Fußschwellung/-bluterguss kehrt zurück

    Hallo zusammen,

    noch kurz vor den Corona-Einschränkungen ist mir ein Pferd auf den Fuß getreten, der daraufhin natürlich blau und geschwollen war. Ich konnte nicht direkt nach der Verletzung kühlen, habe aber gleich alles abgetastet und nichts "mechanisch" Kaputtes feststellen können. Gehen und Laufen tat und tut bis heute nicht weh, außer ein Schuh drückte von oben, die Schwellung und die Verfärbungen vom Bluterguss gingen auch langsam weg. In der Zwischenzeit habe ich Sport gemacht, jogge z. B. 1x wöchentlich 1 Std., mache etwas Yoga, reite wieder usw. Seit 2 Wochen kehren die Schwellung und die Druckempfindlichkeit zurück. Kennt das jemand? Was könnte das sein? Fällt das jetzt nur auf, weil meine Füße bei Hitze generell anschwellen?

    Ich hasse Ärzte, drum frage ich lieber erstmal euch :-)@:)

  • 2 Antworten

    Hallo! Da ist ein Knochenbruch im Fuß nicht auszuschließen. Bitte Deinen Arzt um eine Überweisung zum Röntgen. Du brauchst im Falle eines Falles nicht unbedingt einen Gips, sondern es gibt da auch elastische Stützen und Bandagen. Im Endeffekt würde ein bruch auch von alleine verwachsen, aber gerade sollte ein Bruch schon verwachsen. Dass Du so damit Sport machen kannst, schließt einen Bruch nicht aus!

    Gute Besserung!

    Danke für deine Antwort... Jetzt bin ich schon echt geschockt, muss ich sagen. %:|

    Ich war mir so sicher, dass man mit einem gebrochenen Latschen nicht gehen kann, geschweige denn rennen! Wer war immer nur von oben druckempfindlich :°(