Bänderriss wie lange noch bemerkbar?

    Hallo,


    bevor ich mich beim Arzt komplett lächerlich mache, frage ich lieber hier erstmal nach ;-D


    Also, ich hatte Mitte November letzten Jahres einen Bänderriss unten am rechten Knöchel, wobei beim Röntgen auch nicht festgestellt werden konnte, obs komplett durch oder nur angerissen ist.


    Ich habe mir den montags eingefangen und freitags wurde geröntgt, war also schon wieder gut abgeschwollen.


    Ich habe dann so eine Plastikschiene zum Laufen bekommen, vorher beim Arzt gabs einen Salbenverband.


    Ich habe mich nicht wirklich geschont, bin schon am nächsten Tag wieder durch die Gegend gehumpelt und mit der Schiene dann erst recht. (Das wusste der Arzt aber!)


    Habe die Schiene brav 6 Wochen getragen und hatte auch kaum Beschwerden, deswegen habe ich es auch nicht noch mal kontrollieren lassen.


    Mitte Januar diesen Jahres habe ich dann mit Zumba angefangen. Und na ja... ich merke schon, dass das Bein danach eben unten im Knöchelbereich etwas weh tut. Nicht wirklich schlimm, aber ich habe Angst, dass was nicht richtig verheilt ist...


    Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Müssen sich die Bänder wirklich nur wieder richtig längen und so und das tut ein bisschen weh, oder sollte das nicht längst komplett (!) schmerzfrei sein!?


    Wäre super, wenn mir wer von seinen Erfahrungen berichten könnte!!! *:)

  • 6 Antworten
    Zitat

    Mitte November letzten Jahres einen Bänderriss


    Mitte Januar diesen Jahres habe ich dann mit Zumba angefangen.

    Vielleicht hättest du am Anfang noch die Schiene tragen sollen. Bei meinem Bänderriss hieß es, dass ich die Schiene nach den 6 Wochen, noch für mind. 3 Monate zum Sport tragen muss.

    Zitat

    ich merke schon, dass das Bein danach eben unten im Knöchelbereich etwas weh tut.


    Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Müssen sich die Bänder wirklich nur wieder richtig längen und so und das tut ein bisschen weh, oder sollte das nicht längst komplett (!) schmerzfrei sein!?

    Ich denke dass das jetzt noch normal ist, bei mir wurde der Fuß nach 6 Monaten noch dick.

    Bei mir hat der Arzt nur gesagt, 6 Wochen tragen und – falls noch Beschwerden sind – noch mal melden. Aber nichts vonwegen Schiene zum Sport, das hätte auch gar nicht geklappt...


    Aber dann ist dein Bänderriss jetzt komplett abgeheilt, wird nicht mehr dick und tut nicht mehr weh?


    Dann würde ich das nämlich auch einfach als normal einstufen und weiterhin Sport machen... :)z


    *:)

    Ich hatte im Juni 2008 einen Bänderanriss im rechten Knöchel und hatte noch gut ein Jahr lang regelmäßig Schmerzen, wenn ich den Fuß zu sehr belastet hab.


    Im Januar 2012 hab ich mir nun im linken Knöchel die Bänder angerissen und immer noch ordentlich Probleme damit. Mein Fuß ist nach wie vor eingeschränkt, was die Bewegung angeht und man sieht immer noch eine Schwellung an der Stelle, an der die Bänder angerissen sind. Schmerzen hab ich auch noch regelmäßig. Manchmal reicht eine blöde Bewegungen oder mehrere Minuten Fußmarsch.


    Ich muss allerdings zugeben, dass ich beide Knöchel nicht wirklich geschont habe. Beim ersten Mal hatte ich gar keine Schiene sondern nur Salbenverband und Krücken. Die Krücken hab ich vielleicht 1 Woche benutze und bin danach wieder normal gelaufen. Nach 2 Wochen hab ich ein Praktikum gemacht, bei dem ich 10 Tage lang täglich 8 Stunden auf den Beinen war.


    Dieses Mal hatte ich immerhin 10 Tage Gips und danach noch 1 Woche die Schiene an. Aber danach bin ich auch wieder ohne Schiene zu Arbeit und zum Sport. Bin also was das angeht nicht wirklich ein vorbildliches Beispiel. :=o

    Bei meinem Bänderiß 2005 wurde der Fuß mit Schiene ruhig gehestellt und 8 Wochen ohne Belastung dann Teilbelastung für 2 Wochen danach voll Belastung. Da die Beschwerden auch nach einen ach einem 3/4 Jahr vor handen waren würde er noch operativ versorgt in dem die schlecht verheilten Bänder noch einmal getrennt wurden und neu vernäht so wie die Bänder gestrafft.


    Trotzallem sind auch heute noch Schmerzen vorhanden so wie ein tägliches umknicken bis zu 6 mal mal Tag.


    Bis jetzt schiebe ich eine weitere OP schon seit Ewigkeiten vor mir her.


    Was bedeuten würde das man ein neues Band mittels Knochenhaut oder mi einem Teil der Achillessehne (so habe ich es verstanden) rekonstruieren würde. Danach gibt es nur noch die möglichkeit das Sprunggelenk zu versteifen.


    Damit das umknicken nicht noch häufiger wird mache ich häufiger das propriorezeptorische Training bzw. REHA -Sprt mit einem genau abgestimmten Konzept für die Kräftigung der Knie- und Oberschenkelmuskulatur.


    Sollte dich die Schiene beim Sport behindern was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann versuch es doch mal mit dem Kinesiotape, dieses stabilisiert recht gut und und ist auch schmerzlindernd und abschwellend wirken kann. Wenn du einen guten Physiotherapeuten hast kannst du es dir auch zeigen lassen und nach ein paarmal anlegen kannst du es dann auch selber.


    Um deine Muskeln zu kräftigen kannst du es zu den anderen genannten Möglichkeiten auc noch mit Power Plate probieren, das mache ich zu den anderen Sachen seit geraumer Zeit noch zusätzlich. Es ist sehr effektiv und hat auch noch einige andere positive nebeneffekte.


    Also nimm es nicht auf die leichte Schuleter gehe noch einmal zum Arzt und kuriere es richtig aus bevor du Spätschäden entstehen können.


    LG

    Oh, dann sollte ich es wohl echt nicht auf die leichte Schulter nehmen...


    Ein Physiotherapeut, den ich jetzt mal gefragt hatte, meinte, das wär normal, aber hm... dieses Kinesiotape hört sich ganz gut an, danach werde ich mal fragen.


    Ich knicke ja nicht richtig um, es tut halt nur nach dem Sport ein bisschen weh, besonders, wenn ich den Fuß außen seitlich nach oben drücke (anders kann ich die Bewegung leider nicht beschreiben).


    *:)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.