• 7 Antworten

    Du solltest...

    für den Anfang nicht so direkt vorgehen. Vorspiel fängt nicht damit an, Ihr gleich an die Pflaume zu fassen. Laß sie mit Streicheln und Küssen erst mal von allein naß werden. Dann gibt Sie Dir Ihr Verlangen schon von selber zu verstehen. Erst dann würde ich mich ernsthaft mit ihrem Slip (bzw., was darin ist), beschäftigen. Und das auch nicht zu ungestüm. Schön langsam mit der Fingerspitze in ihre Spalte eindringen und die Reaktion abwarten. Wenn Du clever bist, hast Du Dir ordentlich die Nägel verschnitten und mit der Nagelfeile verputzt. Das kann Frau nämlich sonst ordentlich wehtun. Auch, wenn Du die Hände vorher mit Seife gewaschen hast und nicht ordentlich gespült, kann das reizen + wehtun. Also lieber eine neutrale Lotion benutzen. Wenn Die Spalte bereit ist, Dich einzulassen, kommt es oft gut, abwechselnd die Gegend um den Kitzler bzw. den Scheideneingang mit dem Finger zu stimulieren. Der Reiz ist aber von Frau zu Frau bzw. von Tag zu Tag äußerst unteschiedlich. Wenn ich mir nicht sicher bin, frag ich ungehemmt: "ist das schön so?". Dann folgt meist der Daumen, indem er so in der Scheide verschwindet, daß Du mit der Daumenwurzel (also die Wulst zwischen Daumen und Handgelenk) den Kitzler stimulierst, ohne daß der Kontakt zu fest und somit schmerzhaft ist, etwa so, als wenn Du es Ihr mit dem Schwanz besorgst. Weniger ist dabei meist mehr. Wenn díe Erregung bei Deiner Liebsten ansteigt, darfst Du auch gern festerzupacken. Bestimmt merkst Du, wenn Ihre "Perle" und die Schamlippen anschwellen. Nur nicht nachlassen.


    Vielleicht klappt es ja auch nicht beim ersten Mal. Aber wenn Du nicht gänzlich abgestumpft und sie nicht zu verklemmt ist, solltest Dú das spätestens beim 3. - 4. Versuch packen. Versucht, darüber zu reden, was sie schön findet. Viel Spaß.


    P.S. Vielleicht kann ja auch mal eine Lady hier mal ausführlich beschreiben, was SIE dabei geil macht...

    was soll daran so schwer sein?


    erregen mit dem finger/der hand ist doch nix anderes als streicheln - nur eben an ganz bestimmten stellen :-)...


    fang an sie zu streicheln - irgendwo, wo sie es gerne hat, und irgendwann wandet deine hand nach unten...


    mach die augen auf, schau dir alles an und du weisst wo die stellen sind, ber geh nicht gleich wie eine furie auf die clit los und ramm auch nicht gleich in allem überschwang drei finger auf einmal in die muschi...


    am besten du streichelst sanft von oben mit der flachen hand über den schambereich, dabei versuchst du (zart!) die clit zu erreichen, ein finger wandert in die muschi usw. beobachte wie sie reagiert und frag was sie will.


    es gibt manche, die mögen v.a. innen stimuliert zu werden, andere wollen es so nicht. versuch v.a. die vorderwand der muschi zu erreichen. nimm einen finger, zwei, drei oder noch mehr - grad so wie es euch gefällt. mancher gefällt es, wenn die ganze hand darin verschwindet, anderen wieder nicht (ich sebst steh total auf diesen druck).


    geil ist auch das streicheln des bereich zwischen muschi und po (probier das mal bei dir selbst...) oder auch einen finger in den po zu stecken (aber dann bitte nicht wieder in die muschi!)


    ich selbst liebe es so stimuliert zu werden, gebe mich selbst dabei dem streicheln meiner brustwarzen hin. und wenn ich etwas besonderes will nehme ich die hand meines partners und führe sie dahin wo ich sie haben will


    mach was euch gefällt - aber alles nach und nach. mit der zeit wirst du alles entdecken was möglich ist

    Re:

    Nun, wir Frauen unterscheiden uns sicher bei dem, wie wir vom Partner mit den Fingern stimuliert werden möchten. Ist aber nicht schwer, herauszufinden was Deine Freundin mag. Zunächst mögen es die meisten Frauen wenn ihre weniger intimen Zonen berührt und liebksot werden. Z.B. zärtliches Streicheln über den Arm und den Rücken, runter zu den Pobacken. Dann kannst Du Dich zu den intimen Zonen vorarbeiten, also Brustwarzen mit den Zunge anstupsen, Bauch streicheln, innere Schenkel streicheln, wobei Du Dich dann ihrem Lustzenrum mit der Hand langsam näherst. Dabei aber nicht mit ausgestrecktem Finger gleich eindringen, sondern mit der ganzen Hand über den Venushügel streicheln und in der Mitte einen sanften Druck auf die kleinen Schamlippen ausüben. Dann wird sie sicher schon recht erregt sein, dann streichelst Du mit wenig Druck ihre Klitoris, entweder mit einem oder mehreren Fingern ganz sanft. Die Klitoris ist dort, wo die kleinen Schamlippen oben zusammengewachsen sind, dort ist auch eine kleine Hautfalte, worauf sich bald die Schamlippen öffnen. Die Klitoris ist also nur Haut mit vielen Nervenenden. Diese reibst Du sanft, je nachdem wie es ihr gefällt hoch und runter oder auch kreisend. Dann kannst Du fühlen ob sie feucht ist, lass Deine Hand dafür runter wandern, fühle sanft ihren Scheideneingang, dring auch mit einem Finger ein, immer tiefer bis der ganze Finger drin ist. Und wenn Du dann den Finger nach oben krümmst, sanft (kreisend) reibst, dann erreichst Du vielleicht auch ihren G-Punkt, den Du massieren kannst. Schön ist dabei auch, wenn der nachfolgende Finger den Bereich der Pospalte leicht mit massiert bzw. sanft reibt. Du solltest allerdings beim ersten mal nicht zu weit gehen, probier erst mal aus, welche Berührungen welcher Art sie mag. Am Anfang der Stumaltion sind das meist leichtere Berührungen, die man dann steigern kann. Vielleicht gefällt es ihr auch, anal stimuliert zu werden, aber dafür sollte man sich Zeit lassen und gut kennen. Überforder Deine Freundin nur nicht zu schnell mit solch intimen Berührungen. Und frag was ihr gefällt und was sie möchte.


    Um die Berührungen noch etwas geschmeidiger zu machen, kannst Du auch etwas Scheidensekret auf ihrer Klitoris verteilen.


    Viel Spaß beim Erfühlen!