@Marymi und nachthase

    Also, wenn ich den umgekehrten Doggy jetzt richtig verstanden habe, geht der so (ich versuch mal mein Glück):


    Die Frau macht nichts anderes als beim normalen Doggy auch, d.h. sie begibt sich auf alle Viere und streckt ihr Hinterteil raus. ;-)


    Der Mann tut so, als wolle er sich verkehrt herum auf den Hintern bzw. den unteren Rücken der Frau setzen und schaut dabei in die entgegengesetzte Richtung der Frau, geht sozusagen in eine Sitzstellung (die Beine sind etwa 90 Grad angewinkelt).


    Er setzt sich aber logischerweise nicht auf seine Süße, sondern biegt sein bestes Stück soweit nach unten (aua!), dass er quasi von oben halb hockend eindringen kann.


    Trotz guter "Ausstattung" halte ich die Nummer zwar für eine machbare, aber dennoch akrobatische Übung ... Ich probier's demnächst mal aus und berichte Euch von meinen Erfahrungen. :)^

    der...

    schwanz wird nach unten gedrückt und dann geht das schon. man kann sich auch hinter den füssen der frau auf nem tisch oder ähnlichem abstützen, dann wird der winkel halb so schlimm.


    die frau kann mit hohlkreuz und mit hochstrecken des hinterns (gesicht und arme aufs bett) sehr viel dazu beitragen, dass es leichter geht.

    @Marymi

    Zitat

    aber des heist ja der mann müsste sein besstes stück wie ein c umbiegen?

    Hihi, nette Vorstellung. Nein, das geht nicht - jedenfalls nicht bei mir. Das Geheimnis liegt wohl eher darin, das beste Stück direkt an der "Wurzel", also am Körperansatz, mehr oder weniger nach hinten zu biegen - nach meinem Dafürhalten eben nicht die angenehmste Sache. :-o Und da ist es dann auch egal, wie lang das gute Stück letztlich ist.

    @Morphois

    ... wobei der Mann gleichzeitig den linken Fuß leicht nach außen gedreht vor den rechten setzt und seine Schultern nach hinten zieht, während er die Pobacken anspannt und laut "Huua-huua" ruft. Oder wie? {:(


    Und ich dachte immer, Sex soll Spaß machen ... :-/

    und...

    wie das spass macht romeo ;-D


    es ist halt relativ schwierig zu erklären, wenn es für jemanden komplett neu ist. also ich hatte das sofort raus und meine liebste ging ab wie nur was x:)


    hängt immer davon ab wie zufrieden man mit seiner sex-praktik ist und wie neugierig man auf was neues ist. im prinzip kannst du schon mit einer einzigen stellung befriedigenden sex haben, es gibt bei missionar so viele abwandlungen, das ist hammer.


    das ganze soll ja nur ne anregung für interessierte sein.


    p.s.: ne gewisse länge ist da aber schon gut, sonst rutscht er dir öfter raus als dir lieb ist und man hat einfach mehr bewegungsspielraum.