Biker-Hals

    Hi Leute,


    Ich bin seit etwa 2 Jahren begeisteter Motorrad Fahrer. Nur habe ich jedes Mal richtige Schmerzen im Hals und in den Armen und Handgelenken. Nun habe ich mich mal umgehört und man sagt, das es sich um ein sogenannten "Bikerhals" handeln würde.


    Nun verdirbt mir der schon ganz schön den Spaß am fahren. Wie bekomme ich mich wieder schmerzfrei ??

  • 48 Antworten

    was für schmerzen sind das? & wie lange dauert es bis die schmerzen wieder weg sind? (wenn du lange fährst, dann kann es einfach ne überanstrengung sein, ob der ungewohnten position. oder muskelkater.)


    was für ne maschine fährst du? das kann an deiner sitzposition liegen.. & kann ggf. durch näheres am tank sitzen korrigiert werden.


    & was für klamotten trägst du? wenn dein nacken auskühlt, können auch so schmerzen entstehen.


    hast du nur im rechten arm schmerzen oder in beiden? (wenns nur auf einer seite ist, dann ist das vom gas geben.. & eben motorradspezifisch ;-))

    Ich fahre ein Supersportler ( YAMAHA SZR 660 )...eine Straßenmaschiene. Die Schmerzen habe ich sehr lange (den ganzen Tag ) im Nacken am schlimmsten und dann geht der runter in den rechten Arm zum Gaspedal. Die Haltung ist wie auf einer Rennmaschiene, obwohl das nur eine normale Straßenmaschiene ist.


    Näher an den Tank kann ich nicht mehr, dann sitz ich drin ;-D


    Heute habe ich einen Lederkombi getragen, aber ich fahre auch jeden Morgen ins Geschäft mit einem Leichtkrafrad und da habe ich jetzt ne Weile auch kein Halsschutz getragen, da das nur 2,5 km sind und ich denke, das es nichts ausmacht, denn sind ja nur 10 Min fahrt.

    vieleicht ist dein helm zu schwer, das problem hatte ich am anfang. Bis ich mir einen leichten gekauft habe da wahren die nackenschmerzen weg(lass die dahingehend mal von Fachpersonal der großen drei beraten).


    Durch die sitzhaltung auf einem supersportler liegt relativ viel gewicht auf den handgelenken, versuch eine andere sitzposition zu finden...(locker sitzen nicht verkrampfen usw) achte da mal drauf wenn du fährst.

    Mir ist schon klar, das ich noch viel zu verkrampft fahre. Ich habe ja auch schon 2 Armbrüche hinter mir. Daher fährt auch immer noch ein wenig Angst mit. Ich denke das wird noch dauern, bis ich mal locker und entspannt auf der Maschine sitzt.


    Der Helm ist im Prinzip nicht sehr schwer... ein Schuberth C2. So empfinde ich den auch nicht als zu schwer.


    Mein Freund hat den Lenker auch schon soweit es geht umgebaut, das die Haltung eigentlich gut sein müsste.


    Kann man gegen die Schmerzen nichts einfaches machen ??

    1700g sind schon was, das geht leichter..wie gesagt lass dich mal beraten das kostet nichts. vieleicht können die dir auch tips geben wie du die nackenschmerzen los wirst.


    schaff dir auch am besten für den sommer ein dünnes halstuch an und für den winter ein dickeres falls du im winter fährst. Man kann sich auch im sommer verkühlen und bekommt dann irgendwann die quittung.


    das mit dem locker fahren komm tmit der zeit. Mach mal ein Fahrsicherheitstraining mit, das macht spaß und du lernst viel über dich und deine maschine ;-) .

    Zitat

    Auch bei heissem Wetter ??

    'türlich. aufm bike hast schliesslich fahrtwind ;-)


    1700g ist nicht sehr schwer? :-/ lass dich da wirklich mal beraten.. einfach in den nächsten laden rein, helm aufn tisch legen & nach besseren alternativen fragen. :)z

    Das habe ich schon gemacht... aber nicht dieses Jahr.


    Was soll ich denn mit dem Helm machen ?? Wegschmeißen... dazu war der zu teuer. Abgesehen davon sind die andren Helme auch nicht arg viel leichter... ich habe grad mal auf Louis geschaut und die wiegen grad mal 200 g weniger. Also viel ist das nicht.


    Ich werde mal mein Halsschutz tragen. Mal sehen obs besser wird, wenn ich mal lockerer darauf werde.


    Ich kann hald keine lange Touren machen mommentan.

    Hallo, die Schmerzen im Hals wo sind die genau? die Schmerzen in den Armen kommen von der Sitzposition. Sind der Kupplunkshebel und Bremshebel richtig eingestellt zur Sitzposition, dann entweder schneller fahren damit Du nicht mit dem ganzen Körpergewicht auf den Handgelenken liegst aber besser wäre bestimmt ein Superbikelenker der eine andere Sitzposition bringt.


    Verkrampfe Dich nicht auf der Maschine versuche zu lächeln das entspannt den Körper.

    ;-D Das ist kein Problem... immer wenn ich meine Maschiene fahre bekomme ich ein lächeln ins Gesicht....


    Wie gesagt, mein Freund ( Mein Mechaniker und 40 Jahe Motorraderfahrung ) und viele seiner Kunden fahren mit dieser einstellung des Lenkers. Eigentlich sollte das Problem demnach bei mir liegen... sage ich mir jedenfalls.


    Bin hald noch Motorrad Anfänger....

    Treibst du sonst irgendwelchen Sport? Es könnte auch durchaus sein, dass du deine Muskulatur im Bereich des Halses starken müsstest. Aber:

    Zitat

    Nur habe ich jedes Mal richtige Schmerzen im Hals und in den Armen und Handgelenken.


    Das deutet auf eine falsche Sitzposition hin. Nur kann ich dich jetzt schlecht auf deinem Motorrad sehen ;-D ... um das eventuell beurteilen zu können.


    Von einem zu schweren Helm tut dir jedenfalls nicht die Hand weh, dass weiß ich auch, obwohl ich erst seit einem Jahr fahre.

    Also beim letzen Training hat kein Lehrer was von falscher Sitzposition geredet, oder mich hingewiesen. Ich werde erst mal meine Muskeln lockern und dann trainieren. Mal sehen, ob das was bringt.


    Sport treibe ich so ansich nicht. Meine Arbeit könnte man als Sport bezeichnen. ;-D

    Na wer richtig arbeitet braucht keinen Sport zu machen oder wie wars das? ;-)


    Dann mach doch einfach mal so Enstpannungsübungen für deinen Nacken und vllt rengt sich das von selbst wieder ein und du brauchst keinen neuen Helm oder so ...

    Ahoi,


    ich fahre nun seit 6 Jahren Motorrad. Allerdings Enduro und Supermoto.


    Vergangenes Wochenende bin ich mal die SV650 meiner Freundin gefahren, das erste Mal auf nem Sportler. Sie wollte ihre Reifen auf Kante gefahren haben... Und nach kaum einer Stunde hatte ich die gleichen Probleme wie Du. Diese seltsame gebückte Haltung auf den Sportlern scheint die Muskulatur und Gelenke extrem zu belasten. Ein guter Kumpel, Kraft- und Ausdauersportler hat die gleichen Beschwerden. Deshalb ist ggf. der wechsel auf ein Fahrzeug mit angenehmer und Körperhaltung erforderlich.


    Kann mir aber gut vorstellen, dass das für dich nicht in Frage kommt. Ist so ne Sache wie mit den Frauen und den hohen Schuhen. Sie wissen ganz genau, dass es nicht gesund ist und schmerzhaft wird diese Schuhe zu tragen. Aber sie kaufen sie trotzdem...


    Beste Grüße

    Zitat

    SV650 meiner Freundin gefahren, das erste Mal auf nem Sportler.

    SV650 ":/ Sportler ;-D jetzt schaue ich ganz stolz, aber muss zugeben, es ist kein Sportler :=o


    http://www.sv650.org/gallery/pic23/Suzuki_SV650N_2003_st1mz.jpg


    Ich liebe das Motorrad, ich habe es auch, aber Sportler oder meinst Du die S?

    Nagaro....ich glaube, es liegt an Deiner Maschine, Du liegst zu sehr auf Deinen Handgelenken und musst zu sehr den Kopf anheben. Dieses Problem hatte mein Freund bei der SP1 auch.


    Ein Bekannter von uns hatte es auch mit seinem Supersportler, der hat sich andere Lenkerenden aufschrauben lassen. Dann konnte er wieder gut damit fahren.