• 17 Antworten

    Finde, daß Bruno Labbadia die richtige Entscheidung getroffen hat, am Saisonende beim VfL Wolfsburg Schluß zu machen.


    Wie soll und kann man mit einem Sportmanager auch gut zusammenarbeiten, wenn diesem Manager zwischenmennschliche mehr bewegen, als der sportliche Erfolg, den Bruno Labbadia zweifelsohne in Wolfsburg vorweisen kann.

    Es reicht schon, die Pressestimmen zum CL-Aus der Bayern zu lesen. Am besten trifft es der Guardian:

    :

    „Ja, die Beweise lassen sich nicht widerlegen, dass Bayern sich auf dem absteigenden Ast befindet, wie es der Verfall des einst eindrucksvollen Franck Ribéry zeigt. Auch ist der 28-fache Bundesliga-Champion fade geworden, vielleicht als Folge seiner wiederholten Erfolge daheim. Das sollte aber nicht von der Vorstellung Liverpools an einem Abend ablenken, an dem Klopps Spieler beherzt abgewehrt und ihre Chancen nüchtern genutzt haben, ohne dabei einen Hauch von Unruhe zu zeigen.“


    Man muss auf die Bayern nicht einmal mehr draufhauen. Denn das erledigen die Bayernspieler bereits untereinander. Lewandowski und Hummels üben schon öffentlich Kritik an der Taktik von Trainer Niko Kovač. Robert Lewandowski beschwert sich schon wieder über zu wenig Unterstützung seiner Mitspieler. Er winkte das ganze Spiel über immer wieder ab. Erwacht in dem Polen wieder der Wunsch eines Wechsels im Sommer? Ganz so abwegig halt ich das nicht. In seiner Karriere fehlt Lewandowski noch der Sieg der CL. Viele Chancen bleiben Lewandowski nicht mehr, seinen größten Wunsch sich zu erfüllen, Und ob ihm das mit dem FC Bayern München noch gelingen wird, steht nach dem Aus gegen Kloppo, seinem Entdecker und Förderer, mehr denn je in den Sternen. Allerdings bleibt der Pole seine Klasse in den CL-K.O.-Spielen wichtige Tore zu erzielen, und Spiele für den FC Bayern München zu entscheiden, weiterhin schuldig.


    Der Abstieg des FC Bayern München begann in Wirklichkeit bereits vor oder 2 Jahren, wo Rummenigge und Hoeneß auch wie Löw bei der Nationalmannschaft, an ihrer Nibelungentreue viel zu lange festgehalten haben, um den Umbruch frühzeitig einzuleiten. Das gestrige Ausscheiden bereits im Achtelfinale hat sich still und heimlich angekündigt, wenn man das Abschneiden des FC Bayern München seit 2014 sich vor Augen führt.


    Vor 6 Jahren mit Jupp Heynckes noch Tripplesieger. Unter Pep Guardiola dann 3 x in Folge das Aus gegen Barca, Real und Atletico Madrid. Unter Carlo Ancelotti (2017) und Jupp Heynckes (2018) reichte es auch nur noch für das Viertelfinale. Nun der Tiefpunkt unter Niko Kovač das Aus im Achtelfinale.


    Man muss Niko Kovač zu Gute halten, dass er bereits eine überalterte Mannschaft übernommen hat, da die Bayernbosse kein Geld für junge, neue Spieler ausgeben wollten.

    • Neu

    Nun kann man nur hoffen, dass Eintracht Frankfurt wenigstens als einzige deutsche Mannschaft in das EL-Viertelfinale einziehen wird.


    Wie schon gestern bei Liverpool reicht der Eintracht natürlich jeder Sieg aber auch bereits schon jedes Unentschieden ab 1:1 aufwärts.

    • Neu

    Manchester City droht das gleiche Schicksal wie dem FC Chelsea.. Die ‚Sun‘ berichtet unter Berufung auf einen FIFA-Insider, dass die Mannschaft von Pep Guardiola in den kommenden Tagen vom Weltverband mit einer Einkaufssperre für die nächsten beiden Wechselperioden belegt werden sollen.


    Hintergrund ist die Verletzung der Regularien bei Transfers von Minderjährigen. Entsprechende Ermittlungen hatte die FIFA unlängst bestätigt. :)=:)=

    • Neu

    Manuel Neuer redete seinen Fehler gegen Liverpool klein: „Ich bin davon ausgegangen, dass Mané den Ball nicht so weltklasse annimmt".


    Das kann nicht wahr sein, dass ein so erfahrener Torhüter und Profi wie es Neuer ist, es einem Mané nicht zutraut, einen Ball mit Weltklasse anzunehmen?!

    Aber Hallo, man befand sich im CL-Achtelfinale und nicht irgendwo in einem Amatuerspiel!!

    Mit seinem Rauslauf-Patzer leitete Manuel Neuer das CL-Aus der Bayern ein.

    Und das direkt vor den Augen von Jogi Löw!!


    Währenddessen zeigte ter Steegen beim CL-Achtelfinalspiel gegen Olympique Lyon eine tadellose Leistung.


    Manuel Neuer muss wohl mehr denn je um seinen Stammplatz im Tor unserer Nationalmannschaft bangen, und das zu recht :)^

    • Neu

    Frankfurt spielte so stark, als würden sie in der eigenen Arena spielen :)^


    Es machte wieder großen Spaß Jovic, Haller und Co. zuzuschauen. Toll, wie Adi Hütter die Mannschaft weiterentwickelt und den von Niko Kovač eingeschlagenen Erfolgsweg fortsetzt. Man darf nie vergessen, welche finanziellen Mitteln der Eintracht zur Verfügung stehen, und wie es Fredi Bobic gelingt, jedes Jahr eine konkurrenzfähige Mannschaft zusammenzustellen.


    Die Eintracht marschiert weiter durch Europa. Ob sie aber weiter auf die unglaubliche Unterstützung ihrer Fans bauen kann, ist mehr als fraglich. Wegen ein paar Unverbesserlichen! Obwohl sie auf Bewährung sind, zündelten beim 1:0-Sieg gestern gegen Inter Mailand wieder ein paar Pyro-Idioten Bengalos auf den Rängen, schossen sogar eine Rakete aufs Spielfeld.


    Gut möglich, dass die Uefa die Eintracht-Fans für das Auswärtsspiel im Viertelfinale sperren wird Und da die Eintrachtfans auf Bewährung sind, droht ein Ausschluss.


    Benfica Lissabon - Eintracht Frankfurt


    Meiner Meinung nach ein machbarer Gegner für Eintracht Frankfurt. Positiv ist, dass man das Rückspiel zu Hause hat.


    Die Chance sehe ich als groß an, dass Eintracht Frankfurt auch ins Halbfinale einziehen wird. :)^

    • Neu

    Ex-Teamchef Klinsmann über Löw: "Wenn Ergebnisse nicht stimmen, musst du gehen"

    19.03.2019, 09:56 Uhr | dpa

    [IMG:https://ssl-t-online.met.vgwort.de/na/vgzm.1704981-85431372[IMG:https://bilder.t-online.de/b/8…trainer-joachim-loew-.jpg

    "Wenn du in der Verantwortung bist, dann stehst du für Resultate." Jürgen Klinsmann zur Situation von Budnestrainer Joachim Löw. (Quelle: Matthias Koch/imago)



    2006 bildeten Jürgen Klinsmann und Joachim Löw Seite an Seite das Erfolgsduo des "Sommermärchens" bei der Heim-WM. Nach dem Turnier verließ Klinsmann den DFB – und warnt nun seinen Nachfolger.

    Der frühere Bundestrainer und heutige TV-Experte Jürgen Klinsmann sieht seinen Nachfolger Joachim Löw vor dem Beginn der EM-Qualifikation unter großem Druck.


    "Wenn du in der Verantwortung bist, dann stehst du für Resultate. Wenn du CEO einer großen Company bist, dann musst du die Bilanzen zeigen, musst die Ergebnisse zeigen. Und wenn die nicht stimmen, musst du irgendwann gehen", sagte Klinsmann bei "100 % Bundesliga - Fußball bei NITRO". Die Entwicklung sei seit über einem Jahr "sehr besorgniserregend".


    Ich kann mir vorstellung, dass die Absage an die drei Nationalspieler zum Bummerang werden könnte.

    t-online

    • Neu

    Stolze 200 Millionen Euro will der FC Bayern im Sommer in die Hand nehmen, um den so viel zitierten Umbruch in die Wege zu leiten. Kommen werden dann Benjamin Pavard und voraussichtlich auch Weltmeister-Kollege Lucas Hernández. Dazu steht beispielsweise ein neuer Angreifer auf der Einkaufsliste.


    Ob Niko Kovac dann noch als Verantwortlicher an der Seitenlinie stehen wird, ist offenbar fraglich. Laut ‚Sport Bild‘ bestehen intern Zweifel an dem Übungsleiter, der zwar in der Bundesliga den Umschwung eingeleitet hat, gleichzeitig aber im Duell mit dem FC Liverpool den Nachweis schuldig blieb, der richtige Mann für große Spiele zu sein.


    Es wird die Frage gestellt, ob Niko Kovač, das Double holen,holen muss, um die Bayern-Bosse davon zu überzeugen, dass er den millionenschweren Umbruch meistern kann!?


    Ich hatte schon damals, als von den Bayern Niko Kovač als neuer Trainer vorgestellt wurde, dass er die Klasse hat, den gewaltigen Aufgaben gewachsen ist, den Ansprüchen gerecht werden zu können, sowohl den Umbruch zu bewältigen und dazu aber auch noch bei allen Titel bis zum Ende mithalten zu können.


    In der CL sind die Bayern mit Niko Kovač gescheitert!

    • Neu

    Gegen Liverpool kann jeder Gegner in der CL scheitern. Hätten sie eine leichteren Gegner gehabt, das heißt jeden anderen Gegner, wären sie weiter gekommen. Kovac sollte ja schon im letzten Jahr entlassen werden. Ich warte immer noch drauf. Und Lewandowski sollte ja schon seit Jahren die Bayern verlassen haben. Darauf warte ich auch.