Bogengang, aber wie üben?

    Hey ihr alle!!


    Ich glaub des passt hier nicht so rein, aber ich wusste nicht wo ich es sonst schreiben soll!! Ich würde voll gerne Bogengang können, kann es bis jetzt aber nur mit einer Hilfestellung, die mich am Rücken hebt...von einer Bank oder so kann ichs ( halt ohne aus dem Stand in die Brtücke gehn). Aus dem Stand in die Brücke kann ich nich soo dolle, aber in den Armen bin ich beweglich genug ( sag meine Leiterin). Man muss ja beim Bogengang rückwärts einen Fuß leicht weiter oben lassen bevor man in die Brücke geht, oder? Habt ihr da vielleicht Tipps?? Würde des voll gerne können!! Viele Grüße anonym @:)

  • 18 Antworten

    Hey bogengang ist eigentlich gar nicht so schwer. du hast ja schon richtig gesagt man muss beim in die brücke gehen einen fuß nach vorne in die luft strecken. um aber richtig bogenganz zu können waäre es ersteinmal sinvoll wenn du aus dem stand alleine in die brücke gehen könntest. das übst du am besten alleine auf dem boden (du solltest dir einen nicht zu harten aussuchen sonst könnte es wehtun ambesten ist rasen oder teppich). das kannst du auch mit einer hilfestellung üben die dich leicht am rücken stützt aber das braust du denke ich mal nicht. bevor du aber damit anfängst solltest du aber nicht vergessen dich zu dehnen. wenn du aus dem stand in die brüke kannst hast dz aufjedenfall einen guten vorteil. (tipp: wie weiter du die beine beim in die brücke gehen auseinander machst desto einfacher ist es). für den bogengang ist es auch sinvoll spagat zu können (damenspagat versteh sich) mit welchem bein du dabei vorne bist ist völlig egal. wenn du bogengang anfänst musst du ein erstmal ein bein nach vornne ausstrecken. dann gest du erstmal langsam mit hilfestellung in die brücke un das bein das in der lust ist zieht nach sodass es das andere bein nachzieht. mit diesem solltest du dich allerdings vom boden abdrücken damit du entsprechenden schwung hast. für den lesten rest ist nur das bein verandwortlich was von anfangan in der luft was dieses zieht das andere rüber sodas du wieder stehst. die hilfestellung sollte beim runtergehen id die brücke den rücken stützen und später das bein nach hintendrücken aber nicht vergessen bei dem ganzen bogengang bist du ständig im spagat die beine dürfen nicht geschlossen werden. hoffe es hilft dir ein bisschen ist nicht so leicht zu erklären aber aufjedenfall viel erfolg beim üben

    oje....klingt aber schwer...


    spagat kann ich nicht ganz.....mir fehlen ungedehnt ca. 20 cm....habs nich gemessen...muss ich halt mal üben...^^


    könnt mir gerne noch weitere tipss geben!! Würd mich freuen...lg anonym07

    Mh bei der Brücke die Hände unter der Schulter haben wenn nicht noch weiter drin, am Anfang das eine Beine vllt schon fast im 90° winkel nach vorne strecken und joa. Ich habs gelernt indem ich ausm Stand in die Brücke bin und von dort dann weiter... also mit Pause. Aber das ist um einiges schwerer als von oben gleich rum, aber es nimmt die "Angst". Aber das ist eben auch schon ewig her.


    Allerdings hab ich auch en Problem bei dem Ding, ich kann mein "Schwungbein" am Anfang einfach nicht strecken des ist immer angewinkelt gal was ich mach ^^

    ich konnte letztes jahr mal brücke in den Stand...bin aber mal hingeknallt und habs seitdem nich mehr gemacht....ich übs warscheinlich erstmal mit kissen!! Danke für die Tipps....wie lang dauert das ungefähr?? würd des voll gern im Sommer können!!!!!


    LG anonym07 @:)

    jenachdem wir oft du das übst dauert das nicht lange ich habe dafür ungefähr 3 tage gebraucht habe dann aber auch jedentag 1-2 stunden geübt also ich denke du solltest das bis zum sommer hinbekommen =). dann noch viel spaß beim üben LG Atrament

    Du redest jetzt aber schon vom Bogengang rw?? mh weiß nimmer wie lang ich dafür geübt hab. Wie gesagt des mit dem zwischenstop konnt ich gleich beim 2. mal wo ichs probiert hab aber ohne Pause mh kp ich habs dnan einfach mal gmeacht ^^

    Danke

    dann muss ich mal fleißig üben!! Könnt aber ruhig nch mehr tipps schreiben!! würd mich freuen!! Besser zu viel als zu wenig! @:)


    Ich schreib euch wenn ichs kann....

    erstmal zum bogengang rückwärts...ich selber kann ihn nicht aber man soll wenn man noch steht die arme schon hochnehmen und immer auf die hände gucken...auch wenn man runter in die brücke geht soll man immer auf die hände gucken weil es dann leichter gehen soll.


    und ich hab auch n problem...nur halt beim bogengang vorwärts...


    ich kann in die brücke und wieder hoch(alleine und ohne probleme) und ich komm beim bogengang einfach nicht hoch. den spagat kann ich ja auch perfekt und egal ob langsam oder schnell...ich komm net mehr hoch...ich fall dann auf die knie


    wenn einer einen tip hat wär ich dankbar

    hmmm nich wirklich.....ich kann nur vom handstand in die brücke, komm aber nich hoch! falls jemand zum vorwärts tipps hat.....ich wär ebenfalls dankbar..muss halt erstmal den rückwärts üben...

    Anlauf nehmen... Handstützüberschlag vorwärts heißt das dann... und vllt nach und nach den Anlauf und damit den Schwung verringern, vllt hilft das was...

    Einfach en Rad ohne Hände ;-) Ich habs Gefühl wenn ich richtig Anlauf nimm und schwung hab, brauch ich die Hände ned wirklich aba ich kann sie einfach nicht weglasse:-/