Es gibt schon Wege, dem Partner die analen Freuden schmackhaft zu machen..z.B. beim Blasen den Finger langsam in Richtung Poloch wandern lassen..da merkt man schon, ob der Partner das mag oder nicht..

    Zitat

    Angenommen, in geht eine neue Beziehung ein, und dabei erfahrt ihr das euer neuer Partner/in nicht auf Analsex, Polecken usw.. steht.


    Was macht ihr dann?

    schwierige Frage - wenn ich ganz ehrlich bin: mir würde sicherlich auf Dauer etwas fehlen und deshalb wäre ich mir nicht sicher, ob die Beziehung langfristigen Bestand hat.


    sicherlich ist Analsex "nur" eine Praktik, aber wenn das immer fester Bestandteil des Liebeslebens war und es fällt auf einmal weg? :-o .. wenn sonst alles in der Beziehung stimmen würde, dann könnte ich sie natürlich nicht so 0-8-15-mäßig "wegwerfen", aber es würde die Beziehung belasten.

    Zitat

    Verzichtet ihr darauf, oder versucht ihr es ihnen "schmackhaft" zu machen?

    zum Thema "schmackhaft machen": kommt darauf an, wie vehement die Partnerin "dagegen" ist. Sagt sie wirklich vollster Überzeugung NEIN (weil sie es schon versucht hat oder es einfach nicht möchte) dann müsste ich es wohl akzeptieren.


    hat sie Bedenken in Richtung "schmutzig, schmerzhaft" dann würde ich sicherlich versuchen es ihr doch noch irgendwie "schmackhaft" zu machen.


    letztendlich bleibt's aber dabei: gefällt es ihr nicht, dann würde ich sie damit auch in Ruhe lassen - garantieren dafür, dass die Beziehung das "unbeschadet" übersteht, kann ich allerdings nicht.

    Genau..

    Zitat

    wenn ich ganz ehrlich bin: mir würde sicherlich auf Dauer etwas fehlen und deshalb wäre ich mir nicht sicher, ob die Beziehung langfristigen Bestand hat.

    So seh ich das auch. Es fehlt einfach was, das der Partner mag, und weiß nicht, ob der das auf ewig aushält?

    Zitat

    gefällt es ihr nicht, dann würde ich sie damit auch in Ruhe lassen - garantieren dafür, dass die Beziehung das "unbeschadet" übersteht, kann ich allerdings nicht.

    Ich würd sie auch nicht zu etwas zwingen, was sie zu 100% nicht mag. Mir wäre es schon wichtig, meine Vorlieben mit meiner Partnerin zu teilen...:-)

    Zitat

    Ich würd sie auch nicht zu etwas zwingen, was sie zu 100% nicht mag. Mir wäre es schon wichtig, meine Vorlieben mit meiner Partnerin zu teilen...

    richtig. Und Analsex zähle ich bei mir zu den "Basics". Man kann sicher versuchen zu verzichten, aber wenn ich eine Beziehung eingehe, dann plane ich diese für die "Ewigkeit" - ich meine: ich gehe dann davon aus, dass ich für immer mit dieser Person zusammen sein möchte und dann wird's beim Wegfall einer solchen "gründsätzlichen Sache" schon heikel.


    aber wichtig ist in erster Linie mal die Reaktion der Partnerin - würde sie zum Beispiel entrüstet und mit dem obligatorischen moralischen Zeigefinger ("sowas ist widernatürlich, pervers, blablub") reagieren, dann wäre es für mich ohnehin nicht die "Richtige".

    Zitat

    würde sie zum Beispiel entrüstet und mit dem obligatorischen moralischen Zeigefinger ("sowas ist widernatürlich, pervers, blablub") reagieren, dann wäre es für mich ohnehin nicht die "Richtige".

    Weißt du, mir wäre es dann wichtig, ihre Bedenken dagegen zu zerstreuen. Einfach, in dem wir den Analsex ausprobieren. Und ich denke, wenn sie ihn einmal ausprobiert hat, dann will sie bestimmt nix anderes mehr!;-)

    Zitat

    Einfach, in dem wir den Analsex ausprobieren.

    "Halt mal still Schatz, ich schieb dir einfach mal was hinten rein, okay, ich weiss das du es nicht willst und verkrampfst, die Backen zusammenkneifst. Aber egal, wir müssen es einfach mal probieren. Es wird dir bestimmt gefallen wenn der Schmerz nachlässt. Wie, du hast dir schon mal was eingeführt und es hat dir nicht gefallen? Das war aber nicht mein Schwanz. Den magst du doch sonst auch überall haben. Stell dich nicht so an. Du liebst mich nicht. Bist du nicht willig, so..."


    So einfach ist es halt nicht.


    Ich muss gerade an den Hunz-Thread denken (hiess er so? Hunz-Again später, nach den Entgleisungen glaub ich).


    Es gibt leider keine "Anleitung für das erste Mal Anal bei einer Frau die es nicht will und bzw. oder Angst/Eckel davor hat".


    Falls es bei jemandem einfach ging, meinen Glückwunsch.


    :-/

    Zitat

    Aber egal, wir müssen es einfach mal probieren. Es wird dir bestimmt gefallen wenn der Schmerz nachlässt.

    Frage: Muss Analsex wehtun??


    Ich glaub, wenn man dabei vorsichtig walten lässt, und auch Rücksicht nimmt, dann tut er nicht weh!


    Aber wenn man wie ein Elefant im Porzellanladen vorgeht, dann tuts weh, und so vergrault man seinen Partner davor!

    Zitat

    Wie, du hast dir schon mal was eingeführt und es hat dir nicht gefallen? Das war aber nicht mein Schwanz.

    Was, wenn das so auch stimmt. Das der vorherige Partner wie ein Trampel war, und eben nicht vorgedehnt hat, (obwohl manche das nicht brauchen dabei), oder einfach den Partner darauf nicht vorbereitet hat.


    Jeder Mann, oder auch Frau, hat eigene Vorgehensweisen dabei. Und deswegen muss nicht zwangsläufig jeder Analsex auch gleich sein.

    Ich finde das echt heftig, wenn man Beziehung nicht eingehen


    bwz. nicht eingehen möchte, nur weil der Partner nicht auf anale Spielchen steht. %-|


    Sind nicht andere Sachen viel wichtiger?


    Abgesehen davon gibt es noch sehr viele andere sexuelle Praktiken, die beiden Spaß machen!

    @ Kleeblatt:

    Es ist einfach prioritäten Sache. Nur weil du das so denkst müssen es ja andere nicht auch machen. Mir fiele es auch schwer auf AV zu verzichten, gebe ich zu. Ich würde es aber wohl machen... aber ich kann auch liqs Standpunkt gut verstehen.


    Bei manchen gehört OV dazu bei manchen AV bei anderen beides oder auch keins von beidem....


    Da gibts keine Definitionen denk ich mal.

    Zitat

    Es ist einfach prioritäten Sache.

    Ja, das stimmt.


    Wollte auch nur meinen Standpunkt dazu, wenn auch ungefragt, äußern ;-)


    Dass Analsex für einige echt wichtig, schön und toll ist ist eine Sache. Das kann ich nachvollziehen. Aber nicht, wenn alles in der Beziehung super ist, bis auf den fehlenden AV, diese Beziehung in Frage zu stelen. Das kann ich für meinen Teil nicht so sagen. Auch wenn mir Sex natürlich schon wichtig ist!

    Zitat

    Weißt du, mir wäre es dann wichtig, ihre Bedenken dagegen zu zerstreuen. Einfach, in dem wir den Analsex ausprobieren. Und ich denke, wenn sie ihn einmal ausprobiert hat, dann will sie bestimmt nix anderes mehr

    diese Meinung finde ich anmassend.


    "Wenn sie es probiert, dann..."


    WOHER weißt du das?


    Ich für meinen Teil würde nicht drauf verzichten wollen. AV ist für mich wichtiger, ja, unverzichtbarer Teil meines Sexuallebens.