Eine Woche bis zur Kreuzband-OP

    huhu :)


    Ich hab in gut einer woche meine kreuzband op und schon ziemlich viel bammel davor :(


    Ich hab ein paar fragen und vielleicht kann sie mir ja der ein oder andere beantworten :)


    1.Schmerz Katheter nötig oder nicht?


    Ist das wirklich nötig? mir reicht schon die Vorstellung das die Drainagen gezogen werden und ich das voll mitbekomm und dann kommt somit noch was dazu was gezogen werden muss ":/


    2. Wie stark sind die schmerzen danach?


    Wie stark kann man sich das ungefähr vorstellen?


    3. Narkose und zusätzliche Beinbetäubung


    Bei mir wird zuzätzlich noch der bein nerv betäubt..hatte das auch jemand von euch? wann "wacht" das bein dann ca. wieder auf?


    4.Gehen nach der OP


    mein Arzt meinte nach 2-3 wochen bräuchte ich die krücken nicht mehr aber wie siehts danach aus? Ich weiß schon das der heilungsprozess echt ne weile braucht aber humpelt man da noch ? ":/

  • 10 Antworten

    Hallo LilieLu,


    soweit ich kann, will ich versuchen, deine Fragen zu beantworten.

    Zitat

    1.Schmerz Katheter nötig oder nicht?


    Ist das wirklich nötig? mir reicht schon die Vorstellung das die Drainagen gezogen werden und ich das voll mitbekomm und dann kommt somit noch was dazu was gezogen werden muss "

    Ein Katheter hat in dieser Stuation nur den Zweck der einfachen Urinabführung, ohne das Bett verlassen zu müssen.


    Das Ziehen des Katheters kann aber muss nicht schmerzhaft sein. Ich hatte nach meiner Prostata-Operation 30 Stunden lang einen Katheder in meiner ausgeschabten Harnröhre. Beim Ziehen gab es für 1 Sekunde einen aushaltbaren Schmerz. Danach hatte ich noch einige Stunden Schmerzen beim Wasserlassen. Diese waren aber Folgen der Operation und nicht des Katheters.

    Zitat

    2. Wie stark sind die schmerzen danach?


    Wie stark kann man sich das ungefähr vorstellen?

    Welche Schmerzen meinst du? Die im Knie oder in der Harnröhre? Die in der Harnröhre sind auszuhalten. Zu Schmerzen im Knie kann ich nichts sagen.

    Zitat

    3. Narkose und zusätzliche Beinbetäubung


    Bei mir wird zuzätzlich noch der bein nerv betäubt..hatte das auch jemand von euch? wann "wacht" das bein dann ca. wieder auf?

    Bei meiner Beinvenenoperation hatte ich eine Betäubung des Beinnervs (Femoralis Block) mit zusätzlichen örtlichen Betäubingsspritzen im Bein aber ohne Vollnarkose. Alternativ war mir eine Vollnarkose angeboten, die ich aber weniger wollte als eine örtliche Betäubung. Mein Bein war für ca. 4 Stunden betäubt und gelähmt. Danach war ich wieder fit und gehfähig.


    Zu deiner 4. Frage muss ich leider passen.


    Ich wünsche dir alles Gute.

    Zitat

    Ein Katheter hat in dieser Stuation nur den Zweck der einfachen Urinabführung, ohne das Bett verlassen zu müssen.

    Zitat

    Schmerz Katheter nötig oder nicht

    Sorry, ein Schmerzkatheter hat rein gar nichts mit einem urinkatheter zu tun :|N

    Zitat

    Die im Knie oder in der Harnröhre?

    Du schreibst vollkommen am Thema vorbei!!

    Hi LilieLu,

    Zitat

    1.Schmerz Katheter nötig oder nicht?

    kommt auf dein Schmerzempfinden drauf an, ich hatte nie einen.

    Zitat

    2. Wie stark sind die schmerzen danach?

    Ich fand die 1. Nacht schon schmerzhaft, aber mit Schmerzmittel, ich hatte Ibu's 600, zum aushalten.

    Zitat

    3. Narkose und zusätzliche Beinbetäubung

    Soll das heißen, du bekommst ne Vollnarkose und zusätzl. noch ne Betäubung des Beins?


    Find ich ehrl. gesagt unnötig, entweder die Vollnarkose, oder eben die Spinale.


    Bei der Spinale dauert es einige Std. bis man wieder Gefühl in den Beinen hat.

    Zitat

    4.Gehen nach der OP

    Bei meinen ersten KB-Op's bin ich 2 Wochen an Krücken gelaufen, danach noch weitere 2 Wochen mit der Donjoy- Schiene.


    Bei der letzten brauchte ich 4 Wochen die Krücken.


    Evt. liegt es auch daran, welche Sehne dir als Ersatz eingesetzt wird.


    Gehumpelt bin ich nach den Krückenphasen nicht, aber halt nicht so zügig und mit Bedacht.

    Ich hatte die zusätzliche Betäubung neben der Vollnarkose bei der letzten Schulter OP. Der Vorteil ist, dass sie dann weniger (oder gar kein?) Schmerzmittel ins Narkosemittel geben müssen. Dadurch hatte ich nach der OP null Probleme mit Übelkeit (womit ich bei den Vor Ops Probleme hatte)


    Die Betäubung hat gegen Abend nachgelassen...

    Zitat

    Soll das heißen, du bekommst ne Vollnarkose und zusätzl. noch ne Betäubung des Beins?


    Find ich ehrl. gesagt unnötig, entweder die Vollnarkose, oder eben die Spinale.

    Ein Femoralis Katheter ist keine Spinslanästhesie. Und überflüssig ist das nicht, das garantiert eine Schmerzreduktion über Tage nach einer Op. Wird auch oft bei Tep Operationen gemacht

    Schmerzkatheter halte ich bei Kreuzband schon für etwas sehr großzügig... Aber warum nicht mitnehmen, wenn man die Option hat? Ich fand die Femoraliskatheter immer nett, allerdings waren es größere OP's. und bei mir halten die nie lange, selten länger als 18 Stunden.


    Das Ziehen dieser Katheter merkt man praktisch nicht. Drainagen merkt man, aber das ist ein kurzer Sekundenbruchteil. Und definitiv besser, als den ganzen Mist IM Knie zu haben und Wochen zu warten, bis es sich abbaut.

    Zitat

    1.Schmerz Katheter nötig oder nicht?

    Ich persönlich fand die Schmerzen nach eine Kreuzband OP nie so schlimm, würde also auch wenn mir ein Schmerzkatheter angeboten wird, ablehnen. Aber Schmerzempfinden ist unterschiedlich :)

    Zitat

    2. Wie stark sind die schmerzen danach?

    Für mich war es nicht schlimm. Bei der ersten Kreuzband OP würde ich es 2-3 Tage unangenehm nennen und bei der zweiten hatte ich überhaupt keine Schmerzen (allerdings auch keine Drainage im Knie).

    Zitat

    3. Narkose und zusätzliche Beinbetäubung

    Warum keine Spinalanästhesie? Schlägt, finde ich, zwei Fliegen mit einer Klappe und du bist nach der OP völlig klar im Kopf und sparst dir die Nebenwirkungen einer Narkose. Ich hab mittlerweile beides getestet und würd mich ganz klar nur noch für Spinal und sonst nix entscheiden. ;-D

    Zitat

    4.Gehen nach der OP

    Kann man nicht pauschal sagen. Hängt von der Art der Rekonstruktion ab, vom operierenden Arzt und zum Teil auch sicher vom Physiotherapeuten.

    Zitat

    Warum keine Spinalanästhesie? Schlägt, finde ich, zwei Fliegen mit einer Klappe und du bist nach der OP völlig klar im Kopf und sparst dir die Nebenwirkungen einer Narkose.

    Ich hatte bei den Spinalen mal Harnverhalt und dann Inkontinenz... Da war Femoraliskatheter und Vollnarkose doch netter.

    Danke für die Antworten :)


    Aber jetzt kommen auch schon die nächsten :-D


    was ist denn ein Femoraliskatheter? ":/


    Man,ich hab so eine Angst davor das glaubt mir fast schon keiner mehr ;-D

    Der Femoralis Nerv ist in der Leistenregion und ist für den Großteil des Schmerzempfindens im Bein zuständig. Hatte auch die ersten 48 Stunden nach der Op einen und man hat dadurch weniger Schmerzen.