Ist ein hoher Körperfett-Anteil immer ungesund?

    Hallo, ich bin Junge und werde bald 18, und habe einen auffallend hohen Körperfett-Anteil (regelmässig über 25%). Viszeralfett aber offenbar o.k.

    Am Gewicht allein kann es nicht liegen (74kg/177cm/BMI=23.6). Darum bin ich mit meiner Frage nicht im Übergewicht-Forum.


    Für einen Jungen ist mein KFA nach den Tabellen krass zu hoch, aber für Mädels/Frauen wäre er noch an der oberen Grenze von normal.


    Ich muss noch sagen dass ich ein sehr breites Becken habe, und einen dicken Po und dicke Oberschenkel ("Birnenfigur"). Abnehmen wäre problematisch, das wirkt bei mir nur am Oberkörper und in der Taille wo ich es nicht nötig habe.

    Im Übrigen mache ich auch Sport (Schwimmen, geziehlte Gymnastik) und esse ohne Anstrengung gesund.


    Darum meine Frage:

    Warum ist bei männlichen Wesen ein hoher KFA schädlicher?

    das echt mit dem Geschlecht zu tun? oder vielleicht bloss mit der Körperform?


    Und unsere Hausärztin hat mir mal gesagt das Fett an meinem Hintern sei im Gegenteil gesund? Und warum jetzt auf einmal das? :_D

  • 3 Antworten

    Ich kenne auch die Meinung, dass vorallem das Bauchfett und das viszerale Fett langfristig „ungesund“ sind bzw. sein können.


    Das Fett am Po gesund ist, glaube ich nicht, aber es ist wohl nach bisherigen Erkenntnissen nicht so schlimm.


    Das du nur am Oberkörper abnehmen kannst, glaube ich übrigens nicht. Ich bin auch Typ Birne und es dauert einfach bis mein Körper an die Reserven an Po und Oberschenkeln geht. Ab dem mittleren bis unteren Normalgewicht verschwindet die Birnenform und ich habe auch schlanke Beine. Natürlich ist der Oberkörper dann optisch trotzdem ein wenig schlanker als der Unterkörper, aber die Diskrepanz wird immer kleiner, je weniger Körperfett in Summe vorhanden ist.

    Das Fett an Po und Oberschenkeln hat im Gegensatz zum Bauchfett keine negativen stoffwechselphysiologischen Auswirkungen. Es sind wohl reine Depots für schlechte Zeiten.

    Danke für die Antworten :)z:)z

    Platypus schrieb:

    Das du nur am Oberkörper abnehmen kannst, glaube ich übrigens nicht. (...)Ab dem mittleren bis unteren Normalgewicht verschwindet die Birnenform und ich habe auch schlanke Beine.

    Aber das ist meine Erfahrung. Im Sommer 19 konnte man an meinem Oberkörper schon die Rippen sehen, und der Hintern und die Oberschenkel waren so fett wie immer! Das einzige was ich los war ist das doofe "Damenbäuchlein". Besser sah meine Figur gar nicht aus.


    Ich muss noch sagen dass ich schon kein Spitzensportler bin, aber auch nicht unsportlich, Muckis sind vorhanden, einfach nicht sichtbar. Und die Oberschenkel werden von den Muckis sicher nicht schlanker

    BeataM schrieb:

    Das Fett an Po und Oberschenkeln hat im Gegensatz zum Bauchfett keine negativen stoffwechselphysiologischen Auswirkungen. Es sind wohl reine Depots für schlechte Zeiten.

    Das ist es denk ich was meine Ärztin gemeint hat, oder sie wollte mich trösten :)_

    Ein Vorteil ist mein KFA beim Schwimmen. Ich liege besser im Wasser.:)^

    (das hat ja auch die hydrostatische Messung bewiesen...)