ja vielleicht nicht endlos im wahrsten Sinne des Wortes, aber im Vergleich zum "Ottonormalficker" schon ne halbe Ewigkeit).


    Wenn du z.B. schreibst, der Hengst von Anna-Maria schafft es seine Stute zwei Stunden lang am Stück zu penitrieren, dann ist das schon eine Leistung zu der wohl unter normalen Umständen von 1000 Männern maximal höchstens nur einer fähig wäre.

    Sabine

    Der 30-minütige Vaginal-Orgasmus von Laberflash ist sicherlich eine weitere Sensation. Also, ich muss zugegen, so was habe ich vorher noch nie gehört. Als Mann kann man da nur vor Neid in Boden versinken und mit der Natur aufs Heftigste hadern, dass sie das sexuelle Erleben auf Mann und Frau so ungleich verteilt hat. Aber kein Thema, ich gönne euch diese Vorteile vom ganzen Herzen, nur wie gesagt schade, dass man dieses obergeile Glück niemals mit euch wirklich teilen kann. Aber wir Männer haben ja zumindest das Glück, euch häufig sehr nahe sein zu dürfen bei euren Höhepunkten.


    30-minütige Orgasmen, zweistündige Dauerficks - dass alles dank des PC-Muskels – sind sicherlich ganz heiße Favoriten darauf, in die engere Auswahl des "Ficks des Jahrhunderts" zu kommen. Der gute Michael Douglas war wohl doch ein wenig zu voreilig, als er eben diesen Sharon Stone versprach. Na ja, so schlecht war der Fick ja auch wieder nicht, sonst hätte sie den Eispickel wohl kaum unter dem Bett gelassen und unser Detective Nick Curran wäre wohl ähnlich von der Männermordenden Catherine Tramell zerstückelt worden wie ihr letzter Stecher, dessen Namen mir leider entfallen ist.

    Noch einmal klarer

    Ich stramme meinen Muskel auch isoliert, aber unter der Aufbietung 'aller' meiner Kräfte schleppt er die besagten Muskeln mit, also wenn ich versuche den Muskel zu spannen wie ein Ochse.


    An Basti: Ich habe es ja schon einige Male geschafft Ejakulationen zu unterdrücken, nur mit der Einschränkung, daß ich mit einen/zwei Fingern nachgeholfen habe oder meine Oberschenkel etwas! mitbenutzt habe. Ich hatte ein maximum von 6 Orgasmen erreicht, leichte zu Beginn, immer stärker werdend zum Ende. Das Erlebnis allerdings etwas getrübt durch die Muskelkontraktion, die noch nicht gezielt kontrolliert ist. Ich habe zur Kontrolle danach immer in ein Glas gepinkelt (...) und mit weinigen Ausnahmen war mein Urin so klar wie ein Apfelsaft aus der Flasche und ich sehr sehr zufrieden. Lieben Gruß

    +++Olmo+++!!!

    Was hast Du geschafft! Sechs Orgasmen! Ich glaub', ich spinne...


    Du bist ein ziemlich starker Typ, finde ich. Aber wahrscheinlich erheblich jünger als mein Mann, der seit ein paar Tagen leider mit einer Erkältung, Fieber, Gliederschmerzen usw. das Bett hütet. Aber irgendwann wird er ja wieder auf dem Damm sein, mein guter Hausbulle.


    Ich kann mir nicht helfen, aber ich werde das Gefühl nicht los, daß ich bei dem in Sachen PC-Muskel-Training doch mal ein bißchen nachfassen sollte. Und durchaus mal ein bißchen nachdrücklicher. Der läßt das schleifen, glaube ich. Mensch, Olmo, wenn ich mir das so überlege... Ein PC-Muskel-trainierter Mann ist im Bett nicht zu toppen. Außer durch einen zweiten. Und der Lebensgefährte meiner Freundin kennt die Übungen ja schon Jahre, hält gleichfalls sehr lange durch.


    Bei zwei Frauen, die gern alles miteinander teilen, ein nicht unwichtiger Punkt. Ach ja. Ich breche den Gedankengang an dieser Stelle ab...


    Bei dem Niveau, das Du erreicht hast, Olmo, ist es so wurscht wie sonst was, ob Du benachbarte Muskelgruppen "mitschleppst" oder nicht. Leider bin ich medizinisch nicht im geringsten vorgebildet, Praktikerin halt, aber warum redest Du nicht mal mit Deinem Hausarzt? Ärzte sind kluge Menschen. Vielleicht ist es ja doch etwas wie eine Verkrampfung, ein Muskeltonus, eine durch Dein zähes Training entstandene Zerrung oder etwas in der Art.


    Gestern abend las ich was (in der falschen Rubrik gepostet), hatte spontan Lust, auf diesen Thread zu verweisen: http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/22062/. Wenn "Rakete" Deine Erfolgsmeldungen hier liest, geht sie nicht an die Decke, sondern fällt um. Manche Männer sind sich ihrer Frauen erstaunlich sicher, ein Eindruck.


    Mit liebem Gruß

    Von Erfolgen und Misserfolgen...

    Hallo, ich hab heut das Forum durch ... Zufall entdeckt ;-) und bin doch ehrlich erstaunt das ich nicht der einzige bin, der sich so intensiv mit dem PC-Muskeltraining beschäftigt. Ich hab das eBook von Keesling vor nem halben Jahr gefunden und seitdem fast täglich trainiert.


    Erfolge hatte ich bis jetzt insofern, das ich (offenbar) den perfekten Zeitpunkt zum "STOP" gefunden hab und deshalb der multiple Orgasmus funktioniert. Bis jetzt habe ich 3 nacheinander geschafft, aber ich denke ich könnte mehr, denn nach den besagten 3en hab ich (auch wenn es skurrill klingt) meist keine Lust mehr und komme "richtig".


    Das negative dabei ist: nach dem ersten "Abdrücken", also Verhindern d. Org., ist das gute Stück nicht mehr ganz so kräftig wie vorher, also (hmmm, wie sagt man es am besten) er "lässt sich mehr biegen" ;-D als vorm trockenen Orgasmus. Keine Ahnung ob das so richtig ist, aber ich kann mir nicht vorstellen das es dann der Frau noch genauso gut gefällt. (Ich hatte seit 9 Monaten keine Freundin mehr, konnte die Technik also noch nicht "live" probieren...)


    Aber an alle (durch die o.g. Beiträge) interessierten Männer: ES LOHNT SICH UNGEMEIN :-)


    Gruss

    +Olmo+ und Verba

    +Olmo+

    Hattest du dich schon in der Anfangszeit deines regelmäßigen Trainings diesen Pinkeltests unterzogen? Wenn ja, waren die Ergebnisse auch schon da "negativ" (also ohne abgeleitetes Sperma) oder hattest in den ersten Monaten einen solchen Test noch nicht gemacht?


    Kenne nämlich einige Männer, die ihr Training nach ein paar Wochen beendeten, weil sie feststellten, dass die darauf folgenden Pinkeleinheiten soviel Schaum enthielten, dass man hätte denken können, sie hätten zuvor Literweise ihr eigenes Badewasser getrunken.

    Verba

    Wie viele Minuten trainierst du gewöhnlich pro Tag?


    Wünsche euch beiden jeweils ein schönes Wochenende und viele, viele trockene Orgasmen.

    @Bastifantasti

    Hmmm, ich hab keinen wirklichen täglichen Trainingsplan. Ich mach das meistens wenn mir langweilig ist (in der Schule bspw. :-D ), das ist ja das schöne daran: es merkt ja keiner das man es macht. Gerade wenn man mal ein paar Minuten sitzen muss (Bahnfahrt...), dann hat man immer ne schöne Beschäftigung.


    Aber wenn ich es zusammenrechne... ca. 20 Min. täglich, also nicht wirklich viel - am Anfang des Trainings (in den ersten 2 Monaten) mind. 60 Min. täglich, ich wollte Erfolge :-) .


    Überhaupt schränke ich in letzter Zeit das eigentliche Training ein, weil ich meiner Meinung nach einen Recht guten Muskel hab (naja, mit 18 ist man noch frisch und kräftig), und konzentriere mich mehr auf die eigentliche Technik des Zurückhaltens und die Verkürzung der Refräktärzeit (oder wie die auch geschrieben wird), obwohl die ja bei einem trockenen Org. schon 0 sein sollte :-( . Naja, nobody is perfect.


    Gruss

    Verba

    Vielen Dank für deine ausführliche interessante Antwort, Verba.


    Also, ich bin ja nun wirklich kein Fachmann, was das Thema PC-Muskel-Training angeht - bislang bin ich lediglich interessierter Theoretiker. Aber für meine Begriffe ist das schon ein stolzes tägliches Training, wenn du sagst, dass die reine Anspannungszeit des Muskels bei dir pro 24 h 20 Minuten beträgt. Und 60 Minuten in den beiden Anfangsmonaten pro Tag ist in meinen Augen, was dieses Thema anbetrifft, ja schon fast täglicher Marathon. Hattest du eigentlich in den ersten Tagen unangenehmen Muskelkater?


    Gruß

    @Bastifantasti

    Das hat weniger was mit Marathon zu tun, viel mehr mit unheimlichem Desinteresse an manchen Schulstunden. Zum Beispiel kann man sich eine Ethikstunde zwischen blahblah von Aristoteles und blahblah von Platon (ein grosses SORRY an alle Philosophie-Fans) viel amüsanter gestalten, wenn man den entsprechenden Muskel trainiert. Dann wieder kurz vom Unterricht was mitkriegen (also Ausruhphase) und weitermachen :-D . Aber nicht das ihr jetzt denkt, ich hab für den Muskel meine schulischen Leistungen vernachlässigt ;-) .


    Achja, man kann auch - meiner Meinung nach - prima den Muskel während des surfens / der PC-Aktivitäten trainieren, wenn man die Technik des anspannen und abspannens raushat, kann man das fast schon unterbewusst bei fast allen Sitzaktivitäten machen.


    Muskelkater hatte ich nie, das liegt aber grösstenteils an meinem Körper. Ich kann mich in meinem ganzen Leben nur an einen Muskelkater erinnern, ansonsten hält mein Körper einiges aus. Aber dir als Theoretiker rate ich das, was auch im Buch steht: Nicht übertreiben! Ich kenne jemanden, der am selben Tag wie ich angefangen hat und am nächsten Tag über unheimlich schmerzvollen Muskelkater geklagt hat.


    Gruss

    Verba

    Danke für deine Antwort, Verba.


    Wie schätzt du deinen Ethik-Lehrer ein - bzw. wenn es eine sie ist deine Ethik-Lehrerin ein? Ist sieer sehr locker drauf? Wenn ja, dann gibt dir doch mal einen kräftigen Ruck und frage sie einfach mal, ob man "die Einführung ins PC-Muskeltraining" nicht mal in den Unterricht mit einbauen könne! Kann mir sehr gut vorstellen, dass die Schüler infolge des nach und nach viel erfüllteren Sex-Lebens im Ethik-Unterricht regelmäßig wahre Geistesblitze bekämen, was so manche und neue Bahn brechende philosophische Erkenntnis zu Folge haben könnte. Ein Mann, nachdem er zuvor sechs, sieben, acht trockene Orgasmen hatte, fühlt sich doch bestimmt wie neugeboren und kann mit klarstem Kopf denken.


    Wie sagt der Lateiner: Mens Sana in Corpore Sano


    In diesem Sinne, schöne Grüße!