Belastungsschmerzen nach Mittelhandbruch (liegt 1,5 Jahre zurück)

    Hallo,

    ich habe mir am 08. Oktober 2019 bei einem dummen Sturz (von der letzten Treppenstufe auf den Boden, mit dem Fuß umgeknickt und auf die Faust gefallen) die 3ten Mittelhandknochen (den vom Mittelfinger) gebrochen.

    Ich war einen Tag später bei einem Hausarzt in meinem Ort (eigentlicher Hausarzt ist etwas weiter weg) weil ich einfach nur eine Überweisung zum Röntgen haben wollte fürs Krankenhaus.

    Dieser Arzt stellte die Diagnose Prellung hatte mir dann aber doch eine Überweisung mitgegeben ein paar tage später war ich dann also im Krankenhaus auf den Bildern war nichts zu sehen.

    Nach 3 Wochen Schonung und Verband immer noch keine Besserung ich also nochmal zum Röntgen ins KH und da sah man dann aufeinmal doch, dass der Knochen gebrochen war, ich erhielt also eine Schiene da Gott sei dank alles gerade war.

    Bin dann zur Nachkontrolle zu meinem Hausarzt gefahren nach weiteren 3 Wochen hatte jedoch immer noch schmerzen und wurde nochmal ins KH geschickt da ich vorher nie Röntgenbilder mitbekommen habe.

    War nich nicht richtig zusammengewachsen das ganze hatte sich dann einige Zeit so hingezogen, jedoch auch als endlich alles zusammengewachsen war hatte ich weiterhin schmerzen.

    Physiotherapie hat das ganze etwas verbessert aber nicht um die Hand normal zu belasten.

    Ich arbeite im Einzelhandel und da brauche ich meine Hand bei jeder Tätigkeit.

    2 Handspezialisten mit verschiedensten eventuellen Diagnosen später hatte ich immer noch die selben Probleme.

    Also ab in die Uniklinik die werden ja wissen was das Problem ist. Schön wäre es gewesen, bis heute habe ich Belastungsschmerzen bei jeder größeren Beanspruchung der Hand mit Gewichten die über 5 kg gehen. Also mal kurz einen Getränkekasten in den Einkaufswagen heben geht schon aber die Belastung auf Dauer geht leider nicht.

    Ich bin absolut ratlos habe keine Ahnung was ich noch machen könnte, da ich mir mittlerweile selber schon dumm vorkomme aber ich bilde mir diese Schmerzen ja nicht ein ich probiere regelmäßig, ob es vielleicht doch besser geworden ist, doch leider ohne Erfolg.

    Mache zurzeit Ergotherapie und diese hilft auch besser als die Physiotherapie jedoch würde ich gerne endlich wieder arbeiten gehen, Sport machen und einfach das worauf ich lust habe ohne dauernd diese Schmerzen in der Hand zu haben. :°(

    Vielleicht hat jemand von euch schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht oder hat eine Idee was mir helfen könnte?

    Ich bin für jeden Tipp dankbar :-)

  • 2 Antworten

    Ich habe mir vor 3 Jahren in Südamerika den linken Daumen in der Kapsel gebrochen, der auch nicht richtig versorgt wurde. Laut Röntgenbild alles ok. Die Praxis sieht anders aus.

    Ich kann bis heute den Daumen trotz Physiotherapie nicht richtig bewegen. Dazu kommt, dass als Folge ein Überbein entstanden ist.


    Ein Handspezialist sagt, man könne das Überbei entfernen, aber der Rest des Daumens könnte sich sogar gewaltig verschlechtern, eine 2. Meinung ergab das ebenso. Der Daumen ist steif und wird es bleiben....


    Ich bin aber auch in Rente, da interessiert es wohl nicht mehr so, dass ein Arbeitsleben "laufen" muss.

    Ein Sudeck wurde bei dir ausgeschlossen ?

    Hallo,

    lieben dank erstmal für deine Antwort!:)

    Ja ein Zudecke wurde bei mir ausgeschlossen von einem Handspezialisten und einmal direkt in der Uniklinik von der Oberärztin darüber bin ich auch ganz froh. :D

    Naja ob in Rente oder nicht, eine nervige Einschränkung ist es allemal.

    Ich bin 20 Jahre alt und habe seit 4 Jahren eine abgeschlossen Ausbildung als Einzelhandelskauffrau und ich liebe meinen Job und jetzt kann ich ihn wegen der Hand nichtmehr ausführen. Ich könnte mich zwar noch an die Kasse setzen, aber das ist bei weitem nicht das gleiche ich liebe die tägliche Bewegung und vor allem Abwechslung die ich jeden tag habe. :(

    Ich bin mittlerweile so weit, da auch mein Krankengeld ausläuft das ich mir wahrscheinlich eine Ausbildungsstelle als Medizinische Fachangestellte suchen werde, denn obwohl man zwar in einem komplett anderen Bereich ist hat man trotzdem einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag und kann Leuten helfen und vor allem muss ich meine Hand nicht mit schwerem Heben belasten.

    Ich bin mal gespannt was die Zukunft so mit sich bringt.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir! :)