In die Hand gestochen, Finger taub?

    Hallo,


    ich habe mir am Samstag mit einem dicken spitzen Eisendraht aus Versehen in die Hand gestochen (durch eine dämliche Bewegung direkt in die Handinnenfläche gerammt) – der Eisendraht ist stricknadeldick und steckte etwa einen halben Zentimeter tief drin. Im ersten Moment sehr starke Schmerzen und mein Mittelfinger war ca. 10 Minuten lang taub.


    Dann hab ich es mit eiskaltem Wasser abgespült und hatte dabei stechende Schmerzen, es hat sich angefühlt als ob das Eiswasser innen durch die ganze Hand zieht. Hat auch relativ stark geblutet. Ich hab die Wunde dann desinfiziert und erstmal war alles ok.


    Nun sind aber nach 5 Tagen immernoch Symptome da.. mein Mittelfinger wird ständig taub oder schläft ein, besonders wenn ich Druck drauf ausübe (z.B. wenn ich jemandem die Tür aufhalte und somit den Finger zum Abstützen benutze) oder wenn ich die Hand / die Finger strecke.. oder wenn ich eine Tasche oder so trage, also wenn die Hand/der Finger Gewicht tragen muss...


    So an sich habe ich keine Schmerzen oder Ähnliches.


    Was meint ihr dazu? Geht das von selber weg oder hab ich da vielleicht ernsthaft einen Nerv beschädigt?


    Vielen Dank für eure Antworten.


    :)

  • 4 Antworten

    Jetzt habe ich in dem Mittelfinger ständig Schmerzen. Und er lässt sich langsamer bewegen.


    Ist das ein Zeichen, dass es besser wird? (Weil ja Schmerzen ein Gefühl im Finger bedeuten)


    Wenn es ein schlechtes Zeichen ist, würde ich eventuell in die Notaufnahme fahren.


    Bis ich nämlich einen Termin beim Neurologen habe, dauert es ewig und durch die Arbeit hab ich eh wenig Zeit.


    Was meint ihr?