Bänderriss oder nicht? Trotz Röntgen nicht eindeutig

    Hallo,


    habe mich beim basketball vor wenigen Tagen verletzt . Mir ist dabei jemand gegen den knöchel getreten aber ich konnte das Spiel zu Ende spielen sowie voll belasten und hatte nur leichte Schmerzen.


    Abends jedoch war der knöchel angeschwollen und außen ganz leicht bläulich so das ich nicht richig auftreten/gehen konnte. Nach dem Röntgen beim Arzt inklusive eines Stresstests konnte nicht festgestellt werden ob es sich hierbei um einen Bänderriss handelt oder nicht, da ebenfalls die möglichkeit besteht das der (geringe) abstand zwischen den knochen durch einen alten Bänderrissen hervorgerufen ist.


    Jetzt 3 Tage später ist die Schwellung leicht zurückgegangen und da es sich nicht 100% sicher um einen Bänderriss handelt wollte ich jetzt testen wie weit bewegung möglich ist.


    Mit der Schiene ist jetzt gehen kein Problem und auch langsames Joggen geht schmerzfrei. Kann den Fuss auch drehen etc. und merke nur gelegenlich ein leichtes ziehen.


    Meine Frage: kann man nach einem Bänderiss bereits 3 Tage später langsam schmerzfrei joggen etc. oder ist das mit einem Bänderriss nach so kurzer Zeit nicht möglich so dass ein Bänderriss ausgeschlossen werden kann?

  • 4 Antworten

    Hallo, ich will auch mal meinen Beitrag zur Diskussion leisten und will auch Ratschläge von Euch...


    Als erstes möchte ich mal davor warnen, die Sache mit dem Bänderriss nicht unbedingt auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich sprech da aus Erfahrung... Als Kiddy bin ich mal umgeknickt und wir sind nicht gleich zum Arzt gefahren. Ein bisschen Sportsalbe drauf, bandagiert und ein wenig schonen und nach drei Tagen war es wieder okay. Ich konnte wieder rumtoben. Allerdings mit Folgen, ich bin danach immer wieder mit dem gleichen Knöchel umgeknickt. Haben das dann mal untersuchen bzw. röntgen lassen. Der Unfallarzt damals sagte mir dann, daß es wohl ein Bänderriss gewesen sein mußte, der aber schon wieder verheilt war. Nur, daß die Bänder vielleicht ein wenig doller gedehnt sind. Operation wäre wohl nicht ratsam gewesen, wegen Wachstum und so. Ich sollte mal lieber geeignetes Schuhwerk tragen. Daraufhin habe ich einen Puma-Baskeball-Stiefel für teures Geld bekommen. Ich habe diesen Schuh geliebt... :-)


    Aber worauf ich eigentlich hinaus wollte: Während meiner Teeny-Zeit ging auch alles gut, ich konnte sogar 7,5 cm hohe Absätze tragen. Bin zwar hin und wieder mal umgeknickt, aber meistens nach drei Tage Schonung war alles wieder gut. Bis vor ungefähr zwei Jahren. Die Schmerzen in den Füßen werden immer schlimmer und Schwellungen gehören nun zum Alltag. Je nach Belastung mal mehr, mal weniger bis hin zum nicht mehr auf den Füßen stehen können. Ende Juli 2010 hatte ich endlich mal einen Termin beim Orthopäden bekommen, der dann neue Röntgenbilder gemacht hat und auch eine absolute Instabilität des rechten Sprunggelenkes festgestellt hat. Daraufhin hat er mir zunächst 10 Mal Krankengymnastik verschrieben, die ich jetztfast hinter mir habe. Sollte bis zum 07.09.2010 keine Besserung da sein, ist darüber nachzudenken, ob mir eine plastische Sehne oder so eingesetzt werden sollte, also doch operiert wird. Was haltet ihr davon? Ich bin mir nicht sicher, ob das hilft, aber irgendwas machen muß ich ja. So geht es zumindest nicht weiter... :-(


    LG, Kolibri78

    auf einem röntgenbild sehen die ärzte gar keinen bänderriss, also kann man es damit weder bestätigen noch ausschließen.


    ich würde mal sagen, dass es sich für mich nicht wie ein bänderriss anhört, aber kann natürlich keiner beurteilen, außer wenn dein arzt eine kernspin machen würde.


    momentan hab ich einen bänderriss und ich spüre das auch nach 1 1/2 wochen noch. bin schon öfter mal umgeknickt, aber glaube, dass ich früher noch keinen bänderriss hatte. nach 2 wochen ging es immer wieder.

    Hey Bekk!


    Wie du vielleicht schon gesehen hast, hab ich vor dir auch einen Tread eröffnet zu meinem "Bänderriss" Seid der Verletzung sind jetzt fast 3 Monate vergangen und ich bin nicht mal umgeknickt. War in der Kernspin man konnte die Bänder aber nicht sehen und bei anderen ärzten die auch nichts wussten, m,an sagte mir aber, hey du das kann nimmer sein, nach der zeit darfst du nicht solche schmerzen noch haben usw. mein fuß war auch blau und angeschwollen, ich lief mit krücken vor lauter schmerzen und konnte nur noch rumhumpeln, der arzt machte mir angst von wegen du kannst keinen sport mehr machen usw. also nie mehr und ich war ängstlich und hab immer weiter geschont, jezt war ich gestern bei einer Physiotherapeutin und Heilpraktikerin, die hat den Fuß rumgedrückt und Triggerpunkte gedrückt, tut zwar etwas weh aber es lohnt sich, denn bei mir war es jetzt wie es sich rausstellte daurch kein bänderriss sonder die muskeln haben sich ganz arg verkrampft im Fuß und vor allem in der wade, die verkrampften muskeln in der wade schmerzen aber and en stellen wo die bänder sind und können auch da anschwellen und blauwerden verursachen, dadurch, dass ich geschont habe wurde es natürlich immer schlimmer, da sich meine muskeln immer mehr abgebaut haben und die Muskeln "verklebt" sind. Sie meinte, dass man auf jeden fall merkt wenn die bänder reissen, das spürst du irgendwie, und meistens muss ein kräftiges umknicken dafür verantwortlich sein, daher glaube ich nicht, dass es bei dir die bänder sind, aber sonst probier doch auch das was ich gemacht hab, weiß ja nicht wo du wohnst aber irgendwo anders wirds das sicher auch geben und siehe da ich bin schmerzfrei und lauf von heute auf morgen bzw. von der einen stunde auf die andere normal, wurde jetzt getapt, was ich dir auch empfehlen kann, das stabilisiert den fuß total uind istecht angenehm da kannst alles damit machen und es passiert nichts, ich konnte ein paar age danach auch wieder gut laufen und sport machen, hatte aber noch ein paar verkrampfungen wie sich ja jetzt rausgestellt hat und deshalb bin ich zum orthopäde der mit das ganze dann eingerbrockt hat mit bänderriss hier und da, also hol dir liebr noch ein paar weitere meinungen ein, bei mir war es jetzt die 4. die geholfen hat, dir gute besserung!


    Liebe Grüße Wuschel28

    @ Kolibri,

    durch meinen beitrag weißt du ja jetzt auch meinen neusten Stand, ist es sicher, dass es bei dir damals ein Bänderriss war? Mir wurde erklärt, dass man auch zu lnge bänder wieder stabilisieren kann und klar ich kenn deine situation nicht genau, aber könnte es sein, dass du auch noch irgendwelche muskelblockaden hast so wie ich? Ich fühl mich nämlich seither wie neu geboren und Muskeln können wohl was ganz fieses sein, wünsch dir auf jeden fall viel glück mit deinen bändern oder was auch immer, ist es denn sicher, dass deine bänder zu lang sind oder ist es wie bei mir auch nur eine vermutung?


    Liebe Grüße Wuschel28