Sabine

    Der 30-minütige Vaginal-Orgasmus von Laberflash ist sicherlich eine weitere Sensation. Also, ich muss zugegen, so was habe ich vorher noch nie gehört. Als Mann kann man da nur vor Neid in Boden versinken und mit der Natur aufs Heftigste hadern, dass sie das sexuelle Erleben auf Mann und Frau so ungleich verteilt hat. Aber kein Thema, ich gönne euch diese Vorteile vom ganzen Herzen, nur wie gesagt schade, dass man dieses obergeile Glück niemals mit euch wirklich teilen kann. Aber wir Männer haben ja zumindest das Glück, euch häufig sehr nahe sein zu dürfen bei euren Höhepunkten.


    30-minütige Orgasmen, zweistündige Dauerficks - dass alles dank des PC-Muskels – sind sicherlich ganz heiße Favoriten darauf, in die engere Auswahl des "Ficks des Jahrhunderts" zu kommen. Der gute Michael Douglas war wohl doch ein wenig zu voreilig, als er eben diesen Sharon Stone versprach. Na ja, so schlecht war der Fick ja auch wieder nicht, sonst hätte sie den Eispickel wohl kaum unter dem Bett gelassen und unser Detective Nick Curran wäre wohl ähnlich von der Männermordenden Catherine Tramell zerstückelt worden wie ihr letzter Stecher, dessen Namen mir leider entfallen ist.

    Noch einmal klarer

    Ich stramme meinen Muskel auch isoliert, aber unter der Aufbietung 'aller' meiner Kräfte schleppt er die besagten Muskeln mit, also wenn ich versuche den Muskel zu spannen wie ein Ochse.


    An Basti: Ich habe es ja schon einige Male geschafft Ejakulationen zu unterdrücken, nur mit der Einschränkung, daß ich mit einen/zwei Fingern nachgeholfen habe oder meine Oberschenkel etwas! mitbenutzt habe. Ich hatte ein maximum von 6 Orgasmen erreicht, leichte zu Beginn, immer stärker werdend zum Ende. Das Erlebnis allerdings etwas getrübt durch die Muskelkontraktion, die noch nicht gezielt kontrolliert ist. Ich habe zur Kontrolle danach immer in ein Glas gepinkelt (...) und mit weinigen Ausnahmen war mein Urin so klar wie ein Apfelsaft aus der Flasche und ich sehr sehr zufrieden. Lieben Gruß

    +++Olmo+++!!!

    Was hast Du geschafft! Sechs Orgasmen! Ich glaub', ich spinne...


    Du bist ein ziemlich starker Typ, finde ich. Aber wahrscheinlich erheblich jünger als mein Mann, der seit ein paar Tagen leider mit einer Erkältung, Fieber, Gliederschmerzen usw. das Bett hütet. Aber irgendwann wird er ja wieder auf dem Damm sein, mein guter Hausbulle.


    Ich kann mir nicht helfen, aber ich werde das Gefühl nicht los, daß ich bei dem in Sachen PC-Muskel-Training doch mal ein bißchen nachfassen sollte. Und durchaus mal ein bißchen nachdrücklicher. Der läßt das schleifen, glaube ich. Mensch, Olmo, wenn ich mir das so überlege... Ein PC-Muskel-trainierter Mann ist im Bett nicht zu toppen. Außer durch einen zweiten. Und der Lebensgefährte meiner Freundin kennt die Übungen ja schon Jahre, hält gleichfalls sehr lange durch.


    Bei zwei Frauen, die gern alles miteinander teilen, ein nicht unwichtiger Punkt. Ach ja. Ich breche den Gedankengang an dieser Stelle ab...


    Bei dem Niveau, das Du erreicht hast, Olmo, ist es so wurscht wie sonst was, ob Du benachbarte Muskelgruppen "mitschleppst" oder nicht. Leider bin ich medizinisch nicht im geringsten vorgebildet, Praktikerin halt, aber warum redest Du nicht mal mit Deinem Hausarzt? Ärzte sind kluge Menschen. Vielleicht ist es ja doch etwas wie eine Verkrampfung, ein Muskeltonus, eine durch Dein zähes Training entstandene Zerrung oder etwas in der Art.


    Gestern abend las ich was (in der falschen Rubrik gepostet), hatte spontan Lust, auf diesen Thread zu verweisen: http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/22062/. Wenn "Rakete" Deine Erfolgsmeldungen hier liest, geht sie nicht an die Decke, sondern fällt um. Manche Männer sind sich ihrer Frauen erstaunlich sicher, ein Eindruck.


    Mit liebem Gruß

    Von Erfolgen und Misserfolgen...

    Hallo, ich hab heut das Forum durch ... Zufall entdeckt ;-) und bin doch ehrlich erstaunt das ich nicht der einzige bin, der sich so intensiv mit dem PC-Muskeltraining beschäftigt. Ich hab das eBook von Keesling vor nem halben Jahr gefunden und seitdem fast täglich trainiert.


    Erfolge hatte ich bis jetzt insofern, das ich (offenbar) den perfekten Zeitpunkt zum "STOP" gefunden hab und deshalb der multiple Orgasmus funktioniert. Bis jetzt habe ich 3 nacheinander geschafft, aber ich denke ich könnte mehr, denn nach den besagten 3en hab ich (auch wenn es skurrill klingt) meist keine Lust mehr und komme "richtig".


    Das negative dabei ist: nach dem ersten "Abdrücken", also Verhindern d. Org., ist das gute Stück nicht mehr ganz so kräftig wie vorher, also (hmmm, wie sagt man es am besten) er "lässt sich mehr biegen" ;-D als vorm trockenen Orgasmus. Keine Ahnung ob das so richtig ist, aber ich kann mir nicht vorstellen das es dann der Frau noch genauso gut gefällt. (Ich hatte seit 9 Monaten keine Freundin mehr, konnte die Technik also noch nicht "live" probieren...)


    Aber an alle (durch die o.g. Beiträge) interessierten Männer: ES LOHNT SICH UNGEMEIN :-)


    Gruss

    +Olmo+ und Verba

    +Olmo+

    Hattest du dich schon in der Anfangszeit deines regelmäßigen Trainings diesen Pinkeltests unterzogen? Wenn ja, waren die Ergebnisse auch schon da "negativ" (also ohne abgeleitetes Sperma) oder hattest in den ersten Monaten einen solchen Test noch nicht gemacht?


    Kenne nämlich einige Männer, die ihr Training nach ein paar Wochen beendeten, weil sie feststellten, dass die darauf folgenden Pinkeleinheiten soviel Schaum enthielten, dass man hätte denken können, sie hätten zuvor Literweise ihr eigenes Badewasser getrunken.

    Verba

    Wie viele Minuten trainierst du gewöhnlich pro Tag?


    Wünsche euch beiden jeweils ein schönes Wochenende und viele, viele trockene Orgasmen.

    @Bastifantasti

    Hmmm, ich hab keinen wirklichen täglichen Trainingsplan. Ich mach das meistens wenn mir langweilig ist (in der Schule bspw. :-D ), das ist ja das schöne daran: es merkt ja keiner das man es macht. Gerade wenn man mal ein paar Minuten sitzen muss (Bahnfahrt...), dann hat man immer ne schöne Beschäftigung.


    Aber wenn ich es zusammenrechne... ca. 20 Min. täglich, also nicht wirklich viel - am Anfang des Trainings (in den ersten 2 Monaten) mind. 60 Min. täglich, ich wollte Erfolge :-) .


    Überhaupt schränke ich in letzter Zeit das eigentliche Training ein, weil ich meiner Meinung nach einen Recht guten Muskel hab (naja, mit 18 ist man noch frisch und kräftig), und konzentriere mich mehr auf die eigentliche Technik des Zurückhaltens und die Verkürzung der Refräktärzeit (oder wie die auch geschrieben wird), obwohl die ja bei einem trockenen Org. schon 0 sein sollte :-( . Naja, nobody is perfect.


    Gruss

    Verba

    Vielen Dank für deine ausführliche interessante Antwort, Verba.


    Also, ich bin ja nun wirklich kein Fachmann, was das Thema PC-Muskel-Training angeht - bislang bin ich lediglich interessierter Theoretiker. Aber für meine Begriffe ist das schon ein stolzes tägliches Training, wenn du sagst, dass die reine Anspannungszeit des Muskels bei dir pro 24 h 20 Minuten beträgt. Und 60 Minuten in den beiden Anfangsmonaten pro Tag ist in meinen Augen, was dieses Thema anbetrifft, ja schon fast täglicher Marathon. Hattest du eigentlich in den ersten Tagen unangenehmen Muskelkater?


    Gruß

    @Bastifantasti

    Das hat weniger was mit Marathon zu tun, viel mehr mit unheimlichem Desinteresse an manchen Schulstunden. Zum Beispiel kann man sich eine Ethikstunde zwischen blahblah von Aristoteles und blahblah von Platon (ein grosses SORRY an alle Philosophie-Fans) viel amüsanter gestalten, wenn man den entsprechenden Muskel trainiert. Dann wieder kurz vom Unterricht was mitkriegen (also Ausruhphase) und weitermachen :-D . Aber nicht das ihr jetzt denkt, ich hab für den Muskel meine schulischen Leistungen vernachlässigt ;-) .


    Achja, man kann auch - meiner Meinung nach - prima den Muskel während des surfens / der PC-Aktivitäten trainieren, wenn man die Technik des anspannen und abspannens raushat, kann man das fast schon unterbewusst bei fast allen Sitzaktivitäten machen.


    Muskelkater hatte ich nie, das liegt aber grösstenteils an meinem Körper. Ich kann mich in meinem ganzen Leben nur an einen Muskelkater erinnern, ansonsten hält mein Körper einiges aus. Aber dir als Theoretiker rate ich das, was auch im Buch steht: Nicht übertreiben! Ich kenne jemanden, der am selben Tag wie ich angefangen hat und am nächsten Tag über unheimlich schmerzvollen Muskelkater geklagt hat.


    Gruss

    Verba

    Danke für deine Antwort, Verba.


    Wie schätzt du deinen Ethik-Lehrer ein - bzw. wenn es eine sie ist deine Ethik-Lehrerin ein? Ist sieer sehr locker drauf? Wenn ja, dann gibt dir doch mal einen kräftigen Ruck und frage sie einfach mal, ob man "die Einführung ins PC-Muskeltraining" nicht mal in den Unterricht mit einbauen könne! Kann mir sehr gut vorstellen, dass die Schüler infolge des nach und nach viel erfüllteren Sex-Lebens im Ethik-Unterricht regelmäßig wahre Geistesblitze bekämen, was so manche und neue Bahn brechende philosophische Erkenntnis zu Folge haben könnte. Ein Mann, nachdem er zuvor sechs, sieben, acht trockene Orgasmen hatte, fühlt sich doch bestimmt wie neugeboren und kann mit klarstem Kopf denken.


    Wie sagt der Lateiner: Mens Sana in Corpore Sano


    In diesem Sinne, schöne Grüße!

    @Bastifantasti

    Sexualunterricht in Ethik? Ob das zusammenpasst?


    Zudem ist der Lehrer nicht wirklich so offen, zumindest nicht für solche Themen, weiterhin würde er mich sicher schräg anschauen, wenn ich zu ihm komme "Herr [Lehrer], wollen sie den Schülern nicht mal beibringen, wie man multiple Orgasmen bekommt?". Ausserdem will ich nicht, das die ganze Schule weiss das ich soetwas weiss/kann. Obwohl... ;-)


    Naja, zum Thema zurück:


    Kennt jemand noch irgendwelche anderen Quellen in denen man über die Technik was lesen kann? Per Google habe ich nur solche Beiträge gefunden, die Frauen und ihre Erfahrungen betrifft.

    Verba

    Verba, grüß dich,


    ich habe mir vor zehn, elf Jahren mal ein Buch darüber gekauft, welches gerade aktuell im Handel war. Es hieß Jeder Mann kann - und meinte natürlich: "Jeder Mann kann, multiple Orgasmen" bekommen. Ich habe es damals gelesen, aber ehrlich gesagt - und es war auch genau die Zeit als mich akut im Abistress befand und deshalb einfach keine Muße hatte, regelmäßig zu üben -, habe ich es praktisch nie angefangen zu erlernen, den PC-Muskel durch regelmäßig Training zu beherrschen.


    Ich werde es in den kommenden Tagen mal suchen, es muss irgendwo in einer Kiste in irgendeinem Schrank sein. Wenn ich es finden sollte, könnte ich dir auch den Verlag nennen, in dem es erschienen ist, Verba.


    Schöne Grüße

    Hallo Verba und Basti

    "Jeder Mann kann" ist nicht mehr über den Handel zu beziehen, man kann es bei Amazon gebraucht kaufen. Es gibt neben Keesling noch die Lit. von http://Bernie Zilbergeld, eine ebenfalls sehr lesenswerte Lektüre, wenn man sich für die Inhalte wirklich öffnet und eine BUCH, WELCHES DEN GLEICHEN Stoff behandelt, aber religiös/esoterisch ist: Öfter, länger, besser von Mantak Chia. Eher unausführlich, er verweist allerdings darauf sich mit seinen Brustwarzen zu beschäftigen und mit seinen Hoden (Massage/Kneten) klingt erstmal eher uninteressant, jeder sollte es aber mal eine Weile ausprobieren, es könnte umwerfend sein. Ansonsten sehr viele Techniken, die auf Meditation beruhen und eigentlich geistige Übungen sind. Sie sollen helfen, den Orgasmus über den ganzen Körper auszubreiten. An diesen Techniken (PC) ist soviel dran und so vieles hat bisher gestimmt (eigentlich alles), daß auch daran etwas ist. Ich werde mich damit ebenfalls beschäftigen, aber erst in ein paar Jahren. Es überfordert einen und übersteigert die Erwartungen, erzeugt also Frustration.

    Sabine37

    Meine sechs Orgasmen waren im Handbetrieb erzeugt und wie gesagt unter Aufbietung einiger Kraft und unter Zuhilfenahme eines gewissen Drucks meiner Finger, ich war in letzter Zeit etwas frustriert, daß ich durch eifriges Üben noch immer nicht die Kraft habe, es alleine mit meinem Muskel zu schaffen. Ein bißchen fixieiert bin ich schon auf dieses Ziel. Ich darf aber nicht vergessen, welchen Genuß mir diese Technik bisher bereitet hat. Ich habe oft bis zu einer Stunde immer wieder lange auf sehr schönen Erregungsniveaus verweilt und viel Lust dabei empfunden, eine Lust die sehr befriedigend war und einen Orgasmus nicht mehr so unbedingt erstrebenswert erscheinen lassen. Ich habe oft nicht ejakuliert und war sehr glücklich und zufrieden ohne einen Orgasmus gehabt zu haben. Die Kernaussage ist: Wenn man nicht so sehr auf einen Tollen Orgasmus, das Ziel schielt, kann man plötzlich deutlich wahrnehmen, wie schön und intensiv die Empfindungen auf dem Weg dorthin sind. Nichts desto Trotz, ich will es schaffen und werde das wohl auch.

    Verba

    kannst Du mir deine Erfahrungen bezüglich dem Zeitpunkt deines Muskeleinsatzes genau schildern? Bevor "die Kanone geladen ist" oder nachdem, bevor "die Kanone abgefeuert wird" (Zit. Keesling)


    Gruß Olmo

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Olmo

    Gute Frage.


    Ich hatte nichteinmal das Buch fertig gelesen, als es zum ersten Mal geklappt hat, weil es mir irgendwie klar war, das man den Erguss mit einem guten Muskel einfach zurückhalten müsste.


    Erst vor kurzem habe ich die letzten Kapitel gelesen und festgestellt, das ich es eigentlich wie beim "Schnellkurs" mache; zur Zeit versuche ich aber (wie später beschrieben), die beiden Ereignisse "Laden" und "Schiessen" voneinander zu unterscheiden, was meines Erachtens besser ist um den Zeitpunkt festzustellen und man dadurch jedenfalls die 1. Phase herauszögern kann (was wiederum ein sehr schönes Gefühl ist :-) ). Zwar hab ich es noch nicht genau raus - mir fehlt die Übungszeit - aber zwischen den 2 Phasen ist denke ich der perfekte Zeitpunkt. Ich hab es noch nicht probiert, aber ich bezweifle irgendwie, das es so gut funktioniert, wenn man noch nicht einmal Phase 1 angefangen hat.


    Trotz der guten Beschreibungen im Buch habe ich das Glück, das mein Reflex fast schon alleine den perfekten Zeitpunkt findet, auch bei der Schnellmethode. Es gibt (ka. ob das bei anderen Männern auch so ist) ja immer einen sehr gut spürbaren Punkt - ich vermute das ist dieser Punkt der Unvermeidlichkeit - an dem man genau weiss, das man gleich kommt. Dieses Gefühl hat man ja so ca. 2-4 Sekunden. Genau während dieses Zeitraumes spanne ich den Muskel an und halte ihn. Sehr wichtig ist es für mich, TIEF Luft zu holen und auch fast während des gesamten Orgasmus' anzuhalten. Das im Buch beschriebene "Augen-auf" macht bei mir allerdings keinen Unterschied, so zumindest meine "Studien" ;-D .


    OK, meine beiden Techniken ähneln sich ziemlich, ich muss noch rausfinden, welche einfacher ist und welche sich besser anfühlt...


    Olmo, ich wünsch dir noch viel Erfolg und baldige Perfektionierung der Technik :-) .


    Gruss (jetzt registriert)

    Harndrang unterdrücken???

    Ich habe gerade angefangen meinen PC-Muskel zu trainieren. Dabei kam mir eine Frage:


    Wenn ich tagsüber immer versuche meinen Harndrang solange es geht zu unterdrücken, ist das auch gut für den PC-Muskel oder hat das eher keine Wirkung?

    laie

    Ähm, du hast schon recht, das man durch die Unterdrückung weiss welcher Muskel gemeint ist, aber bitte tu das deinem Körper nicht an :-D .


    Die im Buch beschriebenen Übungen SIND effektiv, solange man sie richtig macht.


    Zudem bezweifle ich gaaaaanz stark deine Methode, da der PC-Muskel nunmal ein Muskel ist. Und normale Muskelgruppen kann man auch nicht ideal trainieren, wenn man bspw. Hanteln 30 Minuten ununterbrochen nach oben hält.


    Befrei die Blase von ihrer Qual und trainier richtig ;-D .


    Gruss

    @ PC-Laie

    Das ist auf keinen Fall eine gute Idee!!!


    Auf Dauer kann es dazu kommen, dass Du nicht mehri n der Lage sein wirst, Deine Blase vollständig zu entleeren!!! Folge davon können Blasenentzündungen sein!! Das ist kein Scherz oder so!!


    Cu


    Puschel

    re

    Also ich mach seit heute meine PC-Muskel übungen, nur jetzt weiß ich nicht genau ob es der richtige Muskel ist, wenn ich meinen "PC-Muskel anspanne dann kommt es mir so vor als ob ich den schliess Muskel anspanne oder ist das richtig so? Oder bin ich da auf dem ganz falschen weg?


    Grüße


    Uwe