• Gesünder leben und Körperfett reduzieren

    Hallo zusammen, ich habe in den letzten 4 Jahren 7 Kilo zugenommen. Durch einen Unfall 2016 (mit einem Splitterbruch im Schulterblatt) habe ich jeglichen Sport komplett beendet und war auch einige Monate psychisch ziemlich angeschlagen. So richtig angefangen habe ich damit leider nie wieder. Ich habe aktuell einen KFA von etwa 30%, zwar noch bei…
  • 221 Antworten
    Zitat

    Vorher war aus Langeweile essen, jetzt ist es eher nach hunger

    Ging mir auch mal so (aus Langeweile essen).

    Ich hab auch schon sehr viel darüber gelesen. Zum Beispiel auch, dass regelmäßige Mahlzeiten Blödsinn sind, da man wirklich nur essen sollte, wenn man tatsächlichen Hunger hat (ich kann auch noch nicht ganz unterscheiden, ob das bei mir einfach nur die Lust auf was zu Essen ist oder wirklicher Hunger) und der Blutzuckerspiegel dadurch auch mal länger niedrig ist. Und das soll ja gut sein.

    Aber manchmal fällt mir das echt schwer, vorallem abends.

    Momentan schaffe ich an einigen Tagen in der Woche 16:8 und lasse das Abendessen aus (bzw. ich esse dann das letzte Mal um ca. 15/16 Uhr leichte Kost). Das erfordert mentale Disziplin, ist aber machbar. Und ich merke, dass ich deutlich besser schlafe und nichts Schweres im Magen liegt.

    Hut ab, King-kong14 , 5:2 könnte ich nie schaffen %:|

    Zitat

    Ich wurde aber auch immer zum "schnell" und "viel" Essen erzogen

    Ja, bei mir auch. Aber eher das "viel" als das "schnell".

    Heute esse ich aber viel zu schnell und ertapp mich immer wieder dabei und muss mich bremsen. Ich hab immer Angst, dass das Essen kalt wird :_D;-D


    Sport ist bei mir momentan fast nicht drin, der Kleine ist derzeit ziemlich fordernd.

    Aber zumindest klappt das gesunde Essen ganz gut.
    Letzte Woche hab ich einen Kuchen (fast) ohne Zucker gebacken und der war erstaunlich lecker. Ohne Reue naschen :-)

    Und ein Rezept für sogenannte Powerballs hab ich auch entdeckt. Die sind komplett ohne zugesetzten Zucker und schmecken auch meinem Mann. Die gibt es jetzt öfter, auch mal für zwischendurch (immer noch besser als ein gekaufter Schokoriegel).

    Von Süßigkeiten kann ich momentan ganz gut die Finger lassen.


    Heute Abend wird gegrillt, da gibt es mageres Putensteak :-)

    Also ich mache so gesehen ja fast schon 4:3 bzw 3:4 fasten, jeden 2. Tag, aber nur, weil ich schnell runter möchte vom Gewicht (es stehen im August und Oktober je eine Hochzeit an).


    Man gewöhnt sich an das weniger Essen, außerdem fällt der Koch-stress weg und man spart noch Geld.

    Ich merke auch, wie sich der Körper vom Zucker und so löst, habe gestern Burger gegrillt mit meiner Frau, mega lecker, und danach ein 500ml Eis gegessen. Es schmeckt einfach nicht mehr so, dass man sagt "Boah, mega...das hat sich jetzt gelohnt" und außerdem spielt bei mir dann Magen und Verdauung ein wenig verrückt, wenn man die ganze Zeit drauf achtet und auf einmal so ein Zeug dazwischen schiesst.

    Ich könnte nie einen Tag auf Essen verzichten. Ich bekomm davon abartiges Bauchweh, vertrag ich ganz und gar nicht-aber so sind Körper verschieden. Und jetzt bin ich auch mit dem Gewicht so weit runter, dass ich mit weniger als drei Mahlzeiten am Tag mehr schwindlig wäre, als da (und die Angst vor dem Muskelverlust ;)).

    Aber Respekt für jeden der seinen Ernährungsplan durchhält, egal ob Fasten, Kalorienzählen, einfach Süssies weglassen, Applaus!

    Zuckerzeug schmeckt mir immer. Fertige Süssigkeiten interessieren mich aber kaum, ich liebe selbstgemachte Torten und Kuchen. Und egal wie lang ich verzicht, jedes Treffen mit einer Esterhazyschnitte oder Mamas Cappucinobiskuitrolle ist so schnön wie das letzte ;).


    Ich hab noch geschätzte drei einhalb/vier Kilogramm bis man die Bauchmuskulatur endlich richtig sieht (abgezeichnet ist sie schon sichtbar). Leichter wirds nicht, aber mal sehen wie ich mich in vier Wochen fühl. Je nachdem wies mir geht häng ich noch Zeit dran. Es ist grad nur ein bisschen doof alles zusammen, weil ich eig. auch auf einen 13km-Waldlauf mit einer Freundin hinarbeite, aber ich hab einfach kaum Kraft im Tank neben dem Krafttraining und dem Kaloriendefizit. Aber ja, schauen was geht :)

    Ich drücke die Daumen für die Bauchmuskeln. Leider nimmt man ja selten da ab, wo man das gerne hätte...

    Bei uns gab es heute Ausnahmetag, gestern ein Eis, ging so halbwegs ok, heute war Tortenprobe für meinen Bruder. 2 Stücke Buttercremetorte...habe dann direkt noch warm gegessen, bin für heute durch und werde erstmal nix mehr essen, war zuviel Süßkram und zuviel Essen...

    Ich les hier ab und zu mit. Wenn ich euer Sportpensum lese, fühl ich mich echt schlecht. Ich weiß, dass da jeder einen anderen Anspruch hat, vielleicht auch mehr Zeit oder vielleicht auch weniger... Ist mir alles bewusst.. und dennoch denk ich nach, was ihr denken könntet, weil ich nicht so viel Sport mach. Ich Sorgenkind.


    Ich steh momentan bei 63kg, mein erstes Ziel sind -3kg bis Ende August.

    Mein Problem ist der Heißhunger abends.. dem muss ich noch ein bisschen mehr Herr werden :/ .. das in Kombi mit Süßigkeiten ist ganz schlecht ... :/


    *:)

    Wir waren gestern 45 Kilometer :-o Radfahren (E-Bike, aber überwiegend im Eco-Modus) und heute habe ich ein bisschen HIIT gemacht.

    Dann gab es heute morgen Quark und Joghurt mit Haferflocken und Früchten, mittags ein großer Salat mit Hühnchen und vorhin zum Abendessen Rührei mit Tomaten als Beilage ein paar Scheiben Gurken und als Nachspeise eine kleine Schüssel Skyr mit Himbeeren.


    Seit meinem letzten Wiege-Tag waren es gut 4 Kilo weniger seit Start und mein Wunsch wären weitere 2 Kilo.

    Das nächste Mal wiege ich mich am 01.08. wieder. Bin gespannt :-)

    Ich habe jetzt auch mal Maße genommen (Bauchumfang und Hüfte) und wäre wirklich glücklich wenn sich da auch was tut. Wäre mir sogar lieber als das Gewicht.


    Intervall schaffe ich heute bzw. morgen wohl nicht, da ich heute das Rührei recht spät zubereitet habe. Naja, muss ja auch nicht zwingend jeden Tag sein ;-D

    mohi4


    Zitat

    und dennoch denk ich nach, was ihr denken könntet, weil ich nicht so viel Sport mach

    Quatsch! Ich denk mir gar nichts ;-D

    Was machst Du denn an Sport?

    Ich finde, dass auch ein bisschen immer noch besser ist als gar nichts.


    Zitat

    Ich steh momentan bei 63kg, mein erstes Ziel sind -3kg bis Ende August

    Könnte klappen, wenn man konsequent bleibt.

    Ich hab gute 4 Kilo seit Anfang Mai runter. Ich habe es aber mit der Ernährung noch nicht so streng gehalten und oft gesündigt (mach ich aber jetzt auch noch ab und zu, allerdings dann wirklich was selbst gemachtes -> zuckerfreie Muffins, Powerballs mit der Süße aus Früchten, ...)

    So bei uns gab es nach dem Eis insgesamt 3 Tage Grillen, einen Tag nochmal ein Eis und etwas mehr Kohlenhydrate.

    Habe dann gestern gefastet und stand trotzdem heute morgen bei 113,5kg =) also super, mal schauen wie es weiter geht

    Ich hab das We mal wieder Jillian gemacht, ansonsten war ich einmal 7km auf gerader Strecke flott spazieren und einmal 5 auf bergiger Strecke :) Mit dem Wochenende bin ich damit insgesamt zufrieden :)

    So, heute morgen zeigte die Waage 112,6kg, das heißt, es sind fast 10kg runter (9,7 um genau zu sein).

    Es geht also gut vorwärts, mein Ziel für Mitte-Ende August ist also erreicht, es darf aber ruhig mehr werden.

    Werde dran bleiben und gucken, wie sich das entwickelt.

    Ich gehe fast jeden Tag zum SPort (außer Kind und Frau brauchen mich mal, dann lasse ich es ausfallen) aber so 5-7x die Woche ist drin. Dazu ungefähr 6000 Schritte am Tag, Essen ist jeden 2. Tag Fasten, ansonsten schaue ich, dass es nicht zu viel Kohlenhydrate und Süßigkeiten sind. Also mal einen Keks oder n Stück Schoki ist ok, ansonsten grillen wir ziemlich viel, oder ich weiche auf Eiweißshake und Ei aus^^, Proteinwraps als Pizza, Wrap oder was man alles damit machen kann, geht auch.

    Malja

    danke für deine positive Antwort. :)

    Ich nütz aktuell das schöne Wetter und geh so 2-3 x die Woche Radfahren, sind dann jeweils zwischen 20 und 50km. Wenn ich in meiner Heimat bin, geh ich fast immer Ebiken (ca. 1x im Monat), das sind dann so um die 70-80 km.

    Ansonsten mach ich 1x/Woche angeleitetes Krafttraining (mit Langhanteln und so weiter, das Workout of the day, das der Trainer halt aufschreibt) und 2-3x die Woche zuhause Übungen mit Kurzhanteln und Bauch und so Zeug. Bis vor Corona war ich noch 2x die Woche bei dem Krafttraining, jetzt geht es sich arbeitsbedingt gerade nicht öfter aus. Wenn das Wetter nicht so mitspielt mach ich nur das Krafttraining im Gym und 2-3x zuhause..und ein paar km auf dem Hometrainer.

    A

    Am Wochenende geh ich gern Klettersteig oder klettern oder fahr eben eine größere Runde mit dem Rad.


    Bei mir kommt leider abends oft der Heißhunger. Unterm Tag bin ich voll brav, schau auf die Ernährung, koch immer für den nächsten Tag was vor und nehme es in die Arbeit mit. Und abends… hängts mich aus und ich stopf alles rein, was ich finde. Also nicht jeden Tag natürlich, aber noch zu oft. So glaub ich zerstör ich mir mein ganzes Kaloriendefizit und ich nehme nichts ab. Das ist glaub ich sehr oft so emotionales Essen, da ich mit einigen Dingen aktuell nicht zufrieden bin. Das muss ich mir echt abgewöhnen.

    Joa ;)